Rechtsextremistische Kriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

Marmelada
Beiträge: 8842
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Marmelada » Fr 9. Mär 2018, 15:23

Zweieinhalb Jahre Haft für Betreiber der Plattform "Altermedia"
Sie wollten beweisen, dass die Angeschuldigten "eine ideologisch geprägte Berichterstattung und damit eine rechtsextremistische Gegenöffentlichkeit schaffen" wollten.
Na ja, diese rechtsextreme Gegenöffentlichkeit braucht mittlerweile keine eigenen Plattformen mehr, weil sie sich in den sozialen Medien, Kommentarspalten und Foren eingenistet hat.
JFK
Beiträge: 8744
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon JFK » Sa 10. Mär 2018, 15:49

Bolero hat geschrieben:(09 Mar 2018, 15:10)

Logisch, weil es keine linksextremistische Kriminalität gibt! ;)


Straftaaten zur erreichung politischer Ziele ist immer Extremismus.

Aber du willst warscheinlich auf irgendwelche Verschwörungstheorie mässiges hinaus.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
ps1
Beiträge: 63
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 17:58

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon ps1 » So 11. Mär 2018, 01:41

Martin Sellner, Bandenchef der neuen Austrofaschisten "Identitäre Bewegung" sitzt in GB im Abschiebeknast.
Er wollte einreisen, um rechtsextreme Propaganda zu machen.

https://kurier.at/politik/ausland/oeste ... 13.474.077

Eine Folge des Brexit, dass die Briten nicht mehr jeden Gangster ins Land lassen?
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5546
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Kritikaster » So 11. Mär 2018, 02:38

schokoschendrezki hat geschrieben:(09 Mar 2018, 10:22)

Schwarzfahren wird - da eine Straftat und keine Ordnungswidrigkeit - im wiederholten Falle nicht selten nicht zur Bewährung ausgesetzt. Und die Leute landen tatsächlich hinter Gittern. Nicht wenige kompetente Leute aus Politik und Justiz plädieren seit längerem für eine Herabstufung des "Erschleichens von Leistungen" von Straftat zu Ordnungswidrigkeit. Da werden dann vielleicht auch ein paar Plätze für rechtsextreme Gewalttäter frei ...

Die Idee mit dem Bau zusätzlicher Strafanstalten scheint mir denn doch der bessere Weg. Kann ja wohl nicht sein, dass wir aus "Platzmangel" anfangen, Straftaten abhängig von politischen Grundeinstellungen herabzustufen. Solche Forderungen kämen nämlich nicht nur aus einer Ecke des Spektrums.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Marmelada
Beiträge: 8842
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Marmelada » So 11. Mär 2018, 07:47

Kritikaster hat geschrieben:(11 Mar 2018, 02:38)

Die Idee mit dem Bau zusätzlicher Strafanstalten scheint mir denn doch der bessere Weg. Kann ja wohl nicht sein, dass wir aus "Platzmangel" anfangen, Straftaten abhängig von politischen Grundeinstellungen herabzustufen. Solche Forderungen kämen nämlich nicht nur aus einer Ecke des Spektrums.
Schwarzfahren/"Erschleichen von Leistungen" ist an keine politische Grundeinstellung gebunden. Außerdem werden überfüllte Gefängnisse in dem Bericht über freilaufende, verurteilte PMK-rechts-Täter nicht als Grund genannt.

http://www.sueddeutsche.de/politik/rech ... -1.2811550
Entweder werden diese Personen nicht verhaftet, obwohl die Polizei weiß, wo sie sich befinden. Oder diese Verbrecher entziehen sich einer Verhaftung, weil sie untergetaucht sind.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5546
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Kritikaster » So 11. Mär 2018, 08:40

Marmelada hat geschrieben:(11 Mar 2018, 07:47)

Schwarzfahren/"Erschleichen von Leistungen" ist an keine politische Grundeinstellung gebunden.

Das natürlich nicht.

Darauf bezieht sich meine Aussage auch nicht, sondern auf die Tatsache, dass die Forderung, man solle solche Verbrechen herunter stufen, linkem Anspruchsdenken entspringt. Allein der Umstand, dass gerade Du darauf eingehst, ist ein klares Indiz hierfür. ;)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67574
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » So 11. Mär 2018, 19:05

Kritikaster hat geschrieben:(11 Mar 2018, 08:40)

Das natürlich nicht.

Darauf bezieht sich meine Aussage auch nicht, sondern auf die Tatsache, dass die Forderung, man solle solche Verbrechen herunter stufen, linkem Anspruchsdenken entspringt. Allein der Umstand, dass gerade Du darauf eingehst, ist ein klares Indiz hierfür. ;)


Für die Herabstufung von Strafen zu Ordnungswidrigkeiten reicht auch der liberale Denkansatz. Weniger Staat, weil eben Schwarzfahren nicht wirklich das klassische Verbrechen ist. Und nebenbei wäre dann mal die Statistik in diesem Bezug von Anfang an gegliedert.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5546
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Kritikaster » So 11. Mär 2018, 19:45

Alexyessin hat geschrieben:(11 Mar 2018, 19:05)

Für die Herabstufung von Strafen zu Ordnungswidrigkeiten reicht auch der liberale Denkansatz. Weniger Staat, weil eben Schwarzfahren nicht wirklich das klassische Verbrechen ist. Und nebenbei wäre dann mal die Statistik in diesem Bezug von Anfang an gegliedert.

Mit demselben Argument könnten ebenso Forderungen nach Straftatherabstufungen aus dem rechten Lager erfolgen. Ich denke da an die nicht wirklich klassischen Verbrechen "Volksverhetzung" oder "Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener".
Nicht, dass ICH das auf dieselbe Stufe setzte, aber wir sehen ja auch in diesem Forum, wie die rechten Hetzer ticken.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7877
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Quatschki » So 11. Mär 2018, 22:17

ps1 hat geschrieben:(11 Mar 2018, 01:41)

Martin Sellner, Bandenchef der neuen Austrofaschisten "Identitäre Bewegung" sitzt in GB im Abschiebeknast.
Er wollte einreisen, um rechtsextreme Propaganda zu machen.

https://kurier.at/politik/ausland/oeste ... 13.474.077

Eine Folge des Brexit, dass die Briten nicht mehr jeden Gangster ins Land lassen?

Er ist schon wieder sicher in seinem Herkunftsland gelandet.
Sein nächster Vortrag wird sich gewiss darum drehen, wie schnell man offenkundig Leute abschieben kann, wenn die politischen Verantwortungsträger es nur wollen.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5546
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Kritikaster » So 11. Mär 2018, 22:25

Quatschki hat geschrieben:(11 Mar 2018, 22:17)

Er ist schon wieder sicher in seinem Herkunftsland gelandet.
Sein nächster Vortrag wird sich gewiss darum drehen, wie schnell man offenkundig Leute abschieben kann, wenn die politischen Verantwortungsträger es nur wollen.

Dass er diese Erfahrung mit einer wehrhaften Demokratie für seine Gefolgsleute und ihm ideologisch nahe Stehende verlogen-propagandistisch ausschlachten wird, ist geradezu eine Selbstverständlichkeit in diesen Kreisen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7877
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Quatschki » So 11. Mär 2018, 22:33

Kritikaster hat geschrieben:(11 Mar 2018, 22:25)

Dass er diese Erfahrung mit einer wehrhaften Demokratie für seine Gefolgsleute und ihm ideologisch nahe Stehende verlogen-propagandistisch ausschlachten wird, ist geradezu eine Selbstverständlichkeit in diesen Kreisen.

Worin soll den bitte die "Verlogenheit" bestehen?
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5546
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Kritikaster » So 11. Mär 2018, 22:38

Quatschki hat geschrieben:(11 Mar 2018, 22:33)

Worin soll den bitte die "Verlogenheit" bestehen?

Noch kenne ich seinen "nächsten Vortrag" nicht im Detail, aber auch Du wirst ihrer gewahr werden, falls Du bis dahin in der Lage sein solltest, ein Minimum an kritischer Distanz zu seinem Sermon zu entwickeln.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
ps1
Beiträge: 63
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 17:58

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon ps1 » Mo 12. Mär 2018, 12:30

Quatschki hat geschrieben:(11 Mar 2018, 22:17)

Er ist schon wieder sicher in seinem Herkunftsland gelandet.
Sein nächster Vortrag wird sich gewiss darum drehen, wie schnell man offenkundig Leute abschieben kann, wenn die politischen Verantwortungsträger es nur wollen.


Mit Sicherheit. Hätte man ihn wegen Taschendiebstahls eingelocht, wäre er bestimmt erbost darüber, dass man den Leuten nicht zeigen darf, wie nachlässig sie mit ihrem Eigentum umgehen. Verbrecher sind gern Opfer
Benutzeravatar
Teekanne
Beiträge: 230
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 08:36

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Teekanne » Mo 12. Mär 2018, 12:38

Quatschki hat geschrieben:(11 Mar 2018, 22:17)

Er ist schon wieder sicher in seinem Herkunftsland gelandet.
Sein nächster Vortrag wird sich gewiss darum drehen, wie schnell man offenkundig Leute abschieben kann, wenn die politischen Verantwortungsträger es nur wollen.

Bei echten Gefährdern geht das eben schnell.
Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 705
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 18:04

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Gluck » Mo 12. Mär 2018, 12:58

Tja, auf das schnelle und konsequente Eingreifen der britische Polizei kann man sich eben verlassen .... wie in Rotherham und Telford .... :rolleyes:
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5546
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Kritikaster » Mo 12. Mär 2018, 17:19

Gluck hat geschrieben:(12 Mar 2018, 12:58)

Tja, auf das schnelle und konsequente Eingreifen der britische Polizei kann man sich eben verlassen .... wie in Rotherham und Telford .... :rolleyes:

Hier waren wir in London ...
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10450
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Cat with a whip » So 18. Mär 2018, 16:18

Lügen wie die Nazis: AfD-Propaganda vor Gericht

http://www.taz.de/AfD-Propaganda-vor-Ge ... /!5488925/
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10450
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Cat with a whip » Sa 24. Mär 2018, 11:53

Noah Becker will vor Gericht 15.000 EUR Schmerzensgeld von AfD-Mann Jens Maier erstreiten. Becker lehnt damit eine Schlichtung im Vorfeld ab. Richtig so.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7454
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon MoOderSo » Sa 24. Mär 2018, 13:28

Cat with a whip hat geschrieben:(24 Mar 2018, 11:53)

Noah Becker will vor Gericht 15.000 EUR Schmerzensgeld von AfD-Mann Jens Maier erstreiten. Becker lehnt damit eine Schlichtung im Vorfeld ab. Richtig so.

Nachdem er sich bei Grill den Henssler zum "Zuschauerliebling" mauserte, muss er sich halt anderweitig nach Einnahmen umsehen.
Da wäre so eine Schlichtung, bei der an eine karitative Organisation gespendet wird, ja auch zu blöd.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
JFK
Beiträge: 8744
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon JFK » Sa 24. Mär 2018, 15:45

MoOderSo hat geschrieben:(24 Mar 2018, 13:28)

Nachdem er sich bei Grill den Henssler zum "Zuschauerliebling" mauserte, muss er sich halt anderweitig nach Einnahmen umsehen.
Da wäre so eine Schlichtung, bei der an eine karitative Organisation gespendet wird, ja auch zu blöd.


Schlichtung findet zwischen zwei streitenden Parteien statt, es gibt hier aber keinen Streit, der hässliche Nazi wollte Cool sein vor seinen Jüngern und das auf Kosten von Noah.
Der hässliche Nazi verdient diese Schmach.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast