Landtagswahlen in Hessen 2018

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6267
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Landtagswahlen in Hessen 2018

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 9. Jul 2018, 13:50

Klarsteller hat geschrieben:(09 Jul 2018, 14:36)

Was jetzt nun wieder liberal bedeutet. Gerade die AfD hat sich zumindest nach den Umfragen, ich weiß, das sind keine Wahlen, um fast 11 Prozentpunkte verbessert. Minderheit? Natürlich.

Es bringt für die Union und vor allem anderen Parteien nichts, immer wieder auf Randphänomene wie REP, Piraten, AfD und dergleichen zu blicken, die schnell wieder verschwinden und einen unbefriedigbaren Teil der Gesellschaft repräsentieren. Jede Stimme, die man da wegholt, verprellt drei seriöse Wähler, manche dauerhaft. Die Union kann in Hessen bei einer Wahl nur mit der Politik punkten, die sie gern und erfolgreich in den letzten Jahren vertreten hat. Alles andere würde man ihr auch nicht abkaufen. Es ist auch nicht so, dass die Union ihre Ergebnisse an diesen Rand verloren hat. Historisch ist sie ja erst seit den 70ern stark, 1983 auch nicht viel stärker als heute.

Die Dregger-Wähler sind ganz überwiegend längst tot, es gab in Hessen von je her rechts der Union Angebote, die mal stärker und mal schwächer die unrettbaren angezogen haben. Die NPD saß in Hessen nicht deshalb im Landtag, weil die Union so wahnsinnig links war. Aber sie war mit gutem Grund, in den Koordinaten ihrer Zeit, links davon. Das ist sie heute auch. Die CDU ist keine linke Partei, sie grenzt sich aber klar von unseriösen Umtrieben ab. Wir können gerade an Bayern studieren, wie wenig es nützt, etwas anderes zu versuchen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6267
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Landtagswahlen in Hessen 2018

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 9. Jul 2018, 13:52

Kritikaster hat geschrieben:(09 Jul 2018, 14:41)

Nur ein kurzer Zwischenruf: Sagt Dir der Spruch "Im roten Hessen keine Chance" noch etwas? Zu Adenauers Zeiten bzw. in den ersten 25 Jahren der Bundesrepublik bekam die CDU in Hessen kaum ein Bein auf den Boden. Der Trend änderte sich erst gegen Mitte der 1970er Jahre.

Ja, das ist mir bekannt. Wer mal in Marburg war, wird das verstehen. So wie aber die CDU damals sich nach Kräften in ihrem Umfeld behaupten musste, muss es die CDU heute auch - da hilft es nicht, auf die Protestpartei der Woche zu schielen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Klarsteller
Beiträge: 162
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 12:01

Re: Landtagswahlen in Hessen 2018

Beitragvon Klarsteller » Mo 9. Jul 2018, 13:56

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Jul 2018, 14:50)

Es bringt für die Union und vor allem anderen Parteien nichts, immer wieder auf Randphänomene wie REP, Piraten, AfD und dergleichen zu blicken, die schnell wieder verschwinden und einen unbefriedigbaren Teil der Gesellschaft repräsentieren. Jede Stimme, die man da wegholt, verprellt drei seriöse Wähler, manche dauerhaft. Die Union kann in Hessen bei einer Wahl nur mit der Politik punkten, die sie gern und erfolgreich in den letzten Jahren vertreten hat. Alles andere würde man ihr auch nicht abkaufen. Es ist auch nicht so, dass die Union ihre Ergebnisse an diesen Rand verloren hat. Historisch ist sie ja erst seit den 70ern stark, 1983 auch nicht viel stärker als heute.

Die Dregger-Wähler sind ganz überwiegend längst tot, es gab in Hessen von je her rechts der Union Angebote, die mal stärker und mal schwächer die unrettbaren angezogen haben. Die NPD saß in Hessen nicht deshalb im Landtag, weil die Union so wahnsinnig links war. Aber sie war mit gutem Grund, in den Koordinaten ihrer Zeit, links davon. Das ist sie heute auch. Die CDU ist keine linke Partei, sie grenzt sich aber klar von unseriösen Umtrieben ab. Wir können gerade an Bayern studieren, wie wenig es nützt, etwas anderes zu versuchen.


Es bringt kaum was, dass man immer vom schnellen Verschwinden ausgeht. Früher hat man das bei den strickenden Grünen auch gedacht. Aber diese hat man zumindest zu einer Mehrheitsbeschafferpartei gewandelt, die gerne alles aufgibt. Die Schröder Ära hat da Spuren hinterlassen.

Aber passt schon. Augen zu und durch. Mein Problem ist es nicht.
VG Klarsteller :)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6267
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Landtagswahlen in Hessen 2018

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 9. Jul 2018, 14:12

Klarsteller hat geschrieben:(09 Jul 2018, 14:56)

Es bringt kaum was, dass man immer vom schnellen Verschwinden ausgeht. Früher hat man das bei den strickenden Grünen auch gedacht.

Die haben es keine zehn Jahre ausgehalten. So ist es auch mit der AfD: Sie ist irrelevant für den Kurs der CDU. Will sie relevant werden, muss sie alles vergessen, wofür sie heute steht, ihre Führer herauswerfen und darüber nicht verschwinden. Daran soll die CDU also ihren Wahlkampf ausrichten? Wohl eher nicht. Die CDU ist die CDU, sie muss ihren Weg aus sich selbst finden und aus der Gesellschaft, zu der sie gehört.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Klarsteller
Beiträge: 162
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 12:01

Re: Landtagswahlen in Hessen 2018

Beitragvon Klarsteller » Mo 9. Jul 2018, 14:34

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Jul 2018, 15:12)

Die haben es keine zehn Jahre ausgehalten. So ist es auch mit der AfD: Sie ist irrelevant für den Kurs der CDU. Will sie relevant werden, muss sie alles vergessen, wofür sie heute steht, ihre Führer herauswerfen und darüber nicht verschwinden. Daran soll die CDU also ihren Wahlkampf ausrichten? Wohl eher nicht. Die CDU ist die CDU, sie muss ihren Weg aus sich selbst finden und aus der Gesellschaft, zu der sie gehört.


Da kann ich Dir durchaus zustimmen. Aber ich glaube, dadurch werden die Zahlen für die Union und die SPD auch nicht mehr viel besser. Da wird dann eher nicht gewählt, wobei sich hierdurch natürlich keine Verluste für die Parteien ergeben, oder eben eine andere Partei zum Ausdruck des Protestes.
VG Klarsteller :)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6267
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Landtagswahlen in Hessen 2018

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 9. Jul 2018, 15:01

Klarsteller hat geschrieben:(09 Jul 2018, 15:34)

Da kann ich Dir durchaus zustimmen. Aber ich glaube, dadurch werden die Zahlen für die Union und die SPD auch nicht mehr viel besser. Da wird dann eher nicht gewählt, wobei sich hierdurch natürlich keine Verluste für die Parteien ergeben, oder eben eine andere Partei zum Ausdruck des Protestes.

Wenn die CDU mit dem, wozu sie stehen kann, diesmal 38 Prozent holt und keine Mehrheit, dann ist das eben so. Das ist eben die Demokratie. Wegen sowas wirft man sich doch nicht den Braunglasern an den Hals.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Klarsteller
Beiträge: 162
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 12:01

Re: Landtagswahlen in Hessen 2018

Beitragvon Klarsteller » Mo 9. Jul 2018, 15:11

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Jul 2018, 16:01)

Wenn die CDU mit dem, wozu sie stehen kann, diesmal 38 Prozent holt und keine Mehrheit, dann ist das eben so. Das ist eben die Demokratie. Wegen sowas wirft man sich doch nicht den Braunglasern an den Hals.


38 % waren es bei der Wahl. Bei der nächsten Wahl werden es eher 31 % oder weniger. Je nach Entwicklung. Man muss sich keinen Braunglasern an den Hals werfen. Ich glaube, viele wären schon froh, wenn Politik wieder ehrlicher wäre, Affären wie bei der BAMF ordentlich untersucht werden (ich weiß, dass das Bundespolitik ist) und eben vorhandene Regeln (Gesetze) einhält.
VG Klarsteller :)

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast