Wahlen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Geri2
Beiträge: 235
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:50

Wahlen

Beitragvon Geri2 » So 1. Apr 2018, 12:05

Ok, ich versuche es dann noch einmal anders.

Die SPD-Führung versucht derzeit einen durchaus interessanten, aber möglicherweise längst notwendigen Weg zu gehen,
indem sie die Parteimitglieder stärker als bisher in die demokratische Entscheidungsfindung einbindet.

Ob das der SPD dauerhaft wieder deutlich mehr Zuspruch bringen wird als zuletzt, das wird man sehen müssen.
Mir fehlt es an prophetischer Gabe, um das beurteilen zu können.

Wenn wir alle paar Jahre zur Wahl gehen, dann machen wir unser Kreuzchen in den meisten Fällen bei einem Feld,
hinter dem der Name einer Partei steht. Ich lasse den Sonderfall, dass dahinter auch ein Name stehen kann, erst einmal noch weg.

Bereits wenn wir vor die Wahl gestellt werden, bei dieser oder jener Partei unser Kreuzchen zu machen,
beginnt schon das, was man eigentlich Wahlbetrug nennen müsste.

Der Wähler wählt damit nicht die Politiker der Partei, die in den Medien vor der Wahl Werbung machen.
Denn diese können bestenfalls in ihren Wahlkreisen gewählt werden.

Der Wähler wählt auch keine konkreten politischen Inhalte. Denn das, was nach der Wahl tatsächlich getan wird,
steht nicht mehr unter dem Einfluss des Wählers.

Er kann nur hoffen, dass die Partei, bei der er sein Kreuzchen macht, nach der Wahl das tut, was er sich wünscht.

Der Wähler wählt auch nicht den zukünftigen Regierungschef. Denn das übernehmen Delegierte, Abgeordnete.

Deshalb muss der Regierungschef in seiner praktischen Arbeit immer eher versuchen, die Abgeordneten für sich zu gewinnen und nicht das Wahlvolk.

Anders sieht es in Systemen aus, in denen der Regierungschef direkt vom Volk gewählt wird. Hier muss dieser immer wieder
um die Zustimmung des Wahlvolks zu seiner Politik werben.

Hinter dem Namen der Partei auf dem Wahlzettel steht eine Liste, z.B. die Länderliste der Partei im
entsprechenden Bundesland. Diese steht aber natürlich nicht auf dem Wahlzettel.

Aber genau dieser Liste gibt der Wähler seine Zustimmung, wenn er sein Kreuz bei der entsprechenden Partei macht.

Es würde mich nicht überraschen, wenn 95% der Wähler keine dieser Parteilisten kennen.
Sie wissen also im Grunde gar nicht, was sie wählen.

Wie kommen diese Listen und deren konkretes Ranking zustande?

Wie kommt der Name des Direktabgeordneten einer Partei auf den Wahlzettel, also die zweite Wahloption für den Wähler?
Benutzeravatar
Der Neandertaler
Beiträge: 1479
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 02:48
Benutzertitel: Experimentální králíci

Re: Wahlen

Beitragvon Der Neandertaler » So 1. Apr 2018, 14:07

Hallo Geri2.
Weißt Du, wenn ich derartiges lese, stellen sich mir einige Fragen:
    einerseits gibst Du zum Teil die Antworten schon selbst, andererseits: zumeist erscheint es so, als ob der Verfasser derartiger Artikel das System nicht verstanden hat.
Erstens sprichst Du von "Wahlbetrug", "wenn wir vor die Wahl gestellt werden, bei dieser oder jener Partei unser Kreuzchen zu machen". Wieso`? ... Warum?
Auch vermutest Du davon, daß "der Wähler auch keine konkreten politischen Inhalte" wählt - "denn das, was nach der Wahl tatsächlich getan wird,
steht nicht mehr unter dem Einfluss des Wählers."
Letzteres ist einerseits richtig - in der Realität ebenso, wie auch in Deiner Annahme. Allerdings wählen wir andereseits schon "konkrete politische Inhalte" - nur unterliegen diese eben der Realität einer eventuellen Koalition ... in der diese dann eventuell geopfert, bzw. angepaßt werden müssen.
Nebenbei:
    von welchen Listen redest Du?
      ... die hinter dem Parteinamen, aber "natürlich nicht auf dem Wahlzettel" steht.
Wenn Du allerdings davon sprichst: "der Wähler wählt auch nicht den zukünftigen Regierungschef" und Du anschließend darüber spekulierst, daß es "in Systemen ..., in denen der Regierungschef direkt vom Volk gewählt wird" anders aussieht, keimt in mir die Frage auf, ob Du diesen Systemen nachtrauerst?
    ... ob Du diese nicht auch hierzulande bevorzugst?
Grundsätzlich:
    wir wählen Parteien und deren Inhalte - keine (konkreten) Köpfe! Um den Gesamtwillen der Gesellschaft besser (fast zu neunzig- bis hundertprozent) abbilden zu können, wählen wir nach einem "personalisierten Verhältniswahlrecht" - also: nach einer Personenwahl, verbunden mit einer Verhältniswahl. Wer letztlich auf diesen, von Dir erwähnten, Landeslisten zum Zuge kommt, bleibt den jeweiligen Landes- und Unterbezirken überlassen. Parteien müssen, um regieren zu können, eventuell und in der Regel Koalitionen eingehen - daher werden sie ihre Inhalte und Vorstellung selten eins zu eins um- und durchsetzen können.
Wenn Du es wünschst, kläre ich mit Dir gerne Deine weitergehenden Fragen. Allerdings sollte es das bis hierhin erstmal genügen - sonst wird's zu monologhaft!
"Ich teile Ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zu meinem letzten Atemzug kämpfen, daß Sie Ihre Meinung frei äußern können." (Voltaire)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13622
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Wahlen

Beitragvon Teeernte » So 1. Apr 2018, 16:15

Du hast erkannt - dass die Parteien in vielen Bundesländern keine BASIS (Mitglieder) haben.

...von DIESEN wenigen Mitgliedern wird eine "Führung"/ Kandidaten des MdB gewählt..... , die dann auf den Wahlscheinen auftauchen.
DAVON gibt es noch EXTRA eine Rangfolge - wenn es der Kandidat "NUR" über die Parteiliste schafft.

VOR der Wahl - wird DIR suggeriert - dass die Partei gegen (Krieg..., Armut, Reichtum..Ausbeutung ...CO2 im Bier....H2o im Alkohol ...oder Colibakterien im Frischkäse ) ist, die JUGEND endlich das Ruder übernehmen soll.

Nach der Wahl - kommen alte Herren - und erklären - dass das nun ....vor der Wahl nur so hingesprochen...>> Du ja was ganz anderes willst...
- man eine Koalition der Waffenlobbyisten mit den Pazifisten machen muss - um "für Deutschland" die Rohrleitungen in die Gasfelder "FREI" halten zu können...

Schau mal hier:

https://www.bpb.de/politik/grundfragen/ ... eslaendern

In Anhalt entscheiden (Die BLOCKPARTEIEN) :

769 Grüne
6.887 CDU
3.397 SPD in Summe 12.263 Mitglieder - was 2,23 Millionen Einwohner wollen sollen.

Insgesamt gibt es 132.191 Beamte in Sachsen Anhalt..... davon 9000 Bundesbeamte..

Die 12.263 sind sich da untereinander auch nicht einig.... und Wahlberechtigt sind auch nur 1.854.891....von diesen nehmen 61% teil.

Der Bürger WICHTET nun -

30 Sitze CDU
11 SPD
5 Grün
(Summe 46)

von 87 Sitzen.

Die "BLockparteien" vertreten somit 52% der Sitze. 45 % der abgegebenen Stimmen.....
"vertreten" - insgesamt 27% der Wahlberechtigten, insgesamt 22% der Einwohner.

https://wahl.tagesschau.de/wahlen/2016-03-13-LT-DE-ST/

Je Sitz gestalten

154 Mitglieder Grün
229 CDU
308 SPD die Politik.

....regeln die paar BEAMTEN selbst - wer und was gewählt wird....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Geri2
Beiträge: 235
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:50

Re: Wahlen

Beitragvon Geri2 » So 1. Apr 2018, 17:26

Wenn die Mitglieder in geheimer Wahl lokal wählen würden,
wer ihr Direktkandidat ist und wenn die Mitglieder lokal
in geheimer Wahl in Personenwahl wählen würden,
wie ihr Listenranking aussieht, dann wäre das ein demokratischer Prozess.
Benutzeravatar
Der Neandertaler
Beiträge: 1479
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 02:48
Benutzertitel: Experimentální králíci

Re: Wahlen

Beitragvon Der Neandertaler » Mo 2. Apr 2018, 09:22

Hallo Geri2.
Geri2 hat geschrieben:Wenn die Mitglieder in geheimer Wahl lokal wählen würden, wer ihr Direktkandidat ist und wenn die Mitglieder lokal in geheimer Wahl in Personenwahl wählen würden, wie ihr Listenranking aussieht, dann wäre das ein demokratischer Prozess.
Hast Du Dich dort verschrieben: "Wenn die Mitglieder in geheimer Wahl lokal wählen würden, ..." ... und meinst die "Wähler"?

Denn einerseits kannst Du ... und auch nicht ich beurteilen, wie das Wahlverhalten ... wie das Wahlsystem innerhalb einer Mitgliederwahlversammlung vonstatten geht, und zweitens: es wird zur Zeit diskutiert, ob und wie eventuell der "Wähler" ... der Bürger kumulieren und panaschieren kann, darf und sollte.
"Ich teile Ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zu meinem letzten Atemzug kämpfen, daß Sie Ihre Meinung frei äußern können." (Voltaire)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6674
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Wahlen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 5. Mai 2018, 22:43

Geri2 hat geschrieben:(01 Apr 2018, 18:26)

Wenn die Mitglieder in geheimer Wahl lokal wählen würden,
wer ihr Direktkandidat ist und wenn die Mitglieder lokal
in geheimer Wahl in Personenwahl wählen würden,
wie ihr Listenranking aussieht, dann wäre das ein demokratischer Prozess.

Die Wahl der Listenplätze durch die besondere Vertreterversammlung ist geheim. Die Wahl der Direktkandidaten ist geheim.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Geri2
Beiträge: 235
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:50

Re: Wahlen

Beitragvon Geri2 » Sa 9. Jun 2018, 11:32

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(05 May 2018, 23:43)

Die Wahl der Listenplätze durch die besondere Vertreterversammlung ist geheim. Die Wahl der Direktkandidaten ist geheim.

Ich war da zwar bisher nur zweimal, aber da war es immer nicht geheim.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4274
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Wahlen

Beitragvon Misterfritz » Sa 9. Jun 2018, 16:35

Geri2 hat geschrieben:(09 Jun 2018, 12:32)

Ich war da zwar bisher nur zweimal, aber da war es immer nicht geheim.
Ich habe ja keine Ahnung wo Du Dir sowas angesehen hast,
aber in den Statuten der Parteien, die ich kenne, steht drin, dass diese Wahlen geheim abzuhalten sind - und ich habe das auch nie anders erlebt.
Geri2
Beiträge: 235
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:50

Re: Wahlen

Beitragvon Geri2 » Sa 9. Jun 2018, 18:19

Dann wird es Zeit, dass du politisch in Parteien aktiv wirst, damit du die Realitaet kennen lernst.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4274
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Wahlen

Beitragvon Misterfritz » Sa 9. Jun 2018, 19:00

Geri2 hat geschrieben:(09 Jun 2018, 19:19)

Dann wird es Zeit, dass du politisch in Parteien aktiv wirst, damit du die Realitaet kennen lernst.
Ich war politisch in Parteien aktiv ;)
Geri2
Beiträge: 235
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:50

Re: Wahlen

Beitragvon Geri2 » Sa 9. Jun 2018, 22:53

Misterfritz hat geschrieben:(09 Jun 2018, 20:00)

Ich war politisch in Parteien aktiv ;)

ich glaube dir nicht.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4274
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Wahlen

Beitragvon Misterfritz » So 10. Jun 2018, 07:32

Geri2 hat geschrieben:(09 Jun 2018, 23:53)

ich glaube dir nicht.
Das ist mir ziemlich egal - und ändern könnte ich es eh' nicht.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6674
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Wahlen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 1. Jul 2018, 17:58

Geri2 hat geschrieben:(09 Jun 2018, 12:32)

Ich war da zwar bisher nur zweimal, aber da war es immer nicht geheim.

Das wäre ein Fall, den du beim zuständigen Wahlleiter anzeigen dürftest.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5759
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Wahlen

Beitragvon Kritikaster » So 1. Jul 2018, 18:05

Geri2 hat geschrieben:(09 Jun 2018, 23:53)

ich glaube dir nicht.

Solltest Du aber besser tun. :cool:

Bis hierher ist bei der dürftigen Beweislage für Deine Behauptung leider Dir nicht zu glauben.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste