Zerreißt unsere Gesellschaft?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Postfach
Beiträge: 351
Registriert: Di 19. Apr 2016, 10:55

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon Postfach » Fr 22. Sep 2017, 14:03

JJazzGold hat geschrieben:(22 Sep 2017, 14:32)

Danke, aber auf Glück allein habe ich mich noch verlassen.
Andere Länder haben auch gutes Pflegepersonal.


Stimmt, Rumänien soll im trend liegen ... wunderbare vorstellung, dass macht mut und da freut man sich auf einen unbeschwerten letzten lebensabschnitt ...
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35093
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon Realist2014 » Fr 22. Sep 2017, 14:06

Postfach hat geschrieben:(22 Sep 2017, 14:34)

... ändert doch nichts an der tatsache ?



die Tatsache nennt sich Äquivalenzprinzip

das fair, transparent und gerecht
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14668
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon think twice » Fr 22. Sep 2017, 14:07

Postfach hat geschrieben:(22 Sep 2017, 15:03)

Stimmt, Rumänien soll im trend liegen ... wunderbare vorstellung, dass macht mut und da freut man sich auf einen unbeschwerten letzten lebensabschnitt ...

Lieber Polen, das ist nicht so weit weg. Da kommen dann vielleicht doch ab und zu Kinder und Enkel vorbei. Vielleicht so einmal im Jahr, zum Geburtstag. :s
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Salz
Beiträge: 169
Registriert: Di 19. Sep 2017, 07:22

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon Salz » Fr 22. Sep 2017, 14:28

pikant hat geschrieben:(22 Sep 2017, 14:26)

ein Demokrat ist verpflichtet mit Rechtsradikalen zusammen zu arbeiten?, nein ein Demokrat arbeitet mit Demokraten zusammen und das vor allem in der Gewerkschaftsbewegung wo Extremisten nichts zu suchen haben.
Das sehen ja offenbar auch bei Ihnen im Betrieb die Gewerschaftsmitglieder so, die eben mit denen nicht zusammen arbeiten wollen, wie Sie es hier gepostet haben.


Es gibt welche die das so sehen, stimmt. Nur ist halt nicht jeder der mit der AfD sympathisiert auch gleich ein Extremist. Man sollte da schon die Kirche im Dorf lassen.
Ausgrenzung ist eben nicht meine Philosophie. Es ist jedoch festzustellen, das gerade die, die sich am lautesten gegen Ausgrenzung positionieren, das selbe am vehementesten fordern.
pikant
Beiträge: 53063
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon pikant » Fr 22. Sep 2017, 14:31

Salz hat geschrieben:(22 Sep 2017, 15:28)

Es gibt welche die das so sehen, stimmt. Nur ist halt nicht jeder der mit der AfD sympathisiert auch gleich ein Extremist. Man sollte da schon die Kirche im Dorf lassen.
Ausgrenzung ist eben nicht meine Philosophie. Es ist jedoch festzustellen, das gerade die, die sich am lautesten gegen Ausgrenzung positionieren, das selbe am vehementesten fordern.


Wer AfD waehlt muss wirklich einen hinter der Schuessel haben oder ja einer sein mit rechtsextremen Gedankengut oder dem ist es egal wer da im Bundestag sitzt Hauptsache ggen die da oben.
Salz
Beiträge: 169
Registriert: Di 19. Sep 2017, 07:22

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon Salz » Fr 22. Sep 2017, 14:42

pikant hat geschrieben:(22 Sep 2017, 15:31)

Wer AfD waehlt muss wirklich einen hinter der Schuessel haben oder ja einer sein mit rechtsextremen Gedankengut oder dem ist es egal wer da im Bundestag sitzt Hauptsache ggen die da oben.



Zum Beispiel, ja. Eben. Ich bin nicht so arrogant die Lebenssituation von anderen Menschen meiner eigenen gegenüber abwerten zu wollen.

Es gibt so Menschen die das tun. Bei der AfD und offensichtlich auch hier, aber meine Freunde werden so Menschen sicher nicht.
Salz
Beiträge: 169
Registriert: Di 19. Sep 2017, 07:22

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon Salz » Fr 22. Sep 2017, 14:48

Salz hat geschrieben:(22 Sep 2017, 15:42)

Zum Beispiel, ja. Eben. Ich bin nicht so arrogant die Lebenssituation von anderen Menschen meiner eigenen gegenüber abwerten zu wollen.

Es gibt so Menschen die das tun. Bei der AfD und offensichtlich auch hier, aber meine Freunde werden so Menschen sicher nicht.


Es ist nunmal nicht jeder Mensch ein Einstein. Aber das ist weder strafbar noch verwerflich.

Im Gegenteil, wirklich gefährlich sind nur die Überzeugungstäter. Die anderen darf man nicht fallen lassen.
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon Praia61 » Fr 22. Sep 2017, 15:16

pikant hat geschrieben:(22 Sep 2017, 14:10)

die Gewerkschaften sollten sich vor allem dagegen wehren, dass ihre Organisation nicht von Rechtsextremen unterwandert werden , wie es zeitweise auch mal die Linksextremen in den 80er Jahren von der DKP versucht hatten.

Jo, genau verwehrt Rechtsextremen in die Gewerkschaften zu gehen, Lokale zu mieten, Hotelzimmer zu buchen, Bankkonto einzurichten,....
So dachten und handelten auch die Nazis.
Manche sind Nazis und wissen es gar nicht. :D
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon Praia61 » Fr 22. Sep 2017, 15:19

pikant hat geschrieben:(22 Sep 2017, 14:11)

Meinungsfreiheit bedeutet fuer mich nicht, dass ich mit Rechtsextrmen oder Fans der AfD unter den Gewerkschaftsmitgliedern, zusammen arbeiten muss.

Musst du auch nicht, such dir einen passenden Arbeitgeber.
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon Praia61 » Fr 22. Sep 2017, 15:24

Postfach hat geschrieben:(22 Sep 2017, 15:03)

Stimmt, Rumänien soll im trend liegen ... wunderbare vorstellung, dass macht mut und da freut man sich auf einen unbeschwerten letzten lebensabschnitt ...

Am Schwarzen Meer in BULGARIEN gibt es bestens ausgestattete Altersheime zu erschwinglichen Preisen.
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon Praia61 » Fr 22. Sep 2017, 15:26

pikant hat geschrieben:(22 Sep 2017, 15:31)

Wer AfD waehlt muss wirklich einen hinter der Schuessel haben oder ja einer sein mit rechtsextremen Gedankengut oder dem ist es egal wer da im Bundestag sitzt Hauptsache ggen die da oben.

Nennt sich Opposition.
Die da oben haben keinen Heiligenschein.
Schleimer, Schleicher, Bückline mag ich nicht.
Senexx
Beiträge: 2689
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon Senexx » Fr 22. Sep 2017, 15:29

pikant hat geschrieben:(22 Sep 2017, 14:26)

ein Demokrat ist verpflichtet mit Rechtsradikalen zusammen zu arbeiten?, nein ein Demokrat arbeitet mit Demokraten zusammen und das vor allem in der Gewerkschaftsbewegung wo Extremisten nichts zu suchen haben.

Nein, Sie sind nicht verpflichtet, mit Rechtsextremen zusammenzuarbeiten. Niemand ist mit niemandem verpflichtet zusammenzuarbeiten.

Aber sie können Rechtsextremisten nicht die Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft verbieten, solange sie deren Ziele unterstützen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20279
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon relativ » Fr 22. Sep 2017, 15:31

JJazzGold hat geschrieben:(22 Sep 2017, 14:29)

Dieser Kommentar entspricht Ihrer Sichtweise, einfach undifferenziert, nicht gegenfinaziertes Geld ausschütten, Problem gelöst.

Nein, das ist einfach eine.. böswillige? ....Vermutung die sie hier aufstellen, nix anderes.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20279
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon relativ » Fr 22. Sep 2017, 15:44

Realist2014 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 14:28)

du kapierst gar nix

liegt wohl daran, dass du schon die "Rente mit 67" nicht kapierst

HEUTE geht noch niemand erst mit 67 in Rente


Ähm ja , wegen der Geburtenjahrgänge die Stufenweise ansteigen der kommende Rest muss Abschläge in kauf nehmen es sei denn er hat 50% Schwerbehinderung. Was kapierst du jetzt nicht?
Stufenweise Anhebung ab 2012

Die Altersgrenze für die Regelaltersrente wird zwischen 2012 und 2029 schrittweise von 65 auf 67 Jahre angehoben. Mit dem Geburtsjahrgang 1947 erfolgt die Anhebung zunächst in 1-Monats-, ab 2024 in 2-Monats-Schritten. Für Versicherte ab Jahrgang 1964 gilt dann die Regelaltersgrenze von 67 Jahren.

Also alles über Baujahr 64 muss dann mit 67 in Rente, wer früher geht muss Abschläge hinnehmen oder lange genug eingezahlt haben wie meiner einer.

Nun es eben sehr unwahrscheinlich, daß dieses Modell einfach 2030 Fortgeführt werden kann. Nicht bei gleichbleibender Lohnentwicklung in den unteren Einkommenssegmenten.
Daher nochmal wie kommst du darauf, bzw. bist dir da so sicher.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27417
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon JJazzGold » Fr 22. Sep 2017, 15:49

Postfach hat geschrieben:(22 Sep 2017, 15:03)

Stimmt, Rumänien soll im trend liegen ... wunderbare vorstellung, dass macht mut und da freut man sich auf einen unbeschwerten letzten lebensabschnitt ...


Ich hatte eher an Hawaii gedacht. :)
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35093
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon Realist2014 » Fr 22. Sep 2017, 17:09

relativ hat geschrieben:(22 Sep 2017, 16:44)



Nun es eben sehr unwahrscheinlich, daß dieses Modell einfach 2030 Fortgeführt werden kann. Nicht bei gleichbleibender Lohnentwicklung in den unteren Einkommenssegmenten.
Daher nochmal wie kommst du darauf, bzw. bist dir da so sicher.


aber sicher doch

gibt ja die Grundsicherung im Alter
Salz
Beiträge: 169
Registriert: Di 19. Sep 2017, 07:22

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon Salz » Sa 23. Sep 2017, 09:56

Sie wissen nicht worüber Sie schreiben Herr realist. Entweder sind sie vollkommen allein auf der Welt oder von Ihren Verwandten isoliert. Möglicherweise sind auch einfach nur gut situiert. Fest scheint jedoch zu stehen, dass sie niemanden kennen der am Existenzminimum lebt und niemanden der sein Leben lang für kleines Geld harte Arbeit verrichtet hat. Sie wissen scheinbar nicht wie die Lebenswirklichkeit für viele Rentner schon heute aussieht und das bei weitem nicht nur in Ostdeutschland.

Sollten Sie Interesse daran haben sich zunächst einmal zu informieren bevor Sie weiterhin die Grundsicherung feiern, kann ich Ihnen gerne ein paar Adressen von Orten geben, an denen Sie ein realis Bild von einem Leben mit Grundsicherung bekommen . Erst dann werden Sie ihrem Nick gerecht.
Benutzeravatar
Agesilaos Megas
Beiträge: 652
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 11:24

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon Agesilaos Megas » So 24. Sep 2017, 00:51

Realist2014 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 10:49)

diese immer wieder von den linken Neidbolzen angeführten Leistungsträger haben ihr Vermögen zum größten Teil ( der andere sind Erben) in jahrzehntelanger überdurchschnittlicher Leistung und passivem Konsumverhalten gebildet


Naja, darin stimmen wir beide doch fundamental überein. Die oberen Zehn haben in der Tat Überdurchschnittliches vollbracht: In den letzten Jahren waren sie halt die einzigen, die noch Vermögen anhäufen konnten. Und das haben sie auch trotz der höheren Besteuerung ihres Einkommens hingekriegt, was weitere steuerliche Pflichten in der Zukunft legitimiert...
A Radical is a man with both feet firmly planted - in the air.
Woppadaq
Beiträge: 1726
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon Woppadaq » So 24. Sep 2017, 09:02

Praia61 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 10:55)

Niemand zwingt eine Mutter alleine zu erziehen.


Und niemand zwingt hierzulande eine Mutter, sich einen Mann anzuschaffen, nur um zu überleben. Gottseidank.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13569
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Zerreißt unsere Gesellschaft?

Beitragvon H2O » So 24. Sep 2017, 09:15

Realist2014 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 18:09)

aber sicher doch

gibt ja die Grundsicherung im Alter


Mag ja derzeit kein politisches Thema sein, die Grundsicherung im Alter trotz lebenslanger Erwerbsarbeit, weil davon vergleichsweise wenige Menschen betroffen sind. Vorausschauende Politik sorgt dafür, daß diese letzte Sicherung vor dem Absturz ins Bodenlose nicht zum Regelfall wird. Oder man entzieht Menschen über 70 das Wahlrecht.

Dann ist noch zu bedenken, daß Grundsicherung aus Steuergeldern bezahlt wird. Das könnte zum Problem werden, wenn die Grundsicherung zum Regelfall werden sollte.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste