Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Moderator: Moderatoren Forum 2

Boracay
Beiträge: 3467
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Boracay » Fr 28. Jul 2017, 22:34

Julian hat geschrieben:(28 Jul 2017, 21:42)

Eine polnische Roma-Bande hat einen deutschen Rentner ermordet und ist mit lächerlichen Strafen weggekommen:


http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 26412.html

Eine extrem niederträchtige Tat von hoher krimineller Energie - und dann solch ein Urteil? Dass man solches Gesindel hier überhaupt duldet ist eine Sauerei.


Hammer! Ein paar Zigeuner foltern einen Rentner zu Tode und werden gemütlich bereits in 3 Jahren wieder auf die Menschheit los gelassen. Ihre ganze Sippe hatte die Bande ja bereits im Gerichtssal gefeiert und lauthals "Nazis" geschriehen weil es überhaupt zu einem Prozess kam.

Die Justiz ist einfach nur eine Ansammlung von widerlichen Menschen, die keinerlei Respekt verdient haben. Bei jedem Urteil klebt Blut an der Hand des Richters, er ist verantwortlich für weitere Taten.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Adam Smith » Fr 28. Jul 2017, 22:46

Boracay hat geschrieben:(28 Jul 2017, 23:34)

Hammer! Ein paar Zigeuner foltern einen Rentner zu Tode und werden gemütlich bereits in 3 Jahren wieder auf die Menschheit los gelassen. Ihre ganze Sippe hatte die Bande ja bereits im Gerichtssal gefeiert und lauthals "Nazis" geschriehen weil es überhaupt zu einem Prozess kam.

Die Justiz ist einfach nur eine Ansammlung von widerlichen Menschen, die keinerlei Respekt verdient haben. Bei jedem Urteil klebt Blut an der Hand des Richters, er ist verantwortlich für weitere Taten.


Weltweit wäre es doch erstens zu einem Prozess gekommen und auch weltweit wären die Personen in etwa so verurteilt worden.
Boracay
Beiträge: 3467
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Boracay » Fr 28. Jul 2017, 23:06

Adam Smith hat geschrieben:(28 Jul 2017, 23:46)

Weltweit wäre es doch erstens zu einem Prozess gekommen und auch weltweit wären die Personen in etwa so verurteilt worden.


Du meinst also in SIN wären die auch nach 3 Jahren grinsend aus dem Knast marschiert, hätten von ihrer Hartz 4 Sippe eine Party zur Begrüßung bekommen und wären ein halbes Jahr später schon wieder straffällig? Interessant.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Adam Smith » Fr 28. Jul 2017, 23:27

Boracay hat geschrieben:(29 Jul 2017, 00:06)

Du meinst also in SIN wären die auch nach 3 Jahren grinsend aus dem Knast marschiert, hätten von ihrer Hartz 4 Sippe eine Party zur Begrüßung bekommen und wären ein halbes Jahr später schon wieder straffällig? Interessant.


Das ist von Land zu Land verschieden. Deutschland ist hier bestimmt kein extremer Fall.
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Pro&Contra » Fr 28. Jul 2017, 23:33

Warum 3 Jahre? Die Strafen liegen zwischen 6,5 und 7,75 Jahren.
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
Benutzeravatar
bnd
Beiträge: 346
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:58

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon bnd » Sa 29. Jul 2017, 08:32

Pro&Contra hat geschrieben:(29 Jul 2017, 00:33)

Warum 3 Jahre? Die Strafen liegen zwischen 6,5 und 7,75 Jahren.


Weil in Deutschland nicht die komplette Strafe abgesessen werden muss.
Üblicherweise Halb-, 2/3- oder 3/4- Strafe.
Alexyessin wird allerdings gleich behaupten, dass Halbstrafe bei Gewaltverbrechen unmöglich ist. Jedoch finde ich auch 3/4-Strafe hier sehr milde. Bei 6 Jahren ist er also nach 4,5 Jahren spätestens raus.
"Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!"
-Katrin Göring-Eckardt, Bündnis 90/Die Grünen
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22073
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Cobra9 » Sa 29. Jul 2017, 08:36

bnd hat geschrieben:(29 Jul 2017, 09:32)

Weil in Deutschland nicht die komplette Strafe abgesessen werden muss.
Üblicherweise Halb-, 2/3- oder 3/4- Strafe.
Alexyessin wird allerdings gleich behaupten, dass Halbstrafe bei Gewaltverbrechen unmöglich ist. Jedoch finde ich auch 3/4-Strafe hier sehr milde. Bei 6 Jahren ist er also nach 4,5 Jahren spätestens raus.



Falsch in Teilen. Vor allem wird immer eines auch gerne vergessen- die Untersuchungshaft wird angerechnet ! Was bei vielen Kanidaten mal locker einige Monate bedeuten kann. Aus dem Gesetz aber mal den kompletten Teil

Zweidrittel- und Halbstrafe
Zweidrittelstrafe - § 57 Abs. 1 StGB

Nach zwei Dritteln der verhängten Gesamtstrafe kann das Gericht die Reststrafe zur Bewährung aussetzen, wenn

- mindestens zwei Monate der Strafe verbüßt sind (Untersuchungshaft wird angerechnet)
»dies unter Berücksichtigung des Sicherheitsinteresses der Allgemeinheit verantwortet werden kann« und
der Verurteilte einwilligt und
»verantwortet werden kann zu erproben, ob der Verurteilte außerhalb des Strafvollzugs keine Straftaten mehr begeht«

Bei der Entscheidung wird insbesondere berücksichtigt:

die Persönlichkeit des Verurteilten
sein Vorleben
die Umstände seiner Tat
sein Verhalten im Vollzug
seine Lebensverhältnisse draußen
die Auswirkungen des vorzeitigen Entlassung



Halbstrafe - § 57 Abs. 2 StGB

Nach der Hälfte der verhängten Strafe kann das Gericht die Reststrafe zur Bewährung aussetzen, wenn

der Verurteilte erstmals eine Freiheitsstrafe verbüßt und deren Dauer zwei Jahre nicht übersteigt oder
»die Gesamtwürdigung von Tat, Persönlichkeit des Verurteilten und seiner Entwicklung während des Strafvollzugs ergibt, daß besondere Umstände vorliegen« (Diese Formulierung läßt bereits erkennen, daß es für Leute, die nicht zum ersten Mal einsitzen, kaum wahrscheinlich ist, auf Halbstrafe rauszukommen)
Die für die Drittelstrafe geltenden Voraussetzungen (Zustimmung des Gefangenen, günstige Sozialprognose) müssen auch hier erfüllt sein.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Pro&Contra » Sa 29. Jul 2017, 09:44

Kuscheljustiz halt. Das Urteil ist schon milde und dann auch noch vorzeitige Entlassung? Absolut nicht nachvollziehbar.
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
Julian
Beiträge: 4735
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Julian » Sa 29. Jul 2017, 10:21

Pro&Contra hat geschrieben:(29 Jul 2017, 10:44)

Kuscheljustiz halt. Das Urteil ist schon milde und dann auch noch vorzeitige Entlassung? Absolut nicht nachvollziehbar.


In den USA hätten die die Todesstrafe oder lebenslänglich bekommen, mindestens aber 25 Jahre. In den USA wäre der Tod des Rentners auch als murder gewertet worden, weil er in Verübung einer anderen Straftat, nämlich der home invasion erfolgte. Die Angeklagten haben sich auch nicht zur Sache geäußert oder etwa Reue gezeigt; im Gegenteil.

In Deutschland sind die nach ein paar Jahren wieder draußen, weil teilweise Jugendstrafrecht zur Anwendung kommt, weil die Tat nicht als Mord gewertet wird, weil man ihnen das Leben nicht verbauen möchte, weil sie als Roma sozial benachteiligt sind, weil die U-Haft angerechnet wird, weil sie möglicherweise früher entlassen werden, und, und, und.

Glaubt jemand ernsthaft, aus diesen Gestalten könnte noch einmal etwas Gutes werden? Wenn man sich die Niederträchtigkeit der Tat anschaut, ist das doch sehr unwahrscheinlich. Wenn es gut läuft, werden sie sich nach Verbüßung der Strafe auf Diebstähle, den Enkeltrick oder Bankomat-Sprengungen konzentrieren, und nicht auf Raubmorde.
Benutzeravatar
d'Artagnan
Beiträge: 3062
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 11:21
Benutzertitel: Superintendent Lookout
Wohnort: Packfreies Europa

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon d'Artagnan » Sa 29. Jul 2017, 10:54

Adam Smith hat geschrieben:(28 Jul 2017, 23:46)

Weltweit wäre es doch erstens zu einem Prozess gekommen und auch weltweit wären die Personen in etwa so verurteilt worden.

Das was dieses Urteil absonderlich macht ist die Vorgeschichte:
Das vorige Urteil des Landgerichtes (6,5 -10 Jahre wegen Raubes mit Todesfolge) wurde vom BGH als zu milde verworfen da es (IMHO zurecht) Mordmerkmale erkannt hatte.
Dass in der Konsequenz dieser Ohrfeige das jetzige Urteil des LG UNTER dem eigenem früheren Strafmaß geblieben ist (nun nur noch 5 - 9 Jahre), ist eine krasse Missachtung des BGH und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder von diesem kassiert werden. Ich hoffe die StA bleibt am Ball.
Der vorsitzende Richter welcher sich offensichtlich durch die Sippe der mörderischen humanoiden Zellhaufen hat unter Druck setzen lassen ist offensichtlich unfähig sein Amt auszuführen!
Nicht zu fassen was für Gestalten ins Richteramt gelangen.
Mittlerweile bin ich mehr und mehr davon überzeugt dass für solche Fälle (kriminelle Banden) ein anonymes Geschworenensystem wesentlich besser und gerechter ist. Der gesunde Menschenverstand von 12 Bürgern übersteigt den eines derartigen Richters offensichtlich nicht nur um Längen, sondern um Größenordnungen.
“Most men would rather deny a hard truth than face it.”
(Ser Barristan)
Bitku ne dobiva mač u ruci, već srce u grudima junaka.
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Pro&Contra » Sa 29. Jul 2017, 11:11

Julian hat geschrieben:(29 Jul 2017, 11:21)

In den USA hätten die die Todesstrafe oder lebenslänglich bekommen, mindestens aber 25 Jahre. In den USA wäre der Tod des Rentners auch als murder gewertet worden, weil er in Verübung einer anderen Straftat, nämlich der home invasion erfolgte. Die Angeklagten haben sich auch nicht zur Sache geäußert oder etwa Reue gezeigt; im Gegenteil.

In Deutschland sind die nach ein paar Jahren wieder draußen, weil teilweise Jugendstrafrecht zur Anwendung kommt, weil die Tat nicht als Mord gewertet wird, weil man ihnen das Leben nicht verbauen möchte, weil sie als Roma sozial benachteiligt sind, weil die U-Haft angerechnet wird, weil sie möglicherweise früher entlassen werden, und, und, und.

Glaubt jemand ernsthaft, aus diesen Gestalten könnte noch einmal etwas Gutes werden? Wenn man sich die Niederträchtigkeit der Tat anschaut, ist das doch sehr unwahrscheinlich. Wenn es gut läuft, werden sie sich nach Verbüßung der Strafe auf Diebstähle, den Enkeltrick oder Bankomat-Sprengungen konzentrieren, und nicht auf Raubmorde.


Ich hätte die für immer weggesperrt. Die Todesstrafe finde ich viel zu milde für so ein Verbrechen. Solche Menschen dürfen aber nicht mehr auf die Gesellschaft losgelassen werden. Und zwar völlig egal wo die herkommen. Auch wenn es Deutsche ohne Migrationshintergrund wären, würde ich dasselbe fordern. Muss man hier ja leider immer dabei sagen. Nicht, dass noch der Verdacht entsteht man wäre rassistisch. :rolleyes:
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
Benutzeravatar
d'Artagnan
Beiträge: 3062
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 11:21
Benutzertitel: Superintendent Lookout
Wohnort: Packfreies Europa

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon d'Artagnan » Sa 29. Jul 2017, 11:45

Pro&Contra hat geschrieben:(29 Jul 2017, 12:11)

Ich hätte die für immer weggesperrt. Die Todesstrafe finde ich viel zu milde für so ein Verbrechen. Solche Menschen dürfen aber nicht mehr auf die Gesellschaft losgelassen werden. Und zwar völlig egal wo die herkommen. Auch wenn es Deutsche ohne Migrationshintergrund wären, würde ich dasselbe fordern. Muss man hier ja leider immer dabei sagen. Nicht, dass noch der Verdacht entsteht man wäre rassistisch. :rolleyes:


Die Urteilsbegründung muss man sich mal geben:
'Man müsse zugunsten der Angeklagten davon ausgehen, dass sie die Tat abbrachen, als ihr Opfer starb'
https://presse-nachrichten.com/2017/07/ ... igaretten/

Jo, da er tot war und im Panzerschrank außer einer Armbanduhr und ein paar Zigaretten nichts zu finden war, war natürlich nix mehr zu holen.
Oder sie haben durchaus Geld und Wertgegenstände gefunden und die Beute gut versteckt.
Völlig irre darin einen mildernden Umstand zu sehen!
“Most men would rather deny a hard truth than face it.”
(Ser Barristan)
Bitku ne dobiva mač u ruci, već srce u grudima junaka.
Boracay
Beiträge: 3467
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Boracay » Sa 29. Jul 2017, 11:49

Pro&Contra hat geschrieben:(29 Jul 2017, 00:33)

Warum 3 Jahre? Die Strafen liegen zwischen 6,5 und 7,75 Jahren.


1/3 zur Bewährung und U Haft wird angerechnet. Nach 3 Jahren sind die ersten draußen.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11587
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Dampflok94 » Sa 29. Jul 2017, 21:36

Julian hat geschrieben:(29 Jul 2017, 11:21)
Glaubt jemand ernsthaft, aus diesen Gestalten könnte noch einmal etwas Gutes werden? ...

Niemand, der diese "Gestalten" nict persönlich kennt, dürfte diese Frage kompetent beantworten können.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 12906
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: More than meets the eye...
Wohnort: -access denied-

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Milady de Winter » Sa 29. Jul 2017, 21:58

MOD - die letzten beiden Beiträge entfernt. VORSICHT! Noch so eine Entgleisung in Richtung Gewaltverherrlichung und es folgt eine direkte Sanktion.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5454
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon firlefanz11 » Mo 31. Jul 2017, 09:13

d'Artagnan hat geschrieben:(29 Jul 2017, 12:45)
Die Urteilsbegründung muss man sich mal geben:
'Man müsse zugunsten der Angeklagten davon ausgehen, dass sie die Tat abbrachen, als ihr Opfer starb'

Na ja, also man muss ihnen das schon irgendwie zugutehalten... Immerhin hätten sie ihn mit Hilfe von Nekromantie wieder ins Leben zurückholen-, und weiter machen können... :rolleyes:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Adam Smith » Mo 31. Jul 2017, 09:40

firlefanz11 hat geschrieben:(31 Jul 2017, 10:13)

Na ja, also man muss ihnen das schon irgendwie zugutehalten... Immerhin hätten sie ihn mit Hilfe von Nekromantie wieder ins Leben zurückholen-, und weiter machen können... :rolleyes:

Oder sie hätten die Leiche schänden können. Auf Facebook gibt es dazu Videos. Vielleicht meint der Richter dieses.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3381
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon becksham » Do 3. Aug 2017, 14:29

Na das nenne ich mal Kuscheljustiz. Die lassen die Mutter/Tante schwerkrank und verletzt in der Wohnung liegen, so dass sie anschließend verstirbt, leben von ihrer Rente und bekommen 1.500 bzw. 1.350 € Geldstrafe.

http://www.maz-online.de/Lokales/Oberha ... chlaessigt
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 29172
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Tom Bombadil » Do 3. Aug 2017, 15:36

Einfach nur widerlich, sowas macht mich unglaublich wütend, so ein kaputtes, dreckiges Pack.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Adam Smith » Do 3. Aug 2017, 17:12

becksham hat geschrieben:(03 Aug 2017, 15:29)

Na das nenne ich mal Kuscheljustiz. Die lassen die Mutter/Tante schwerkrank und verletzt in der Wohnung liegen, so dass sie anschließend verstirbt, leben von ihrer Rente und bekommen 1.500 bzw. 1.350 € Geldstrafe.

http://www.maz-online.de/Lokales/Oberha ... chlaessigt


Zur Verhandlung sind sie auch nicht erschienen.

Die Verurteilten haben sich offenbar bereits vor Verhandlungsbeginn aus dem Staub gemacht. Das Haus, in dem sie gemeldet sind, steht seit einigen Wochen leer.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste