Rechtsextremistische Kriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17649
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon schelm » Sa 10. Dez 2016, 09:08

Marmelada hat geschrieben:(10 Dec 2016, 06:34)

Die PI hat in diesem Forum jedenfalls die Deutungshoheit, Stränge themenfremd zuzumüllen.

Blödsinn. Wenn man über Doppelstandards spricht, muss man sie da thematisieren, wo sie auftreten. Wenn einerseits der sächsische Sumpf beklagt wird, andererseits bei Maria als Reaktion vor Instrumentalisierung und Generalverdacht gewarnt wird ( bspw. durch Gabriel ), muss es legitim sein auch im Fall der sächsischen Polizei einen User hier vor Instrumentalisierung und Generalverdacht zu warnen.

Wenn der User darauf verweist gar keinen Generalverdacht ausgesprochen zu haben, dann muss es legitim sein darauf zu verweisen, dies tat im Fall Maria auch keiner. Wenn der User darauf abstellt, es gäbe aber in " Sachsen und Thüringen einen Nährboden " für Rechtsextremismus, dann muss es legitim sein diesen für irrelevant zu erklären, denn der entsprechende Nährboden im Fall Maria ( frauenfeindliches Weltbild ) interessiert die PC ja auch nicht, sondern nur deren paranoide Warnung vor Instrumentalisierung und Generalverdacht.

Um das Ziel transparent umzusetzen, doppelte Standards aufzuzeigen, muss man sich methodisch zwingend an die jeweiligen Aussagen andocken, und kein allgemeines Referat darüber in irgendeinem Thread halten.

Wie weit man von gleichen Standards entfernt scheint, zeigt nebenher deine Bemerkung auch. Offenbar soll hier jede fremdenfeindliche Straftat einem geschlossenen Weltbild ( der Naziideologie ) zugeordnet werden, als Oberbegriff verwendet man dann den Terminus Rechtsextremismus. Und da bei Zugewanderten keine Naziideologie anzunehmen ist, kann es demzufolge keinen Rechtsextremismus unter ihnen geben, entsprechendes Hinterfragen wäre " Ausländerbashing ".

Wenn Heiko aber Mehmet angreift, weil der ein " scheiß Ausländer " ist und dies Rechtsextremismus ist, dann muss es auch Rechtsextremismus sein, wenn Mehmet den Heiko angreift, weil der ein " scheiß Schweinefleischfresser " oder eine " scheiß Kartoffel ist ".

Wenn hier also über Rechtsextremismus geredet wird, warum dann nur selektiv nach Herkunft ?
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Marmelada
Beiträge: 7852
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Marmelada » Sa 10. Dez 2016, 09:12

Und es wird weiter mit ellenlangen Tapeten themenfremd zugemüllt. Aufgrund des Seitenwechsels nochmal der Hinweis, dass in Sachsen nicht einmal mehr CDU-Politiker ihres Lebens sicher sind:

http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker ... atverdacht
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56059
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Mo 12. Dez 2016, 10:38

schelm hat geschrieben:(10 Dec 2016, 04:01)

Doppelstandards und Blindheit für rechtsextreme Gewalt auf der Seite der Migranten gehen seit Jahrzehnten Hand in Hand mit der Diffamierung derer, die das nicht hinnehmen.


Diese Doppelstandards exestieren bei mir nicht, daher ist der Einwand obsolent. Außer du magst weiterhin diesen Thread schreddern, weil er ein Thema berührt was dir nicht gefällt.
Liegt es daran?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56059
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Mo 12. Dez 2016, 10:52

schelm hat geschrieben:(10 Dec 2016, 09:08)


Wenn hier also über Rechtsextremismus geredet wird, warum dann nur selektiv nach Herkunft ?


Wenn du mal ein exotisches Beispiel hast, das es in Deutschland zu rechtsextremistischen Taten von ausländischen Bürgern kommt, dann darfst du da ja gerne mal mitteilen. Ansonsten spar dir deine Threadschredderei.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56059
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Mo 12. Dez 2016, 10:53

Marmelada hat geschrieben:(10 Dec 2016, 09:12)

Und es wird weiter mit ellenlangen Tapeten themenfremd zugemüllt. Aufgrund des Seitenwechsels nochmal der Hinweis, dass in Sachsen nicht einmal mehr CDU-Politiker ihres Lebens sicher sind:

http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker ... atverdacht


Und das jetzt auch schon in Leipzig.
Aber alles nur verwirrte Einzeltäter.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17649
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon schelm » Mo 12. Dez 2016, 14:32

Alexyessin hat geschrieben:(12 Dec 2016, 10:52)

Wenn du mal ein exotisches Beispiel hast, das es in Deutschland zu rechtsextremistischen Taten von ausländischen Bürgern kommt, dann darfst du da ja gerne mal mitteilen. Ansonsten spar dir deine Threadschredderei.

Hahaha, man nennt Gewalt gegen " Schweinefleischfresser " oder " Kartoffeln " einfach " Jugendgewalt " und schwups, schon ist das kein Pendant mehr zur klassischen rechtsextremen Gewalt, aufgrund der Zugehörigkeit zu einer Gruppe. Kriminologie und Soziologie sind da schon weiter, wenn sie das Phänomen als " gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit " gleichstellen.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56059
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Mo 12. Dez 2016, 15:42

schelm hat geschrieben:(12 Dec 2016, 14:32)

Hahaha, man nennt Gewalt gegen " Schweinefleischfresser " oder " Kartoffeln " einfach " Jugendgewalt " und schwups, schon ist das kein Pendant mehr zur klassischen rechtsextremen Gewalt, aufgrund der Zugehörigkeit zu einer Gruppe. Kriminologie und Soziologie sind da schon weiter, wenn sie das Phänomen als " gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit " gleichstellen.


Du hast also kein Beispiel für rechtsextremistische Kriminalität von Ausländern in Deutschland. Alles klar. Danke für den nächsten Versuch der Schredderei.
Wo liegt jetzt dein Problem?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17649
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon schelm » Mo 12. Dez 2016, 17:30

Alexyessin hat geschrieben:(12 Dec 2016, 15:42)

Du hast also kein Beispiel für rechtsextremistische Kriminalität von Ausländern in Deutschland
. Alles klar. Danke für den nächsten Versuch der Schredderei.
Wo liegt jetzt dein Problem?

Doch, natürlich. Sogar einige. Hast du ein Problem damit ?

" Auch wenn für die Angeklagten weiterhin die Unschuldsvermutung gilt, ist der brutale Angriff, dem im Februar zwei Deutsche in Berlin auf dem U-Bahnhof Lichtenberg ausgesetzt waren, ein Warnzeichen und ein greller Weckruf."

http://www.tagesspiegel.de/meinung/rass ... 65764.html

Lass mich raten, du hast den Wecker nicht gehört ?
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56059
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Mo 12. Dez 2016, 21:57

schelm hat geschrieben:(12 Dec 2016, 17:30)

Doch, natürlich. Sogar einige. Hast du ein Problem damit ?

" Auch wenn für die Angeklagten weiterhin die Unschuldsvermutung gilt, ist der brutale Angriff, dem im Februar zwei Deutsche in Berlin auf dem U-Bahnhof Lichtenberg ausgesetzt waren, ein Warnzeichen und ein greller Weckruf."

http://www.tagesspiegel.de/meinung/rass ... 65764.html

Lass mich raten, du hast den Wecker nicht gehört ?


Wow, ein exotisches Beispiel sind schon einige. Ich bin begeistert. Aber sorry, sind das rechtsextremischtische Gewalttaten? Du solltest dich in der Begrifflichkeit mal üben, bevor du die Neonazis verteidigst - sonst könnte hier jemand auf die Idee kommen du ständest dieser Gewalt wohlwollend gegenüber.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17649
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon schelm » Mo 12. Dez 2016, 23:27

Alexyessin hat geschrieben:(12 Dec 2016, 21:57)

Wow, ein exotisches Beispiel sind schon einige. Ich bin begeistert. Aber sorry, sind das rechtsextremischtische Gewalttaten? Du solltest dich in der Begrifflichkeit mal üben, bevor du die Neonazis verteidigst - sonst könnte hier jemand auf die Idee kommen du ständest dieser Gewalt wohlwollend gegenüber.

Mimimi, nicht nur die ersten Zeilen lesen, im Link sind diverse Beispiele aufgeführt. Und erzähl mir nicht so einen Mist, fremdenfeindliche Gewalt würde nicht unter Rechtsextremismus laufen. Im Prinzip wird fast ausschließlich dieser Aspekt thematisiert, wenn über Rechtsextremismus diskutiert wird.

Und das Pendant zur Fremdenfeindlichkeit ist der Rassismus gegen " Schweinefleischfresser ".
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56059
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Di 13. Dez 2016, 08:39

schelm hat geschrieben:(12 Dec 2016, 23:27)

Mimimi, nicht nur die ersten Zeilen lesen, im Link sind diverse Beispiele aufgeführt. Und erzähl mir nicht so einen Mist, fremdenfeindliche Gewalt würde nicht unter Rechtsextremismus laufen. Im Prinzip wird fast ausschließlich dieser Aspekt thematisiert, wenn über Rechtsextremismus diskutiert wird.


Fremdenfeindlichkeit von hiesigen Rechtsradikalen gegenüber Ausländern und Andersdenkenden. Was du hier versuchst ist ganz übles Kleinreden von rechtsextremistischer Kriminalität. Warum machst du das?

schelm hat geschrieben:(12 Dec 2016, 23:27)
Und das Pendant zur Fremdenfeindlichkeit ist der Rassismus gegen " Schweinefleischfresser ".


Nur in deinem Kopf.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56059
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Di 13. Dez 2016, 09:30

http://www.sueddeutsche.de/panorama/soe ... -1.3292239

Und weiter geht´s, diesmal in Sömmerda. Mal sehen, was unsere hiesigen Relativierer jetzt zum Rausreden suchen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
pikant
Beiträge: 50139
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon pikant » Di 13. Dez 2016, 09:40

schelm hat geschrieben:(12 Dec 2016, 23:27)

Mimimi, nicht nur die ersten Zeilen lesen, im Link sind diverse Beispiele aufgeführt. Und erzähl mir nicht so einen Mist, fremdenfeindliche Gewalt würde nicht unter Rechtsextremismus laufen. Im Prinzip wird fast ausschließlich dieser Aspekt thematisiert, wenn über Rechtsextremismus diskutiert wird.

Und das Pendant zur Fremdenfeindlichkeit ist der Rassismus gegen " Schweinefleischfresser ".


ja und am Ende steht doch klar drin, dass die Gewalt gegenueber Migranten in Deutschland viel, viel hoeher ist als diese Einzelbeispiele.
hier im Strang geht es um rechtsextremistische Gewalt und nicht um Rassismus - Sie kennen da den Unterschied?
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17649
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon schelm » Di 13. Dez 2016, 11:04

Alexyessin hat geschrieben:(13 Dec 2016, 08:39)

Fremdenfeindlichkeit von hiesigen Rechtsradikalen gegenüber Ausländern und Andersdenkenden. Was du hier versuchst ist ganz übles Kleinreden von rechtsextremistischer Kriminalität. Warum machst du das?



Nur in deinem Kopf.

Mit Ideologen wie dir ist keine Kommunikation möglich. Ich relativiere gar nix, wenn ich etwas benenne, was es auch gibt. Leute wie du behaupten ständig, es gäbe keine Deutungshoheit der PC, dabei bringst du gerade das beste Beispiel. " Scheiss Ausländer " = Fremdenfeindlichkeit = Teil des Rechtsextremismus. " Scheiss Deutscher / Schweinefleischfresser / Kartoffel " plus entsprechend motivierte Gewalt = Ausländerbashing bei Erwähnung oder Relativierung deutschstämmiger Straftäter.

Armselig.

Was machst du eigentlich im Vorstand eines Vereines, der die politische Diskussion fördern will ?
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17649
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon schelm » Di 13. Dez 2016, 11:23

pikant hat geschrieben:(13 Dec 2016, 09:40)

ja und am Ende steht doch klar drin, dass die Gewalt gegenueber Migranten in Deutschland viel, viel hoeher ist als diese Einzelbeispiele.
hier im Strang geht es um rechtsextremistische Gewalt und nicht um Rassismus - Sie kennen da den Unterschied?

Ach, woher weißt du das denn ? Im Artikel steht auch was vom Defizit an gesellschaftlicher Aufmerksamkeit, wie schnell die jeweils verebbt.

Allein im Berliner U - Bahnetz soll es im ersten Halbjahr 2016 über 1100 gewalttätige Übergriffe gegeben haben. Werden die denn alle erfasst nach Ethnie und Motiv ? Warum kann ich keine Statistiken einsehen über entsprechende Beleidigungen, Angriffe mit Körperverletzung oder Todesfolge gegen Deutsche durch bspw. jugendliche Migranten, weil die Opfer der " falschen " Gruppe angehörten ?

Seit ich im Westen bin höre ich nur über Mundpropaganda von Messerstechern türkischer Herkunft. Alles Propaganda ? Nenne mir Opferzahlen und Motive der Fälle, dann können wir darüber reden, was verbreiteter ist, wenn du unbedingt aufrechnen willst.

Und komm du mir nicht mit dem gleichen Trick der Definitionshoheit über Begriffe, die weder fest definiert sind, aber willkürlich und fließend von euch selber verwendet werden : Rechts, Rechtspopulisten, Rechtsradikale, Rechtsextremisten, Fremdenfeinde, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Rassismus.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
pikant
Beiträge: 50139
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon pikant » Di 13. Dez 2016, 11:27

schelm hat geschrieben:(13 Dec 2016, 11:23)

Ach, woher weißt du das denn ? Im Artikel steht auch was vom Defizit an gesellschaftlicher Aufmerksamkeit, wie schnell die jeweils verebbt.

Allein im Berliner U - Bahnetz soll es im ersten Halbjahr 2016 über 1100 gewalttätige Übergriffe gegeben haben. Werden die denn alle erfasst nach Ethnie und Motiv ? Warum kann ich keine Statistiken einsehen über entsprechende Beleidigungen, Angriffe mit Körperverletzung oder Todesfälle gegen Deutsche durch bspw. jugendliche Migranten, weil die Opfer der " falschen " Gruppe angehörten ?

Seit ich im Westen bin höre ich nur über Mundpropaganda von Messerstechern türkischer Herkunft. Alles Propaganda ? Nenne mir Opferzahlen und Motive der Fälle, dann können wir darüber reden, was verbreiteter ist, wenn du unbedingt aufrechnen willst.

Und komm du mir nicht mit dem gleichen Trick der Definitionshoheit über Begriffe, die weder fest definiert sind, aber willkürlich und fließend von euch selber verwendet werden : Rechts, Rechtspopulisten, Rechtsradikale, Rechtsextremisten, Fremdenfeinde, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Rassismus.


also jetzt nehmen wir die Statistiken nicht mehr als wahr an, sondern gehen auf das Hoerensagen
schwaecher kann eine Argumentation nicht mehr sein.

warum schreddern Sie mit fast jedem Beitrag diesen Thread?
pikant
Beiträge: 50139
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon pikant » Di 13. Dez 2016, 11:29

schelm hat geschrieben:(13 Dec 2016, 11:04)


Armselig.

Was machst du eigentlich im Vorstand eines Vereines, der die politische Diskussion fördern will ?


vollkommen falscher Thread

hier geht es um 'rechtsextremistische Kriminalitaet' - Wenn sie das nicht interessiert, warum psten Sie hier solchen Spam?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56059
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Di 13. Dez 2016, 11:38

schelm hat geschrieben:(13 Dec 2016, 11:04)

Mit Ideologen wie dir ist keine Kommunikation möglich.


Dumm für dich, das ich kein Ideologe bin.

schelm hat geschrieben:(13 Dec 2016, 11:04)
Ich relativiere gar nix, wenn ich etwas benenne, was es auch gibt.


Doch du relativierst die rechtsextremistische Kriminalität. Ist ja hier schon ein paar Beiträge von dir zu lesen.

schelm hat geschrieben:(13 Dec 2016, 11:04)
Leute wie du behaupten ständig, es gäbe keine Deutungshoheit der PC, dabei bringst du gerade das beste Beispiel.


Ich habe keine Ahnung, was du mit "der PC" meinst. Die Frage dazu hast du bist jetzt nicht beantworten wollen oder können. Daher kann ich dir auch nicht beantworten was das mit einer angeblichen Deutungshoheit zu tun hat.

schelm hat geschrieben:(13 Dec 2016, 11:04)" Scheiss Ausländer " = Fremdenfeindlichkeit = Teil des Rechtsextremismus. " Scheiss Deutscher / Schweinefleischfresser / Kartoffel " plus entsprechend motivierte Gewalt = Ausländerbashing bei Erwähnung oder Relativierung deutschstämmiger Straftäter.


Laber keinen Mist. Es ist nur kein Rechtsextremistischer Vorfall, das habe ich geschrieben.

schelm hat geschrieben:(13 Dec 2016, 11:04)
Armselig.


..ist deine Argumentation, sofern überhaupt gegeben.

schelm hat geschrieben:(13 Dec 2016, 11:04)
Was machst du eigentlich im Vorstand eines Vereines, der die politische Diskussion fördern will ?


Die politische Diskussion fördern. Rechtsextreme Hetze, postfaktisches Angstgelaber und Schönreden von Kriegshandlungen wie von dir gehört meiner Meinung nach nicht gefördert.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56059
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Di 13. Dez 2016, 11:39

schelm hat geschrieben:(13 Dec 2016, 11:23)
Werden die denn alle erfasst nach Ethnie und Motiv ? W


Ist das für rechtsextremistische Kriminaliät _ THREADTHEMA !!! - denn notwendig?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17649
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon schelm » Di 13. Dez 2016, 11:40

pikant hat geschrieben:(13 Dec 2016, 11:29)

vollkommen falscher Thread

hier geht es um 'rechtsextremistische Kriminalitaet' - Wenn sie das nicht interessiert, warum psten Sie hier solchen Spam?

Lächerlich ! Fremdenfeindlichkeit und das Pendant gegen Deutsche sind Bestandteil rechtsextremistischer Kriminalität, der Strangtitel beinhaltet nicht nur die organisierte Kriminalität. Die Fremdenfeindlichkeit der anderen Seite soll aber offenbar relativiert, ignoriert und ins Lächerliche gezogen werden. :

viewtopic.php?p=3745441#p3745441
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste