Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

schelm
Beiträge: 19203
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon schelm » Do 14. Dez 2017, 21:53

Alexyessin hat geschrieben:(14 Dec 2017, 21:35)

Auf deine Mainstream-Antworten habe ich wenig Interesse.
Die Erinnerungspolitik der letzten fünfzig Jahre - davor hat man auch in der Bundesrepublik den Mantel des Schweigens über die jüngere Vergangenheit gelegt - dient unter anderem dazu, die Verbrechen, die im Namen des deutschen Volkes zwischen 1933 und 1945 begangen worden sind, nicht zu vergessen.
Ich weiß, ihr hattet in der DDR diesbezüglich keinen seriösen und kritischen Schulunterricht geniessen dürfen. Das ist nun mal Fakt. Manch historisch interessante Werk lässt sich nicht vernünftig lesen, weil es Parteikonform sein musste. Aber wir, die Schulkinder ab 1975 . das heißt die ganze jetzt aktive Generation bis 50, wir hatten diesen Geschichtsunterricht. Und der macht natürlich sensibel, wenn ein Politiker wie Höcke, der sich schon bei Nazidemos blicken lies, auf einmal etwas von "Erinnerungspolitische Wende um 180°" schwafelt. Und das zu einem Zeitraum, in dem die Krise mit den Flüchtlingen gerade ihren Sidepunkt hatten. Wenn Höcke also meint, er müsse am undemokratischen rechten Rand fischen, dann wird das immer wieder von allen denen, denen diese Anbiederung nach Rechtsaußen zuwider ist kritisiert werden.



Dem Empörung war doch durch Gauland bewusst inszeniert - und du wie ein williger Unterstützer fällst genau darauf herein.
Die Aufgabe der Parlamentarier - sollte es dir entgangen sein - ist die Gesetzgebung. Wo ein Aufenthaltsrecht durch ein Kein Mensch ist illegal zu ersetzen kommen sollte, das kannst du doch sicherlich belegen, oder? Drucksache Bundestag, Rede der Abgeordneten, Gesetzbeschluß?


Seriöse Quelle? Nein, wäre wohl zu viel verlangt. Du machst es dir halt einfach. Du bestimmst den Begriff um dann damit ein angebliches Totschlagargument zu basteln. Ich bin mir nicht sicher, wie viele seriöse Medien es gibt, aber eins ist es nicht - irgendwas mit Mainstream. Der einzige wirklich zusammenhänge Faktor ist die Demokratie. Ansonsten ist dein Mainstream-Theorie durch nichts getragen.

Die Erinnerungskultur betrifft nur jene mit der gleichen ethnischen Abstammung der Täter. Obwohl sie ( die Nachkriegsgenerationen ) diesbezüglich ebenso unschuldig sind wie jeder Migrant, nur wird von denen keine Erinnerungskultur erwartet und antisemitische Demos, wie jetzt in Berlin, werden auch nicht aufgelöst. Schon mal mitbekommen ? Doppelmoral des Mainstreams ? Also, entweder betrifft die Erinnerungskultur alle in D lebenden Menschen, oder niemanden. Andernfalls nennt man das Sippenhaft.

Und wieder die alte Leier von " Belegen ". Auch wenn dir das zu hoch ist, aber der Beleg wurde erbracht. Wenn " Kein Mensch ist illegal " nicht den Sinn verfolgt das Aufenthaltsrecht auszuhebeln, sondern nur eine Binse konstatiert bezüglich Menschheit und Planet Erde, gäbe es keinen Grund für Empörung im Parlament, verweist jemand darauf, es gäbe illegale Personen ( in D ). Weisst du, was eine deduktive Schlussfolgerung ist ?

Du willst eine seriöse Quelle für die Existenz eines Mainstreams und wodurch er gekennzeichnet ist ? Benutze deinen Kopf, oder doch nicht, du suchst ja eine seriöse Quelle.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 60877
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Do 14. Dez 2017, 21:57

Polibu hat geschrieben:(14 Dec 2017, 21:52)

Und du bis hier derjenige, der bestimmt was Hetze ist und was nicht oder wie?


Mitnichten. Wir sind ein Verein und ich bin einer von fünf Vorständen. Dieser Verein betreibt dieses Forum. Alle Vereinsmitglieder und demnach auch alle Vorstände handeln hier ehrenamtlich und vor allem - auf eigenes Risiko. Daher haben wir, so wie es jeder Verein haben darf, natürlich ein Hausrecht. Und dieses Hausrecht unterbindet unter anderem Hetze, egal ob von rechts oder von links. Warum? Weil wir als Betreiber - Verein, vertreten durch den Vorstand - nicht Gefahr laufen möchte in einen Prozess zu geraten, nur weil Menschen, die die Möglichkeit hier kostenlos und ohne Werbung zu schreiben, ihre Impulse nicht kontrollieren wollen oder können.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Polibu
Beiträge: 1093
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Do 14. Dez 2017, 21:58

Alexyessin hat geschrieben:(14 Dec 2017, 21:53)

Das ist Krampf. Da brauch ich nicht mal nach irgendwelchen Belegen zu fragen.
Wo gibt es in Deutschland denn großflächige Enteignungen? Welche Betriebe wurden beschlagnahmt und werden jetzt vom Staat gesteuert?
Und ich sehe auch keine uniformierten Aufmärsche.
Also, weder linksradikale Thesen hat Frau Dr. Merkel umgesetzt noch irgendeinen Anschein nach rechtstotalitär entdecken lassen.
Ich bin nun wirklich kein Freund der Politik von Frau Merkel, aber diese Behauptung von dir ist mehr als unsachlich, das ist Dreck, der sich nicht belegen läßt. Und du unterstellst mir wirklich Unsachlichkeit?


Selbstverständlich kann ich das belegen.

Frau Merkel hat von heute auf morgen die Energiewende eingeleitet. Frau Merkel hat unkontrollierte Masseneinwanderung ermöglich. Das ist purer Linksradikalismus. Frau Merkel hat es nicht nötig gehabt das Parlament in dieser Frage zu befragen, sondern hat eigenmächtig gehandelt. Das sind diktatorische Züge. Ganz übel, wenn du das als Dreck bezeichnest. Zeigt es ja nur, dass du mit Demokratie nicht viel am Hut hast.
Polibu
Beiträge: 1093
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Do 14. Dez 2017, 21:59

Alexyessin hat geschrieben:(14 Dec 2017, 21:57)

Mitnichten. Wir sind ein Verein und ich bin einer von fünf Vorständen. Dieser Verein betreibt dieses Forum. Alle Vereinsmitglieder und demnach auch alle Vorstände handeln hier ehrenamtlich und vor allem - auf eigenes Risiko. Daher haben wir, so wie es jeder Verein haben darf, natürlich ein Hausrecht. Und dieses Hausrecht unterbindet unter anderem Hetze, egal ob von rechts oder von links. Warum? Weil wir als Betreiber - Verein, vertreten durch den Vorstand - nicht Gefahr laufen möchte in einen Prozess zu geraten, nur weil Menschen, die die Möglichkeit hier kostenlos und ohne Werbung zu schreiben, ihre Impulse nicht kontrollieren wollen oder können.


Darum geht es nicht. Hier ging es um Äusserungen von Abgeordneten, die andere hier als Hetze abgetan haben. Eurer Hausrecht ist mir klar.
Benutzeravatar
Sextus Ironicus
Beiträge: 737
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 14:04
Benutzertitel: Normativer Minimalismus
Wohnort: Südwest

Re: Umfrage: Wie beliebt ist die AfD?

Beitragvon Sextus Ironicus » Do 14. Dez 2017, 22:03

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Dec 2017, 20:23)

Die Grünen haben auch welche mit Doktortitel oder Master-Abschluß - sie haben nur keine Hooligans.


Nach 30 Jahren geistigem Schweinshaxengenuss mit jenen drei Hoiben und nem Schnapserl spielt kein Abschluss mehr eine Rolle. Und wer dauerhaft auf gesunder Nahrung war, hatte zuvor Theologie mit Schwerpunkt Eschatologie studiert. Daher kommt es wahrscheinlich, dass die Grünen Tschenderei und Naturrecht locker miteinander vereinbaren können.
… habe ich mich sorgsam bemüht, menschliche Tätigkeiten nicht zu verlachen, nicht zu beklagen und auch nicht zu verdammen, sondern zu begreifen. (Spinoza)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 25638
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Umfrage: Wie beliebt ist die AfD?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 14. Dez 2017, 22:17

Sextus Ironicus hat geschrieben:(14 Dec 2017, 22:03)

Nach 30 Jahren geistigem Schweinshaxengenuss mit jenen drei Hoiben und nem Schnapserl spielt kein Abschluss mehr eine Rolle. Und wer dauerhaft auf gesunder Nahrung war, hatte zuvor Theologie mit Schwerpunkt Eschatologie studiert. Daher kommt es wahrscheinlich, dass die Grünen Tschenderei und Naturrecht locker miteinander vereinbaren können.

Es kommt neues Personal - Robert Habeck ist Schriftsteller samt Doktortitel, Annalena Baerbock hat den Master in Völkerrecht und Potential. Manchmal muss man nach vorne sehen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Sextus Ironicus
Beiträge: 737
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 14:04
Benutzertitel: Normativer Minimalismus
Wohnort: Südwest

Re: Umfrage: Wie beliebt ist die AfD?

Beitragvon Sextus Ironicus » Do 14. Dez 2017, 22:39

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Dec 2017, 22:17)

Es kommt neues Personal - Robert Habeck ist Schriftsteller samt Doktortitel, Annalena Baerbock hat den Master in Völkerrecht und Potential. Manchmal muss man nach vorne sehen.


Na, dann wird bestimmt nach dem Gauland auch anderes Personal kommen - die AfD hat dann ja noch 37 Jahre Zeit (wobei sich Frau Baerbock - welch köstlicher Name für eine grüne Frau - erstmal gegen die Platzhirschin :D durchsetzen muss). Wobei zumindest Habeck etwas moralische Entlastung zugunsten fachlicher Orientierung verspricht. Das wird bei der AfD, oder wie immer deren Nachfolgepartei heißen wird, sicher auch eines Tages der Fall sein. Aber, und da bin ich ja hier kurz eingestiegen: Genau diese Überheblichkeit der AfD gegenüber, ihre permanente Dummsprechung, die dabei an den Tag gelegte Selbstgefälligkeit der Basher, deren Intellektualität nur noch in hämischer Verunglimpfung besteht und selbst kein zeugnis irgendwelcher Intellektualität liefert, genau das wird die Wählerschaft bei der Stange halten. Wäre ich überhaupt Wähler, wollte ich so eine dürftige Leistung nicht honorieren, wäre ich AfD-Wähler, würde vermutlich mein Trotz nur umso fester.
… habe ich mich sorgsam bemüht, menschliche Tätigkeiten nicht zu verlachen, nicht zu beklagen und auch nicht zu verdammen, sondern zu begreifen. (Spinoza)
Schnitter
Beiträge: 2932
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Fr 15. Dez 2017, 00:04

Polibu hat geschrieben:(14 Dec 2017, 21:58)
Frau Merkel hat von heute auf morgen die Energiewende eingeleitet. Frau Merkel hat unkontrollierte Masseneinwanderung ermöglich.


Lass mich raten:

- Der Klimawandel ist ein großer Schwindel
- der Putin ist ein richtig korrekter Politiker
- der Trump ist auch einigermaßen zu gebrauchen
- die Identitären sind nicht rechtsradikal
- die Siegermächte haben uns umerzogen

und so weiter und so fort....stimmts ? :D
CaptainJack
Beiträge: 12136
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Fr 15. Dez 2017, 00:16

Schnitter hat geschrieben:(15 Dec 2017, 00:04)

Lass mich raten:

- Der Klimawandel ist ein großer Schwindel
- der Putin ist ein richtig korrekter Politiker
- der Trump ist auch einigermaßen zu gebrauchen
- die Identitären sind nicht rechtsradikal
- die Siegermächte haben uns umerzogen

und so weiter und so fort....stimmts ? :D

Vielleicht kann ich bei eurer Diskussion weiter helfen?

- Den Klimawandel hat es logischerweise schon immer gegeben und ist vom Menschen nur unwesentlich zu beeinflussen
- der Putin ist ein Politiker mit allen Stärken und auch Schwächen .. wie jeder andere auch
- der Trump ist in den USA beliebter als es unsere Presse vermittelt
- die ID sind nicht rechtsradikal, sie sind anscheinend nachweislich völlig gewaltfrei und patriotisch
- einige Siegermächte beeinflussen Deutschland nach wie vor, was zu akzeptieren ist
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 25638
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Umfrage: Wie beliebt ist die AfD?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 15. Dez 2017, 00:16

Sextus Ironicus hat geschrieben:(14 Dec 2017, 22:39)

Na, dann wird bestimmt nach dem Gauland auch anderes Personal kommen - die AfD hat dann ja noch 37 Jahre Zeit (wobei sich Frau Baerbock - welch köstlicher Name für eine grüne Frau - erstmal gegen die Platzhirschin :D durchsetzen muss). Wobei zumindest Habeck etwas moralische Entlastung zugunsten fachlicher Orientierung verspricht. Das wird bei der AfD, oder wie immer deren Nachfolgepartei heißen wird, sicher auch eines Tages der Fall sein. Aber, und da bin ich ja hier kurz eingestiegen: Genau diese Überheblichkeit der AfD gegenüber, ihre permanente Dummsprechung, die dabei an den Tag gelegte Selbstgefälligkeit der Basher, deren Intellektualität nur noch in hämischer Verunglimpfung besteht und selbst kein zeugnis irgendwelcher Intellektualität liefert, genau das wird die Wählerschaft bei der Stange halten. Wäre ich überhaupt Wähler, wollte ich so eine dürftige Leistung nicht honorieren, wäre ich AfD-Wähler, würde vermutlich mein Trotz nur umso fester.
Alexander Gauland war über 30 Jahre lang im Selbstfindungsprozess, radikalisierte sich dann als angeschossener Problembär und ließ sich vom russischen Oligarchen Malofejew adeln. Als Reichsjägermeister vom Dienst erscheint er mir aber doch etwas zu schwerfällig.
Es wartet ohnehin alles auf Höckes Marsch nach Berlin.

Annalena Baerbock wollte mal Kriegsreporterin werden, hat aber das Völkerrecht im Ärmel. Abgesehen vom Potential böte sich da doch ein robuster Posten an.

Man hört hier häufiger, die AfD würde sich vermehren, wenn man nicht lieb zu ihr ist. Dieses trotzig-kindliche Argument ist nicht mal von den Linken zu hören, obwohl das ja Fachleute in Sachen Litanei sind, im allgemeinen.
Was aber wollen schreiende Kinder? Nun, sie fordern einen Lolly, im Grunde brauchen sie aber Aufmerksamkeit und Erziehung.

Schauen wir doch mal, ob sie sich tatsächlich vermehren, es kommen ja Landtagswahlen.
Fürs Protokoll vorneweg: Das „Simbabwe-Kartell“ (Union, SPD, FDP, Grüne) erzielten bei der Bundestagswahl zusammen genommen 73,1 %. Die AfD erzielte 12,6 % und die Linke 9,2 %.
Äußere Linke und äußere Rechte zusammen genommen: 21,8 %.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Uffzach
Beiträge: 835
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Uffzach » Fr 15. Dez 2017, 00:17

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(14 Dec 2017, 19:20)

Es kauft dir eben niemand ab. That's Life. Geht dem Pastörs auch so.


*lol* :D Ok, du kaufst mir nicht ab, dass ich vor meiner Geburt nicht gelebt habe.
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Uffzach
Beiträge: 835
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Uffzach » Fr 15. Dez 2017, 00:23

schelm hat geschrieben:(14 Dec 2017, 19:54)

Wurzellos kosmopolitisch darf nur sein, wer eine verbindende Kultur außerhalb der Sprache bestreitet, aber auf verbindender Erinnerungskultur besteht. Es sei denn, du hättest Migrationshintergrund, das entschuldigt an der Teilnahme an der Erinnerung.


Ich bestreite eine verbindenden Kultur außerhalb der Sprache und Ich bin dennoch nicht kosmopolitisch. Eine Erinnerungskultur, die Erinnerungen beinhaltet, die man gar nicht haben kann, weil man nicht geboren war, ist totaler Irrsinn. :D
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Polibu
Beiträge: 1093
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Fr 15. Dez 2017, 00:30

Schnitter hat geschrieben:(15 Dec 2017, 00:04)

Lass mich raten:

- Der Klimawandel ist ein großer Schwindel
- der Putin ist ein richtig korrekter Politiker
- der Trump ist auch einigermaßen zu gebrauchen
- die Identitären sind nicht rechtsradikal
- die Siegermächte haben uns umerzogen

und so weiter und so fort....stimmts ? :D


Wie kommst du jetzt eigentlich von den zwei Fakten, die ich genannt haben, auf diesen Schwachsinn?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 25638
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 15. Dez 2017, 00:31

Polibu hat geschrieben:(14 Dec 2017, 21:58)

Selbstverständlich kann ich das belegen.

Frau Merkel hat von heute auf morgen die Energiewende eingeleitet. Frau Merkel hat unkontrollierte Masseneinwanderung ermöglich. Das ist purer Linksradikalismus. Frau Merkel hat es nicht nötig gehabt das Parlament in dieser Frage zu befragen, sondern hat eigenmächtig gehandelt. Das sind diktatorische Züge. Ganz übel, wenn du das als Dreck bezeichnest. Zeigt es ja nur, dass du mit Demokratie nicht viel am Hut hast.

Kürzer gefasst - die Rechtsradikalen sind Mitte, die Mitte ist linksradikal und Demokratie ist Diktatur.

Solche Werbegags würde ich auch an der Haustür nicht akzeptieren.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Polibu
Beiträge: 1093
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Fr 15. Dez 2017, 00:35

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Dec 2017, 00:31)

Kürzer gefasst - die Rechtsradikalen sind Mitte, die Mitte ist linksradikal und Demokratie ist Diktatur.

Solche Werbegags würde ich auch an der Haustür nicht akzeptieren.


Dir ist das Parlament also auch egal. Sag das doch gleich bevor du mit so eine Grütze kommst. Wenn ich Alleinentscheidungen haben will, dann wandere ich nach Nordkorea aus. Hier in Deutschland muss bei solchen wichtigen Fragen das Parlament befragt werden. Wir sind hier doch nicht in einer Bananenrepublik.

Wenn ich schon sehe wie manche hier auf Fakten reagieren, dann wundert mich gar nichts mehr.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4896
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Fr 15. Dez 2017, 01:07

Alexyessin hat geschrieben:(14 Dec 2017, 21:35)

Auf deine Mainstream-Antworten habe ich wenig Interesse.
Die Erinnerungspolitik der letzten fünfzig Jahre - davor hat man auch in der Bundesrepublik den Mantel des Schweigens über die jüngere Vergangenheit gelegt - dient unter anderem dazu, die Verbrechen, die im Namen des deutschen Volkes zwischen 1933 und 1945 begangen worden sind, nicht zu vergessen.
Ich weiß, ihr hattet in der DDR diesbezüglich keinen seriösen und kritischen Schulunterricht geniessen dürfen. Das ist nun mal Fakt. Manch historisch interessante Werk lässt sich nicht vernünftig lesen, weil es Parteikonform sein musste. Aber wir, die Schulkinder ab 1975 . das heißt die ganze jetzt aktive Generation bis 50, wir hatten diesen Geschichtsunterricht. Und der macht natürlich sensibel, wenn ein Politiker wie Höcke, der sich schon bei Nazidemos blicken lies, auf einmal etwas von "Erinnerungspolitische Wende um 180°" schwafelt. Und das zu einem Zeitraum, in dem die Krise mit den Flüchtlingen gerade ihren Sidepunkt hatten. Wenn Höcke also meint, er müsse am undemokratischen rechten Rand fischen, dann wird das immer wieder von allen denen, denen diese Anbiederung nach Rechtsaußen zuwider ist kritisiert werden.



Dem Empörung war doch durch Gauland bewusst inszeniert - und du wie ein williger Unterstützer fällst genau darauf herein.
Die Aufgabe der Parlamentarier - sollte es dir entgangen sein - ist die Gesetzgebung. Wo ein Aufenthaltsrecht durch ein Kein Mensch ist illegal zu ersetzen kommen sollte, das kannst du doch sicherlich belegen, oder? Drucksache Bundestag, Rede der Abgeordneten, Gesetzbeschluß?


Seriöse Quelle? Nein, wäre wohl zu viel verlangt. Du machst es dir halt einfach. Du bestimmst den Begriff um dann damit ein angebliches Totschlagargument zu basteln. Ich bin mir nicht sicher, wie viele seriöse Medien es gibt, aber eins ist es nicht - irgendwas mit Mainstream. Der einzige wirklich zusammenhänge Faktor ist die Demokratie. Ansonsten ist dein Mainstream-Theorie durch nichts getragen.


Ich stimme dir ja im Großen und Ganzen meistens zu, aber hier (gefetteter Satz) täuschst du dich wirklich. Das Gegenteil war der Fall: Wir hatten einen sehr guten Geschichtsunterricht in den 60ern und 70ern. Die Schüler, also zumindest die aus meinen jeweiligen Schulklassen, haben sich intensiv mit der Nazizeit und allen Widerlichkeiten dieser Zeit befasst. Ich hab viele Spielfilme und Dokus zum Thema gesehen, mit Zeitzeugen gesprochen, Konzentrationslager besucht, Romane über diese Zeit gelesen. Das war bei uns jedenfalls nicht so, wie meine Freundin aus Niedersachsen mal erzählte, die auch in den 60ern in die Schule ging und sie im Geschichtsunterricht - wie sie sagte - überhaupt nichts vom Dritten Reich, dem Holocaust und dem zweiten Weltkrieg gehört hatte. Und auch in ihrem Elternhaus wurde absolut nicht über dieses Thema gesprochen. Was ich so bei uns nie erlebt habe; das war immer Thema, in der Schule, im Freundeskreis und selbstverständlich auch im Elternhaus. Und auch, wenn das immer wieder behauptet wird, ich selbst hab das Ganze nie als "verordneten Antifaschismus" empfunden, sondern immer als interessante und ehrliche Aufarbeitung dieser zwölf Nazijahre. Deswegen bin ich ja heute so entsetzt, wie wenig manche jüngere Leute über diese Zeit wissen. Kein Wunder, dass einige von denen auf so etwas wie die AfD hereinfallen.
Zuletzt geändert von Selina am Fr 15. Dez 2017, 01:10, insgesamt 1-mal geändert.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 25638
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 15. Dez 2017, 01:10

Polibu hat geschrieben:(15 Dec 2017, 00:35)

Dir ist das Parlament also auch egal. Sag das doch gleich bevor du mit so eine Grütze kommst. Wenn ich Alleinentscheidungen haben will, dann wandere ich nach Nordkorea aus. Hier in Deutschland muss bei solchen wichtigen Fragen das Parlament befragt werden. Wir sind hier doch nicht in einer Bananenrepublik.

Wenn ich schon sehe wie manche hier auf Fakten reagieren, dann wundert mich gar nichts mehr.

Ein Staat ohne Regierungshandeln ist ein gescheiterter Staat. Darin ist allerdings nicht Nordkorea führend, das sind Somalia, Südsudan und die Zentralafrikanische Republik.

Es wird ja immer interessanter, woran sich die Fürsprecher der AfD zu orientieren belieben.
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Polibu
Beiträge: 1093
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Fr 15. Dez 2017, 01:22

Selina hat geschrieben:(15 Dec 2017, 01:07)
Deswegen bin ich ja heute so entsetzt, wie wenig manche jüngere Leute über diese Zeit wissen. Kein Wunder, dass einige von denen auf so etwas wie die AfD hereinfallen.


Also ich kenne mich sehr gut aus über die Jahre 33-45. Und genau deshalb weiss ich auch, dass es völliger Schwachsinn ist, wenn die AfD mit dieser Zeit in Verbindung gebracht wird. Das sind böswillige Verleumdungen, um einen politischen Gegner zu diffamieren. Die AfD hat mit dieser Zeit nichts, aber auch rein gar nichts zu tun. Denkst du als 100%iger Israelfreund würde ich eine Partei wählen, die an die NS-Zeit erinnert? NIEMALS.
Und wenn du hier solche Behauptungen aufstellst, dann zeigt das eigentlich nur, dass euer Unterricht absolut unterirdisch war oder du einfach nicht aufgepasst hast. Ja, die AfD ist nationalistisch, ähnlich wie Trump oder Putin oder aber auch Israel. Aber das ist doch kein Verbrechen. Das kann man gut finden. Man kann es aber auch lassen. Aber schlimm ist das auf keinen Fall.

Oder willst du behaupten, dass die nationalistische Einstellung der Nazis schlimm war? Nein, auf keinen Fall. Aber ihre Rassenlehre war schlimm, ihre Brutalität und Abartigkeit war schlimm. Die Massenmorde waren schlimm. Diese geisteskranke Denken über ein Deutsches Großreich war schlimm. Europa und die ganze Welt ins Chaos zu stürzen und Millionen Menschen zu ermorden war schlimm.

Willst du all das der AfD unterstellen?
Zuletzt geändert von Polibu am Fr 15. Dez 2017, 01:30, insgesamt 3-mal geändert.
Polibu
Beiträge: 1093
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Fr 15. Dez 2017, 01:23

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Dec 2017, 01:10)

Ein Staat ohne Regierungshandeln ist ein gescheiterter Staat. Darin ist allerdings nicht Nordkorea führend, das sind Somalia, Südsudan und die Zentralafrikanische Republik.

Es wird ja immer interessanter, woran sich die Fürsprecher der AfD zu orientieren belieben.
;)


So kann man natürlich auch ausweichen, wenn man sich nicht als Antidemokrat outen will.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 25638
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 15. Dez 2017, 01:26

Polibu hat geschrieben:(15 Dec 2017, 01:23)

So kann man natürlich auch ausweichen, wenn man sich nicht als Antidemokrat outen will.

Nochmal einfacher: Eine Regierung muss auch handeln können, sie kann nicht ausschließlich Fragestunden abhalten.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste