Ali Bashar

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33770
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ali Bashar

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 13. Jun 2018, 16:32

relativ hat geschrieben:(13 Jun 2018, 15:43)

Bist du des lesens nicht mächtig? Habe ich nicht erklärt unter welchen Vorraussetzungen ich sowas für möglich halte....? :cool:

Es wurde gelesen und zusammen gefasst, aber ich ergänze: Wenn das Gesetz eine Auslieferung untersagt, schließt dies unter Umständen eine Zusammenarbeit zur Auslieferung nicht aus.
Gut?

Also war deine Aussage Bullshit, Danke für die Bestätigung.
Nein, man verhandelt mit der zuständigen Stelle, das ist die Aussage, die auch zutreffend zu sein scheint.

Unübertroffene Logik, wenn man sich sowas selbst zusammen bastelt. :thumbup:
Es ist die gleiche Logik, die da sagt, man spricht mit der zuständigen Stelle.

Ja blubb.
Von Blubb zu Blubb.

Daher spielt deren Aussage auch keine Geige bei unseren Diskurs. :D
Man könnte sie zur Kenntnis nehmen.

Können sie jetzt ohne richterliche Anweisungen Urteil nicht mehr. Es sei denn in einer Nacht und Nebel Aktion.
Mit der irakischen Regierung können sie natürlich noch verhandeln, denn ich befürchte, daß die jetzt, ziemlich angepisst, etliche juristische Hebel in Bewegung setzen wird.

Genau, können sie nicht, außer sie könnten doch oder täten es. Deine Logik hat aber schon auch so seine Kanten. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33770
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ali Bashar

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 13. Jun 2018, 23:46

Heute war Bundespressekonferenz. Auf Frage, wie man über den Protest der irakischen Regierung denkt: Man habe davon zwar aus der Presse Kenntnis genommen, aber keinen direkten Kontakt bemerkt, auch nicht über die Botschaft. Falls ein Kontakt aufgenommen werde, sei man selbstverständlich gesprächsbereit. Ansonsten no comment.
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Eulenwoelfchen
Beiträge: 496
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Ali Bashar

Beitragvon Eulenwoelfchen » Do 14. Jun 2018, 04:31

Tom Bombadil hat geschrieben:(13 Jun 2018, 09:13)

Ahja, der Irak ist also wie Nordkorea oder die DDR oder gar wie das Nazi-Reich (oder wie soll man die Anspielung auf Filbinger verstehen?), wenn das so ist, sollten wir schnellstens allen Irakern Asyl gewähren. Wie auch immer, wir werden sehen, wie die Gerichte urteilen.


Gibt es dazu eine Quelle? Und wenn der Irak doch kein Rechtsstaat ist, war der Wunsch nach Abschiebung dann rechtmäßig?


Langsam habe ich den Eindruck, Sie wollen meine Ausführungen bewusst missinterpretieren. Oder Sie verstehen es einfach nicht. Da stellt sich die Frage nach dem Sinn
weiterer Diskussion… Was meinen Hinweis zu Filbinger angeht, sollte er Sie zum Nachdenken anregen, was leider misslang, wie ich gerade lese.

Was verstehen Sie unter rechtmäßig? - Ein sehr schwammiger Begriff. Ich gehe davon aus, dass es sowohl ein legitimer als auch ein legaler
Wunsch bzw. ein solches Handeln der nordirakischen, autonomen kurdischen Behörden war, die Bitte um Abschiebung an Deutschland heranzutragen.
Veröffentlichte Belege dazu gibt es in seriösen Leitmedien dazu. Mein Username ist leider nicht Quellenwoelfchen. Ich bitte um milde Nachsicht.

Und nein. Ich halte den aktuellen Irak für keinen Rechtsstaat, der in etwa vergleichbar mit dem Ist-Zustand eines Rechtsstaates wie der Schweiz, Österreich, den USA, UK, Australien,
auch Deutschland …oder Israel wäre.

Mal eine andere, etwas weiterführende Frage:
Hat Deutschland nach dem Fall der Mauer und der Verurteilung von Mauerschützen durch seine Gerichte DDR-Recht -im Nachinnein- gebrochen? - Recht eines Staates, der damals sogar
international anerkannt war bzw. zu dem die Bundesrepublik Deutschland damals immerhin offizielle diplomatische Beziehungen unterhielt.

War in Ihren Augen bundesrepublikanisches - teils geheimdienstliches, also staatliches Handeln für nach DDR-Recht illegale Fluchthilfe ein Rechtsbruch? Den sich auch der damalige,
dem nachwievor bestehenden Grundgesetz verpflichtete Rechtsstaat Bundesrepublik Deutschland auf keinen Fall hätte erlauben dürfen? - Genauso, wie sie das
Deutschland als Rechtsbruch aktuell vorhalten. Vielleicht geht mit dieser Fragestellung bei Ihnen eine weitere Klugheitsbirne an, von der Sie ja einige haben,
und es leuchtet im Gefolge dieser Rechtsbruchs- bzw. Rechtsbefolgungsdebatte auch in die Filbinger-Ecke. *ggg

Weitergehend noch eine Frage an Sie, als Staatsanwalt und Ankläger Deutschlands als rechtsbrechenden Staat gegenüber irakischem Recht:
Wäre es in Ihren Augen auch Rechtsbruch, wenn Deutschland einen Staatsbürger eines Landes, der hier Zuflucht suchte, nicht ausliefert, egal was ihm vorgeworfen wird, weil ihm in seinem Heimatland ein
Strafprozess droht, der sogar mit Todesstrafe enden könnte? - Gibt es unter Umständen sogar übergeordnete rechtliche Bedenken nach dem Selbstverständnis eines Rechtsstaates wie Deutschland,
die unter Umständen sogar einen Rechtsbruch gegenüber einem anderen Staat zur Pflicht machen? - Oder sehen Sie das bürokratisch und juristisch immer so eng wie im Fall Ali Bashar?

Fänden Sie es besser, wenn Deutschland den Mann wieder an die nordirakische Justiz übergibt und ihm dort der Prozess gemacht wird ...und er im Falle des Schuldnachweises
ggf. die Todesstrafe bekommt?
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Ali Bashar

Beitragvon think twice » Do 14. Jun 2018, 05:24

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(14 Jun 2018, 05:31)

Weitergehend noch eine Frage an Sie, als Staatsanwalt und Ankläger Deutschlands als rechtsbrechenden Staat gegenüber irakischem Recht:
Wäre es in Ihren Augen auch Rechtsbruch, wenn Deutschland einen Staatsbürger eines Landes, der hier Zuflucht suchte, nicht ausliefert, egal was ihm vorgeworfen wird, weil ihm in seinem Heimatland ein
Strafprozess droht, der sogar mit Todesstrafe enden könnte? - Gibt es unter Umständen sogar übergeordnete rechtliche Bedenken nach dem Selbstverständnis eines Rechtsstaates wie Deutschland,
die unter Umständen sogar einen Rechtsbruch gegenüber einem anderen Staat zur Pflicht machen? - Oder sehen Sie das bürokratisch und juristisch immer so eng wie im Fall Ali Bashar?

Fänden Sie es besser, wenn Deutschland den Mann wieder an die nordirakische Justiz übergibt und ihm dort der Prozess gemacht wird ...und er im Falle des Schuldnachweises
ggf. die Todesstrafe bekommt?

Ich habe auch ein Frage: Angenommen, ein Deutscher hat im Irak ein Verbrechen begangen hat und schafft es, nach Deutschland zu fliehen. Wäre es für dich in Ordnung, wenn der irakische Polizeipräsident persönlich hier anrauschen wuerde und den deutschen Staatsbürger ohne offizielles Ersuchen in einer Nacht- und Nebelaktion wieder mitnehmen und ihn in einer gigantischen Inszenierung der irakischen Bevölkerung präsentieren wuerde?
#wirsindmehr
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Ali Bashar

Beitragvon zollagent » Do 14. Jun 2018, 05:50

ThorsHamar hat geschrieben:(08 Jun 2018, 13:15)

Es wird nicht lange dauern und es kommt wieder die "Einzelfall"-Nummer ...

Wieder mal im Krieg mit der edlen Dame Mathematik? Wie viele Asylbegehrende haben wir im Land und wie viele davon begehen Kapitalverbrechen? Oder wieder mitschwimmen auf der braunen Welle der Totalablehnung, der Fortsetzung des blutigen Geschäfts der Diktatoren?
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23163
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ali Bashar

Beitragvon ThorsHamar » Do 14. Jun 2018, 07:22

zollagent hat geschrieben:(14 Jun 2018, 06:50)

Wieder mal im Krieg mit der edlen Dame Mathematik?


Nein, sowieso nie, zumal Mathematik hier kaum eine Rolle spielen kann.
Die Aufgabe hier würde nämlich lauten:
Wie gross müsste denn die Anzahl von Menschen in einer Gesellschaft sein, damit diese problemlos EINEN einzigen Mörder tolerieren kann?

Wie viele Asylbegehrende haben wir im Land ...


Das weiss niemand, denn wer wirklich wegen Asyls hierher kommt, ist ist nur den Menschen selbst bekannt.

... und wie viele davon begehen Kapitalverbrechen?


Auch das weiss somit niemand. Ich vermute, dass von tatsächlichen Flüchtlingen im Asylsinne kein einziger überhaupt eine Straftat begeht.

Oder wieder mitschwimmen auf der braunen Welle der Totalablehnung, der Fortsetzung des blutigen Geschäfts der Diktatoren?


Diese blöde Unterstellung ist sogar für Dich unterirdisch ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7634
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Ali Bashar

Beitragvon aleph » Do 14. Jun 2018, 08:11

think twice hat geschrieben:(14 Jun 2018, 06:24)

Ich habe auch ein Frage: Angenommen, ein Deutscher hat im Irak ein Verbrechen begangen hat und schafft es, nach Deutschland zu fliehen. Wäre es für dich in Ordnung, wenn der irakische Polizeipräsident persönlich hier anrauschen wuerde und den deutschen Staatsbürger ohne offizielles Ersuchen in einer Nacht- und Nebelaktion wieder mitnehmen und ihn in einer gigantischen Inszenierung der irakischen Bevölkerung präsentieren wuerde?

Wenn ihm die Todesstrafe oder eine Körperstrafe droht, würde er nicht ausgeliefert werden. Nur bei vergleichbaren Systemen. Dann würde man dann auch wie bei Puigdemont verfahren. Also Nacht- und Nebelaktion nein.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33770
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ali Bashar

Beitragvon DarkLightbringer » Do 14. Jun 2018, 08:26

think twice hat geschrieben:(14 Jun 2018, 06:24)

Ich habe auch ein Frage: Angenommen, ein Deutscher hat im Irak ein Verbrechen begangen hat und schafft es, nach Deutschland zu fliehen. Wäre es für dich in Ordnung, wenn der irakische Polizeipräsident persönlich hier anrauschen wuerde und den deutschen Staatsbürger ohne offizielles Ersuchen in einer Nacht- und Nebelaktion wieder mitnehmen und ihn in einer gigantischen Inszenierung der irakischen Bevölkerung präsentieren wuerde?

Nach unbestätigten Medienberichten soll der kurdische Botschafter in Berlin um den Einsatz der Bundespolizei gebeten haben. Botschafter Dilshad Barzani kennt den Polizei-Chef seit 10 Jahren und er meint demnach, Deutschland solle stolz auf den Polizei-Chef und seine Leute sein, weil ohne schnelles Handeln der mutmaßliche Mörder nicht gefasst worden wäre.

Dieter Romann werde anerkennend "Rominator" genannt, so ein Bericht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
sünnerklaas
Beiträge: 2227
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Ali Bashar

Beitragvon sünnerklaas » Do 14. Jun 2018, 09:01

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jun 2018, 09:26)

Nach unbestätigten Medienberichten soll der kurdische Botschafter in Berlin um den Einsatz der Bundespolizei gebeten haben. Botschafter Dilshad Barzani kennt den Polizei-Chef seit 10 Jahren und er meint demnach, Deutschland solle stolz auf den Polizei-Chef und seine Leute sein, weil ohne schnelles Handeln der mutmaßliche Mörder nicht gefasst worden wäre.

Dieter Romann werde anerkennend "Rominator" genannt, so ein Bericht.



Seit wann haben die Kurden eine Botschaft in Berlin? Das wäre mir jetzt neu. Neu wäre mir auch, dass die Kurdischen Autonomiegebiete im Nordirak als souveräner Staat anerkannt ist...
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33770
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ali Bashar

Beitragvon DarkLightbringer » Do 14. Jun 2018, 09:11

sünnerklaas hat geschrieben:(14 Jun 2018, 10:01)

Seit wann haben die Kurden eine Botschaft in Berlin? Das wäre mir jetzt neu. Neu wäre mir auch, dass die Kurdischen Autonomiegebiete im Nordirak als souveräner Staat anerkannt ist...

Anscheinend gibt es das:
Vertretung der Regionalregierung Kurdistan-Irak
Postfach 150101
10663 Berlin – Umgebung
Tel.: 030 79748491
Fax: 030 79748492
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
sünnerklaas
Beiträge: 2227
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Ali Bashar

Beitragvon sünnerklaas » Do 14. Jun 2018, 09:25

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jun 2018, 10:11)

Anscheinend gibt es das:
Vertretung der Regionalregierung Kurdistan-Irak
Postfach 150101
10663 Berlin – Umgebung
Tel.: 030 79748491
Fax: 030 79748492


Da scheint der Presse ein Fehler unterlaufen zu sein. Man hat aus dem Chef der offiziellen Vertretung der kurdischen Autonomiegebiete einen Botschafter gemacht. Deutschland selbst unterhält in Erbil nur ein Generalkonsulat.
Allerdings scheint der Chef ein wackerer Mann zu sein - vor allem nach dem seltsamen Verhalten der irakischen Botschaft im Fall Ali Bashar. Wieso konnten die urplötzlich Passersatzpapiere ausstellen?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33770
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ali Bashar

Beitragvon DarkLightbringer » Do 14. Jun 2018, 09:36

sünnerklaas hat geschrieben:(14 Jun 2018, 10:25)

Da scheint der Presse ein Fehler unterlaufen zu sein. Man hat aus dem Chef der offiziellen Vertretung der kurdischen Autonomiegebiete einen Botschafter gemacht. Deutschland selbst unterhält in Erbil nur ein Generalkonsulat.
Allerdings scheint der Chef ein wackerer Mann zu sein - vor allem nach dem seltsamen Verhalten der irakischen Botschaft im Fall Ali Bashar. Wieso konnten die urplötzlich Passersatzpapiere ausstellen?

Die kurdische Stelle ? Warum nicht, eine schnelle Abschiebung hat was.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
sünnerklaas
Beiträge: 2227
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Ali Bashar

Beitragvon sünnerklaas » Do 14. Jun 2018, 10:12

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jun 2018, 10:36)

Die kurdische Stelle ? Warum nicht, eine schnelle Abschiebung hat was.


Die Kurden haben sich als sehr zuverlässig herausgestellt. Die scheinen definitiv die bessere Adresse zu sein, als die irakische Zentralregierung. Aber die Kurden sind ja auch an guten Beziehungen mehr als interessiert - so bekommt man Stück für Stück die diplomatische Anerkennung.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34522
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Ali Bashar

Beitragvon Tom Bombadil » Do 14. Jun 2018, 10:44

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(14 Jun 2018, 05:31)

Und nein. Ich halte den aktuellen Irak für keinen Rechtsstaat, der in etwa vergleichbar mit dem Ist-Zustand eines Rechtsstaates wie der Schweiz, Österreich, den USA, UK, Australien,
auch Deutschland …oder Israel wäre.

Bedeutet das, man kann dann in diesen Staaten, die man für Nicht-Rechtsstaaten hält, tun und lassen, was man will? Das DDR-Beispiel zieht nicht, die DDR wurde von der BRD mW. nie als Drittstaat angesehen.

Wäre es in Ihren Augen auch Rechtsbruch, wenn Deutschland einen Staatsbürger eines Landes, der hier Zuflucht suchte, nicht ausliefert, egal was ihm vorgeworfen wird, weil ihm in seinem Heimatland ein
Strafprozess droht, der sogar mit Todesstrafe enden könnte?

Wenn es mit diesem Heimatland ein Auslieferungsabkommen gäbe, dann müsste diese Person ausgeliefert werden. Gäbe es kein solches Abkommen, dann würde ich erwarten, dass vom Heimatland ein Auslieferungsantrag gestellt würde, der dann von deutschen Rechtsexperten geprüft werden müsste. Es wäre aber auf jeden Fall ein Rechtsbruch, wenn dieser fremde Staatsbürger einfach so aus Deutschland heraus geholt würde, wenn zB. die Kripo Köln ihn einfach am Köln-Bonner-Flughafen in ein Flugzeug seines Heimatlandes setzen würde.

Und lasse deine sarkastischen Anspielungen von wegen "Staatsanwalt und Ankläger Deutschlands", wenn du hier auf ad hominem-Ebene diskutieren willst, dann such dir dafür jemand anderen. Ich schreibe hier meine Meinung, deine Meinung kann differieren, das ist kein Problem und darüber kann man diskutieren, aber nicht auf dieser Basis.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49594
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Ali Bashar

Beitragvon yogi61 » Do 14. Jun 2018, 10:58

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jun 2018, 11:32)

Die irakische Regierung entwickelt sich gerade zu einer Katastrophe. Der Geistliche al-Sadr verbündet sich mit Teherans Statthalter Amiri.


Warum sollte das eine Katastrophe sein? Träumen einige Blindgänger tatsächlich noch immer von einer Demokratie nach westlichem Vorbild? :?: Kann ich mir nicht vorstellen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33770
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ali Bashar

Beitragvon DarkLightbringer » Do 14. Jun 2018, 11:02

yogi61 hat geschrieben:(14 Jun 2018, 11:58)

Warum sollte das eine Katastrophe sein? Träumen einige Blindgänger tatsächlich noch immer von einer Demokratie nach westlichem Vorbild? :?: Kann ich mir nicht vorstellen.

Weil der iranische Einfluß im Nahen Osten destruktiver Natur ist, ganz einfach.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34522
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Ali Bashar

Beitragvon Tom Bombadil » Do 14. Jun 2018, 11:04

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jun 2018, 12:02)

Weil der iranische Einfluß im Nahen Osten destruktiver Natur ist, ganz einfach.

Das hat Bush jr. mit seinem saudämlichen Angriffskrieg aber erst ermöglicht und Obama hat sich dann stellvertretend für die USA aus dem Staub gemacht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33770
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ali Bashar

Beitragvon DarkLightbringer » Do 14. Jun 2018, 15:17

yogi61 hat geschrieben:(14 Jun 2018, 13:57)

Hätte,hätte Fahrrardkette. Dann gäbe es jetzt einen anderen al-Sadr. Das gehört auch immer zu diesen Fehleinschätzungen, wenn man versucht die sogenannten westlichen Werte zu transportieren,nachdem man zuvor gebomt und unzählige Leben auch Unschuldiger ausgelöscht hat.

Das ist auch eine westliche Fehleinschätzung, man könne durch Isolationismus einen Blumentopf gewinnen.
Deutschland ist nicht zu sehr engagiert, sondern zu wenig.

Und wer hat denn jetzt Schuld am mutmaßlichen Mädchenmord durch Ali Bashar - die Amerikaner etwa ?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Troh.Klaus
Beiträge: 894
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Ali Bashar

Beitragvon Troh.Klaus » Do 14. Jun 2018, 15:28

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jun 2018, 16:17)
Und wer hat denn jetzt Schuld am mutmaßlichen Mädchenmord durch Ali Bashar - die Amerikaner etwa ?

Nein, haben sie nicht. Genau so wenig wie die Iraner! Schuld am Mord ist immer noch der Mörder.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33770
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ali Bashar

Beitragvon DarkLightbringer » Do 14. Jun 2018, 15:42

Troh.Klaus hat geschrieben:(14 Jun 2018, 16:28)

Nein, haben sie nicht. Genau so wenig wie die Iraner! Schuld am Mord ist immer noch der Mörder.

Das könnte aus Sicht westlicher Kritiker eine "westliche Sicht" sein. Man nennt es aber auch eine universalistische.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste