Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Moderator: Moderatoren Forum 2

Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Boracay » Do 28. Jun 2018, 23:38

Ammianus hat geschrieben:(29 Jun 2018, 00:03)

Falls es sich bei der Familie des Opfers und deren Umfeld auch um Zugewanderte mit mittelalterlichen Kulturvorstellungen handelt, dann kann man da auch nichts machen. Für mich ist das genau so eine Alien-Welt wie Richter, die derartige "Strafen" verhängen.
Wobei ich 2,5 Jahre als angemessen ansehe. Bei einer Penetration wäre das noch mal was anderes. Aber glaub mir, 2,5 Jahre und dann als Sittensau, von allen anderen verachtet, das ist eine lange Zeit. Aber auch so sind 2,5 Jahre lang: Der erste Schnee fällt vor dem Zellenfenster und du weisst, in einem Jahr wird der wieder fallen und im Jahr darauf noch mal - und du bist immer noch da ...


Nein, nach nur 20 Monaten wärst du raus. So hart ist der Knast auch nicht, wie der Staufener Fall gezeigt hat gibt es da sogar ganze Phädo Gemeinschaften mit denen man sich austauschen kann. Hinterher gibt es dann die volle Ladung Hartz 4.

Hab vollstes Verständnis für jemanden der das Gesetz selbst in die Hand nimmt. Von der Justiz muss man keine Hilfe erwarten. Diese bespuckt Opfer. Mich wundert dass bei der Urteilsverkündung der Vater nicht sofort auf den Richter los ist. Der Richter hat mit einem menschlichen Wesen absolut nichts am Hut.

Krasse Beispiele gibt es noch viel mehr

Bewährung für ein ruiniertes Leben
https://www.news38.de/braunschweig/arti ... hrung.html

Macht sowas Richtern Spaß? Genießen sie das leiden der Opfer? Der absolute Wahnsinn!!!!
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3028
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Ammianus » Fr 29. Jun 2018, 00:16

Na ja, stimmt auch wieder. In der DDR sahen die Sittenstrolche zu Funktionen zu übernehmen wie Bandleiter oder Ältester irgenwelcher Verwahrbereiche. Die Knastbullen hielten ihre Hände über die Funktionäre. Es hätte härtere Folgen gehabt so einen anzugreifen als einen Bullen.

Eigentlich wäre hier der Gesetzgeber gefragt. Bewährungsstrafen bei vollzogener Vergewaltigung sollten unmöglich sein.

Doch wie auch immer, das Denken solcher Richter ist für mich nicht nachvollziehbar. Bösartig könnte man sagen: Der Typ hat vielleicht Verständnis für Seinesgleichen ...
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27106
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Mi 4. Jul 2018, 19:31

Und wieder mal eine Vergewaltigung mit Bewährung:
24-jähriger Asylbewerber wegen Vergewaltigung verurteilt

BRAUNSCHWEIG. Vergewaltigung im November 2016 in der Landesaufnahmebehörde (LAB) in Braunschweig-Kralenriede. Im Braunschweiger Amtsgericht gesteht ein 24-jähriger Asylbewerber aus Somalia die Tat und wird zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt.

Ein 24-jähriger Asylbewerber aus Somalia ist am Donnerstag vom Braunschweiger Amtsgericht wegen Vergewaltigung zu einer zweijährigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Er hat die Tat im Rahmen einer Verständigung aller Prozessbeteiligten gestanden.

https://www.braunschweiger-zeitung.de/b ... teilt.html

Na immerhin wurde dem Opfer die Aussage vor Gericht erspart :thumbup:
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5883
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon firlefanz11 » Do 5. Jul 2018, 10:07

jack000 hat geschrieben:(04 Jul 2018, 20:31)

Und wieder mal eine Vergewaltigung mit Bewährung:

https://www.braunschweiger-zeitung.de/b ... teilt.html

Na immerhin wurde dem Opfer die Aussage vor Gericht erspart :thumbup:

Zitat Merkel:"Da muss die GANZE Härte des Gesetzes greifen...!" (o. so ähnlich) :rolleyes:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69336
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Alexyessin » Do 5. Jul 2018, 10:12

firlefanz11 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 11:07)

Zitat Merkel:"Da muss die GANZE Härte des Gesetzes greifen...!" (o. so ähnlich) :rolleyes:


In diesem Fall ist wohl die Abwegung Opferschutz ( Aussageersparniss ) mit eingeflossen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33813
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Tom Bombadil » Do 5. Jul 2018, 10:52

Abwegung ist genau das richtige Wort, unsere Justiz ist auf Abwegen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27106
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Do 5. Jul 2018, 11:04

Alexyessin hat geschrieben:(05 Jul 2018, 11:12)

In diesem Fall ist wohl die Abwegung Opferschutz ( Aussageersparniss ) mit eingeflossen.

Der hat also zugegeben die Frau vergewaltigt zu haben. Das muss natürlich mit einer Bewährung belohnt werden :thumbup:
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69336
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Alexyessin » Do 5. Jul 2018, 11:06

jack000 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 12:04)

Der hat also zugegeben die Frau vergewaltigt zu haben. Das muss natürlich mit einer Bewährung belohnt werden :thumbup:


Bewährung ist jetzt keine Belohnung, Jack.
Aber du hast selbst geschrieben, das damit der Frau eine Aussage vor Gericht erspart wurde.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Xexes
Beiträge: 62
Registriert: Do 21. Jun 2018, 10:44

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Xexes » Do 5. Jul 2018, 11:28

Alexyessin hat geschrieben:(05 Jul 2018, 12:06)

Bewährung ist jetzt keine Belohnung, Jack.
Aber du hast selbst geschrieben, das damit der Frau eine Aussage vor Gericht erspart wurde.


Der Verurteilte war vorbestraft, und erhält dann noch nach einer Vergewaltigung eine Bewährungsstrafe, weil er die Tat gestanden hat.
Ja er hat dem Opfer die Aussage und Gegenüberstellung erspart, aber das Urteil hinerlässt trotzdem einen sehr schlechten Beigeschmack...

https://regionalbraunschweig.de/lab-ver ... afe-davon/
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27106
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Do 5. Jul 2018, 11:39

Alexyessin hat geschrieben:(05 Jul 2018, 12:06)

Bewährung ist jetzt keine Belohnung, Jack.
Aber du hast selbst geschrieben, das damit der Frau eine Aussage vor Gericht erspart wurde.

Das wird die Frau aber freuen jederzeit wieder auf ihren Vergewaltiger treffen zu können :?
Das ist ein Skandalurteil sondergleichen!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69336
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Alexyessin » Do 5. Jul 2018, 11:54

jack000 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 12:39)

Das wird die Frau aber freuen jederzeit wieder auf ihren Vergewaltiger treffen zu können :?
Das ist ein Skandalurteil sondergleichen!


Abwegung welche Belastung für die Frau schlimmer ist, oder? Kannst du dich da rein versetzen? Nein, also bitte erspare uns deine künstliche Empörung. Wie hoch ist denn die Verurteilungsrate bei Vergewaltigungen im Allgemeinen? Nur um dein Skandalurteil mal zu bekräften.....
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23816
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon relativ » Do 5. Jul 2018, 11:59

jack000 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 12:39)

Das wird die Frau aber freuen jederzeit wieder auf ihren Vergewaltiger treffen zu können :?
Das ist ein Skandalurteil sondergleichen!

So richtig nachvollziehen, kann man diese Strafe nicht, schon gar nicht wenn man bedenkt was er auf den Kerbholz hatte.
Mit solchen Urteilen macht sich der deutsche Rechtsstaat angreifbar. Entweder die Richter muessen hier mehr gesunden Menschenverstand walten lassen, oder der Gesetzgeber muss in solchen fällen die Mindeststrafen hoch setzen.
Selbst bei den mir bekannten Begründungen, fällt mir kein Grund ein warum der scheiß Typ nur eine Bewährungsstrafe bekommen sollte.
Für mich klares Fehlurteil.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7060
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bielefeld09 » Do 5. Jul 2018, 14:14

firlefanz11 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 11:07)

Zitat Merkel:"Da muss die GANZE Härte des Gesetzes greifen...!" (o. so ähnlich) :rolleyes:

Wäre nett gewesen, wenn der zitierte Artikel in Gänze zu lesen gewesen wäre.
So aber bleibt es leider bei Halbwahrheiten.
Möglicherweise ein schlechtes Zitat, das allerdings erregte Empörung fördert.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27106
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Do 5. Jul 2018, 15:24

Bielefeld09 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 15:14)

Wäre nett gewesen, wenn der zitierte Artikel in Gänze zu lesen gewesen wäre.
So aber bleibt es leider bei Halbwahrheiten.
Möglicherweise ein schlechtes Zitat, das allerdings erregte Empörung fördert.

Was könnte denn da noch drin stehen, was das Urteil rechtfertigen würde?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7060
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bielefeld09 » Do 5. Jul 2018, 15:53

jack000 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 16:24)

Was könnte denn da noch drin stehen, was das Urteil rechtfertigen würde?

Ach, es wäre gut gewesen, den ganzen Artikel lesen zu können.
Das war eben nicht möglich.
Insofern teile ich zur Hälfte die Empörung,
aber eben nur zur Hälfte.
Es wäre eben besser, ganze Urteilsbegründungen ins Netz zu stellen
und diese zu kritisieren.
Das wäre endlich mal fundierte Kritik.
Daran fehlt es aber in diesem Thread.
Aber wenn die ganze rechte Empörung über Urteile nur aus Halbwissen besteht,
dann darf man sich eben auch nicht über Threadthema wundern.
Harte Urteile würden hier ja auch möglicherweise sofort entfernt.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
KarlRanseier
Beiträge: 1622
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon KarlRanseier » Fr 6. Jul 2018, 21:46

https://www.derwesten.de/staedte/essen/ ... 77631.html

Da hat ein Apotheker Krebsmedikamente gestreckt und wurde zu 12 Jahren Knast verurteilt. Kann mir das irgendwer erklären, ich kann es nicht nachvollziehen.
Wieso wurde er wegen Betruges verurteilt? Ich meine, Betrug wäre es z.B. gewesen, wenn er anstelle von Hustensaft Wasser verkauft hätte. Aber in dem
Fall ging es um Leben und Tod, er hat zumindest billigend in Kauf genommen, dass einige seiner Kunden vorzeitig sterben. Wieso ist das nicht mindestens
versuchter Mord in unzähligen Fällen, für den es lebenslange Haft geben müsste?

Wenn ihn das Gericht allerdings nur wegen Betruges verurteilt, finde ich die 12 Jahre wiederum extrem viel. Für mich ist das merkwürdig...
Wir fordern VOLKSFAHRRÄDER!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27106
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Fr 6. Jul 2018, 23:26

KarlRanseier hat geschrieben:(06 Jul 2018, 22:46)

https://www.derwesten.de/staedte/essen/ ... 77631.html

Da hat ein Apotheker Krebsmedikamente gestreckt und wurde zu 12 Jahren Knast verurteilt. Kann mir das irgendwer erklären, ich kann es nicht nachvollziehen.
Wieso wurde er wegen Betruges verurteilt? Ich meine, Betrug wäre es z.B. gewesen, wenn er anstelle von Hustensaft Wasser verkauft hätte. Aber in dem
Fall ging es um Leben und Tod, er hat zumindest billigend in Kauf genommen, dass einige seiner Kunden vorzeitig sterben. Wieso ist das nicht mindestens
versuchter Mord in unzähligen Fällen, für den es lebenslange Haft geben müsste?

Wenn ihn das Gericht allerdings nur wegen Betruges verurteilt, finde ich die 12 Jahre wiederum extrem viel. Für mich ist das merkwürdig...

Also 12 Jahre ist doch immerhin schon mal ein Fortschritt in der Sache. Der Typ ist erledigt für alle Zeiten und seine Kollegen werden sich bei so einem Urteil ganz klar überlegen ob die auch nur ansatzweise auf die Idee kämen nur im Ansatz etwas Ähnliches zu veranstalten.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12497
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Dampflok94 » Sa 7. Jul 2018, 19:32

jack000 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 16:24)

Was könnte denn da noch drin stehen, was das Urteil rechtfertigen würde?

Steht doch in deinem Zitat. Es gab eine Verständigung der Prozeßparteien. Also eine Absprache oder Neudeutsch Deal. Ob das ein gutes Instrument ist, darüber läßt sich streiten. Aber es gibt es nun mal.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27106
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Sa 7. Jul 2018, 19:42

Dampflok94 hat geschrieben:(07 Jul 2018, 20:32)

Steht doch in deinem Zitat. Es gab eine Verständigung der Prozeßparteien. Also eine Absprache oder Neudeutsch Deal. Ob das ein gutes Instrument ist, darüber läßt sich streiten. Aber es gibt es nun mal.

Natürlich steht das irgendwas drin. Es hätte auch drinstehen können, dass es auf die Vergewaltigung Bewährung gibt, weil an dem Tag der Verhandlung so schönes Wetter war.
=> Es geht um die Frage, was drin stehen könnte das dieses tatsächlich rechtfertigt!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12497
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Dampflok94 » Sa 7. Jul 2018, 19:53

jack000 hat geschrieben:(07 Jul 2018, 20:42)

Natürlich steht das irgendwas drin. Es hätte auch drinstehen können, dass es auf die Vergewaltigung Bewährung gibt, weil an dem Tag der Verhandlung so schönes Wetter war.
=> Es geht um die Frage, was drin stehen könnte das dieses tatsächlich rechtfertigt!

Nö, für eine Bewährung wegen des Wetters am Prozeßtag gibt es keine Rechtsgrundlage. Wegen einer Absprache schon. Man müßte also wissen, wie es mit der Beweislage aussah. Was wäre also die Alternative gewesen. Langwierige Beweisaufnahme und dann am Ende ein vielleicht härteres Urteil. Oder vielleicht ein Freispruch? Weil die Beweislage sich als zu dünn erweist?
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste