Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12528
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Dampflok94 » Mo 20. Aug 2018, 20:39

jack000 hat geschrieben:(20 Aug 2018, 21:29)

Der Schaden um den es hier geht ist aber nicht in einer Werkstatt zu reparieren und mit Geld gleich zu setzen. Ok also nochmal:
- Verführung Minderjähriger
- Verkaufen Minderjähriger als Prostituierte
- Erhebliche Gewalt und Körperverletzung gegen eine Minderjährige
=> Welche Werkstatt repariert das?

Gar keine. Und trotzdem gibt es den Anspruch auf Schadensersatz. Und diesen Anspruch gibt es in unserem System nur in Geld. Andere Kulturen haben da anderes antwickelt. Da gibt es z. B. die Vendetta. Das mag manch einer toll finden, ich nicht.

Ich kann nachvollziehen, daß Du die ausgesprochene Strafe für zu milde hältst. Ich kann aus den Quellen nicht entnehmen, wie es dazu kam. Den Anspruch auf Schadensersatz hätte das Opfer aber auch dann, wenn man den Täter beliebig lange in den Knast schicken würde. Was natürlich die Wahrscheinlichkeit der Zahlung noch weiter reduzieren würde. Übrigens ein Grund, warum manchmal Richter zu einem Bewährungsurteil kommen. Wovon ich in diesem Fall nicht augehe.)
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27655
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Mo 20. Aug 2018, 20:44

Dampflok94 hat geschrieben:(20 Aug 2018, 21:39)

Gar keine. Und trotzdem gibt es den Anspruch auf Schadensersatz. Und diesen Anspruch gibt es in unserem System nur in Geld. Andere Kulturen haben da anderes antwickelt. Da gibt es z. B. die Vendetta. Das mag manch einer toll finden, ich nicht.

Und wieso war Uli Hoeness fast 3 Jahre im Knast obwohl er den entstandenen Schaden sogar bezahlt hat (+Geldstrafe) und er niemanden verletzt oder sonstwie geschädigt hat?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Boracay » Mo 20. Aug 2018, 22:40

Bielefeld09 hat geschrieben:(20 Aug 2018, 22:01)

Und jetzt?
Todeststrafe??


Gerne. Würde sogar Geld bezahlen wenn ich sie selbst vollziehen dürfte.

Du scheinst es toll zu finden wenn man für Zwnagsprostitution, Vergewaltigung und brutale Gewalt an einem Kind eine Bewährungsstrafe bekommt. eil dir in deinem linksgrünen Hirn sonst nichts einfällt kommt dann "ihr pösen Rechten, ihr wollt ja die Todesstrafe". Offensichtlich scheint das ja die einzige Alternative zu einer Nicht-Strafe zu sein.
Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Boracay » Mo 20. Aug 2018, 22:44

Dampflok94 hat geschrieben:(20 Aug 2018, 21:39)Was natürlich die Wahrscheinlichkeit der Zahlung noch weiter reduzieren würde.


Die Wahrscheinlichkeit ist jetzt schon 0. Da wird nie auch nur ein Cent fließen. Dazu müsste das Mädchen aus den prekären Verhältnissen dem Geld hinterher laufen und der Araber irgendwann mal was arbeiten. Ich denke aber das kann man beides ausschließen.

Der Typ kassiert ein Leben lang Hartz 4, weil wir ja für ihn sorgen müssen. Da hat er keinerlei Kürzungen zu befürchten. Und seine Puffmutter-Mama bei der er das Kind missbraucht hat wird ihn weite bemuttern und ganz stolz auf ihn sein.

Ekelhaft dieser Rechtsstaat.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12528
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Dampflok94 » Di 21. Aug 2018, 07:38

jack000 hat geschrieben:(20 Aug 2018, 21:44)

Und wieso war Uli Hoeness fast 3 Jahre im Knast obwohl er den entstandenen Schaden sogar bezahlt hat (+Geldstrafe) und er niemanden verletzt oder sonstwie geschädigt hat?

Weil er eine Straftat begangen hat. (Das Urteil gegen ihn hätte übrigens auch in diesen Strang gepaßt. ;) )
Und das er niemanden geschädigt hat, stimmt schlicht nicht. Er hat uns alle geschädigt.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Boracay » Di 21. Aug 2018, 11:41

Dampflok94 hat geschrieben:(21 Aug 2018, 08:38)

Weil er eine Straftat begangen hat. (Das Urteil gegen ihn hätte übrigens auch in diesen Strang gepaßt. ;) )
Und das er niemanden geschädigt hat, stimmt schlicht nicht. Er hat uns alle geschädigt.


Absolut widerlich was die Linken für ein rechtsverständnis haben. Das Abschlachten von Kindern muss ganz ganz milde bestraft werden, aber Steuerhinterzieher bekommen drei Jahre haft. Ekelhaft, widerlich und pervers.
Raul71
Beiträge: 1426
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Raul71 » Di 21. Aug 2018, 13:52

Boracay hat geschrieben:(21 Aug 2018, 12:41)

Absolut widerlich was die Linken für ein rechtsverständnis haben. Das Abschlachten von Kindern muss ganz ganz milde bestraft werden, aber Steuerhinterzieher bekommen drei Jahre haft. Ekelhaft, widerlich und pervers.
Vorsicht, nicht jeder, der links denkt, ist sol.
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 604
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Wutbürger » Mi 22. Aug 2018, 14:18

Dampflok94 hat geschrieben:(21 Aug 2018, 08:38)

Weil er eine Straftat begangen hat. (Das Urteil gegen ihn hätte übrigens auch in diesen Strang gepaßt. ;) )
Und das er niemanden geschädigt hat, stimmt schlicht nicht. Er hat uns alle geschädigt.



So ähnlich wie die zehntausend starffälligen Migranten uns jeden tag Geld kosten.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27655
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Mi 22. Aug 2018, 14:22

Dampflok94 hat geschrieben:(21 Aug 2018, 08:38)

Weil er eine Straftat begangen hat.

Der Typ der die Minderjährige auf den Strich geschickt hat doch auch.

(Das Urteil gegen ihn hätte übrigens auch in diesen Strang gepaßt. ;) )

Hatte ich bereits gepostet ;)

Und das er niemanden geschädigt hat, stimmt schlicht nicht. Er hat uns alle geschädigt.

Ich meinte damit körperliche Schäden.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2156
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Eiskalt » Mi 29. Aug 2018, 09:31

Er prügelt, beleidigt, stiehlt, attackiert gegnerische Fußballfans. Als brutaler Hooligan ist Philipp K. (21) aus Köln polizeibekannt. Gestern stand er schon wieder vor Gericht. Auf der Zuschauerbank saß sein Vater – Multimillionär Christoph K. (64).

Das „Manager Magazin“ führte Immobilienmogul K. 2017 auf Platz 390 der reichsten Deutschen – mit einem Vermögen von 400 Millionen Euro. Anfang 2018 lief über seine Firma der Verkauf der weltberühmten New Yorker Markthalle „Chelsea Market“ – für 2,4 Milliarden Dollar an Google.

2017 griff er in Köln bei einer Straßenschlägerei einen Mann mit einem Schlagring an.

Im März 2018 das Urteil: acht Monate auf Bewährung wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Im Januar 2018 soll er sich beim Spiel gegen Borussia Mönchengladbach als Ordner verkleidet haben, um eine Gladbach-Flagge zu stehlen.

Vor zwei Wochen brachten Köln-Fans einen Peilsender an einem Bus mit Fans von Union Berlin an, verfolgten das Fahrzeug, bewarfen es mit Steinen. Auch K. war unter den Angreifern, wurde in Gewahrsam genommen.

Gestern stand der Millionärssohn vor Gericht, weil er vermummt Fans von Leverkusen beleidigt und ihre Flagge zerrissen haben soll.

K. gab alles zu, bat um Verzeihung. Das Urteil fiel nach Jugendstrafrecht: zehn Monate auf Bewährung für den reichsten Hooligan Deutschlands.

Und was denkt sein Vater über den Sprössling? „Das, was ich erlebe, wünsche ich keinem“, sagte Multimillionär Christoph K. nach der Urteilsverkündung.

https://www.bild.de/regional/koeln/news-inland/vater-hat-400-mio-euro-deutschlands-reichster-hooligan-vor-gericht-56929726.bild.html

Während der Bewährung hat er neue Straftaten begangen und bekommt nochmal Bewährung?
Dieser kleine verzogene Rotzlöffel?

Zum Arbeitseinsatz sollte man so einen schicken da kann er seine überschüssige Energie loswerden.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 604
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Wutbürger » Mi 29. Aug 2018, 20:38

Eiskalt hat geschrieben:(29 Aug 2018, 10:31)

Er prügelt, beleidigt, stiehlt, attackiert gegnerische Fußballfans. Als brutaler Hooligan ist Philipp K. (21) aus Köln polizeibekannt. Gestern stand er schon wieder vor Gericht. Auf der Zuschauerbank saß sein Vater – Multimillionär Christoph K. (64).

Das „Manager Magazin“ führte Immobilienmogul K. 2017 auf Platz 390 der reichsten Deutschen – mit einem Vermögen von 400 Millionen Euro. Anfang 2018 lief über seine Firma der Verkauf der weltberühmten New Yorker Markthalle „Chelsea Market“ – für 2,4 Milliarden Dollar an Google.

2017 griff er in Köln bei einer Straßenschlägerei einen Mann mit einem Schlagring an.

Im März 2018 das Urteil: acht Monate auf Bewährung wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Im Januar 2018 soll er sich beim Spiel gegen Borussia Mönchengladbach als Ordner verkleidet haben, um eine Gladbach-Flagge zu stehlen.

Vor zwei Wochen brachten Köln-Fans einen Peilsender an einem Bus mit Fans von Union Berlin an, verfolgten das Fahrzeug, bewarfen es mit Steinen. Auch K. war unter den Angreifern, wurde in Gewahrsam genommen.

Gestern stand der Millionärssohn vor Gericht, weil er vermummt Fans von Leverkusen beleidigt und ihre Flagge zerrissen haben soll.

K. gab alles zu, bat um Verzeihung. Das Urteil fiel nach Jugendstrafrecht: zehn Monate auf Bewährung für den reichsten Hooligan Deutschlands.

Und was denkt sein Vater über den Sprössling? „Das, was ich erlebe, wünsche ich keinem“, sagte Multimillionär Christoph K. nach der Urteilsverkündung.

https://www.bild.de/regional/koeln/news-inland/vater-hat-400-mio-euro-deutschlands-reichster-hooligan-vor-gericht-56929726.bild.html

Während der Bewährung hat er neue Straftaten begangen und bekommt nochmal Bewährung?
Dieser kleine verzogene Rotzlöffel?

Zum Arbeitseinsatz sollte man so einen schicken da kann er seine überschüssige Energie loswerden.


Ich gebe dir insofern Recht, dass die verzögene Schläger-Göre angemessen bestraft gehört.
Auf der anderen Seite - egal wie reich sein Vater ist oder dieser bei der Erziehung versagt hat - macht der Staat mit diesen Kuschelurteilen (gegen diesen Arsch) das, was es auch bei den unverständlichen Urteilen gegen Ausländer macht, Fehler.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27655
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Mi 29. Aug 2018, 20:47

Wutbürger hat geschrieben:(29 Aug 2018, 21:38)

Ich gebe dir insofern Recht, dass die verzögene Schläger-Göre angemessen bestraft gehört.

Das wäre ja schon mal ein Fortschritt!
Auf der anderen Seite - egal wie reich sein Vater ist oder dieser bei der Erziehung versagt hat

Der gibt es ja auch noch selbst zu! Woran es aber liegt ist aber erstmal egal ...
- macht der Staat mit diesen Kuschelurteilen (gegen diesen Arsch) das, was es auch bei den unverständlichen Urteilen gegen Ausländer macht, Fehler.

So ist es!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2156
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Eiskalt » Mi 29. Aug 2018, 21:09

Wutbürger hat geschrieben:(29 Aug 2018, 21:38)

Ich gebe dir insofern Recht, dass die verzögene Schläger-Göre angemessen bestraft gehört.
Auf der anderen Seite - egal wie reich sein Vater ist oder dieser bei der Erziehung versagt hat - macht der Staat mit diesen Kuschelurteilen (gegen diesen Arsch) das, was es auch bei den unverständlichen Urteilen gegen Ausländer macht, Fehler.


Es ist doch egal ob Ausländer oder Deutscher. Recht is Recht....

Wacht ihr morgens auch auf und das erste Wort ist „Ausländer...woooo“?
Kommt doch mal klar.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27655
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Mi 29. Aug 2018, 21:23

Eiskalt hat geschrieben:(29 Aug 2018, 22:09)

Es ist doch egal ob Ausländer oder Deutscher. Recht is Recht....

Wacht ihr morgens auch auf und das erste Wort ist „Ausländer...woooo“?
Kommt doch mal klar.

Das Thema hier beschränkt sich auf die Justiz allgemein und nicht auf die Nationalitäten/Herkünfte der Täter.
=> Selbst Uli Hoeness war schon hier thematisiert ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27655
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Mi 12. Sep 2018, 15:22

Jemanden umgebracht und natürlich Bewährung:
FAMILIENVATER TOT
Totschläger (19) auf Bewährung frei!

Köln – Er hat Familienvater Thomas K. (40) in Bergisch Gladbach totgeschlagen. Doch Kemal N. (19, Name geändert) muss nicht in den Jugendknast. Er wurde zu zwei Jahren Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt – wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

„Sein Tod war und ist sinnlos“, so Richterin Ulrike Grave-Herkenrath deutlich zum Angeklagten. „Er wurde durch einen anderen Menschen aus dem Leben gerissen. Und dieser Mensch sind ganz alleine Sie.“

Neben den Schwestern des Opfers saßen auch die Ex-Frau und der 14-jährige Sohn im Saal. Die Witwe weinte fassungslos.

Mit einem Faustschlag hatte Kemal N. am 31. August 2017 das Opfer getroffen. Thomas K. schlug mit voller Wucht mit seinem Kopf auf den Asphalt, erlitt einen Schädelbruch und ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Er starb am nächsten Tag.

Eine Gruppe Jugendlicher war in der Innenstadt auf Thomas K. und zwei Kumpel getroffen, die sich nach einer Wohnungsrenovierung ein paar Bierchen gönnten. Das Opfer hatte zwei Promille im Blut. Wegen der Arbeitskleidung hielten die Jungen sie wohl für Obdachlose. Die Richterin: „Anlass ihr Mütchen zu kühlen.“

Ein Wortwechsel. Dann soll Thomas K. „Hurensohn“ zu Kemal N. gesagt haben und weggegangen sein. Der 19-Jährige ging hinterher. Die Richterin: „Er fühlte sich beleidigt, wollte sich vor den anderen stark machen. Den Obercoolen spielen.“ Aus einer Drehung versetzte er dem Opfer einen Faustschlag. Mit dramatischen Folgen.

Aber: Es sei ein klassischer Fall der Körperverletzung mit Todesfolge. Die Richterin: „In hunderten Fällen eines Schlags und Sturzes geschieht nicht viel.“ Doch in diesem Fall habe er die schwere Verletzung verursacht.

https://www.bild.de/regional/koeln/tots ... .bild.html

Jaja, beleidigt. Es gibt so manche hier, die immer sehr schnell beleidigt sind. Und der Tote kann ja nun nicht mehr befragt werden ob er wirklich "Hurensohn" gesagt hat.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 604
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Wutbürger » Mi 12. Sep 2018, 21:31

jack000 hat geschrieben:(12 Sep 2018, 16:22)

Jemanden umgebracht und natürlich Bewährung:

https://www.bild.de/regional/koeln/tots ... .bild.html

Jaja, beleidigt. Es gibt so manche hier, die immer sehr schnell beleidigt sind. Und der Tote kann ja nun nicht mehr befragt werden ob er wirklich "Hurensohn" gesagt hat.



Selbst wenn er es gesagt hätte... hat der Spacken nicht das Recht ihm eins auf die Nuss zu hauen... Einem Mann, der sichtlich alkoholiseirt war!
Das die Verantwortlichen nach so einem Urteil noch schlafen können. Respekt.
Ich könnte das nicht.
Wenn es nach mir ginge (und ich höre schon den Aufschrei!), würde der Totschläger 10 Minuten mit den Angehörigen und Freunden in einen Raum gesperrt, dann wäre die Strafe verbüßt...
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8028
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon imp » Do 13. Sep 2018, 14:13

Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 604
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Wutbürger » Do 13. Sep 2018, 16:24

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(13 Sep 2018, 15:13)

Chemnitz: Wieder nur Bewährung http://www.spiegel.de/panorama/justiz/c ... 4-amp.html



Ich möchte an den Fall des jungen Fausschlägers Kemal irgendwas hinweisen (iregndwo hier in den Strängen), der nach einem tödlichen Faushieb (Opfer fiel hin und brach sich den Schädel!) mit einer Bewährungsstrafe davon kam.
Da kann ein brauner Spacken sich die Schulter auskugeln beim Hitlergruß, das ist mir, gelinde gesagt, nicht so wichtog wie ein Tötungsdelikt. Sorry.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8028
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon imp » Do 13. Sep 2018, 17:15

Wutbürger hat geschrieben:(13 Sep 2018, 17:24)

Ich möchte an den Fall des jungen Fausschlägers Kemal irgendwas hinweisen (iregndwo hier in den Strängen), der nach einem tödlichen Faushieb (Opfer fiel hin und brach sich den Schädel!) mit einer Bewährungsstrafe davon kam.
Da kann ein brauner Spacken sich die Schulter auskugeln beim Hitlergruß, das ist mir, gelinde gesagt, nicht so wichtog wie ein Tötungsdelikt. Sorry.

Das ist deine Sicht auf die Dinge, das ist dir unbenommen.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11323
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Cat with a whip » So 16. Sep 2018, 16:10

Wilhelm Rohde verließ das Gericht Berlin-Moabit als freier Mann. Er wurde rehabilitiert und bezog seine Beamtenpension wohl bis ans Lebensende. Über seine letzten Jahre ist nichts bekannt.

http://www.spiegel.de/einestages/emslan ... m-outbrain
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Skeptiker und 3 Gäste