Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5401
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bielefeld09 » So 3. Sep 2017, 19:18

Pro&Contra hat geschrieben:(03 Sep 2017, 20:12)

Dem würde ich das Leben in der Firma unerträglich machen.

Ach, aber so ein Verhalten stellt nun mal auch widerrechtliches Verhalten da.
Wie sind sie denn drauf? :?:
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Pro&Contra » So 3. Sep 2017, 19:20

Bielefeld09 hat geschrieben:(03 Sep 2017, 20:18)

Ach, aber so ein Verhalten stellt nun mal auch widerrechtliches Verhalten da.
Wie sind sie denn drauf? :?:


Ist mir völlig latte.
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
Boracay
Beiträge: 3368
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Boracay » So 3. Sep 2017, 19:21

Bielefeld09 hat geschrieben:(03 Sep 2017, 20:18)

Ach, aber so ein Verhalten stellt nun mal auch widerrechtliches Verhalten da.


Abpassen nach der Arbeit - der Staat lässt einem hier keine Wahl!
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 13
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon McKnee » So 3. Sep 2017, 19:24

Boracay hat geschrieben:(03 Sep 2017, 20:21)

Abpassen nach der Arbeit - der Staat lässt einem hier keine Wahl!



Da spricht pures rechtstaatliches Verständnis ....
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5401
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bielefeld09 » So 3. Sep 2017, 19:29

Pro&Contra hat geschrieben:(03 Sep 2017, 20:20)

Ist mir völlig latte.

Ihnen ist der Rechtsstaat egal?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Pro&Contra » So 3. Sep 2017, 19:30

Bielefeld09 hat geschrieben:(03 Sep 2017, 20:29)

Ihnen ist der Rechtsstaat egal?


Nein.
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5401
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bielefeld09 » So 3. Sep 2017, 19:33

Boracay hat geschrieben:(03 Sep 2017, 20:21)

Abpassen nach der Arbeit - der Staat lässt einem hier keine Wahl!

Ach was, ihnen ist der Rechtsstaat auch egal?
Mir nicht.
Könnte es sein, das sie ein Problem haben?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5401
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bielefeld09 » So 3. Sep 2017, 19:37

Pro&Contra hat geschrieben:(03 Sep 2017, 20:30)

Nein.

Ach sie wollen doch handeln.
Auch nebenstaatlich.
So als Nebeninstanz?
Eben abends auf der Strasse.
Das war doch ihr Ding oder habe ich sie falsch verstanden.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Boracay
Beiträge: 3368
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Boracay » So 3. Sep 2017, 19:53

Bielefeld09 hat geschrieben:(03 Sep 2017, 20:33)
Ach was, ihnen ist der Rechtsstaat auch egal?


Wir haben in Deutschland keinen Rechtsstaat, ansonsten wären solche Urteile gar nicht möglich.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5401
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bielefeld09 » So 3. Sep 2017, 20:02

Boracay hat geschrieben:(03 Sep 2017, 20:53)

Wir haben in Deutschland keinen Rechtsstaat, ansonsten wären solche Urteile gar nicht möglich.

Nee, anders wird ein Schuh draus.
Wir haben einen Rechtsstaat, der Urteile spricht.
Was sie wollen ist die Diktatur der Rächer.
Ich nicht!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Pro&Contra » So 3. Sep 2017, 21:09

Bielefeld09 hat geschrieben:(03 Sep 2017, 20:37)
oder habe ich sie falsch verstanden.


Ja
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21647
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Cobra9 » Mo 4. Sep 2017, 07:12

Leute entweder Vergelten oder auch Tätern wieder eine Chance auf ein Leben in der Gesellschaft nach Verbüßen der Strafe gewähren. Ist eine Systematische Frage. Nur wollen wir echt US Verhältnisse ?
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11414
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Provokateur » Mo 4. Sep 2017, 07:21

Cobra9 hat geschrieben:(04 Sep 2017, 08:12)

Leute entweder Vergelten oder auch Tätern wieder eine Chance auf ein Leben in der Gesellschaft nach Verbüßen der Strafe gewähren. Ist eine Systematische Frage. Nur wollen wir echt US Verhältnisse ?


Man muss aber auch echt gewichten.
Strafe soll wehtun; sie soll auch andere abschrecken. Bestrafe einen, erziehe tausende.

Klar kann man nach der Strafe mit dem Prozess der Resozialisierung beginnen. Man sollte aber dann verstärkt darauf achten, dass es nicht nur darum geht, "Zeit abzusitzen". Vielleicht führt man ein Resozialisierungsziel ein. "Du kommst hier raus, sobald du deinen Hauptschulabschluss hast."

Das würde auch bedeutet, dass es wirklich Anstrengungen kostet, wieder aus dem Knast zu kommen. Geschenkt gibt es nix. Für hochgebildetet Verbrecher müsste man dann andere Möglichkeiten finden. Habilitieren geht kaum, welcher Doktorvater nimmt schon einen Knacki...
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11266
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Dampflok94 » Mo 4. Sep 2017, 08:07

Boracay hat geschrieben:(03 Sep 2017, 20:06)

Es ist der Hammer das man nach der Probezeit Straftäter die in Haft wandern nicht kündigen kann.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... digen.html

Der Kündigungsschutz ist einfach geisteskrank!

Wer hier geisteskrank ist, wäre noch festzustellen.

Die Kündigung muß sich selbstverständlich auf etwas beziehen, was sich aus dem Arbeitsverhältnis ergibt. Wäre der Mann z. B. in einem Kindergarten tätig, wäre eine solche Kündigung sicherlich möglich. Wo willst Du sonst die Grenze ziehen? Sollte es bei jedem Eierdieb im Ermessen des Chefs stehen, ob er ihn rausschmeißt oder nicht? Oder nur bei bestimmten Delikten? Oder wie? Oder was?
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Praia61 » Mo 4. Sep 2017, 08:12

Boracay hat geschrieben:(03 Sep 2017, 20:06)

Es ist der Hammer das man nach der Probezeit Straftäter die in Haft wandern nicht kündigen kann.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... digen.html

Der Kündigungsschutz ist einfach geisteskrank!

Wo ein Wille dort auch ein Weg.
Störung des Betriebsfrieden, massiv gestörtes Vertrauensverhältnis.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 4. Sep 2017, 10:10

Cobra9 hat geschrieben:(04 Sep 2017, 08:12)

Leute entweder Vergelten oder auch Tätern wieder eine Chance auf ein Leben in der Gesellschaft nach Verbüßen der Strafe gewähren.

Gegen eine Chance ist nichts einzuwenden, aber wenn "Intensivtäter" mit ellenlangem Vorstrafenregister rumlaufen und immer wieder straffällig werden, dann muss auch mal Schluss damit sein. Deswegen muss schon die erste Tat konsequent und zeitlich schnell nach der Tat geahndet werden, da bekommt man dann Zeit zum nachdenken, kann sich weiterbilden, evtl. eine Berufsausbildung machen und muss dann die zweite Chance beim Schopf packen. Wer es danach wieder verkackt, sorry, der hat es dann auch nicht besser verdient.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1344
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Zinnamon » Mo 4. Sep 2017, 10:13

Scheinbar hat keiner den Artikel gelesen, auf den man sich bezieht, inclusive demjenigen, von dem der Link stammt.


(...)Üben Mitarbeiter Druck aus, einen Kollegen zu kündigen, müsse der Arbeitgeber alles tun, um die Beschäftigten von ihrem arbeitsrechtswidrigen Handeln abzubringen.
Anzeige

Dazu gehöre, dass der Arbeitgeber bei einer Streikdrohung mit Abmahnung, Entgeltkürzung oder Kündigung droht. Denn der Beschäftigte, um den es geht, habe sich ja keiner Verletzung seines Arbeitsvertragsschuldig gemacht, so das BAG. Der Arbeitgeber müsse sich daher schützend vor ihn stellen.

Der Arbeitgeber habe den Mitarbeitern nicht die Rechtswidrigkeit ihrer Drohung und die möglichen Konsequenzen aufgezeigt. Auch habe er nicht ausreichend dargelegt, inwiefern er wirtschaftliche Schäden zu erleiden habe. Auch wenn Mitarbeiter von Drittunternehmen ebenfalls mit Streik gedroht haben, hätte der Arbeitgeber auf deren Vorgesetzte Einfluss nehmen können. Da dies alles unterblieben sei, sei die Kündigung des Mannes unwirksam.


Die flennende Arbeitgeberschaft darf also ihre Tränchen trocknen. Und der einzige, der sich hier nicht an Regeln hielt war der Ag. Kopf hoch!

Ich persönlich, würde dem Straftäter in dieser Situation ohnehin raten, einen kompletten Neuanfang zu wagen, inclusive neuer Arbeitsstelle. Aber woher nehmen und nicht stehlen? Gerade bei der Ausgangslage.
Boracay
Beiträge: 3368
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Boracay » Mi 6. Sep 2017, 18:30

Zinnamon hat geschrieben:(04 Sep 2017, 11:13)

Scheinbar hat keiner den Artikel gelesen, auf den man sich bezieht, inclusive demjenigen, von dem der Link stammt.


[/color][/b]

Die flennende Arbeitgeberschaft darf also ihre Tränchen trocknen. Und der einzige, der sich hier nicht an Regeln hielt war der Ag. Kopf hoch!


Schon geil - nicht nur das das komplett geistesgestörte Kündigungsschutzgesetz einen AG zwingt bei Haftsrafen den Straftätern ihren Arbeitsplatz zu lassen (wie krank ist sowas???), nein, er soll auch noch Mitsrbeiter abmahnen und raus schmeißen die sich weigern mit so einem Dreckschwein zusammen zu arbeiten.

Bist du noch ganz dicht???

Ich persönlich, würde dem Straftäter in dieser Situation ohnehin raten, einen kompletten Neuanfang zu wagen, inclusive neuer Arbeitsstelle.


Ich persönlich würde ihnen raten erst mal keine kleinen Kinder zu vergewaltigen. Ich könnte nicht neben einem Typen im Büro sitzen von dem ich weiß das er ein Kind vergewaltigt hat.
Boracay
Beiträge: 3368
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Boracay » Mi 6. Sep 2017, 18:53

Dampflok94 hat geschrieben:(04 Sep 2017, 09:07)

Wer hier geisteskrank ist, wäre noch festzustellen.

Die Kündigung muß sich selbstverständlich auf etwas beziehen, was sich aus dem Arbeitsverhältnis ergibt. Wäre der Mann z. B. in einem Kindergarten tätig, wäre eine solche Kündigung sicherlich möglich. Wo willst Du sonst die Grenze ziehen? Sollte es bei jedem Eierdieb im Ermessen des Chefs stehen, ob er ihn rausschmeißt oder nicht? Oder nur bei bestimmten Delikten? Oder wie? Oder was?


Erst mal sollte es sowas wie einen Kündigungschutz gar nicht geben, wie in den meisten europäischen Ländern.
Das dieser bei Haftstrafen noch gilt bei denen ein AN schuldhaft der Arbeit fern blieb ist der absolute Hammer. Aber unserm "Rechtstaat" ist ja alles zuzutrauen.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5401
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 6. Sep 2017, 19:02

Boracay hat geschrieben:(06 Sep 2017, 19:30)

Schon geil - nicht nur das das komplett geistesgestörte Kündigungsschutzgesetz einen AG zwingt bei Haftsrafen den Straftätern ihren Arbeitsplatz zu lassen (wie krank ist sowas???), nein, er soll auch noch Mitsrbeiter abmahnen und raus schmeißen die sich weigern mit so einem Dreckschwein zusammen zu arbeiten.

Bist du noch ganz dicht???



Ich persönlich würde ihnen raten erst mal keine kleinen Kinder zu vergewaltigen. Ich könnte nicht neben einem Typen im Büro sitzen von dem ich weiß das er ein Kind vergewaltigt hat.

Ist das jetzt hier auch zur Weinstube verkommen,
das sich hier User erdreisten,
Menschen als"Dreckschweine" zu bezeichnen
und ungestraft andere User nach ihrer "Dichtigkeit" fragen?
Vielleicht sollte man melden,
aber vielleicht sollte man auch ein inhaltliches Gespräch mit dem Verfasser solcher Zeilen suchen.
Allerdings geht es hier um Kuscheljustizurteile.
Vielleicht finden wir zum Thema zurück. :D
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste