Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13722
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Billie Holiday » Di 13. Feb 2018, 22:36

H2O hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:30)

Mir geht bei dieser Diskussion der heimtückische Mord an dem Sohn eines Bankiers in Frankfurt nicht aus dem Sinn... nur um Geld zu erpressen wird ein Kind ermordet, erstickt in seinem Versteck. Und der Mörder bildet sich im Knast fort zum kenntnisreichen Juristen und beschäftigt dann jahrelang die Justiz mit seinen rechtlichen Purzelbäumen. Ich hoffte, daß damit nun Schluß ist!

Aber nein; 2017 hat der Mörder Freilassung zur Bewährung beantragt. Das Spiel mit dem Tod geht also weiter.

Dafür wurde aber der Polizeichef nach scharfer Rüge für angedrohte Mißhandlung des Mörders seines Postens enthoben, obwohl er damit das Leben des Kindes retten wollte. Wie weit diese schwere Dienstverfehlung inzwischen ausgeglichen wurde... keine Ahnung!

So etwas läßt mich nicht los, wenn hier in warmer Stube über elementare Menschenrechte eines Verbrechers philosophiert wird. Ich bin froh, daß ich solche Verantwortung für Verbrecher nicht persönlich tragen muß!


Ja, der Fall ist unfassbar, der Typ ist so kaltblütig. Lebenslang weg und gut ist.

Der Aufschrei über die angedrohten Ohrfeigen war lächerlich und typisch deutsch. Die Folgen für den Daschner waren völlig überzogen. Man hatte wirklich das Gefühl, das Wohl des Kindermörders steht über dem Leben des Kindes. Ich war entsetzt.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17728
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon think twice » Di 13. Feb 2018, 22:36

Skull hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:34)

Da ist übrigens MEIN persönlicher Grund Nr. 2 GEGEN die Todesstrafe.

Solche Fragen (Verantwortung) möchte ich nicht treffen.
ICH möchte und könnte nicht über das Leben eines Menschen entscheiden.
Eben auch nicht über das Leben eines Verbrechers.
ICH fühle mich dazu nicht berufen.

mfg

Da bin ich mal hundertprozentig bei dir. Das ist genau das, was ich zu dem Thema auch immer sage.
Kein Mensch ist illegal!
Wutbürger
Beiträge: 333
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Wutbürger » Di 13. Feb 2018, 22:39

Skull hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:34)

Da ist übrigens MEIN persönlicher Grund Nr. 2 ... GEGEN die Todesstrafe.

Solche Fragen (Verantwortung) möchte ich nicht treffen.
ICH möchte und könnte nicht über das Leben eines Menschen entscheiden.
Eben auch nicht über das Leben eines Verbrechers.
ICH fühle mich dazu nicht berufen.

mfg


Ich bin ein emotionaler Mensch. Und sollte mich solch eine Tat einmal persönlich betreffen, macht das Schafott klar. Und zwar für mich. Denn ich würde denjenigen seiner Menschenrechte berauben. Auf üble Weise und ihm zeigen, was er getan hat... Und anschließend geht er mir in den Tod voraus.
Zuletzt geändert von Wutbürger am Di 13. Feb 2018, 22:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 17813
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Skull » Di 13. Feb 2018, 22:39

think twice hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:36)

Da bin ich mal hundertprozentig bei dir. Das ist genau das, was ich zu dem Thema auch immer sage.

Ich denke, bei diesem Thema (Todesstrafe) sind WIR uns ...grundsätzlich einig.
Und bei manchen anderen Themen sicherlich auch.

Auch wenn es Dir schwer falllen mag. :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 530
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Skeptiker » Di 13. Feb 2018, 22:40

Provokateur hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:30)
Die Freiheit ist aber, anders als die Würde, antastbar. Jedes Grundrecht außer der Würde ist antastbar. Prinzipiell ginge es sogar, die Prügelstrafe in Gefängnissen einzuführen, solange es nur würdevolle Prügel sind.

Du siehst also einen Unterschied in der Würde zwischen Todesstrafe und Freiheitsstrafe? Ich sehe da eher einen Unterschied in der Qualität (im Sinne von Härte). Wieso sollte es gegen die Würde verstoßen, wenn jemand die Behandlung erfährt, die er jemand anderem hat zukommen lassen. Das wirkt eher fair, aber nicht würdelos.

Provokateur hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:30)
Im Vergleich zum Siechtum im Alter - ja, das sind sie. Tiere darf man einschläfern, aktive Sterbehilfe ist verboten. Und für Verbrecher in Sicherheitsverwahrung, die Leib und Leben geschädigt haben, kann das auch gerne so bleiben.

Okay, das Verbot der Todesstrafe ist für Dich also eine Art Gnadenverbot. Schön, also heißt für Dich Lebenslang auch Lebenslang bis zum Tod. Also wenn, dann richtig - oder auch wieder nicht?
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13722
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Billie Holiday » Di 13. Feb 2018, 22:41

Wutbürger hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:39)

Ich bin ein emotionaler Mensch. Und sollte mich solch eine Tat einmal persönlich betreffen, macht das Schafott klar. Und zwar für mich. Denn ich würde denjenigen seiner Menschenrechte berauben. Auf üble Weise und ihm zeigen, was er getan hat... Und anschließend geht er mir in den tod voraus.


Marianne Bachmeier bekam 7 Jahre. Nix mit Schafott.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17728
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon think twice » Di 13. Feb 2018, 22:42

Skull hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:39)

Ich denke, bei diesem Thema (Todesstrafe) sind WIR uns ...grundsätzlich einig.
Und bei manchen anderen Themen sicherlich auch.

Auch wenn es Dir schwer falllen mag. :D

mfg

Du wirst erstaunt sein, aber ich denke auch, dass wir noch ein paar mehr Gemeinsamkeiten haben. ;)
Kein Mensch ist illegal!
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 17813
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Skull » Di 13. Feb 2018, 22:44

Wutbürger hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:39)

Ich bin ein emotionaler Mensch. Und sollte mich solch eine Tat einmal persönlich betreffen,
macht das Schafott klar. Und zwar für mich. Denn ich würde denjenigen seiner Menschenrechte berauben.
Auf üble Weise und ihm zeigen, was er getan hat... Und anschließend geht er mir in den Tod voraus.

Und ich finde es gut, das der Rechtsstaat gegen den Mob in Form von SELBSJUSTIZler
...entschieden und mit aller Härte vorgeht.

Aber ich denke gerade darüber nach, ob ich mich FÜR die Todesstrafe von Mördern,
die Mörder ermorden, nicht doch erwärmen sollte. Besser nicht...
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12504
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Provokateur » Di 13. Feb 2018, 22:47

Skeptiker hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:40)

Du siehst also einen Unterschied in der Würde zwischen Todesstrafe und Freiheitsstrafe? Ich sehe da eher einen Unterschied in der Qualität (im Sinne von Härte). Wieso sollte es gegen die Würde verstoßen, wenn jemand die Behandlung erfährt, die er jemand anderem hat zukommen lassen. Das wirkt eher fair, aber nicht würdelos.


Nein, ein Mörder verfügt über das Leben seines Opfers und entwürdigt es so. Das hat dieser Staat sich aber selbst in der Verfassung (mehrfach) verboten. Damit erhebt sich der Staat auch moralisch über einen Mörder. Er sagt: Du bist und bleibst Mensch, aber: Du wirst bestraft.

Skeptiker hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:40)
Okay, das Verbot der Todesstrafe ist für Dich also eine Art Gnadenverbot. Schön, also heißt für Dich Lebenslang auch Lebenslang bis zum Tod. Also wenn, dann richtig - oder auch wieder nicht?


Prinzipiell: Ja. Ich bin gegen die vorzeitige Entlassung bei Mord.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13722
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Billie Holiday » Di 13. Feb 2018, 22:47

Skull hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:44)

Und ich finde es gut, das der Rechtsstaat gegen den Mob in Form von SELBSJUSTIZler
...entschieden und mit aller Härte vorgeht.

Aber ich denke gerade darüber nach, ob ich mich FÜR die Todesstrafe von Mördern,
die Mörder ermorden, nicht doch erwärmen sollte. Besser nicht...


Weil das Töten eines Mörders schlimmer ist als das Töten eines Kindes?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 530
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Skeptiker » Di 13. Feb 2018, 22:49

H2O hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:30)

Mir geht bei dieser Diskussion der heimtückische Mord an dem Sohn eines Bankiers in Frankfurt nicht aus dem Sinn... nur um Geld zu erpressen wird ein Kind ermordet, erstickt in seinem Versteck. Und der Mörder bildet sich im Knast fort zum kenntnisreichen Juristen und beschäftigt dann jahrelang die Justiz mit seinen rechtlichen Purzelbäumen. Ich hoffte, daß damit nun Schluß ist!

Aber nein; 2017 hat der Mörder Freilassung zur Bewährung beantragt. Das Spiel mit dem Tod geht also weiter.

Dafür wurde aber der Polizeichef nach scharfer Rüge für angedrohte Mißhandlung des Mörders seines Postens enthoben, obwohl er damit das Leben des Kindes retten wollte. Wie weit diese schwere Dienstverfehlung inzwischen ausgeglichen wurde... keine Ahnung!

So etwas läßt mich nicht los, wenn hier in warmer Stube über elementare Menschenrechte eines Verbrechers philosophiert wird. Ich bin froh, daß ich solche Verantwortung für Verbrecher nicht persönlich tragen muß!

Für mich ist der Polizist bis heute ein Held. Er wusste genau, dass es ihm die Karriere kostet, aber er hat die einzige Chance ergriffen die er hatte um das Leben des Kindes zu retten.

Die nachfolgende Debatte um Folter war vorhersehbar, leider auch in ihrer Undifferenziertheit. In der Situation war der Täter schon überführt, es ging nicht mehr darum OB er es war. Es ging nurnoch darum die Information zu bekommen wo das Kind steckt. Da halte ich es für unverhältnisnmäßig rechtstheoretische Fragen derart über das Leben eines Kindes zu stellen.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17728
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon think twice » Di 13. Feb 2018, 22:50

Billie Holiday hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:47)

Weil das Töten eines Mörders schlimmer ist als das Töten eines Kindes?

Die Frage hast du doch mit deinen Eingangsstatements schon ganz vernünftig selbst beantwortet. Lass doch mal deinen Zynismus stecken.
Kein Mensch ist illegal!
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 17813
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Skull » Di 13. Feb 2018, 22:51

Billie Holiday hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:47)

Weil das Töten eines Mörders schlimmer ist als das Töten eines Kindes?

Das war eine ironische Replik. Hätte man verstehen KÖNNEN.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13722
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Billie Holiday » Di 13. Feb 2018, 22:53

Skull hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:51)

Das war eine ironische Replik. Hätte man verstehen KÖNNEN.

mfg


Ich hab schon verstanden, dass du den Wutbürger provozieren wolltest, indem du den Mord an einem Mörder der Todesstrafe für würdig erachtest, jeden anderen Mord aber nicht.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18219
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon H2O » Di 13. Feb 2018, 22:54

Billie Holiday hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:36)

Ja, der Fall ist unfassbar, der Typ ist so kaltblütig. Lebenslang weg und gut ist.

Der Aufschrei über die angedrohten Ohrfeigen war lächerlich und typisch deutsch. Die Folgen für den Daschner waren völlig überzogen. Man hatte wirklich das Gefühl, das Wohl des Kindermörders steht über dem Leben des Kindes. Ich war entsetzt.


Ich bin entsetzt, daß unsere Justiz bis hinauf zum Verfassungsgericht sich von diesem Verbrecher in dieser Weise vorführen läßt. Es lohnt sich nach zu lesen, auf welche Mätzchen sich höchste Richter eingelassen haben, bis hin zu ganz erheblichen Schmerzensgeldzahlungen aus der Staatskasse.

Mit etwas "Glück" vor Gericht läuft der Verbrecher demnächst mit geänderter Identität (ja, der Antrag wurde auch schon umgesetzt!) frei durch unsere Straßen. Mal sehen, welche Teufelei ihm dann zum Zeitvertreib einfällt!
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 17813
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Skull » Di 13. Feb 2018, 22:55

Billie Holiday hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:53)

Ich hab schon verstanden, dass du den Wutbürger provozieren wolltest,
indem du den Mord an einem Mörder der Todesstrafe für würdig erachtest, jeden anderen Mord aber nicht.

Ersteres JA. Zweiteres war weder ernst, noch sonstwas...gemeint.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25915
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Di 13. Feb 2018, 22:56

Todesstrafe ist so oder so nicht durchsetzbar in Deutschland und das ist gut so. Generell aber müssen mehr Gefängnisse gebaut werden so das alle Kriminelle weggesperrt werden können.

Es gibt nun mal so viele Kriminelle wie es Kriminelle gibt und deswegen muss da entstprechend Platz geschaffen werden und nicht die Ausrede gelten ("Die Gefängnisse sind überfüllt")!
=> Es gibt ja auch zu wenige Kindergartenplätze und niemand kommt auf die Idee zu sagen, dass man die Zahl der Kinder reduzieren müsste, sondern es werden Anstrengungen unternommen die Zahl der Kindergartenplätze zu erhöhen!
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Wutbürger
Beiträge: 333
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Wutbürger » Di 13. Feb 2018, 23:00

Billie Holiday hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:41)

Marianne Bachmeier bekam 7 Jahre. Nix mit Schafott.



Ich wäre ja so fair, mir dann (nach dem Mord) auch die Strafe zu geben.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2747
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Ammianus » Di 13. Feb 2018, 23:00

Billie Holiday hat geschrieben:(13 Feb 2018, 21:59)

Diese gegenseitige Selbstbestätigung ist wohl eher Selbstschutz. Die werden eingesperrt und müssen wie ein kleines Kind nach allem fragen. Keine Freiheit, kein spontanes Weggehen, kein Sex, kein Beruf, kein großer Verdienst in der Tasche, keine Verantwortung für eine Familie, kein Aufwachsen sehen von Kindern, kein Elternabend, nichts .... das sind die absoluten Loser und sie wissen das auch.


Wie gesagt, die leben in ihrer eigenen Welt. Neudeutsch kann man das dann Blase nennen. Im Knast haben sie es nur mit Ihresgleichen zu tun und Draussen auch. Wie das heute funktioniert weiss ich nicht. Aber in der DDR war es so, dass so gut wie jede größere Stadt ein oder auch mehrere Kneipen hatte, die Treffpunkte des Millieus waren. Da gingen die dann wieder hin nach der Entlassung, klopften sich gegenseitig auf die Schultern, knüpften neue bzw. erneuerten alte Kontakte und hekten dann irgendwann das nächste Ding aus.
Wutbürger
Beiträge: 333
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Wutbürger » Di 13. Feb 2018, 23:03

Skull hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:44)

Und ich finde es gut, das der Rechtsstaat gegen den Mob in Form von SELBSJUSTIZler
...entschieden und mit aller Härte vorgeht.

Aber ich denke gerade darüber nach, ob ich mich FÜR die Todesstrafe von Mördern,
die Mörder ermorden, nicht doch erwärmen sollte. Besser nicht...


Wie schön, dass es für dich keinen Unterschied macht, ob man einen Kindsvergewaltiger (mit anschließendem Mord) wegbeamt oder denjenigen, der diesen wegputzt.

Immer schön korrekt bleiben, hm...?

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bielefeld09, Raul71, sunny.crockett und 4 Gäste