Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7498
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Julian » Mo 23. Apr 2018, 18:08

Vongole hat geschrieben:(23 Apr 2018, 18:38)

Gute Güte, geht deine AfD-Welt flöten, passt's nicht ins Parteiprogramm?
Wie lebt es sich in einer Welt, wo alle ausnahmslos lügen und betrügen, die Presse, die Politiker, die Polizei, die "linken" Bürger, die Ausländer sowieso?
Ich empfehle dir mal ne Portion Hans Rosling.


Hast du was Inhaltliches beizutragen? Wenn nicht, muss du hier nicht antworten.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7157
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 23. Apr 2018, 18:09

Wutbürger hat geschrieben:(23 Apr 2018, 18:46)

Mir springt ja gleich der draht aus der Mütze...

Wo, WO bitteschön habe ich meiner Aussage IRGENDWO etwas über härtere Strafen gesagt? Wo? Lies doch mal richtig und halte deinen Beißreflex unter Kontrolle!
Es ging darum, dass die beiden Arschlöcher in Essen wohl nicht zum ersten Mal so handelten (Mädchen mit einer Flasche von hinten eins überbraten)!
Es geht um angemessene Strafen. Denn es scheint MEHR ALS UNWAHRSCHEINLICH, dass jemand der ansonsten ganz brav war, nie gewalttätig und immer nett, zur Flasche greift und ein Mädchen (zu zweit!!! und von hinten!!!) angreift. Ich wette um ALLES, dass diese Spacken nicht das erste Mal rechtswidrig handelten!
Und ich wiederhole es gerne noch einmal: Nicht die Gesellschaft, oder die Erzieher oder die Lehrerin haben hier versagt, sondern ganz konkret das enge soziale Umfeld (Familie)! Und aus welchem Kulturkreis stammen die beiden Penner? Einer schrieb irgendwas mit... wenn Thorsten und XX mal wieder...- darauf habe ich geschrieben: wohl eher Mohammed und Djihad (eigentlich warte ich da noch auf die linke Schelte!).
Um noch einmal auf deine Aussage zu kommen... dann können wir die Strafen ja gleich ganz abschaffen?
Oder was hältst du für solch einen Angriff (von zwei Jungs, von hinten, Flasche auf Mädchenschädel!!!) für angemessen? 10 Stunden bei einem Deeskalationsexperten? 20 Sozialstunden im Altenheim? WAS?
Ich bezweifele, dass diese asozialen Subjekte auch nur annähernd deiner Statistik entsprechen und geläutert nach den Sozialstunden ihr böses Tun einsehen und dann nur noch den Frieden propagieren.

Wann bestätigst du,
das die Täter wieder mal Männer sind!
Wann bestätigst du,
das Männerbilder auch gewaltätig und kriminell sind?
Wann ist auch dir klar,
das sich was am " Männerbild" ändern muss,
um Fehlverhalten zu verhindern.
Und das nennt sich Prävention.
Und das du weisst, wann eine Grenzüberschreitung
keine Vergewaltigung ist,
das erklärst du als Mann hier nicht.
Das ist aber nur ein Beispiel dafür,
das Prävention nicht ein Job der Sozen oder Richter ist.
Das ist ein Job der Männer.
Und du glaubst das sei ein Problem der Kuscheljustiz?
Wie einfach.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7498
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Julian » Mo 23. Apr 2018, 18:11

Bielefeld09 hat geschrieben:(23 Apr 2018, 17:15)

Jeder darf hier Nonsens schreiben!
Und sicherlich wird mir hier auch erklärt,.
was denn Ausländerrechtsstraftatbestände mit Einbruch und Gewaltdelikten zu tun haben.
Und das die Täter überwiegend männlich und deutsch sind,
entspringt der Tatsache,
das Statistiken immer nur der Unwahrheit entsprechen.
Schon klar :thumbup: .


Willst du inhaltlich auf meinen Beitrag eingehen? Wenn nicht, darfst du auch schweigen. Danke!
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon think twice » Mo 23. Apr 2018, 18:18

Julian hat geschrieben:(23 Apr 2018, 17:04)

Offenbar haben Behörden und Medien einen altbekannten Trick angewandt: Sie haben ausländerrechtliche Verstöße in der Statistik belassen. Da der illegale Grenzübertritt zurückgegangen ist, sind auch entsprechende Straftaten zurückgegangen. Deswegen auch der gefeierte Rückgang der tatverdächtigen Zuwanderer um 41%, über den ich mich weiter oben schon gewundert hatte.

Letztes Jahr wurde ausführlich darauf Wert gelegt, ausländerrechtliche Straftaten getrennt zu betrachten, insbesondere als es um die überproportionale Vertretung von Zuwanderern unter den Tatverdächtigen ging.

Also: Man macht sich die Statistik zurecht, wie man sie gerade braucht. Ich schätze, dass annähernd die Hälfte des Rückgangs auf diesen Trick zurückzuführen ist.

Ja sicher, das weiss doch jeder, dass jedes Jahr andere Grundlagen offiziellen Statistiken zugrunde gelegt werden. Das eine Jahr nehmen wir Ausländer mit rein, im nächsten Jahr nehmen wir sie raus. Das eine Jahr berücksichtigen wir bestimmte Straftaten, im nächsten Jahr ignorieren wir sie.
Das macht Statistiken ja so wertvoll und sinnig, dass man sie nicht miteinander vergleichen kann, weil es jedes Jahr andere Kriterien gibt. Man, man....
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7157
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 23. Apr 2018, 18:27

Julian hat geschrieben:(23 Apr 2018, 19:11)

Willst du inhaltlich auf meinen Beitrag eingehen? Wenn nicht, darfst du auch schweigen. Danke!

Na ja, es tut mir leid, wenn ich ich auf Nazi Jargon nicht eingehe,
aber möglicherweise meintest du das auch nicht.
Ich wollte eigentlich nur erreichen, das du deine Zahlen belegst.
Ich hätte sie gerne verifiziert.
Oder geht das wieder nicht und der bestehende Rechtsstaat ist einer?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7498
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Julian » Mo 23. Apr 2018, 18:33

Bielefeld09 hat geschrieben:(23 Apr 2018, 19:27)

Na ja, es tut mir leid, wenn ich ich auf Nazi Jargon nicht eingehe,
aber möglicherweise meintest du das auch nicht.
Ich wollte eigentlich nur erreichen, das du deine Zahlen belegst.
Ich hätte sie gerne verifiziert.
Oder geht das wieder nicht und der bestehende Rechtsstaat ist einer?


Was ist bitteschön Nazi-Jargon an meinem Beitrag?

Und was für Zahlen soll ich belegen? Die PKS 2017 wurde bisher nur regierungstreuen Medien zugespielt; die Bürger haben keinen Zugriff darauf.

Ansonsten habe ich einen ausführlichen Beitrag zur Thematik der PKS in diesem Strang verfasst:
viewtopic.php?f=34&t=65868#p4188102
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1857
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Vongole » Mo 23. Apr 2018, 18:53

Julian hat geschrieben:(23 Apr 2018, 19:08)

Hast du was Inhaltliches beizutragen? Wenn nicht, muss du hier nicht antworten.


Kann ich was dazu, wenn du Inhaltliches nicht erkennst, selbst wenn's schwarz auf weiß geschrieben steht?
Ich kann auch deutlicher werden, ich sprech dir jede Kompetenz zu diesem Thema ab, da du außer selbst gestrickten Fakes nichts anbringst.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7157
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 23. Apr 2018, 18:58

Julian hat geschrieben:(23 Apr 2018, 19:33)

Was ist bitteschön Nazi-Jargon an meinem Beitrag?

Und was für Zahlen soll ich belegen? Die PKS 2017 wurde bisher nur regierungstreuen Medien zugespielt; die Bürger haben keinen Zugriff darauf.

Ansonsten habe ich einen ausführlichen Beitrag zur Thematik der PKS in diesem Strang verfasst:
viewtopic.php?f=34&t=65868#p4188102

"Regierungstreu" ist doch deine Wortwahl, oder?
Und sollten dich die Zahlen verwundern,
weil sie eben keine Bestätigung einer nicht vorhandenen " Kuscheljustiz " sind,
so sind sie die Bestätigung eines funktionierenden Rechtsstaats.
Das ist eben ein junges Deutschland ohne Kuscheljustiz.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 600
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Wutbürger » Mo 23. Apr 2018, 19:30

Bielefeld09 hat geschrieben:(23 Apr 2018, 19:09)

Wann bestätigst du,
das die Täter wieder mal Männer sind!
Wann bestätigst du,
das Männerbilder auch gewaltätig und kriminell sind?
Wann ist auch dir klar,
das sich was am " Männerbild" ändern muss,
um Fehlverhalten zu verhindern.
Und das nennt sich Prävention.
Und das du weisst, wann eine Grenzüberschreitung
keine Vergewaltigung ist,
das erklärst du als Mann hier nicht.
Das ist aber nur ein Beispiel dafür,
das Prävention nicht ein Job der Sozen oder Richter ist.
Das ist ein Job der Männer.
Und du glaubst das sei ein Problem der Kuscheljustiz?
Wie einfach.




Sag mal, was rauchst du?

- Ich bestätige, es sind vorwiegend Männer (hab ich nie bestritten!!!). (Du bestreitest im Gegenzug, dass Ausländer statistisch überrepräsentiert sind!)
- Ich bestätige, dass bei Männern mehr Testosteron fließt, diese gewalttätig sind und kriminell (stand nie in Frage!!!).
- Hier musst du mir helfen: Das Männerbild muss sich verändern, um Fehlverhalten zu ändern? HÄ?!!! Prävention?! Wir müssen das Männerbild ändern, also präventiv eingreifen, dass Arschlöcher keine Arschlöcher mehr sind oder nicht werden? Ihnen beibringen, dass man keine Gewaltdelikte begeht? Präbentiv? Gehts noch?
- Zu deiner Grenzüberschreitung: Für mich ist es KEINE VERGEWALTIGUNG, wenn in der Firma der Herr Bielefeld der Kollegin Frau Soundso die Hand auf den Rücken legt und sagt: hm, Sie duften heute aber gut... Unangemessen (je nach Beziehung der beiden zueinander), aber KINE VERGEWALTIGUNG! Ist logisch! Mit mehreren Typen jedoch ungefragt und unaufgefordert die primären und sekundären Geschlechtsteile einer Frau begrapschen- DAS GEHT NCHT, auch wenn es im juristischen Sinn keine Vergewaltigung ist.
- Richter SOLLEN KEINE PRÄVENTION LEISTEN, sie sollen angemessen urteilen und nicht bei jedem Arschloch (der schon öfter aufgefallen ist) eine positive Sozialprognose voraussetzen und dann mit einem Du du du noch einmal fünfe gerade sein lassen.
- Der Job der Männer... mir fehlen echt die Worte!
- Und ja, ein Problem der Kuscheljustiz ist eben, dass sie nicht angemessen urteilt und (zu oft) voraussetzt, dass eine Verwarnung den Straftäter auf die rechte Bahn lenkt.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7157
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 23. Apr 2018, 20:05

Wutbürger hat geschrieben:(23 Apr 2018, 20:30)

Sag mal, was rauchst du?

- Ich bestätige, es sind vorwiegend Männer (hab ich nie bestritten!!!). (Du bestreitest im Gegenzug, dass Ausländer statistisch überrepräsentiert sind!)
- Ich bestätige, dass bei Männern mehr Testosteron fließt, diese gewalttätig sind und kriminell (stand nie in Frage!!!).
- Hier musst du mir helfen: Das Männerbild muss sich verändern, um Fehlverhalten zu ändern? HÄ?!!! Prävention?! Wir müssen das Männerbild ändern, also präventiv eingreifen, dass Arschlöcher keine Arschlöcher mehr sind oder nicht werden? Ihnen beibringen, dass man keine Gewaltdelikte begeht? Präbentiv? Gehts noch?
- Zu deiner Grenzüberschreitung: Für mich ist es KEINE VERGEWALTIGUNG, wenn in der Firma der Herr Bielefeld der Kollegin Frau Soundso die Hand auf den Rücken legt und sagt: hm, Sie duften heute aber gut... Unangemessen (je nach Beziehung der beiden zueinander), aber KINE VERGEWALTIGUNG! Ist logisch! Mit mehreren Typen jedoch ungefragt und unaufgefordert die primären und sekundären Geschlechtsteile einer Frau begrapschen- DAS GEHT NCHT, auch wenn es im juristischen Sinn keine Vergewaltigung ist.
- Richter SOLLEN KEINE PRÄVENTION LEISTEN, sie sollen angemessen urteilen und nicht bei jedem Arschloch (der schon öfter aufgefallen ist) eine positive Sozialprognose voraussetzen und dann mit einem Du du du noch einmal fünfe gerade sein lassen.
- Der Job der Männer... mir fehlen echt die Worte!
- Und ja, ein Problem der Kuscheljustiz ist eben, dass sie nicht angemessen urteilt und (zu oft) voraussetzt, dass eine Verwarnung den Straftäter auf die rechte Bahn lenkt.

Na ja, du hast wirklich Ahnung,
davon aber wenig,
aber davon bist du immerhin überzeugt.
So vom Bauchgefühl hier und weil es überhaupt richtig ist.
Aber dann bekenn dich zur Justiz von 1933 bis 1945.
Und behaupte: Früher war alles gut.
Und behaupte: Heute ist alles schlecht.
Das teile ich eben nicht.
Und ich werde mir von keinem Ausgrenzer (links oder rechts )
irgendwelche Vorschriften machen lassen.
Ausser von unserem Rechtsstaat. :D
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24026
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon relativ » Mo 23. Apr 2018, 22:07

Wutbürger hat geschrieben:(23 Apr 2018, 18:46)

Mir springt ja gleich der draht aus der Mütze...

Wo, WO bitteschön habe ich meiner Aussage IRGENDWO etwas über härtere Strafen gesagt? Wo? Lies doch mal richtig und halte deinen Beißreflex unter Kontrolle!
Es ging darum, dass die beiden Arschlöcher in Essen wohl nicht zum ersten Mal so handelten (Mädchen mit einer Flasche von hinten eins überbraten)!
Es geht um angemessene Strafen. Denn es scheint MEHR ALS UNWAHRSCHEINLICH, dass jemand der ansonsten ganz brav war, nie gewalttätig und immer nett, zur Flasche greift und ein Mädchen (zu zweit!!! und von hinten!!!) angreift. Ich wette um ALLES, dass diese Spacken nicht das erste Mal rechtswidrig handelten!
Und ich wiederhole es gerne noch einmal: Nicht die Gesellschaft, oder die Erzieher oder die Lehrerin haben hier versagt, sondern ganz konkret das enge soziale Umfeld (Familie)! Und aus welchem Kulturkreis stammen die beiden Penner? Einer schrieb irgendwas mit... wenn Thorsten und XX mal wieder...- darauf habe ich geschrieben: wohl eher Mohammed und Djihad (eigentlich warte ich da noch auf die linke Schelte!).
Um noch einmal auf deine Aussage zu kommen... dann können wir die Strafen ja gleich ganz abschaffen?
Oder was hältst du für solch einen Angriff (von zwei Jungs, von hinten, Flasche auf Mädchenschädel!!!) für angemessen? 10 Stunden bei einem Deeskalationsexperten? 20 Sozialstunden im Altenheim? WAS?
Ich bezweifele, dass diese asozialen Subjekte auch nur annähernd deiner Statistik entsprechen und geläutert nach den Sozialstunden ihr böses Tun einsehen und dann nur noch den Frieden propagieren.

Du gehst ja schon vor einem Urteil davon aus, daß sie wohl nicht ansprechend bestraft werden, also folgere ich wohl daraus, daß dir das mom Strafgesetzbuch wohl zu kuschelig ist.
Wenn du glaubst die beiden bekommen nur Sozialstunden irrst du dich, glaube und hoffe ich jedenfalls. Die beiden werden min. mit einer Vorstrafe bzw. Jugendgefängnis bestraft, vorallem wenn du wie du sagt die schon Polizeibekannt sind.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7498
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Julian » Mo 23. Apr 2018, 22:16

Vongole hat geschrieben:(23 Apr 2018, 19:53)

Kann ich was dazu, wenn du Inhaltliches nicht erkennst, selbst wenn's schwarz auf weiß geschrieben steht?
Ich kann auch deutlicher werden, ich sprech dir jede Kompetenz zu diesem Thema ab, da du außer selbst gestrickten Fakes nichts anbringst.


Warum wirst du so beleidigend? Dafür gibt es keinen Grund. Man kann auch anderer Meinung sein und trotzdem anderen gegenüber respektvoll auftreten.

Dass ich keine Kompetenz besäße, ist durch meine Beiträge für jeden, der lesen kann, widerlegt. Anderer Meinung kann man immer sein, dennoch habe ich mich eingehender als die meisten anderen hier mit den Daten beschäftigt, beispielsweise der Tatsache, dass ausländerrechtliche Verstöße ganz wesentlich zum Rückgang der angezeigten Straftaten beigetragen haben. Wenn man damit nicht einverstanden ist, bitte ich darum, meine Hypothesen auf sachliche Art und Weise zu widerlegen.

Ich empfehle auch meinen sachlichen Beitrag in folgendem, leider inzwischen gesperrtem Strang, der sich detaillierter mit der Thematik auseinandersetzt:
viewtopic.php?f=34&t=65868#p4188102
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 600
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Wutbürger » Di 24. Apr 2018, 13:37

Bielefeld09 hat geschrieben:(23 Apr 2018, 21:05)

Na ja, du hast wirklich Ahnung,
davon aber wenig,
aber davon bist du immerhin überzeugt.
So vom Bauchgefühl hier und weil es überhaupt richtig ist.
Aber dann bekenn dich zur Justiz von 1933 bis 1945.
Und behaupte: Früher war alles gut.
Und behaupte: Heute ist alles schlecht.
Das teile ich eben nicht.
Und ich werde mir von keinem Ausgrenzer (links oder rechts )
irgendwelche Vorschriften machen lassen.
Ausser von unserem Rechtsstaat. :D



Den Bumerang greife ich auf und werfe ihn zu dir zurück (wo er hingehört).
Deine Ahnung bewegt sich innerhalb deiner selbst gewählten Komfortzone des Gutmenschen, wo nicht sein kann, was nicht sein darf, Realität hin oder her...
Dein Einwurf mit der Justiz von 1933 ist schon ziemlich absurd, sorry!
Du teilst keine von meinen Ansichten und der gesunde Menschenverstand verbieten mir, mich weiter bei solch unergiebigen Scharmützeln aufzureiben.
Trennen wir uns mit dem Anerkennen des Standpunkts des Gegenüber,- dass du glaubst, dass alles in Butter ist und ich massive Probleme sehe.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14042
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Billie Holiday » Di 24. Apr 2018, 14:29

Wutbürger hat geschrieben:(24 Apr 2018, 14:37)

Den Bumerang greife ich auf und werfe ihn zu dir zurück (wo er hingehört).
Deine Ahnung bewegt sich innerhalb deiner selbst gewählten Komfortzone des Gutmenschen, wo nicht sein kann, was nicht sein darf, Realität hin oder her...
Dein Einwurf mit der Justiz von 1933 ist schon ziemlich absurd, sorry!
Du teilst keine von meinen Ansichten und der gesunde Menschenverstand verbieten mir, mich weiter bei solch unergiebigen Scharmützeln aufzureiben.
Trennen wir uns mit dem Anerkennen des Standpunkts des Gegenüber,- dass du glaubst, dass alles in Butter ist und ich massive Probleme sehe.


Die Justiz der Zeit von 33 bis 45 hervorzuholen, zeugt schon von ziemlicher Hilflosigkeit.
Ähnlich der Unterstellung, wer für Vergewaltiger Bewährungsstrafen als zu lasch und unwirksam ansieht, muß zwingend die Todesstrafe und gern auch Folter befürworten.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 1871
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 21:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bolero » Mi 25. Apr 2018, 08:56

Gericht schont Intensivtäter

Richter verkürzt Strafe wegen „Haftempfindlichkeit“

Der Mann, der das getan hat, bettelte am Dienstag im Landgericht Zwickau um eine mildere Strafe als im ersten Prozess. Er bekam Gnade – mit dem unfassbaren Satz des Richters: „Als Ausländer leiden Sie unter erhöhter Haftempfindlichkeit.“


https://www.bild.de/regional/chemnitz/s ... .bild.html
„Ein System, das leicht missbraucht werden kann, wird leicht missbraucht.“ (Münch)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27399
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Mi 25. Apr 2018, 09:30

Bolero hat geschrieben:(25 Apr 2018, 09:56)

Gericht schont Intensivtäter

Richter verkürzt Strafe wegen „Haftempfindlichkeit“

https://www.bild.de/regional/chemnitz/s ... .bild.html

Unglaublich sowas. Deutschland ist das kriminellenfreundlichste Land der Welt:
Unter anderem 300 Kleidungsstücke, Schmink-Sets und dutzende Tafeln Schokolade soll eine rumänische Mädchen-Bande (16 bis 25 Jahre) innerhalb eines Monats zusammengeklaut haben. Jetzt steht das diebische Quartett in Hechingen wegen schweren Bandendiebstahls und gewerbsmäßiger Hehlerei vor Gericht.

Alle Angeklagten legten nur Teilgeständnisse ab. Sie hätten die Sachen zwar gestohlen, allerdings will jede Frau nur für sich allein geklaut haben. An einen Weiterverkauf habe man schon gar nicht gedacht. Erst Ladendetektiv Tommaso C. (60) beendete im Toom-Baumarkt den Dauer-Klau.

►Dort hatten die Roma-Frauen u.a. Akku-Schrauber, Gardinen-Zubehör und Weihnachts-Deko in ihre Handtaschen gestopft und die Kasse passiert, ohne irgendetwas zu bezahlen.

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden Polizisten Berge von Süßigkeiten, Alkohol, Hosen und Shirts – fast alles mit Etikett, aber ohne Kassenzettel. Insgesamt waren es 1957 gestohlene Teile im Wert von ca. 15.000 Euro.

Ein Richter steckte die zwei ältesten Angeklagten, Maria C. (25) und Ionela G. (24), in U-Haft. Die zum zweiten Mal schwangere Daniela I. (21) und deren Schwägerin Roxana (16) ließ er laufen. Die Angeklagten gaben nur das zu, was nicht zu leugnen war.

Staatsanwalt Michael Schneider forderte für die drei älteren Angeklagten Haftstrafen zwischen 15 und 21 Monaten, für die jüngste drei Wochen Dauer-Arrest. Die Frauen hätten weiterhin gelogen, ihre Hintermänner geschützt. „Die Bande besteht nicht nur aus den vier Frauen. Sie ist sehr viel größer.“

Richterin Irene Schilling verurteilte die drei erwachsenen Angeklagten zwar zu genau den Freiheitsstrafen, wie sie der Staatsanwalt gefordert hatte. Allerdings setzte sie die Strafen zur Bewährung aus!


Begründung: Die Angeklagten hätten in der U-Haft ihre Fehler eingesehen. Außerdem würden ihre Kinder sie vermissen.

https://www.bild.de/regional/stuttgart/ ... .bild.html
Ja klar, eine Klaubande sieht die Fehler ein. Natürlich werden die ab jetzt ein Leben ohne Kriminalität führen :rolleyes: Die Frage ist nur, wie die dann die Unterhaltskosten für die Luxuskarossen aufbringen sollen.
=> Diese grenzenlose Naivität der Kuschelrichter zieht genau so ein Pack an! Daher muss denen das Handwerk gelegt werden in dem man per Gesetz höhere Mindeststrafen festlegt und Bewährung nur die Ausnahme und nicht mehr die Regel ist.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2065
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Eiskalt » Fr 11. Mai 2018, 13:33

Die volle Härte des Gesetzes wird oft beschworen - und kommt bei vielen Delikten selten zur Anwendung. Ein ernüchternder Blick auf den deutschen Rechtsstaat.

Zusammengefasst: In Deutschland wird bei Weitem nicht jedes Verbrechen strafrechtlich verfolgt - allzu viele Täter kommen davon. Das Beispiel Betrug und Untreue veranschaulicht, dass die Polizei nur von einem geringen Teil der Taten überhaupt erfährt und die Staatsanwaltschaft die Mehrzahl der Verfahren einstellt. Verurteilt wird nur etwa jeder dritte ermittelte Tatverdächtige; und selbst dann ist es für den Staat schwer, sich die Beute zurückzuholen.

[url]
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/k ... 06843.html[/url]
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27399
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Fr 11. Mai 2018, 14:44

Eiskalt hat geschrieben:(11 May 2018, 14:33)

Die volle Härte des Gesetzes wird oft beschworen - und kommt bei vielen Delikten selten zur Anwendung. Ein ernüchternder Blick auf den deutschen Rechtsstaat.

Zusammengefasst: In Deutschland wird bei Weitem nicht jedes Verbrechen strafrechtlich verfolgt - allzu viele Täter kommen davon. Das Beispiel Betrug und Untreue veranschaulicht, dass die Polizei nur von einem geringen Teil der Taten überhaupt erfährt und die Staatsanwaltschaft die Mehrzahl der Verfahren einstellt. Verurteilt wird nur etwa jeder dritte ermittelte Tatverdächtige; und selbst dann ist es für den Staat schwer, sich die Beute zurückzuholen.

[url]
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/k ... 06843.html[/url]

lt. Statistik sinkt die Kriminalität, wozu sich dann mit Details beschäftigen? ;)
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70136
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Alexyessin » Fr 11. Mai 2018, 14:58

jack000 hat geschrieben:(11 May 2018, 15:44)

lt. Statistik sinkt die Kriminalität, wozu sich dann mit Details beschäftigen? ;)


Tut sie ja auch, macht aber das genannte Problem nicht zu einem nicht zu beachtenden Detail. Sind halt zwei paar Stiefel, Jack - soviel zum Thema Details.....
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33857
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 11. Mai 2018, 20:22

So oft, wie die Kriterien bei der Erfassung der Statistik geändert wurden lässt sich überhaupt keine verlässliche Aussage mehr treffen, ob die Kriminalität gesunken oder gestiegen ist.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste