Seite 2 von 5

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Mi 10. Jan 2018, 08:17
von Alexyessin
Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(10 Jan 2018, 08:09)

http://www.tagesspiegel.de/politik/sond ... 26646.html

Ein Beispiel von vielen. Insgesamt kommt Gabriel seit Neujahr auf ein Drittel mehr Presseerwähnungen als der sogenannte Parteichef, wie auch immer der hieß.


Wo ist denn der Beleg, das Gabriel die Strippen zieht?

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Mi 10. Jan 2018, 08:22
von Dampflok94
Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(10 Jan 2018, 08:15)

Wenn du meinst. Mich interessiert Gezänk mit dir nicht. Du hast gefragt, ich hab geantwortet. Jetzt bist du nicht überzeugt. So ist das eben.

Du bist also an Diskussionen in einem Diskussionsforum nicht interessiert. Das nehme ich dann mal so zur Kenntnis. :cool:

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Mi 10. Jan 2018, 08:32
von Sole.survivor@web.de
Dampflok94 hat geschrieben:(10 Jan 2018, 08:22)

Du bist also an Diskussionen in einem Diskussionsforum nicht interessiert.

Ja, mit dir - und einigen weiteren - nicht. Die Art "Diskussion", wohl eher Gezänk, gibt mir nichts.

Falls sich jemand wirklich für Politik interessiert:

http://www.manager-magazin.de/politik/d ... 86861.html

Tagesspiegel hat geschrieben:Gabriel erarbeitet härtere SPD-Gangart in möglicher neuer Groko

Manager-Magazin hat geschrieben:Bei der Steuerpolitik kracht es - SPD will härtere Gangart fahren

Manager-Magazin hat geschrieben:Unter Federführung des Auswärtigen Amts von Sigmar Gabriel würden dazu Vorschläge der SPD-Ministerien gesammelt, berichtet die "Passauer Neue Presse" (Dienstag), der ein entsprechendes Schreiben an diese Ressorts vorliegt.


Der Pressetenor geht in die Richtung, dass Gabriel als Spinne im Netz sitzt und genau registriert, wo es als erstes wackelt. Das ist die Meinung, der ich mich anschließe. Wer es anders sieht, sieht es anders.

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Mi 10. Jan 2018, 11:55
von Dampflok94
Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(10 Jan 2018, 08:32)

Ja, mit dir - und einigen weiteren - nicht. Die Art "Diskussion", wohl eher Gezänk, gibt mir nichts.

Ich verstehe. Widerworte sind nicht gefragt. Nur zustimmendes Nicken. Das kannst Du von mir allerdings wirklich nicht bekommen.

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Do 8. Feb 2018, 19:32
von Willi Brand
Dampflok94 hat geschrieben:(08 Jan 2018, 08:59)

In diesem Artikel der Zeit wollen einige schon das Fell des Bären verteilen, bevor dieser erlegt wurde. Aber darum geht es mir nicht. Es geht mir um die folgenden Leserreaktionen. Unter der #3 schreibt dort Centurio2:
Und findet auch Zuspruch für diese These
Wie kommt man auf so etwas? Woher sollte Gabriel wissen, wie die Wahl unter Schulz läuft? Der Wahlkampf ließ sich ja hervorragend an. Daß es danach nur noch bergab ging, auch auf Grund einiger Fehler von Schulz, konnte ja niemand ahnen. Auch nicht Gabriel. Und dann die Vermutung, es ging darum Außenminister bleiben zu können. Das wurde er ja damals erst. Und vor allem konnte er nicht ahnen, was nach der Wahl passiert. Hätte z. B. Jamaika gefunzt, so wäre er heute weder Minister noch hätte er ein Parteiamt. Er wäre einfach der Bundestagsabgeordnete Gabriel aus Goslar. Was ihm sicherlich klar war, daß er selbst kein gutes Ergebnis einfahren würde. (Wie es gegenüber dem tatsächlichen Ergebnis ausgefallen wäre, bleibt Spekulation.)
Wie seht ihr das? Glaubt ihr an diesem Verdacht könnte doch was dran sein?

Sieht im Moment nicht danach aus, als ob Gabriel Außenminister bleiben würde. Ich hatte ja damit gerechnet, dass er ins Arbeitsministerium wechselt, aber anscheinend wird er im neuen Kabinett überhaupt nicht mehr vertreten sein. Andererseits kann ich mir auch nicht vorstellen, dass Gabriel nurmehr als einfacher Abgeordneter weitermacht. Der Mann ist karrierebewusst, hat als Spitzenpolitiker die höchsten Beliebtheitswerte, und er hat den mächtigen niedersächsischen Landesverband hinter sich. Da wird bestimmt noch etwas passieren, vielleicht wird er ja Nachfolger von Scholz in Hamburg.

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Do 8. Feb 2018, 20:31
von Eiskalt
„Bätschi“!

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Do 8. Feb 2018, 20:45
von Charles
Vielleicht hat die Hamas noch einen politischen Posten für ihn übrig. Dort ist er wegen seiner antisemitischen Hetze gegen Israel ein hoch angesehener Politiker.

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Do 8. Feb 2018, 20:57
von SpukhafteFernwirkung
Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Jan 2018, 16:54)

Gabriel zieht doch die Strippen. Wer vorn Männchen macht, bestimmt er.
natürlich! hab ich schon gesagt bevor schulz parteichef wurde.
jedem vernünftig denkenden menschen war klar, dass die spd als großer verlierer aus der wahl gehen würde...- :|

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Do 8. Feb 2018, 21:12
von Willi Brand
FOCUS Online spekuliert, dass Gabriel EU-Kommissar werden könnte. Da würde ich es für wahrscheinlicher halten, dass Schulz den Kommissar-Posten bekommt und Gabriel dann wieder Außenminister wird.

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Do 8. Feb 2018, 21:16
von SpukhafteFernwirkung
Willi Brand hat geschrieben:(08 Feb 2018, 21:12)

FOCUS Online spekuliert, dass Gabriel EU-Kommissar werden könnte. Da würde ich es für wahrscheinlicher halten, dass Schulz den Kommissar-Posten bekommt und Gabriel dann wieder Außenminister wird.
du hast halt keine ahnung...- :)

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Do 8. Feb 2018, 21:36
von Misterfritz
Willi Brand hat geschrieben:(08 Feb 2018, 21:12)

FOCUS Online spekuliert, dass Gabriel EU-Kommissar werden könnte. Da würde ich es für wahrscheinlicher halten, dass Schulz den Kommissar-Posten bekommt und Gabriel dann wieder Außenminister wird.
Ist schon wieder Spekulatius-Zeit? Dabei ist Ostern noch gar nicht rum :D

Solange die Basis noch ned entschieden hat ob GroKo oder nicht, braucht man sich auch keine Gedanken über die Zukunft der Protagonisten machen.
Das Einzige, was mir sicher erscheint, ist, dass Scholz beschädigt aus der Veranstaltung gehen wird.

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Do 8. Feb 2018, 21:42
von Alexyessin
Misterfritz hat geschrieben:(08 Feb 2018, 21:36)

Ist schon wieder Spekulatius-Zeit? Dabei ist Ostern noch gar nicht rum :D

Solange die Basis noch ned entschieden hat ob GroKo oder nicht, braucht man sich auch keine Gedanken über die Zukunft der Protagonisten machen.
Das Einzige, was mir sicher erscheint, ist, dass Scholz beschädigt aus der Veranstaltung gehen wird.


Doch, für Gabriel ist das sogar sehr wichtig. Und EU-Kommisar wäre wirklich eine saubere Lösung.

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Do 8. Feb 2018, 21:44
von Misterfritz
Alexyessin hat geschrieben:(08 Feb 2018, 21:42)

Doch, für Gabriel ist das sogar sehr wichtig. Und EU-Kommisar wäre wirklich eine saubere Lösung.
Das mag ja sein, dass es für Gabriel wichtig ist - für mich eher nicht ;)

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Do 8. Feb 2018, 22:07
von Julian
Alexyessin hat geschrieben:(08 Feb 2018, 21:42)

Doch, für Gabriel ist das sogar sehr wichtig. Und EU-Kommisar wäre wirklich eine saubere Lösung.


Du meinst, die EU-Kommission dient als Abklingbecken für die Überreste deutscher Parteipolitik? Damit könntest du recht haben. So wurden ja auch schon Martin Bangemann (FDP) und Günther Oettinger (CDU) entsorgt.

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Do 8. Feb 2018, 22:30
von Eiskalt
SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(08 Feb 2018, 21:16)

du hast halt keine ahnung...- :)


Er heisst ja auch Willi Brand

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Do 8. Feb 2018, 22:59
von SpukhafteFernwirkung
Willi Brand hat geschrieben:(08 Feb 2018, 21:12)

FOCUS Online spekuliert, dass Gabriel EU-Kommissar werden könnte. Da würde ich es für wahrscheinlicher halten, dass Schulz den Kommissar-Posten bekommt und Gabriel dann wieder Außenminister wird.
gabriel hat schon alle termine als außenminister abgesagt und chulz macht termine als außenminister.
mir gefällt das gar nicht. das amt des außenministers hat so viel strahlkraft, es könnte sogar aus Chulz einen menschen machen...- :rolleyes:

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Do 8. Feb 2018, 23:37
von Eulenwoelfchen
Alexyessin hat geschrieben:(08 Feb 2018, 21:42)

Doch, für Gabriel ist das sogar sehr wichtig. Und EU-Kommisar wäre wirklich eine saubere Lösung.


Saubere Lösung für wen?

Für Israel bestimmt nicht: Wenn der persönliche Freund von Abbas fortan in einer wichtigen EU-Position seine
antiisraelische, oder andersherum formuliert, propalästinensiche Haltung pflegen könnte.

Und das mit freundlicher Unterstützung des neuen Aussenministers Martin Schulz (ehemaliger propalästinensicher EU-Strippenzieher und aktuell schmerzfreier Wortbrüchiger). Der in seiner Funktion als vormaliger EU-Parlamentspräsident den unsauberen Herrn ABBAS mit seinen antisemitischen Lügen vor dem EU-Parlament "inspirierend" fand... statt entsetzt vor dessen Füßen einen gepflegten Bröckerlhusten abzustellen.

Quo vadis, SPD?: Du Sozial Palästinensische Partei Deutschlands...

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Fr 9. Feb 2018, 00:28
von Willi Brand
Gabriel muss doch klar gewesen sein, dass Schulz ins Auswärtige Amt drängt, nachdem dieser angekündigt hat, den Parteivorsitz an Nahles abzugeben. Würde Schulz kein Ministeramt antreten, würde er das Schicksal erleiden, das Gabriel nun bevorsteht: Als Hinterbänkler im Deutschen Bundestag zu enden.

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Fr 9. Feb 2018, 00:37
von SpukhafteFernwirkung
Willi Brand hat geschrieben:(09 Feb 2018, 00:28)

Gabriel muss doch klar gewesen sein, dass Schulz ins Auswärtige Amt drängt, nachdem dieser angekündigt hat, den Parteivorsitz an Nahles abzugeben. Würde Schulz kein Ministeramt antreten, würde er das Schicksal erleiden, das Gabriel nun bevorsteht: Als Hinterbänkler im Deutschen Bundestag zu enden.

gabriel dachte, schulz würde nach der niederlage heulend nach hause laufen und alle ämter aufgeben. deswegen hat er ihn ja ausgewählt als kanzlerkanidaten und aus keinem anderen grund...- :p

Re: Sigmar Gabriel

Verfasst: Fr 9. Feb 2018, 01:29
von Willi Brand
SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(09 Feb 2018, 00:37)

gabriel dachte, schulz würde nach der niederlage heulend nach hause laufen und alle ämter aufgeben. deswegen hat er ihn ja ausgewählt als kanzlerkanidaten und aus keinem anderen grund...- :p

Gabriel hat Schulz ausgewählt, weil er einen Zählkandidaten brauchte, da ihm klar war, dass die SPD bei der Bundestagswahl richtig abk*cken würde (was sie ja auch getan hat). Und ja, möglicherweise hat Gabriel tatsächlich nicht damit gerechnet, dass Schulz trotz Wahldebakel SPD-Chef bleiben und groß was von Oppositionsführerschaft und Erneuerung rumtönen würde, nur um drei Monate später alles zurückzunehmen und das Gegenteil zu behaupten. :?

Damit hat Schulz aus meiner Sicht seine letzte Glaubwürdigkeit verspielt. Andererseits wird er als Außenminister wieder Pluspunkte sammeln können, so dass die Öffentlichkeit seine Winkelzüge schon bald wieder vergessen haben wird. Sieht fast so aus, als hätte Gabriel sich ein wenig verzockt.