Landtagswahl in Bayern 2018

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7834
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Julian » Mi 15. Aug 2018, 17:38

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(15 Aug 2018, 18:25)

Klebst du so sehr an deinem Stuhl?


Wie habe ich das zu verstehen?

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(15 Aug 2018, 18:25)
Protestparteien nutzen sich schnell ab. FDP und PDS ist der Radikalritt nicht bekommen, aber bei denen war was dahinter, auch eine realpolitische Komponente, Regierungen, Landräte, Verankerung in der Zivilgesellschaft. Die Grünen sind nur von der Einheit gerettet worden. Bei der AfD gibt es kein Personal, das glaubhaft Politik vertreten würde und auch kein Programm jenseits von Ausländer raus. Keine Bank braucht diese Vogelscheuchen im Aufsichtsrat, kein seriöses Medium bietet Anschlußverwendung, beim Staat fliegen sie reihenweise raus, ob nun Armee oder Justiz. Keine Gewerkschaft, kein Arbeitgeberverband, kein Sozialverein will sich Maden in den Vorrat holen. Da kommt nichts mehr. Sie wird den Weg von DP, NPD & co in die Bedeutungslosigkeit gehen. Ein paar hundert Personalstellen nützen da nichts und das Geld, das Naryschkin in die Schweiz überweist, wird auch noch Probleme bereiten.


Ich wiederhole mich ungern: Mir ist völlig klar, dass du die AfD nicht magst und nicht willst, dass sie erfolgreich ist. Darum geht es aber gar nicht, genauso wenig, wie es darum geht, ob deren Politiker "Vogelscheuchen", "Maden" oder sonst etwas sind. Es geht nur darum, ob wir glauben, dass sie weiterhin gewählt werden, oder ob wir das nicht glauben.

Im übrigen sollten wir das dann im AfD-Strang tun, hier geht es um die Landtagswahl in Bayern. Außerdem würde ich dich bitten, deinen Ton zu mäßigen; die Verwendung von Begriffen wie "Vogelscheuchen" und "Maden" für Menschen halte ich für unangemessen.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8027
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon imp » Mi 15. Aug 2018, 18:24

Julian hat geschrieben:(15 Aug 2018, 18:38)

Wie habe ich das zu verstehen?



Ich wiederhole mich ungern: Mir ist völlig klar, dass du die AfD nicht magst und nicht willst, dass sie erfolgreich ist.

Das sind vollkommen verschiedene Themen. Diese Sorte Partei ist einfach schnell weg vom Fenster aus den genannten Gründen. Denk an Ronald Schill, denk an Pim Fortuyn.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27651
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon jack000 » Mi 15. Aug 2018, 19:26

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(15 Aug 2018, 19:24)
denk an Pim Fortuyn.

Der ist doch erschossen worden?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8027
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon imp » Mi 15. Aug 2018, 19:54

jack000 hat geschrieben:(15 Aug 2018, 20:26)

Der ist doch erschossen worden?

Die Partei war dann schnell wieder weg.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27651
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon jack000 » Mi 15. Aug 2018, 20:20

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(15 Aug 2018, 20:54)

Die Partei war dann schnell wieder weg.

Das ist korrekt, aber dennoch stellt sich die Frage ob das eine legitime Möglichkeit ist Demokratie auszuleben ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8027
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon imp » Mi 15. Aug 2018, 20:25

jack000 hat geschrieben:(15 Aug 2018, 21:20)

Das ist korrekt, aber dennoch stellt sich die Frage ob das eine legitime Möglichkeit ist Demokratie auszuleben ...

Das war des Wählers Wille, die Partei nicht mehr zu wählen. Wenn der AfD ihr Minister für Kariertes mal alterstypisch verlorengeht, haben die nur noch rechtsradikale Schreihälse im Programm und eine im Ausland lebende Lesbe, die es in keiner Talkshow bis zum Ende durchhält und im Grunde auch nur dasselbe verbreitet.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27651
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon jack000 » Mi 15. Aug 2018, 20:27

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(15 Aug 2018, 21:25)

Das war des Wählers Wille, die Partei nicht mehr zu wählen. Wenn der AfD ihr Minister für Kariertes mal alterstypisch verlorengeht, haben die nur noch rechtsradikale Schreihälse im Programm und eine im Ausland lebende Lesbe, die es in keiner Talkshow bis zum Ende durchhält und im Grunde auch nur dasselbe verbreitet.

Nun, den Effekt gibt es dann. Aber demokratisch legitimierte Politiker abknallen um deren politischen Einfluss zu mindern, ist doch nun eine Zeit in die wir nicht mehr zurück wollen, oder?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Raul71
Beiträge: 1423
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Raul71 » Do 16. Aug 2018, 00:38

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(15 Aug 2018, 21:25)

Das war des Wählers Wille, die Partei nicht mehr zu wählen. Wenn der AfD ihr Minister für Kariertes mal alterstypisch verlorengeht, haben die nur noch rechtsradikale Schreihälse im Programm und eine im Ausland lebende Lesbe, die es in keiner Talkshow bis zum Ende durchhält und im Grunde auch nur dasselbe verbreitet.
Da haben sie fast recht. Die AfD ist allerdings rechtspopulistisch und kommen kaum über das Thema Flüchtlingskrise hinaus. Allerdings kämen sie mit einem dynamischen Anführer dummerweise recht bald über 20%. Deshalb sollte es das karierte Jacket noch recht lange machen.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8027
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon imp » Do 16. Aug 2018, 06:23

jack000 hat geschrieben:(15 Aug 2018, 21:27)

Nun, den Effekt gibt es dann. Aber demokratisch legitimierte Politiker abknallen um deren politischen Einfluss zu mindern, ist doch nun eine Zeit in die wir nicht mehr zurück wollen, oder?

Ich dachte, da hätte ich gestern schon geantwortet
Nein, das abschießen ist verboten.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31937
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon JJazzGold » Do 16. Aug 2018, 23:50

jorikke hat geschrieben:(15 Aug 2018, 17:03)

Ich hab verstanden.
Das ginge schon aber das geht nicht.


Weil wir heute Abend im Freundeskreis darüber sprachen, dazu das passende Karl Valentin Zitat. :D

"Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut!"
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Fr 17. Aug 2018, 07:32

https://www.sueddeutsche.de/bayern/wahl ... -1.4075438

Die SZ hat das schön aufbereitet und zwar mit einer Wahrscheinlichkeit.
Spannendste Fragen sind demnach:
Wer wird zweitstärkste Fraktion?
Kommt die FDP in den Landtag zurück?
Schaffen es die Linken überhaupt das erste Mal in den Landtag?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon zollagent » Fr 17. Aug 2018, 07:37

jack000 hat geschrieben:(15 Aug 2018, 21:20)

Das ist korrekt, aber dennoch stellt sich die Frage ob das eine legitime Möglichkeit ist Demokratie auszuleben ...

Eine zum Extremistischen hintendierende Partei nicht mehr zu wählen? Das ist nicht nur legitim, das wäre auch wünschenswert. Es gibt Grundwerte, die das Fundament menschlichen Handelns sein sollten. Sag nur noch, daß du die nicht kennst? Menschenhass, Neid und Mißgunst gehören jedenfalls nicht dazu. Und das sind - leider - die Hauptantriebsmotive, mit denen hierzulande Menschen abgelehnt werden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 12048
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Katenberg » Sa 18. Aug 2018, 00:36

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(15 Aug 2018, 19:24)

Das sind vollkommen verschiedene Themen. Diese Sorte Partei ist einfach schnell weg vom Fenster aus den genannten Gründen. Denk an Ronald Schill, denk an Pim Fortuyn.


Nun, Pim Fortuyn ist auch eher durch grünen Aktivismus "verschwunden"
There was blood upon t risers
there were brains upon t chute
Intestines were a-dangling from his paratroopers suit
He was a mess, they picked him up
and poured him from his boots
And he ain't gonna jump no more
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8027
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon imp » Sa 18. Aug 2018, 00:51

Katenberg hat geschrieben:(18 Aug 2018, 01:36)

Nun, Pim Fortuyn ist auch eher durch grünen Aktivismus "verschwunden"

Ich denke mal, da hat er bei dem falschen Mann die richtigen Knöpfe gedrückt.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 12048
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Katenberg » Sa 18. Aug 2018, 00:57

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(18 Aug 2018, 01:51)

Ich denke mal, da hat er bei dem falschen Mann die richtigen Knöpfe gedrückt.


Wer jetzt? Fortuyn oder der Vorzeigegrüne?
There was blood upon t risers
there were brains upon t chute
Intestines were a-dangling from his paratroopers suit
He was a mess, they picked him up
and poured him from his boots
And he ain't gonna jump no more
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Di 21. Aug 2018, 14:12

Katenberg hat geschrieben:(21 Aug 2018, 14:34)

Seitens der Wahlkreisprognosen geht man derzeit davon aus, dass nur CSU und Grüne Direktmandate bekommen werden. Die Grünen nur in München und Nürnberg.
Bei einer derartigen Konzentration auf die Grünen in den sozialistischen Kernwahlgebieten in Bayern dürfte das Ausfallen der SPD wohl noch schlechter werden, als angedacht. Nach meinem Eindruck setzt aber auch die Opposition derzeit nicht auf Wechselstimmung oder eine klare Wechselperspektive sondern eher darauf, sich ein wenig an der CSU zu laben. Zum einen kann dies ein Zeichen sein, dass die FW eine Koalition mit der CSU wirklich wollen, oder dass eine Wechselstimmung nicht besteht.

Weiterhin denke ich, dass sich das Spiel für die CSU auszahlen wird, die aktuellen AfD-Umfragewerte zu hoch sind und die CSU mindestens klar über 40% liegen wird. Die Grünen werden auf Kosten der SPD Platz 2 erreichen, die AfD wird Platz 3 einnehmen und die SPD entweder knapp zweistellig oder hinter die Freien Wähler fallen.


Gehört eher hierhin als in den CSU Zukunft Thread.

Nein, Wechselstimmung kann es keine geben, denn dafür wissen die Grünen, das sie zu schwach sind und die SPD hat, obwohl sie einen guten Wahlkampf macht, einfach ganz schlechte Karten.
Also machen es die Grünen und die FWler einfach so - sie machen Wahlkampf für sich und einer von beiden geht dann mit Söder in die Kiste.
Paradoxerweise glaube ich sogar, das es eher zu Schwarz-Grün kommt als zu FW. Und zwar deshalb, weil die FWler im Oberland von einer Regierungsbeteiligung mit der CSU nichts wissen wollen.
Aber was geopfert wird ist klar. Es kommt dann keine dritte Startbahn in MUC.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11321
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Cat with a whip » Di 21. Aug 2018, 20:41

"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8027
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon imp » Di 21. Aug 2018, 20:43

Cat with a whip hat geschrieben:(21 Aug 2018, 21:41)

Söder will sich duellieren.
https://twitter.com/Markus_Soeder/statu ... 24259.html

Der Kini hat Duelle verboten.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27651
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon jack000 » Di 21. Aug 2018, 20:55

Cat with a whip hat geschrieben:(21 Aug 2018, 21:41)

Söder will sich duellieren.
https://twitter.com/Markus_Soeder/statu ... 24259.html

Da hat er mit der SPD einen einfachen Gegner ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
rain353
Beiträge: 1040
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon rain353 » Di 21. Aug 2018, 23:57

Wird die Kapagne der SPD durch die gekaperte Söder machts Seite Söder etwa helfen wieder nah an die 40% hoch zukommen???

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste