Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Moderator: Moderatoren Forum 2

Boracay
Beiträge: 3459
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Boracay » Fr 15. Sep 2017, 06:42

http://m.bild.de/news/inland/detmold/do ... obile.html

Hier hat sich ein Kuschelricher mal so richtig mit Kinderblut bekleckert - 6 Jahre nach einer Vergewaltigung mit versuchten Mord bei dem das Messer abbrach und ein wies geholt werden musste.
Kaum ist er nach so einer lächerlich kurzen Strafe draußen geht es weiter.

Richter sind Täter!
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5453
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon firlefanz11 » Do 21. Sep 2017, 17:02

Raser fährt mit fast 200 km/h durch Hamburg

Raser gefährden Leben - nicht selten auch das von Unbeteiligten. In Hamburg lieferten sich nun ein paar dieser - Entschuldigung für den Ausdruck - Vollidioten ein illegales Rennen:

Beamten waren zwei Autos aufgefallen, die am Mittwochabend auf der B5 stadteinwärts rasten.
Messungen ergaben einen Wert von 197 km/h - erlaubt sind auf der Strecke nur 80 Kilometer pro Stunde.
Ein Wagen konnte gestoppt werden, der andere entkam.
Der 31-jährige Fahrer muss nun mit einem Fahrverbot von drei Monaten rechnen, 1200 Euro Geldbuße und zwei Punkten in Flensburg.

http://www.n-tv.de/der_tag/Donnerstag-2 ... 44751.html

Ein schlechter Witz! Lebenslanges Fahrverbot, 12000 Euro Geldbuße u. 1 Jahr lang gemeinnützige Tätigkeiten wären tat u. Schuld angemessen... :mad:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11567
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Dampflok94 » Fr 22. Sep 2017, 10:01

firlefanz11 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 18:02)

http://www.n-tv.de/der_tag/Donnerstag-2 ... 44751.html

Ein schlechter Witz! Lebenslanges Fahrverbot, 12000 Euro Geldbuße u. 1 Jahr lang gemeinnützige Tätigkeiten wären tat u. Schuld angemessen... :mad:

Da mußt Du dich aber bitte nicht an die "Kuscheljustiz" wenden, sondern an den Gesetzgeber.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2106
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Ammianus » Fr 22. Sep 2017, 12:07

Dampflok94 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 11:01)

Da mußt Du dich aber bitte nicht an die "Kuscheljustiz" wenden, sondern an den Gesetzgeber.


Immerhin wurden die Strafen für derartige Vollidioten jetzt erhöht.
Und das ist gut so ...
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23676
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Fr 22. Sep 2017, 17:15

Leipzig - Am 8. August stach Ayman S. (28) wie aus dem Nichts auf eine Frau (56) vor dem Leipziger Hauptbahnhof ein. Schwer verletzt kam die 56-Jährige damals in eine Klinik. Der Tatverdächtige wurde kurz darauf festgenommen. Doch der Libyer wird für die Tat wohl nicht bestraft werden...

Wie Staatsanwalt Felix Mezger auf LVZ-Anfrage mitteilte, wurde Messerstecher Ayman S. mittlerweile in einer psychiatrischen Klinik untergebracht.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der 28-Jährige schuldunfähig war oder zumindest unter verminderter Schuldfähigkeit gehandelt hat.

Das würde bedeuten, so Mezger gegenüber der LVZ weiter, dass möglicherweise gar keine Anklage gegen den Asylbewerber erhoben wird. Allerdings stehe eine Sicherheitverwahrung im Raum, so der Staatsanwalt.

"Derzeit wird die Frage der Schuldfähigkeit im Ermittlungsverfahren durch einen Sachverständigen geprüft“, sagte Mezger der LVZ. Das daraus folgende Gutachten werde Grundlage einer Entscheidung sein.

Dass Ayman S. mit einer Sicherheitsverwahrung rechnen muss, gilt hingegen als wahrscheinlich. Der 28-jährige Libyer ist alles andere als ein unbeschriebenes Blatt (TAG24 berichtete).

Verfahren wegen Drogenhandels, Bedrohung, Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie wegen zahlreicher Gewaltdelikte wurden und werden gegen den 2015 zugereisten Libyer geführt.

Seit März wurde der Asylbewerber sechsmal wegen gefährlicher und einfacher Körperverletzung angezeigt, allein viermal im Juli.

Drei Anklagen wegen Körperverletzung aus dem Vorjahr liegen aktuell beim Amtsgericht.

Völlig unverständlich: Ayman S. saß trotz der Anhäufung dieser Delikte bis zum Messerangriff nicht einmal in Haft...

https://www.tag24.de/nachrichten/messer ... n-s-338360
Immer das gleiche Muster: Straftaten über Straftaten ohne das es eine Ahndung gab und schließlich passiert was ganz schlimmes :dead:
Das schlimme dabei: Was wird er wohl seinen Landsleuten erzählt haben wie das Leben in Deutschland so ist? Seine Erfahrungen zumindest haben gezeigt, dass man hier 2 Jahre lang Straftaten begehen kann ohne nennenswert dafür belangt zu werden.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23202
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Adam Smith » Fr 22. Sep 2017, 17:17

jack000 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 18:15)

https://www.tag24.de/nachrichten/messer ... n-s-338360
Immer das gleiche Muster: Straftaten über Straftaten ohne das es eine Ahnung gab und schließlich passiert was ganz schlimmes :dead:
Das schlimme dabei: Was wird er wohl seinen Landsleuten erzählt haben wie das Leben in Deutschland so ist? Seine Erfahrungen zumindest haben gezeigt, dass man hier 2 Jahre lang Straftaten begehen kann ohne nennenswert dafür belangt zu werden.

Und nun landet er in Sicherheitsverwahrung und kommt nicht mehr raus. Da wäre Knast und/oder Kath-Entzug besser gewesen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23676
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Fr 22. Sep 2017, 21:48

Hannover. Dem Landtagsabgeordneten Rudolf Götz der CDU wurde ein Fall zugetragen, bei dem eine ehrenamtliche Betreuerin von zwei syrischen Flüchtlingen vergewaltigt worden sei. Das dieser Fall in der Presse nicht erwähnt wurde, machte Götz stutzig. Er fragte bei der Landesregierung nach.

Eine sachkundige Person habe dem Fragesteller glaubhaft folgenden Fall geschildert:

Im Juli 2017 sei in Goslar eine Frau von zwei Flüchtlingen aus Syrien vergewaltigt worden. Das Opfer habe diese Flüchtlinge ehrenamtlich betreut. Das Verbrechen habe sich in der Wohnung eines der beiden Täter ereignet, nachdem die Familie des Wohnungsinhabers die Wohnung verlassen habe und die Frau mit einer Chemikalie betäubt worden sei.

Die Vergewaltigung sei angezeigt und die inzwischen geständigen Täter seien überführt worden. Auf Anweisung der Staatsanwaltschaft seien beide aus der Haft entlassen worden. Die Medien seien offensichtlich nicht informiert worden, da angeblich „kein Anlass“ zur Information der Öffentlichkeit gegeben war.

http://regionalgoslar.de/vergewaltigung ... schwiegen/
Wer außer der MOD kann denn überhaupt Anzeige erstattet haben und da kann es doch nicht sein dass es um eine falsche Anschuldigung handelt? So laufen 2 Vergewaltiger seit 2 Monaten frei rum und sind nicht mal in Untersuchungshaft nur weil die die Tat abstreiten?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5687
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 23. Sep 2017, 10:58

jack000 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 22:48)

http://regionalgoslar.de/vergewaltigung ... schwiegen/
Wer außer der MOD kann denn überhaupt Anzeige erstattet haben und da kann es doch nicht sein dass es um eine falsche Anschuldigung handelt? So laufen 2 Vergewaltiger seit 2 Monaten frei rum und sind nicht mal in Untersuchungshaft nur weil die die Tat abstreiten?

Tja , man sollte seine eingestellten Texte auch ganz lesen.
In dem Artikel steht doch, das die inzwischen geständigen Täter aus der U-Haft entlassen wurden.
Wenn schon Kritik, dann doch bitte fundiert.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2106
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Ammianus » Sa 23. Sep 2017, 11:11

Bielefeld09 hat geschrieben:(23 Sep 2017, 11:58)

Tja , man sollte seine eingestellten Texte auch ganz lesen.
In dem Artikel steht doch, das die inzwischen geständigen Täter aus der U-Haft entlassen wurden.
Wenn schon Kritik, dann doch bitte fundiert.


Ich habe den Text noch vor deinem Einwurf gelesen. Und da ist es eigentlich noch viel schlimmer. Die haben gestanden eine Frau betäubt und dann vergewaltigt zu haben. Und dann lässt man das frei rumlaufen?

Meschugge ist Trumpf. Hier haben scheinbar viele Zeitgenossen im Justizapparat völlig jeden Realitätssinn verloren.
Boracay
Beiträge: 3459
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Boracay » Sa 23. Sep 2017, 11:46

Ammianus hat geschrieben:(23 Sep 2017, 12:11)

Ich habe den Text noch vor deinem Einwurf gelesen. Und da ist es eigentlich noch viel schlimmer. Die haben gestanden eine Frau betäubt und dann vergewaltigt zu haben. Und dann lässt man das frei rumlaufen?


Laut Artikel haben sie nicht gestanden.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2106
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Ammianus » Sa 23. Sep 2017, 12:33

Boracay hat geschrieben:(23 Sep 2017, 12:46)

Laut Artikel haben sie nicht gestanden.


Irgendwie scheint hier keiner mehr zu lesen:

"Die Vergewaltigung sei angezeigt und die inzwischen geständigen Täter seien überführt worden."
Boracay
Beiträge: 3459
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Boracay » Sa 23. Sep 2017, 12:36

Ammianus hat geschrieben:(23 Sep 2017, 13:33)

Irgendwie scheint hier keiner mehr zu lesen:

"Die Vergewaltigung sei angezeigt und die inzwischen geständigen Täter seien überführt worden."


Ist es wirklich so schwer den ganzen Artikel zu lesen?

Die Angabe, „die inzwischen geständigen Täter seien überführt worden“, trifft nicht zu. Richtig ist, dass sich die beiden unbestraften Beschuldigten bisher gegenüber den Ermittlungsbehörden nicht geständig eingelassen haben.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2106
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Ammianus » Sa 23. Sep 2017, 12:48

Boracay hat geschrieben:(23 Sep 2017, 13:36)

Ist es wirklich so schwer den ganzen Artikel zu lesen?

Die Angabe, „die inzwischen geständigen Täter seien überführt worden“, trifft nicht zu. Richtig ist, dass sich die beiden unbestraften Beschuldigten bisher gegenüber den Ermittlungsbehörden nicht geständig eingelassen haben.


Tatsächlich habe ich nur gelesen, was zitiert wurde. Dass in der Originalquelle dies als nicht zutreffend bezeichnet wurde war mir so nicht bekannt. Die ganze Angelegenheit scheint aber differenzierter zu sein als sie im Zitat erscheint.

Aus dem Grund ziehe ich meine "Meschugge"-Aussage auch zurück und äußere mich nicht weiter zu dem Sachverhalt, da der eben nicht offen liegt.
Benutzeravatar
bnd
Beiträge: 346
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:58

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon bnd » Sa 23. Sep 2017, 17:18

Adam Smith hat geschrieben:(22 Sep 2017, 18:17)

Und nun landet er in Sicherheitsverwahrung und kommt nicht mehr raus.


als ob :x
"Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!"
-Katrin Göring-Eckardt, Bündnis 90/Die Grünen
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23676
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Sa 28. Okt 2017, 15:18

Er stand unter Bewährung, als er betrunken mit 150 Sachen die Billstraße (Rothenburgsort) entlang raste. Momente später waren zwei seiner Freunde tot, der dritte sitzt seit dem Unfall halbblind im Rollstuhl. Am Donnerstag stand Murat S. (32) wegen fahrlässiger Tötung und Körperverletzung vor dem Amtsgericht Harburg. Er bekam erneut Bewährung.

Wladimir G. (30) war einst ein kräftiger, freundlicher Mann. Gelernter Lkw-Fahrer, zuletzt – wie alle Insassen in dem Unglückswagen – als Möbelpacker beschäftigt. Jetzt wird er von seiner Schwester Victoria (32) im Rollstuhl geschoben. Sein rechtes Auge haben die Ärzte verschlossen, vielleicht kann es auf diese Weise noch gerettet werden. Er ist halbseitig gelähmt, kann kaum verständlich sprechen. Trotzdem nimmt er alle Kraft zusammen, um die Fragen der Richterin zu beantworten.

Wladimir schildert, wie er zusammen mit seinen drei Kollegen am 24. August 2016 ein paar Feierabendbier an der Elbe trank – und Murat S. „ein bisschen besoffen war“: „Beim Einsteigen ist er fast umgefallen.“ „Warum sind Sie überhaupt eingestiegen?“ fragt die Richterin. Die Antwort des schwer behinderten Zeugen ist unverständlich.
Dann schildert Wladimir G., wie er von der Rückbank noch gesagt habe „Fahr mal ein bisschen langsamer“. Dann ein Knall. Beifahrer Thomas M. (35), Vater zweier Kinder, ist auf der Stelle tot. Auch Demir S. (21) auf der Rückbank überlebt den Aufprall am Baum nicht.

Murat S. hat den Kopf in den Händen vergraben, während sein einstiger Kollege um jedes Wort kämpft. „Wir waren wie vier Brüder“, hat der Totraser zuvor erklärt. Er sagte auch den Satz, den fast alle Alkoholfahrer sagen: „Ich habe mich nicht betrunken gefühlt.“

Im Publikum sitzen die Familien der Opfer. „Ich finde keine Worte“, sagt Murat S., „ich habe lange genug und hart getrauert. Ich habe eine Mauer um mich errichtet, viele Freunde haben sich abgewendet. Die größte Strafe ist, dass ich meinen Freunden nicht mehr in die Augen sehen kann.“ Die Hinterbliebenen schnappen nach Luft, als er erklärt: „Ich bin auch ein Opfer dieser Geschichte.“

Obwohl der Vater zweier kleiner Kinder während der Todesfahrt wegen Drogenhandels unter Bewährung stand, zeigen Richterin und Schöffen sich nachsichtig: zwei Jahre auf Bewährung. In zwei Jahren kann Murat S. zudem den Führerschein zurückbekommen.
Angelika und Edwin K., Eltern des getöteten Thomas M., haben Tränen in den Augen: „Noch mal Bewährung? Unverständlich“, sagt der Vater.

https://www.mopo.de/28726492 ©2017
Sind und Zweck einer Bewährung ist doch, das man nochmal eine Chance bekommt und wenn man diese vermasselt geht es in den Knast ... soviel zur Theorie ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23202
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Adam Smith » Sa 28. Okt 2017, 16:17

jack000 hat geschrieben:(28 Oct 2017, 16:18)

https://www.mopo.de/28726492 ©2017
Sind und Zweck einer Bewährung ist doch, das man nochmal eine Chance bekommt und wenn man diese vermasselt geht es in den Knast ... soviel zur Theorie ...


Es gibt Fälle bei denen das funktioniert.

Als nach dem Urteil feststand, dass sie eine Gefängnisstrafe verbüßen muss, erklärte die Rentnerin der „tz“: „Das ist ein Schlag für mich, mir geht es unendlich schlecht.“ Fünf Mal war die alte Frau beim Ladendiebstahl erwischt worden, insgesamt klaute sie Waren im Wert von 70,11 Euro. Sie erhielt zwei Bewährungsstrafen sowie eine Geldstrafe, die sie aufgrund ihrer knappen Rente jedoch offenbar nicht bezahlen konnte.


https://www.derwesten.de/panorama/sie-k ... 48149.html

Nur gibt es hier keine Toten und Menschen die halbblind im Rollstuhl sitzen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23676
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Sa 28. Okt 2017, 16:47

Adam Smith hat geschrieben:(28 Oct 2017, 17:17)

Es gibt Fälle bei denen das funktioniert.



https://www.derwesten.de/panorama/sie-k ... 48149.html

Nur gibt es hier keine Toten und Menschen die halbblind im Rollstuhl sitzen.

Man muss halt Prioritäten setzen ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11567
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Dampflok94 » Mo 30. Okt 2017, 07:58

jack000 hat geschrieben:(28 Oct 2017, 16:18)

https://www.mopo.de/28726492 ©2017
Sind und Zweck einer Bewährung ist doch, das man nochmal eine Chance bekommt und wenn man diese vermasselt geht es in den Knast ... soviel zur Theorie ...

Ich nehme an, es hat eine Rolle gespielt, daß die Bewährung wegen einer völlig anders gearteten Straftat lief. Ist aber eben nur eine Annahme meinerseits.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4244
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 31. Okt 2017, 06:33

jack000 hat geschrieben:(28 Oct 2017, 16:18)

https://www.mopo.de/28726492 ©2017
Sind und Zweck einer Bewährung ist doch, das man nochmal eine Chance bekommt und wenn man diese vermasselt geht es in den Knast ... soviel zur Theorie ...

Mit Gefängnis ist doch keinem geholfen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2106
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Ammianus » Di 31. Okt 2017, 10:10

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(31 Oct 2017, 06:33)

Mit Gefängnis ist doch keinem geholfen.


Strafe hat nicht nur die Funktion, den Täter zu bessern. Sie soll auch abschrecken, den Abscheu einer Gesellschaft vor der Tat ausdrücken und den Opfern Genugtuung verschaffen. Schwere und die Folge sind dabei zu berücksichtigen.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste