2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23456
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon jack000 » Do 4. Mär 2010, 16:12

Stuttgart (RPO). Die 21 Angeklagten der gewalttätigen Jugendbande "Black Jackets" erschienen in Handschellen und Fußfesseln zum Prozess. Dies sei aus Sicherheitsgründen notwenig, hieß es, bei einer so großen Anzahl von Angeklagten und angesichts der Liste ihrer Vergehen. Die Männer im Alter von 17 bis 25 Jahren müssen sich seit Mittwoch vor dem Landgericht Stuttgart wegen versuchten Mordes, schwerer Körperverletzung und Landfriedensbruchs verantworten.

...
Dem widersprach einer der 42 Verteidiger. "Die Schuld eines jeden Einzelnen muss konkret festgestellt werden", forderte der Anwalt eines 20-jährigen Angeklagten, der als Fahrer beteiligt gewesen sein soll. Ein Fahrer und Mitwisser müsse anders bestraft werden als ein Schläger.

http://www.rp-online.de/panorama/deutsc ... 27399.html

Wieso bekommen solche Arschlöcher denn 2 Anwälte vom Steuerzahler bezahlt und nicht nur 1 ? :blink:
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Cattrell

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon Cattrell » Do 4. Mär 2010, 16:15

Vielleicht weil es sich um eine multikulturelle Migrantenbande handelt und die Jungs Anwälte mit demselben Migrantionshintergund brauchen, um Verständigungsschwierigkeiten zu vermeiden?
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon ToughDaddy » Do 4. Mär 2010, 16:49

jack hat geschrieben:Wieso bekommen solche Arschlöcher denn 2 Anwälte vom Steuerzahler bezahlt und nicht nur 1 ? :blink:


Wie kommst Du auf die Idee, dass die vom Steuerzahler bezahlt sind?
Benutzeravatar
Mind-X
Beiträge: 11131
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 22:10
Benutzertitel: Lupenreinster Vollblutdemokrat

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon Mind-X » Do 4. Mär 2010, 16:53

ToughDaddy hat geschrieben:
Wie kommst Du auf die Idee, dass die vom Steuerzahler bezahlt sind?

Vielleicht meint er:
Prozesskostenhilfe ? -beihilfe? :dunno:

Keine Ahnung wie weit das für solche Fälle zutreffend ist.
"und du wirst wahnsinnig werden von dem, was deine Augen sehen müssen." (5. Mose 28,34)

BLINDER SIEH! TAUBER HÖR! NAZI BEDENKE!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23456
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon jack000 » Do 4. Mär 2010, 16:54

ToughDaddy hat geschrieben:
Wie kommst Du auf die Idee, dass die vom Steuerzahler bezahlt sind?

Mir fallen momentan wenig Alternativen ein ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
pikant
Beiträge: 52547
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon pikant » Do 4. Mär 2010, 16:56

vielleicht ein Pflicht-und ein Wahlverteidiger?
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon ToughDaddy » Do 4. Mär 2010, 17:50

Mind-X hat geschrieben:Vielleicht meint er:
Prozesskostenhilfe ? -beihilfe? :dunno:

Keine Ahnung wie weit das für solche Fälle zutreffend ist.


Prozesskostenhilfe usw. sieht im Strafrecht um einiges anders aus.
Kannst Dir keinen Verteidiger (Wahlverteidiger) leisten und liegt eine notwendige Verteidigung vor, bekommst einen Pflichtverteidiger gestellt bzw. kannst beantragen, dass ein bestimmter Anwalt als Pflichtverteidiger beigeordnet wird.
Mithin ist es wohl eher so, dass sie jeweils 2 Wahlverteidiger haben, diese müssen sie selber bezahlen.


@pikant

Entweder oder. Wer einen Wahlverteidiger hat und selber bezahlen kann, der bekommt keinen Pflichtverteidiger gestellt.
pikant
Beiträge: 52547
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon pikant » Do 4. Mär 2010, 17:56

ToughDaddy hat geschrieben:
Prozesskostenhilfe usw. sieht im Strafrecht um einiges anders aus.
Kannst Dir keinen Verteidiger (Wahlverteidiger) leisten und liegt eine notwendige Verteidigung vor, bekommst einen Pflichtverteidiger gestellt bzw. kannst beantragen, dass ein bestimmter Anwalt als Pflichtverteidiger beigeordnet wird.
Mithin ist es wohl eher so, dass sie jeweils 2 Wahlverteidiger haben, diese müssen sie selber bezahlen.


@pikant

Entweder oder. Wer einen Wahlverteidiger hat und selber bezahlen kann, der bekommt keinen Pflichtverteidiger gestellt.

Danke - kenne mich da nicht so aus
war, ausser bei Steuerfragen, noch nie vor Gericht :mrgreen:
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23456
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon jack000 » Do 4. Mär 2010, 18:04

ToughDaddy hat geschrieben:Mithin ist es wohl eher so, dass sie jeweils 2 Wahlverteidiger haben, diese müssen sie selber bezahlen.


Ist es ausgeschlossen, dass eine andere Quelle in Betracht kommt ? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Täter (bzw. deren Familien) sich jeweils immer 2 Anwälte leisten (können).
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon ToughDaddy » Do 4. Mär 2010, 18:52

jack hat geschrieben:
Ist es ausgeschlossen, dass eine andere Quelle in Betracht kommt ? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Täter (bzw. deren Familien) sich jeweils immer 2 Anwälte leisten (können).


Über den Staat? Nein, mir ist außer dem Pflichtverteidiger nichts bekannt.
Benutzeravatar
RayBan
Beiträge: 2581
Registriert: Di 3. Jun 2008, 09:38
Benutzertitel: Mach mal`n Hobel klar

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon RayBan » Do 4. Mär 2010, 19:00

jack hat geschrieben:Ist es ausgeschlossen, dass eine andere Quelle in Betracht kommt ? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Täter (bzw. deren Familien) sich jeweils immer 2 Anwälte leisten (können).


Ich denke aber doch. Für sowas ist Geld da.
Aufgegeben wird höchstens ein Brief
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 02:30

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon Mithrandir » Do 4. Mär 2010, 19:12

Naja, bei solchen Vorwürfen würde ich auch lieber einen Anwalt zu viel als einen zu wenig engagieren, wenn es irgendwie machbar ist.
Schon vor einer Verurteilung pauschal von »asozialen Kriminellen« zu sprechen, ist übrigens auch nicht unbedingt angezeigt…
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon Gretel » Do 4. Mär 2010, 19:20

Mithrandir hat geschrieben:Naja, bei solchen Vorwürfen würde ich auch lieber einen Anwalt zu viel als einen zu wenig engagieren, wenn es irgendwie machbar ist.
Schon vor einer Verurteilung pauschal von »asozialen Kriminellen« zu sprechen, ist übrigens auch nicht unbedingt angezeigt…


Na, Du bist aber wirklich außerordentlich genau.

http://www.shortnews.de/id/819152/Stutt ... or-Gericht
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 02:30

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon Mithrandir » Do 4. Mär 2010, 19:23

Gretel hat geschrieben:Na, Du bist aber wirklich außerordentlich genau.

http://www.shortnews.de/id/819152/Stutt ... or-Gericht

Vor Gericht stehen mutmaßliche Mitglieder. Es ist nicht ohne weiteres ersichtlich, ob alle 21 Mitglieder dieser Bande sind und darüber hinaus auch noch in einer strafbaren Weise an jener Aktion beteiligt waren.
Auch wenn man eine individuelle Schuld in allen Fällen für sehr wahrscheinlich hält, kann man immer noch problemlos das Wort »mutmaßlich« einbauen.
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon Gretel » Do 4. Mär 2010, 19:26

Mithrandir hat geschrieben:Vor Gericht stehen mutmaßliche Mitglieder. Es ist nicht ohne weiteres ersichtlich, ob alle 21 Mitglieder dieser Bande sind und darüber hinaus auch noch in einer strafbaren Weise an jener Aktion beteiligt waren.
Auch wenn man eine individuelle Schuld in allen Fällen für sehr wahrscheinlich hält, kann man immer noch problemlos das Wort »mutmaßlich« einbauen.




"Mutmaßlich asoziale Kriminelle"

oder

"Asoziale mutmaßliche Kriminelle"

:?: 8)
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
Benutzeravatar
RayBan
Beiträge: 2581
Registriert: Di 3. Jun 2008, 09:38
Benutzertitel: Mach mal`n Hobel klar

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon RayBan » Do 4. Mär 2010, 19:30

Mithrandir hat geschrieben:Vor Gericht stehen mutmaßliche Mitglieder. Es ist nicht ohne weiteres ersichtlich, ob alle 21 Mitglieder dieser Bande sind


Natürlich ist das ersichtlich. Du kannst davon ausgehen, das diese Mitglieder allesamt polizeibekannt und als Mitglieder dieser Gruppierung erfaßt sind.
Aufgegeben wird höchstens ein Brief
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23456
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon jack000 » Do 4. Mär 2010, 19:37

Mithrandir hat geschrieben:Vor Gericht stehen mutmaßliche Mitglieder. Es ist nicht ohne weiteres ersichtlich, ob alle 21 Mitglieder dieser Bande sind und darüber hinaus auch noch in einer strafbaren Weise an jener Aktion beteiligt waren.


Natürlich, die Angeklagten könnten ja nur zufällig da in was reingeraten sein. Das hätte z.B. auch dir oder mir passieren können da zu sitzen :mrgreen:

Laut einem Urteil des Oberlandesgerichts müsse die Staatsanwaltschaft nicht allen 21 Angeklagten Schläge nachweisen. "Es reicht nachzuweisen, dass sie gemeinsam den Angriff durchgeführt haben", sagte er.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
georges cadoudal

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon georges cadoudal » Do 4. Mär 2010, 20:25

jack hat geschrieben:http://www.rp-online.de/panorama/deutsc ... 27399.html

Wieso bekommen solche Arschlöcher denn 2 Anwälte vom Steuerzahler bezahlt und nicht nur 1 ? :blink:


Gerichtsdolmetscher, Sozialpädagogen, Jugendamtfuzzies usw. darf man nicht vergessen. Alles auf Kosten von Steuerzahlern
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon Gretel » Do 4. Mär 2010, 20:38

georges cadoudal hat geschrieben:
Gerichtsdolmetscher, Sozialpädagogen, Jugendamtfuzzies usw. darf man nicht vergessen. Alles auf Kosten von Steuerzahlern


Genau. Man sollte die Guillotine wieder - ach nee, das waren ja die Scheiß - Freimauer. :evil:
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
georges cadoudal

Re: 2 Anwälte für jeden asozialen Kriminellen ?

Beitragvon georges cadoudal » Do 4. Mär 2010, 20:49

sorry Doppelpost
Zuletzt geändert von georges cadoudal am Do 4. Mär 2010, 20:50, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast