GroKo: Sondierung- und Koalitionsverhandlungen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Bitte abstimmen

Die SPD sollte auf dieser Basis eine Große Koalition eingehen
17
18%
Die SPD sollte auf dieser Basis keine Große Koalition eingehen
31
33%
Unabhängig von meiner Meinung glaube ich, dass die SPD-Basis zustimmen wird
28
30%
Unabhängig von meiner Meinung glaube ich, dass die SPD-Basis nicht zustimmen wird
18
19%
 
Abstimmungen insgesamt: 94
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32740
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 16. Jan 2018, 21:32

Dampflok94 hat geschrieben:(16 Jan 2018, 21:27)

Das seh ich etwas anders. Die AfD wird sehr auffällig sein. Aber das auch ohne Oppositionsführerschaft. Die wird überschätzt.

Da stellt sich die Frage - wodurch? Twitter-Texte werden nicht 4 Jahre lang die Bestseller-Listen anführen können.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12526
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon Dampflok94 » Di 16. Jan 2018, 21:35

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Jan 2018, 21:32)

Da stellt sich die Frage - wodurch? Twitter-Texte werden nicht 4 Jahre lang die Bestseller-Listen anführen können.

Das hat doch die AfD schon weitgehend perfektioniert. Da wird immer wieder eine neue Sau durchs Dorf getrieben. Und die Gegner der AfD sind auch meist so nett darauf anzuspringen. Für die AfD gilt schlicht "Es gibt keine negative PR".
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32740
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 16. Jan 2018, 22:01

Dampflok94 hat geschrieben:(16 Jan 2018, 21:35)

Das hat doch die AfD schon weitgehend perfektioniert. Da wird immer wieder eine neue Sau durchs Dorf getrieben. Und die Gegner der AfD sind auch meist so nett darauf anzuspringen. Für die AfD gilt schlicht "Es gibt keine negative PR".

Mag ja sein, aber wenn es immer die selbe Sau ist, wird das auch noch 2021 so interessant sein? Boateng und Becker sind schon abgehakt und Eintracht Frankfurt ist selber offensiv.

Hinzu kommt noch die FDP, die fachlich und kantig zur Sache gehen will.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Wähler
Beiträge: 4147
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon Wähler » Mi 17. Jan 2018, 15:49

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 88234.html
Spiegel 17. Januar 2018 Die kurze Liste der SPD-Erfolge
Ein Vergleich des letzten Stands der Jamaika-Sondierungen mit den Ergebnissen, die die SPD-Spitze nun als ihren Erfolg reklamiert, ist ernüchternd. Denn die Liste der Vorhaben, die bereits die Grünen der Union abgetrotzt haben und die sich nun im Sondierungspapier wiederfinden, ist sehr lang.

Das sind die echten SPD-Erfolge in der Sozialpolitik:
das Recht auf Weiterbildungsberatung und die entsprechenden Reformen der Bundesagentur für Arbeit - ein Einstieg in das SPD-Projekt, aus der Arbeitslosenversicherung eine Arbeitsversicherung zu machen,
die Parität in der Krankenversicherung - gleiche Beitragssätze für Arbeitgeber und Arbeitnehmer also,
die Erhöhung der bisher niedrigen Krankenkassenbeiträge, die für Hartz-IV-Empfänger gezahlt werden.
die Senkung oder Abschaffung der Kita-Beiträge,
Mindestvorgaben für Personal in allen Krankenhausabteilungen sowie
einige Detailverbesserungen beim Bildungspaket für Hartz-IV-Kinder.

Zur Leiharbeit hieß es beim Kamzlerkandidaten Schulz im Frühjahr 2017:
http://www.sueddeutsche.de/politik/spd- ... -1.3364524
Der Kanzlerkandidat kündigte zugleich an, sich ureigenen sozialdemokratischen Aufgaben zu widmen, etwa prekäre Arbeitsverhältnisse zu reduzieren. "Wir könnten die Zulässigkeit von Leih- und Zeitarbeit deutlich begrenzen, wenn wir die notwendigen Mehrheiten dafür hätten", sagte Schulz. Diese Beschäftigungsverhältnisse seien einst geschaffen worden, um flexibel auf krisenhafte oder vorübergehende Engpässe in der Produktion reagieren zu können. Manche Arbeitgeber hätten dies allerdings ausgenutzt, um die Löhne zu drücken. "Generell muss gelten: gleicher Lohn am gleichen Platz für gleiche Arbeit."

siehe auch:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/w ... ageIndex_0
FAZ 25. Februar 2017 Martin Schulz und die Agenda 2010
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon think twice » Mi 17. Jan 2018, 15:59

Ich habe mal ne Frage: Hat eigentlich die SPD die letzten 20 Jahre allein regiert? Ueberall liest man nur nach das Genoele, was die SPD falsch gemacht hat, was sie nicht erreicht hat, was sie besser machen könnte, was sie auf keinen Fall tun sollte.

Ich glaube, die Bundeskanzlerin hiess die gefühlt letzten 100 Jahre Angela Merkel und ist in der CDU.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon Polibu » Mi 17. Jan 2018, 16:02

think twice hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:59)

Ich habe mal ne Frage: Hat eigentlich die SPD die letzten 20 Jahre allein regiert? Ueberall liest man nur nach das Genoele, was die SPD falsch gemacht hat, was sie nicht erreicht hat, was sie besser machen könnte, was sie auf keinen Fall tun sollte.

Ich glaube, die Bundeskanzlerin hiess die gefühlt letzten 100 Jahre Angela Merkel und ist in der CDU.


Und deshalb haben ja auch beide Parteien massiv Stimmen verloren.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32740
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 17. Jan 2018, 16:05

Hamburg stimmt den Koalitionsverhandlungen zu.
Olaf Scholz spricht von einem guten Ergebnis, man habe einen Kurswechsel in der Europapolitik, der Digitalisierung und bei der Gebührenfreiheit für Kitas erreicht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32740
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 17. Jan 2018, 16:09

Polibu hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:02)

Und deshalb haben ja auch beide Parteien massiv Stimmen verloren.

Schon, aber man belegt halt den 1. und 2. Platz, nicht den 4. und 5. Platz.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon Polibu » Mi 17. Jan 2018, 16:12

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:09)

Schon, aber man belegt halt den 1. und 2. Platz, nicht den 4. und 5. Platz.


Noch.
CaptainJack

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon CaptainJack » Mi 17. Jan 2018, 16:26

think twice hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:59)

Ich habe mal ne Frage: Hat eigentlich die SPD die letzten 20 Jahre allein regiert? Ueberall liest man nur nach das Genoele, was die SPD falsch gemacht hat, was sie nicht erreicht hat, was sie besser machen könnte, was sie auf keinen Fall tun sollte.

Ich glaube, die Bundeskanzlerin hiess die gefühlt letzten 100 Jahre Angela Merkel und ist in der CDU.
Die SPD ist ihrem Klientel in den Rücken gefallen, seit dem sind viele unwiderruflich abgesprungen. Von der "Heuschreckenplage" unter Rot/Grün will ich gar nicht schreiben. Das war alles Gift für das SPD-Klientel.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon think twice » Mi 17. Jan 2018, 16:28

CaptainJack hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:26)

Die SPD ist ihrer Klientel in den Rücken gefallen, seit dem sind viele unwiderruflich abgesprungen. Von der "Heuschreckenplage" unter Rot/Grün will ich gar nicht schreiben. Das war alles Gift für das SPD-Klientel.

Ich weiss gar nicht, warum sich so viele Leute, die nie die SPD gewählt haben, sich um deren Klientel sorgen. Braucht ihr nicht. Wir kommen alleine klar.
CaptainJack

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon CaptainJack » Mi 17. Jan 2018, 16:33

think twice hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:28)

Ich weiss gar nicht, warum sich so viele Leute, die nie die SPD gewählt haben, sich um deren Klientel sorgen. Braucht ihr nicht. Wir kommen alleine klar.
Ich hatte sie 1980 und 1983 gewählt.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon Dieter Winter » Mi 17. Jan 2018, 16:35

think twice hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:28)

Ich weiss gar nicht, warum sich so viele Leute, die nie die SPD gewählt haben, sich um deren Klientel sorgen. Braucht ihr nicht. Wir kommen alleine klar.


Klarkommen = Wahlergbnisse<20% ?
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon think twice » Mi 17. Jan 2018, 16:37

CaptainJack hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:33)

Ich hatte sie 1980 und 1983 gewählt.

Wow. Ist ja erst 35 Jahre her. :D
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mi 17. Jan 2018, 16:38

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:35)

Klarkommen = Wahlergbnisse<20% ?
möllemann hat angerufen. er möchte sein wahlergebnis zurück haben...- :D
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon think twice » Mi 17. Jan 2018, 16:39

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:35)

Klarkommen = Wahlergbnisse<20% ?

Und wenn schon? Was gehts euch an? Nichts. Aber auf irgendwem muss man ja rumhacken. Bitte schön, tut, was ihr nicht lassen könnt, aber verschont uns mit vorgeschobenen Mitgefühl. Von wegen "sie haben ihre Klientel verraten".
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon Dieter Winter » Mi 17. Jan 2018, 16:40

think twice hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:37)

Wow. Ist ja erst 35 Jahre her. :D


Damals hatte die SPD auch noch was mit Sozialdemokratie am Hut...
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon Dieter Winter » Mi 17. Jan 2018, 16:43

think twice hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:39)

Und wenn schon? Was gehts euch an? Nichts. Aber auf irgendwem muss man ja rumhacken. Bitte schön, tut, was ihr nicht lassen könnt, aber verschont uns mit vorgeschobenen Mitgefühl. Von wegen "sie haben ihre Klientel verraten".


Agenda2010 war eine Verarsche von der sich die SPD nicht erholt hat - und evtl. auch nie erholen wird. Das Rumgeeier von Schulz & Co. ist doch einfach nur noch peinlich. Nicht nur für die SPD, sondern für die ganze Nation. Der Typ ist, wie seine Partei, zu einer nationalen Schande mutiert.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Wähler
Beiträge: 4147
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon Wähler » Mi 17. Jan 2018, 17:01

think twice hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:28)
Ich weiss gar nicht, warum sich so viele Leute, die nie die SPD gewählt haben, sich um deren Klientel sorgen. Braucht ihr nicht. Wir kommen alleine klar.

Mich wundert an derzeitigen politischen Kultur in Deutschland nicht mehr viel, wenn ich solche zynischen Kommentare von einem ehemaligen Chefredakteur des Handelsblattes lese:
https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... leine-spd/
Aber Bangemachen gilt nicht, die traditionellen Themen der SPD, sowie die sinnvolle Gestaltung der Migration sind hochaktuell in der gesamten EU und werden uns noch lange begleiten. ;)
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
CaptainJack

Re: Durchbruch bei Sondierungsgesprächen

Beitragvon CaptainJack » Mi 17. Jan 2018, 17:12

Wähler hat geschrieben:(17 Jan 2018, 17:01)

Mich wundert an derzeitigen politischen Kultur in Deutschland nicht mehr viel, wenn ich solche zynischen Kommentare von einem ehemaligen Chefredakteur des Handelsblattes lese:
https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... leine-spd/
Aber Bangemachen gilt nicht, die traditionellen Themen der SPD, sowie die sinnvolle Gestaltung der Migration sind hochaktuell in der gesamten EU und werden uns noch lange begleiten. ;)

Vor allem eine sinnvolle Gestaltung wäre hochaktuell und nicht diese katastrophale, welche sie vorhaben!

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast