GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Bitte abstimmen

Die SPD sollte auf dieser Basis eine Große Koalition eingehen
17
18%
Die SPD sollte auf dieser Basis keine Große Koalition eingehen
31
33%
Unabhängig von meiner Meinung glaube ich, dass die SPD-Basis zustimmen wird
28
30%
Unabhängig von meiner Meinung glaube ich, dass die SPD-Basis nicht zustimmen wird
18
19%
 
Abstimmungen insgesamt: 94
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2748
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Benutzertitel: Free Jazz & Black Metal
Kontaktdaten:

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon Watchful_Eye » Mi 14. Feb 2018, 02:51

Willi Brand hat geschrieben:(14 Feb 2018, 02:42)

Ich würde das auch nicht unterstützen, ich habe lediglich das Erfolgspotential einer solchen Partei eingeschätzt. Und insbesondere Lafontaine würde ich so eine "Law and Order"-Ausrichtung zutrauen.

Grundsätzlich stimme ich Wagenknecht aber schon darin zu, dass ein starker Sozialstaat, wie es die Linke fordert, nicht mit einer "grenzenlosen" Migrations- und Asylpolitik funktionieren wird. Man braucht sich ja nicht gleich einzumauern á la AfD.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29697
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 14. Feb 2018, 02:51

Watchful_Eye hat geschrieben:(13 Feb 2018, 21:58)

Es zeigt, warum wir eine Wagenknecht-Linke brauchen, die nicht gleichzeitig "Open Borders" versprechen will.

Eine Abspaltung der nationalistischen Linken von der internationalistischen würde das Portfolio der "Neuschwanstein-Strategien" weiter bereichern - Seehofer verspricht Heimat, aber ohne Freibier, die Wagenknecht dann mit Freibier und Weidel Freibier auf Bezugsschein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2748
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Benutzertitel: Free Jazz & Black Metal
Kontaktdaten:

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon Watchful_Eye » Mi 14. Feb 2018, 02:54

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Feb 2018, 02:51)

Eine Abspaltung der nationalistischen Linken von der internationalistischen würde das Portfolio der "Neuschwanstein-Strategien" weiter bereichern - Seehofer verspricht Heimat, aber ohne Freibier, die Wagenknecht dann mit Freibier und Weidel Freibier auf Bezugsschein.

Wie gerade schon gesagt, gehe ich nicht gleich von einer "nationalistischen" Linken aus. Die derzeitige Linke ist bei Asylfragen nicht nur links von der AfD (das wäre ja zu begrüßen), sondern eben auch links von sämtlichen anderen Parteien. Ein bisschen Pragmatismus sollte man da schon haben.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
Willi Brand
Beiträge: 303
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 05:04
Benutzertitel: Soziales Gewissen
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon Willi Brand » Mi 14. Feb 2018, 03:01

Watchful_Eye hat geschrieben:(14 Feb 2018, 02:51)

Grundsätzlich stimme ich Wagenknecht aber schon darin zu, dass ein starker Sozialstaat, wie es die Linke fordert, nicht mit einer "grenzenlosen" Migrations- und Asylpolitik funktionieren wird. Man braucht sich ja nicht gleich einzumauern á la AfD.

Ich denke, dass eine "begrenzende" Migrations- und Asylpolitik mit dem Markenkern der Linkspartei nicht vereinbar ist. Und ja, realpolitisch sehe ich es durchaus so, dass das der Hauptgrund ist, warum die Linkspartei auf Bundesebene nicht über ein einstelliges Wahlergebnis hinauskommt.
Für eine neue soziale Idee.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29697
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 14. Feb 2018, 03:03

Watchful_Eye hat geschrieben:(14 Feb 2018, 02:54)

Wie gerade schon gesagt, gehe ich nicht gleich von einer "nationalistischen" Linken aus. Die derzeitige Linke ist bei Asylfragen nicht nur links von der AfD (das wäre ja zu begrüßen), sondern eben auch links von sämtlichen anderen Parteien. Ein bisschen Pragmatismus sollte man da schon haben.

Ja, das ist ein Alleinstellungsmerkmal der bisherigen Linken. Das könnte man aufgeben und zu den übrigen Parteien aufschließen. Für Genossen, die zwischen nationalistisch und internationalistisch unterscheiden - die gibt es - wäre das freilich schon ein kleiner Rechtsruck.
Das Team Katja hätte sich damit vermutlich erledigt, sofern es zu keiner Spaltung kommt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon pikant » Mi 14. Feb 2018, 09:18

selten so schlechte Stimmung in den Koalitionsparteien vernommen wie zur Zeit!
null Aufbruchstimmung, aber viele Rechnungen werden beglichen und der Buerger schaut fassungslos zu.
Alpha Centauri
Beiträge: 1966
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 14. Feb 2018, 09:27

Kein Wunder dir GroKo Parteien schmieren ab,dir Union liegt unter 30% und die SPD dürfte bei anhaltenden Sturzfall noch von AFD und Grünen überholt werden.

CDU/CSU 29%

SPD 16%

AFD 15%

GRÜNE 13%

FDP 11%

LINKE 11%.
Alpha Centauri
Beiträge: 1966
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 14. Feb 2018, 09:30

Wäre erneut Wahl hätte einzig Jamaika jenseits einer AFD Koalition eine politische Mehrheit, an der GroKo ist so ziemlich gar nichts mehr " GROß".
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon pikant » Mi 14. Feb 2018, 09:32

Alpha Centauri hat geschrieben:(14 Feb 2018, 09:30)

Wäre erneut Wahl hätte einzig Jamaika jenseits einer AFD Koalition eine politische Mehrheit, an der GroKo ist so ziemlich gar nichts mehr " GROß".


CDU, CSU, SPD mit Gruene oder FDP haette auch eine rechnerische Mehrheit
Alpha Centauri
Beiträge: 1966
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 14. Feb 2018, 09:34

Diese Konstellationen scheinen mir noch unwahrscheinlicher als die Möglichkeit von Jamaika
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon pikant » Mi 14. Feb 2018, 09:38

Alpha Centauri hat geschrieben:(14 Feb 2018, 09:34)

Diese Konstellationen scheinen mir noch unwahrscheinlicher als die Möglichkeit von Jamaika


nee,
in einem Land haben wir ja CDU, SPD mit Gruene!
diese Konstellation sehe ich als relativ realistisch an, wenn CDU und SPD auf keine Mehrheit mehr kommen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29697
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 14. Feb 2018, 10:22

Stimmungen kommen und gehen, es wird nicht tagesaktuell gewählt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29697
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 14. Feb 2018, 10:30

Scholz gibt als neuer, kommissarischer Chef ambitionierte Ziele aus - erneuerte SPD soll über 30 % einfahren und den nächsten Kanzler stellen. Er sei sich außerdem sicher, dass die Mitglieder dem Koalitionsvertrag zustimmen werden. Man werde sich von nun an auf die Sache konzentrieren.

Gut gesprochen, so geht das. Scholz for President. ;)

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 64791.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Willi Brand
Beiträge: 303
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 05:04
Benutzertitel: Soziales Gewissen
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon Willi Brand » Mi 14. Feb 2018, 12:44

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Feb 2018, 10:30)

Scholz gibt als neuer, kommissarischer Chef ambitionierte Ziele aus - erneuerte SPD soll über 30 % einfahren und den nächsten Kanzler stellen.

Bei solchen Sprüchen weiß ich wirklich nicht, ob ich lachen oder weinen soll.
Für eine neue soziale Idee.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon pikant » Mi 14. Feb 2018, 12:48

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Feb 2018, 10:30)

Scholz gibt als neuer, kommissarischer Chef ambitionierte Ziele aus - erneuerte SPD soll über 30 % einfahren und den nächsten Kanzler stellen. Er sei sich außerdem sicher, dass die Mitglieder dem Koalitionsvertrag zustimmen werden. Man werde sich von nun an auf die Sache konzentrieren.

Gut gesprochen, so geht das. Scholz for President. ;)

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 64791.html


endlich mal ein ambitioniertes Ziel und positives Denken - kann nur Ziel der SPD sein staerkste Partei zu werden um dann den Kanzler stellen zu koennen.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon pikant » Mi 14. Feb 2018, 12:50

Willi Brand hat geschrieben:(14 Feb 2018, 12:44)

Bei solchen Sprüchen weiß ich wirklich nicht, ob ich lachen oder weinen soll.


Aermel hochkrempeln, ueberzeugen, kaempfen und endlich wieder nach vorne schauen und kein Postenschacher.
Olaf Scholz gibt die richtige Marschrichtung vor!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29697
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 14. Feb 2018, 13:10

Willi Brand hat geschrieben:(14 Feb 2018, 12:44)

Bei solchen Sprüchen weiß ich wirklich nicht, ob ich lachen oder weinen soll.

Das ist doch ein guter Anfang, wenn der ambitionierte Hamburger die Menschen rührt. Nach wenigen Jährchen wird man es kaum noch erwarten können, wählen zu dürfen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29697
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 14. Feb 2018, 13:21

pikant hat geschrieben:(14 Feb 2018, 12:50)

Aermel hochkrempeln, ueberzeugen, kaempfen und endlich wieder nach vorne schauen und kein Postenschacher.
Olaf Scholz gibt die richtige Marschrichtung vor!

In der Tat, klingt nach einer Mischung aus Helmut Schmidts "Modell Deutschland" und Commander Adamas "So say we all!".
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 699
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon Arcturus » Mi 14. Feb 2018, 15:26

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Feb 2018, 13:10)

Das ist doch ein guter Anfang, wenn der ambitionierte Hamburger die Menschen rührt. Nach wenigen Jährchen wird man es kaum noch erwarten können, wählen zu dürfen.


Weiß nicht, ob er damit Menschen rührt. In meinem Bekanntenkreis sorgt das jedenfalls nur für Kopfschütteln. Vielleicht muss man auch verbal erst einmal kleinere Brötchen backen, bevor die ganz große Keule rausgeholt wird. Bei besseren Umfragewerten kann man immer noch die Posaune rausholen
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29697
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 14. Feb 2018, 15:51

Arcturus hat geschrieben:(14 Feb 2018, 15:26)

Weiß nicht, ob er damit Menschen rührt. In meinem Bekanntenkreis sorgt das jedenfalls nur für Kopfschütteln. Vielleicht muss man auch verbal erst einmal kleinere Brötchen backen, bevor die ganz große Keule rausgeholt wird. Bei besseren Umfragewerten kann man immer noch die Posaune rausholen
Sich hoch zu kämpfen ist ja der Witz an der Sache, von oben herunter keulen ist dann nicht mehr so schwer.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste