GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Bitte abstimmen

Die SPD sollte auf dieser Basis eine Große Koalition eingehen
15
18%
Die SPD sollte auf dieser Basis keine Große Koalition eingehen
27
32%
Unabhängig von meiner Meinung glaube ich, dass die SPD-Basis zustimmen wird
25
30%
Unabhängig von meiner Meinung glaube ich, dass die SPD-Basis nicht zustimmen wird
17
20%
 
Abstimmungen insgesamt: 84
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 645
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Di 13. Feb 2018, 21:18

Misterfritz hat geschrieben:(13 Feb 2018, 21:06)

Bisher ist die Abstimmung der SPD nicht durch, die fangen ja wohl erst ab 4. März mit Auszählung an.


mir gings ned um die spd... dass die scheiße is und ihre mitglieder dumm, weiß ja mittlerweile jeder.

mir gings um das raunen in der cdu, wonach bundesmuttis zeit zum abtreten gekommen sei. ich find, mutti is weniger hüftsteif und beweglicher als der Chulz...- wieso also mutti ablösen und dafür etwas bekommen, das man jetzt noch ned einschätzen kann...-? :?:
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 2954
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon Misterfritz » Di 13. Feb 2018, 21:19

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(13 Feb 2018, 21:18)

mir gings ned um die spd... dass die scheiße is und ihre mitglieder dumm, weiß ja mittlerweile jeder.

mir gings um das raunen in der cdu, wonach bundesmuttis zeit zum abtreten gekommen sei. ich find, mutti is weniger hüftsteif und beweglicher als der Chulz...- wieso also mutti ablösen und dafür etwas bekommen, das man jetzt noch ned einschätzen kann...-? :?:
Da stellest Du Dir aber die falsche Frage, da Schulz als Ablöse ned mehr zur Verfügung steht :D
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 26499
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 13. Feb 2018, 21:24

sünnerklaas hat geschrieben:(13 Feb 2018, 18:19)

Ehrlich gesagt: ich favorisiere Jamaica. Und zwar mit neuem Personal in der CDU und der CSU. Es wäre wünschenswert, wenn das in den nächsten Jahren zumindest von Leuten in der zweiten Reihe vorangetrieben würde. Wir brauchen hier ganz einfach neue und frische Ideen im Land. Ich schaue nach Schleswig-Holstein und bekomme leuchtende Augen. Wir brauchen Leute, die Aufbruchsstimmung erzeugen - und zwar im positiven Sinne. Und ehrlich gesagt setze ich für mein Teil meine Hoffnungen da auf Armin Laschet in der CDU. Ich halte Laschet für jemanden, der in der Lage ist, so eine Koalition als Kanzler zu führen. Laschet ist integer und seriös - gleichzeitig hat er gezeigt, wie man mit der AfD umgehen muss. Laschet fährt da klare Kante.

Dazu bräuchte man einen Rücktritt der Kanzlerin, eine Neuwahl und ein ähnliches Wahlergebnis, um erneut Jamaikaner verhandeln zu lassen. Das aber wäre ein fatales Signal der Instabilität und ein langwieriges, kommissarisches Regieren. Ganz abgesehen davon, dass der Wähler nichts anderes zu beurteilen hätte als die Verhandlungsarbeit.
Nicht von ungefähr sind Wahltermine periodisch angelegt. Wer meint, in Stimmung zu sein, das Volk zu überzeugen, sollte das zur rechten Zeit bekunden, nicht das Volk hat zu warten, bis jemand in Stimmung ist.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 2954
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon Misterfritz » Di 13. Feb 2018, 21:35

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Feb 2018, 21:24)

Dazu bräuchte man einen Rücktritt der Kanzlerin, eine Neuwahl und ein ähnliches Wahlergebnis, um erneut Jamaikaner verhandeln zu lassen. Das aber wäre ein fatales Signal der Instabilität und ein langwieriges, kommissarisches Regieren. Ganz abgesehen davon, dass der Wähler nichts anderes zu beurteilen hätte als die Verhandlungsarbeit.
Nicht von ungefähr sind Wahltermine periodisch angelegt. Wer meint, in Stimmung zu sein, das Volk zu überzeugen, sollte das zur rechten Zeit bekunden, nicht das Volk hat zu warten, bis jemand in Stimmung ist.
Ausserdem kann das ziemlich nach hinten losgehen, wie Frau May in London feststellen musste ;)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 16066
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon think twice » Di 13. Feb 2018, 21:38

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(13 Feb 2018, 21:18)

mir gings ned um die spd... dass die scheiße is und ihre mitglieder dumm, weiß ja mittlerweile jeder.


Und was wählt man, wenn man so intelligent ist wie du?
"Dem Flüchtling ist es doch egal, an welcher Grenze, an der griechischen oder an der deutschen, er stirbt."
https://wir-sind-afd.de/
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 2954
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon Misterfritz » Di 13. Feb 2018, 21:41

think twice hat geschrieben:(13 Feb 2018, 21:38)

Und was wählt man, wenn man so intelligent ist wie du?
Es geht hier nicht darum, wer wen wählen würde, wenn er wie dumm wäre.
Bitte thread-Thema beachten!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 26499
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 13. Feb 2018, 21:43

Misterfritz hat geschrieben:(13 Feb 2018, 21:35)

Ausserdem kann das ziemlich nach hinten losgehen, wie Frau May in London feststellen musste ;)

Vor allem sollte zwischen den Wahlen auch mal gearbeitet werden. Nichts gegen Plakate mit frischen Sprüchen, aber wofür stehen sie dann, wenn man außer Wahlkampf nichts macht?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 645
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Di 13. Feb 2018, 21:47

think twice hat geschrieben:(13 Feb 2018, 21:38)

Und was wählt man, wenn man so intelligent ist wie du?
ich hab 20 jahre grün gewählt OBWOHL die grünen der militärischen intervention in jugoslawien zugestimmt haben, in deren verlauf scharping die spd schwer geschädigt hat.
in der letzten wahl hab ich als protestwähler afd gewählt wegen der flüchtlingskrise. ein "wir schaffen das" reicht halt einfach ned. wir müssen bürgerkriege wirksam verhindern und im fair trade den entwicklungsländern eine finanzielle basis schaffen.
die multinationalen neoliberalen konzerne müssen wirksam gelenkt werden. wir brauchen ein weltfinanzamt, dass für steuergerechtigkeit weltweit sorgt.
und dann wären da noch ein paar kleine punkte, die ich jetzt weglasse...- ;)
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 645
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Di 13. Feb 2018, 21:52

Misterfritz hat geschrieben:(13 Feb 2018, 21:19)

Da stellest Du Dir aber die falsche Frage, da Schulz als Ablöse ned mehr zur Verfügung steht :D
was hast du immer mit deiner spd? die taugt bestenfalls als steigbügelhalter für die cdu. mir gings um die gerüchte einer merkel-nachfolge innerhalb der cdu.
ich glaub ja, der horst macht sich da insgeheim hoffnungen...- :D
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 16707
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon Skull » Di 13. Feb 2018, 21:54

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(13 Feb 2018, 21:47)


in der letzten wahl hab ich als protestwähler afd gewählt wegen der flüchtlingskrise.


ein "wir schaffen das" reicht halt einfach ned. wir müssen bürgerkriege wirksam verhindern
und im fair trade den entwicklungsländern eine finanzielle basis schaffen.
die multinationalen neoliberalen konzerne müssen wirksam gelenkt werden.
wir brauchen ein weltfinanzamt, dass für steuergerechtigkeit weltweit sorgt.

Wenn ich Deinen letzten Absatz nehme...

...und dann wählt man AfD ? :D

Wie verquert ist das denn ? :p

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 16066
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon think twice » Di 13. Feb 2018, 21:56

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(13 Feb 2018, 21:47)

ich hab 20 jahre grün gewählt OBWOHL die grünen der militärischen intervention in jugoslawien zugestimmt haben, in deren verlauf scharping die spd schwer geschädigt hat.
in der letzten wahl hab ich als protestwähler afd gewählt wegen der flüchtlingskrise. ein "wir schaffen das" reicht halt einfach ned. wir müssen bürgerkriege wirksam verhindern und im fair trade den entwicklungsländern eine finanzielle basis schaffen.
die multinationalen neoliberalen konzerne müssen wirksam gelenkt werden. wir brauchen ein weltfinanzamt, dass für steuergerechtigkeit weltweit sorgt.
und dann wären da noch ein paar kleine punkte, die ich jetzt weglasse...- ;)

Ich hätte dir jetzt weder die Grünen noch die AfD zugetraut, aber Gottes Wege sind manchmal seltsam. Wie wäre es nächstes Mal mit den Linken? ;)
"Dem Flüchtling ist es doch egal, an welcher Grenze, an der griechischen oder an der deutschen, er stirbt."
https://wir-sind-afd.de/
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 16066
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon think twice » Di 13. Feb 2018, 21:57

Misterfritz hat geschrieben:(13 Feb 2018, 21:41)

Es geht hier nicht darum, wer wen wählen würde, wenn er wie dumm wäre.
Bitte thread-Thema beachten!

Er hat SPD-Mitglieder als dumm bezeichnet. Da fühlte ich mich angesprochen.
"Dem Flüchtling ist es doch egal, an welcher Grenze, an der griechischen oder an der deutschen, er stirbt."
https://wir-sind-afd.de/
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2607
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Benutzertitel: Free Jazz & Black Metal
Kontaktdaten:

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon Watchful_Eye » Di 13. Feb 2018, 21:58

Es zeigt, warum wir eine Wagenknecht-Linke brauchen, die nicht gleichzeitig "Open Borders" versprechen will.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 16707
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon Skull » Di 13. Feb 2018, 22:01

think twice hat geschrieben:(13 Feb 2018, 21:57)

Er hat SPD-Mitglieder als dumm bezeichnet. Da fühlte ich mich angesprochen.

Weil Du dumm bist ? :?: :p Spaß beiseite...

Um mal beim Thema zu bleiben. Die Sondierungs-und Koalitionsverhandlungen sind doch durch.
Jetzt muss noch die SPD Basis ... Ja oder Nein sagen.

Ich frage mich immer, was die NEIN-Befürworter (aller) sich da wünschen.
Was deren Begehren ist. Wenn es zu Neuwahlen kommt, wird doch das Wahlverhalten nicht dramatisch anders sein.

Eine LINKE Mehrheit, genauso wie eine schwarz-gelbe Mehrheit, steht doch gar nicht zur Diskussion.

Was erwartet man also von Neuwahlen im Jahr 2018 ?

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 645
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Di 13. Feb 2018, 22:19

think twice hat geschrieben:(13 Feb 2018, 21:56)

Ich hätte dir jetzt weder die Grünen noch die AfD zugetraut, aber Gottes Wege sind manchmal seltsam. Wie wäre es nächstes Mal mit den Linken? ;)

ich hab die grünen auch nur als protestwähler gewählt, weil sie frisch und unverbraucht sind, in der korruption noch ned so mit den multinationalen konzernen vernetzt und den 2 etablierten volksparteien zeigen, dass es so ned weiter geht.
eins kann ich euch sagen: die 2 etablierten volksparteien werden die für deutschland nötigen reformen nicht angehen, weil sie angst vor den veränderungen haben.
tradition ist die weitergabe des feuers, nicht das bewahren der asche. das einzige was die 2 etablierten volksparteien, cdu und spd, können, is das bewahren der asche...-! :mad:
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 645
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Di 13. Feb 2018, 22:32

think twice hat geschrieben:(13 Feb 2018, 21:57)

Er hat SPD-Mitglieder als dumm bezeichnet. Da fühlte ich mich angesprochen.
zurecht! :)
die spd mitglieder sind ned nur dumm, sie zeigen auch hartnäckig die neigung ihre besten leute zu demontieren. helmut schmidt war nach meiner rein subjektiven meinung der intelligenteste kanzler, den deutschland je hatte, aber die spd hat ihn demontiert, leider...- :mad:
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Willi Brand
Beiträge: 302
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 05:04
Benutzertitel: Soziales Gewissen
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon Willi Brand » Mi 14. Feb 2018, 01:34

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(13 Feb 2018, 20:50)

wars das jetzt schon mit bundesmutti im kanzlerinamt?

Nö. Warum auch? Merkel hält immer noch alle Trümpfe in der Hand, und während sich die SPD selber zerlegt, lehnt sie sich zurück und wartet ab, was als nächstes passiert. Die sitzt weiter fest im Sattel und ist noch lange nicht am Ende.
Für eine neue soziale Idee.
Benutzeravatar
Willi Brand
Beiträge: 302
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 05:04
Benutzertitel: Soziales Gewissen
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon Willi Brand » Mi 14. Feb 2018, 02:08

Watchful_Eye hat geschrieben:(13 Feb 2018, 21:58)

Es zeigt, warum wir eine Wagenknecht-Linke brauchen, die nicht gleichzeitig "Open Borders" versprechen will.

Zumindest wäre eine solche Sozialstaats-Law-and-Order-Partei eine aussichtsreiche Angelegenheit. Die würde locker mehr als 20 Prozent erreichen! Für die jetzige Agenda-2010-SPD wäre eine solche Old-School-SPD allerdings der Todesstoß. Und ob eine Konstellation zusammenkäme, die eine Regierungsmehrheit erreicht, halte ich auch für zweifelhaft.
Für eine neue soziale Idee.
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2607
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Benutzertitel: Free Jazz & Black Metal
Kontaktdaten:

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon Watchful_Eye » Mi 14. Feb 2018, 02:19

Willi Brand hat geschrieben:(14 Feb 2018, 02:08)

Zumindest wäre eine solche Sozialstaats-Law-and-Order-Partei eine aussichtsreiche Angelegenheit. Die würde locker mehr als 20 Prozent erreichen! Für die jetzige Agenda-2010-SPD wäre eine solche Old-School-SPD allerdings der Todesstoß. Und ob eine Konstellation zusammenkäme, die eine Regierungsmehrheit erreicht, halte ich auch für zweifelhaft.

"Law and Order" klingt mir jetzt ein bisschen zu martialisch. So schätze ich Wagenknecht dann nun auch nicht ein, und das würde ich auch nicht unterstützen. Ansonsten gebe ich dir Recht.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
Willi Brand
Beiträge: 302
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 05:04
Benutzertitel: Soziales Gewissen
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Beitragvon Willi Brand » Mi 14. Feb 2018, 02:42

Watchful_Eye hat geschrieben:(14 Feb 2018, 02:19)

"Law and Order" klingt mir jetzt ein bisschen zu martialisch. So schätze ich Wagenknecht dann nun auch nicht ein, und das würde ich auch nicht unterstützen. Ansonsten gebe ich dir Recht.

Ich würde das auch nicht unterstützen, ich habe lediglich das Erfolgspotential einer solchen Partei eingeschätzt. Und insbesondere Lafontaine würde ich so eine "Law and Order"-Ausrichtung zutrauen.
Für eine neue soziale Idee.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast