Rechtsextremistische Kriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11194
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Teeernte » Mi 8. Feb 2017, 14:12

Yossarian hat geschrieben:(08 Feb 2017, 13:48)

Was genau ist ein "rechter Angriff" auf Politiker und warum wird die Statistik nicht veröffentlicht?


Für 2016 sind dem Innenministerium insgesamt 755 Fälle politisch motivierter Kriminalität von Rechts gegen Amts- und Mandatsträger gemeldet worden, wie der Bayerische Rundfunk (BR) am Mittwoch berichtete. Darunter waren 14 Gewaltdelikte.



741 mal hat jemand was "Böses" (ungesetzliches) gegen den Politiker geschrieben/gesagt/Gegenstände....mit einer zuordenbaren "politischen" Richtung/Adresse.......übermittelt.
pikant
Beiträge: 51736
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon pikant » Mi 8. Feb 2017, 14:15

Yossarian hat geschrieben:(08 Feb 2017, 13:48)

Was genau ist ein "rechter Angriff" auf Politiker und warum wird die Statistik nicht veröffentlicht?


steht doch im Artikel drin - es kommt auf die politische Motivation des Taeters an
danach wird eingeordnet.

und es steht auch drin, dass es vorlauefige Zahlen sind, die sich noch veraendern koennen und dann werden die entgueltigen Zahlen auch veroeffentlicht

lesen Sie eigentlich die Links, denn ihre Frage haette sich dann eruebrigt?
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3691
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Yossarian » Mi 8. Feb 2017, 16:57

Alexyessin hat geschrieben:(08 Feb 2017, 14:09)

Zweifelst du das an oder willst du schreddern?


Schreddern? Ich frage aus Interesse. Eine Gewalttat scheint ja nicht vozuliegen bei einem rechten Angriff da diese extra aufgeführt wurden, deswegen wäre es interessant zu erfahren was man denn so genau unter einem rechten Angriff versteht. Leider ist die Quelle ja nicht öffentlich so dass nur raten bleibt.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3691
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Yossarian » Fr 10. Feb 2017, 08:41

Wie kommt es dass die Zeit ganz andere Zahlen nennt?
"Im vergangenen Jahr hat es in Deutschland 142 rechte Übergriffe auf Politiker und deren Einrichtungen gegeben."
http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... st.link.sf


Beide Angaben können ja wahrscheinlich nicht stimmen, nicht wahr?
Vor allem da sich beide auf die selbe Quelle beziehen... die immer noch nicht öffentlich ist.
Sehr spannend, vor allem wegen diesem kleinen Nachsatz:

Übergriffe auf die rechtspopulistische AfD zählte die Bundesregierung den Angaben zufolge nicht, weil die Partei nicht im Bundestag vertreten ist. Gegen die AfD gibt es ebenfalls zahlreiche Übergriffe, allerdings werden die meisten von Linksextremisten begangen.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58035
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Fr 10. Feb 2017, 09:28

Yossarian hat geschrieben:(10 Feb 2017, 08:41)

Wie kommt es dass die Zeit ganz andere Zahlen nennt?
"Im vergangenen Jahr hat es in Deutschland 142 rechte Übergriffe auf Politiker und deren Einrichtungen gegeben."
http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... st.link.sf


Beide Angaben können ja wahrscheinlich nicht stimmen, nicht wahr?
Vor allem da sich beide auf die selbe Quelle beziehen... die immer noch nicht öffentlich ist.
Sehr spannend, vor allem wegen diesem kleinen Nachsatz:


Vor allem ist das aber für diesen Thread Scheißegal.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58035
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Fr 10. Feb 2017, 09:28

Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3691
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Yossarian » Fr 10. Feb 2017, 11:38

Alexyessin hat geschrieben:(10 Feb 2017, 09:28)

Vor allem ist das aber für diesen Thread Scheißegal.


Ach ist es dass? Findest du es nicht grundlegend nötig zu wissen ob es 755 oder doch eher 140 Übergriffe gab?
Wobei sich beide auf genau die selbe leider nicht veröffentlichte Quelle berufen?

Falls ja stellt sich die Frage, warum? Du postest eine Behauptung die so wohl nicht stimmt und argumentierst "es wäre scheiss egal"?

Mhm, erklär dich doch mal bitte.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42161
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon frems » Fr 10. Feb 2017, 11:41

Alexyessin hat geschrieben:(10 Feb 2017, 09:28)

http://www.sueddeutsche.de/politik/urte ... -1.3372267

Sehr gut. Hartes Durchgreifen!!!

Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wird auf 3,5 Millionen Euro geschätzt.

Wird man von so einem Gesocks wohl auch nie auch nur einen Cent sehen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58035
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Fr 10. Feb 2017, 11:49

Yossarian hat geschrieben:(10 Feb 2017, 11:38)

Ach ist es dass?


Ja, Linksextremistische Angriffe sind in einem Thread Rechtsextremistische Kriminalität egal
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3691
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Yossarian » Fr 10. Feb 2017, 12:03

Alexyessin hat geschrieben:(10 Feb 2017, 11:49)

Ja, Linksextremistische Angriffe sind in einem Thread Rechtsextremistische Kriminalität egal


Darüber reden wir aber gar nicht, ist das ein Versuch zu schreddern?
Was du versuchst ist vom Thema auf erbärmlich durchschaubare Weise abzulenken.

Also nochmal:
Es geht um deinen Post dem zu Folge "755 rechte Angriffe auf Politiker" stattfanden.

Das habe ich bezweifelt und heute veröffentlicht die Zeit mit Verweis auf die selbe Quelle plötzlich eine Zahl von 142.

Wie erklärst du dir diesen eklatanten Unterschied?
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58035
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Fr 10. Feb 2017, 12:20

Yossarian hat geschrieben:(10 Feb 2017, 12:03)

Darüber reden wir aber gar nicht, ist das ein Versuch zu schreddern?
Was du versuchst ist vom Thema auf erbärmlich durchschaubare Weise abzulenken.


Mimimi. Dein Satz......

Sehr spannend, vor allem wegen diesem kleinen Nachsatz:

Übergriffe auf die rechtspopulistische AfD zählte die Bundesregierung den Angaben zufolge nicht, weil die Partei nicht im Bundestag vertreten ist. Gegen die AfD gibt es ebenfalls zahlreiche Übergriffe, allerdings werden die meisten von Linksextremisten begangen.


Yossarian hat geschrieben:(10 Feb 2017, 12:03)
Also nochmal:
Es geht um deinen Post dem zu Folge "755 rechte Angriffe auf Politiker" stattfanden.

Das habe ich bezweifelt und heute veröffentlicht die Zeit mit Verweis auf die selbe Quelle plötzlich eine Zahl von 142.

Wie erklärst du dir diesen eklatanten Unterschied?


Muss ich mir das erklären? Nein, muss ich nicht. Du brauchst dich ja auch nicht zu erklären, warum du so scharf darauf bist die Thematik immer zu relativieren.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3691
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Yossarian » Fr 10. Feb 2017, 12:29

Alexyessin hat geschrieben:(10 Feb 2017, 12:20)

Mimimi. Dein Satz......


Muss ich mir das erklären? Nein, muss ich nicht. Du brauchst dich ja auch nicht zu erklären, warum du so scharf darauf bist die Thematik immer zu relativieren.


Also kurz, du schmeisst halt irgendnen mist in Raum, wird schon keiner merken wenn du scheisse erzählst. :thumbup:
Keine weiteren Fragen.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58035
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Fr 10. Feb 2017, 12:35

Yossarian hat geschrieben:(10 Feb 2017, 12:29)

Also kurz, du schmeisst halt irgendnen mist in Raum, wird schon keiner merken wenn du scheisse erzählst. :thumbup:
Keine weiteren Fragen.


Wenn dann hat die Zeitung scheiße erzählt und nicht ich. Soviel Genauigkeit darf dann schon sein. Aber wie du schon bemerkt hast, gibt es eh noch keine veröffentlichte Studie diesbezüglich. Die würde mich dann auch interessieren.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4277
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Selina » So 12. Feb 2017, 17:09

So offen habe ich schon lange keinen Rechtsextremen den Nationalsozialismus verherrlichen hören. Unglaublich. Frag mich auch, was es da noch "auszuwerten" und zu ermitteln gibt. Klarer kann doch wohl ein Fall nicht sein.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ichts.html
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58035
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Mi 22. Feb 2017, 16:43

http://www.sueddeutsche.de/politik/berl ... -1.3389648

Berlin ist bunt? Nicht für alle oder nicht alle können / wollen ihre Differenzen zu diesem Thema auf demokratische Weise klären.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11194
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Teeernte » Mi 22. Feb 2017, 17:38

Selina hat geschrieben:(12 Feb 2017, 17:09)

So offen habe ich schon lange keinen Rechtsextremen den Nationalsozialismus verherrlichen hören. Unglaublich. Frag mich auch, was es da noch "auszuwerten" und zu ermitteln gibt. Klarer kann doch wohl ein Fall nicht sein.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ichts.html


Bereits die Anmeldung einer Demo eines Verurteilten Volksverhetzers ist ei Offenbarungseid für diese Dresdner Regierung.

Der VERSUCH den Topf einfach überkochen zu lassen - ...... NICHTS zu machen - da kann man nur mit dem Kopf schütteln.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58035
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Mo 27. Feb 2017, 15:25

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 98430.html

Naja, kam heute doch mal die Frage auf.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4277
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Selina » So 5. Mär 2017, 11:53

Die rechtsextreme Gewalt nimmt auch in Berlin (hier speziell in Neukölln) immer weiter zu.

Zitat:

Im Berliner Bezirk Neukölln gab es seit dem Sommer 2016 mehr als 80 Straftaten mit rechtsextremem Hintergrund. Damit ist Neukölln der "am stärksten mit rechtsextremistischen Aktivitäten und Straftaten belastete Bezirk im Westteil Berlins", wie jetzt eine Antwort der Senatsinnenverwaltung auf eine Kleine Anfrage der Linken-Abgeordneten Anne Helm ergab (hier als PDF).

Die Koordinierungsstelle der Berliner Register, die rechte Straftaten dokumentiert, sieht eine „extreme Steigerung gegenüber den Vorjahren" und eine Welle der Einschüchterung, die man in keinem anderen Bezirk findet. Dokumentiert wurden eingeworfene Scheiben, Morddrohungen, Körperverletzung, Brandsätze. Mirjam Blumenthal von der Neuköllner SPD steht seit Januar unter Polizeischutz, nachdem ihr Auto brannte.


http://www.tagesspiegel.de/berlin/krimi ... 71758.html
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
CaptainJack
Beiträge: 10672
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon CaptainJack » Mo 6. Mär 2017, 13:52

pikant hat geschrieben:(08 Feb 2017, 14:15)

steht doch im Artikel drin - es kommt auf die politische Motivation des Taeters an
danach wird eingeordnet.

und es steht auch drin, dass es vorlauefige Zahlen sind, die sich noch veraendern koennen und dann werden die entgueltigen Zahlen auch veroeffentlicht

lesen Sie eigentlich die Links, denn ihre Frage haette sich dann eruebrigt?
Geschenkt! man will wissen, was das für Taten sind! Warum werden die nicht, wenigstens oberflächlich, beschrieben? :p
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Julian
Beiträge: 4151
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Julian » Mo 6. Mär 2017, 14:11

Selina hat geschrieben:(12 Feb 2017, 17:09)

So offen habe ich schon lange keinen Rechtsextremen den Nationalsozialismus verherrlichen hören. Unglaublich. Frag mich auch, was es da noch "auszuwerten" und zu ermitteln gibt. Klarer kann doch wohl ein Fall nicht sein.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ichts.html


Wir sind uns darin einig, dass es gilt, solchen politischen Extremismus zu bekämpfen. Allein, ich bin mir unsicher, ob die gewählten Methoden die richtigen sind. Ich bin tendentiell für eine Stärkung der Meinungsfreiheit in unserem Land, selbst wenn dann auch Dinge gesagt werden, die wir scharf ablehnen, oder die uns übel aufstoßen.

Gerade in dem genannten Beispiel finde ich, dass die Freiheit der Rede - warum auch immer das offene Bekenntnis zum Nationalsozialismus in diesem Fall erlaubt wurde - erkennen lässt, wofür der Redner steht. Ich finde es gut, dass man hier nicht mehr gezwungen ist, Mutmaßungen anzustellen, wie etwa bei Herrn Höcke. Der Mann ist ein Nationalsozialist, und ich glaube, dass seine klaren Worte die meisten Leute abschrecken. Es wird immer ein paar Radikale geben, die sich davon angezogen fühlen, aber für die große Mehrheit macht sich der Mann damit doch unmöglich und unwählbar.

Eine Diskussion mit offenem Visier fände ich besser, als den von gesetzlichen Restriktionen geprägten, den wir zur Zeit haben, und der letztlich auch dazu führt, dass sich Radikale als Opfer stilisieren können. Lasst uns doch anhören, was die Leute zum Holocaust oder zum Nationalsozialismus sagen, wenn ihre Aussagen nicht mehr durch das Damoklesschwert der Strafbarkeit gezügelt werden. Es wäre dann viel besser möglich zu erkennen, wer wofür steht, beispielsweise, was ein Höcke oder Vertreter der NPD wirklich sagen möchten.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste