Landtagswahl in Bayern 2018

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 30359
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon JJazzGold » Do 19. Jul 2018, 18:51

rain353 hat geschrieben:(19 Jul 2018, 18:06)

Sie kann relevant werden, wenn das Spahn Lager und AKK -Merkel Lager, wenn Merkel nicht mehr Kanzlerin ist, festgefahren ist... Dann muss ja ein Kompromisskandidat her.


Wird sie aber nicht.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Julian
Beiträge: 6989
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Julian » Do 19. Jul 2018, 20:21

JJazzGold hat geschrieben:(19 Jul 2018, 12:46)


“Jetzt red i“, der Bürger, hat in Bayern immer noch einen hohen Stellenwert. Es täte einer CSU gut, sich daran zu erinnern.
Zurzeit regiert sie an den Interessen des bayerischen Bürgers vorbei, oder erweckt zumindest deutlich den Anschein. An dem Ergebnis wird sie eine Weile zu schlucken haben. Explizit, weil das die Grünen in Bayern stark macht und CSU und Grüne, das ist für den CSU Stammwähler in der Regel wie das Weihwasser und der Teufel. ;)

Die CSU hat mehr als ein Problem und jedes ist hausgemacht.


Da stimme ich voll zu. Der Hauptfehler war, die völlig abgefahrene Flüchtlingspolitik Merkels so lange mitzutragen, obwohl doch die bayerischen Bürger eben dies nicht wollten.

Rhetorisch dagegen zu opponieren, Merkel aber immer dann, wenn's drauf ankommt, zu unterstützen: Das kann ja nur als Heuchelei bei den Wählern ankommen - weswegen sich jetzt eben viele für die AfD entscheiden werden.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26689
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon jack000 » Do 19. Jul 2018, 20:50

JJazzGold hat geschrieben:(19 Jul 2018, 12:46)


“Jetzt red i“, der Bürger, hat in Bayern immer noch einen hohen Stellenwert. Es täte einer CSU gut, sich daran zu erinnern.
Zurzeit regiert sie an den Interessen des bayerischen Bürgers vorbei, oder erweckt zumindest deutlich den Anschein. An dem Ergebnis wird sie eine Weile zu schlucken haben. Explizit, weil das die Grünen in Bayern stark macht und CSU und Grüne, das ist für den CSU Stammwähler in der Regel wie das Weihwasser und der Teufel. ;)

Die CSU hat mehr als ein Problem und jedes ist hausgemacht.

Sehe ich genau so. Bei der CSU kommt es gar nicht so konkret um die Inhalte an sich an, sondern darum das ein Platzhirsch an der Spitze steht der wer weiß was erzählt, Hauptsache ist es kommt so rüber als sei es das Richtige und das es einen gibt der das alles bestimmt.
=> Ein Vorsitzender der kritisiert wird (egal wegen was) ist da an völlig falscher Stelle ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68229
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Fr 20. Jul 2018, 10:47

Julian hat geschrieben:(19 Jul 2018, 21:21)

Da stimme ich voll zu. Der Hauptfehler war, die völlig abgefahrene Flüchtlingspolitik Merkels so lange mitzutragen, obwohl doch die bayerischen Bürger eben dies nicht wollten.

Rhetorisch dagegen zu opponieren, Merkel aber immer dann, wenn's drauf ankommt, zu unterstützen: Das kann ja nur als Heuchelei bei den Wählern ankommen - weswegen sich jetzt eben viele für die AfD entscheiden werden.


Wie viele sind denn viele, Julian ?
Leider Gottes hat es in Bayern abseits der großen Flüchtlingsthemablase wirklich handfeste Probleme, Angefangen vom Wohnungsmarkt bis hin zu der ärztlichen Versorgung auf dem Lande.
Und daran werden sich die Wähler bestimmt erinnern so das die AfD ( mit deren nicht wirklich charismatischen Kandidaten Hebner ) nicht wirklich wählen. Zumindest nicht ominöse "Viele".
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Julian
Beiträge: 6989
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Julian » Fr 20. Jul 2018, 10:57

Alexyessin hat geschrieben:(20 Jul 2018, 11:47)

Wie viele sind denn viele, Julian ?
Leider Gottes hat es in Bayern abseits der großen Flüchtlingsthemablase wirklich handfeste Probleme, Angefangen vom Wohnungsmarkt bis hin zu der ärztlichen Versorgung auf dem Lande.
Und daran werden sich die Wähler bestimmt erinnern so das die AfD ( mit deren nicht wirklich charismatischen Kandidaten Hebner ) nicht wirklich wählen. Zumindest nicht ominöse "Viele".


Wie viele es sind, werden wir sehen. Es gibt ja Umfragen, die zeigen, dass die CSU stark verliert und die AfD stark gewinnt. Wie genau die Wählerwanderungen sein werden, wird man aus Nachwahlbefragungen abschätzen können.

Du tust ja gerade so, als sei die AfD an der Regierung und damit für die genannten Probleme verantwortlich. Das ist sie aber nicht; damit besteht in dieser Hinsicht kein Grund, die AfD nicht zu wählen.

Der angespannte Wohnungsmarkt hat selbstverständlich mit Angebot und Nachfrage zu tun. Und die Nachfrage wurde eben nun einmal durch die Merkel-Willkommenspolitik stark gesteigert, gerade im unteren Segment. Das zu leugnen ist einfach nur dumm, weil die meisten Leute so intelligent sind, dass sie diesen Zusammenhang ohnehin selbst herstellen können.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68229
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Fr 20. Jul 2018, 11:02

Julian hat geschrieben:(20 Jul 2018, 11:57)

Der angespannte Wohnungsmarkt hat selbstverständlich mit Angebot und Nachfrage zu tun. Und die Nachfrage wurde eben nun einmal durch die Merkel-Willkommenspolitik stark gesteigert, gerade im unteren Segment. Das zu leugnen ist einfach nur dumm, weil die meisten Leute so intelligent sind, dass sie diesen Zusammenhang ohnehin selbst herstellen können.


Laber bitte keinen Umfug. Der Wohnungsmarkt in den Ballungsgebieten, vor allem im Großraum München, ist schon seit mindestens 10 Jahren ein Problem. Wie immer bist du nicht genau informiert und arbeitest schlampig mit Halbwahrheiten.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8022
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Quatschki » Fr 20. Jul 2018, 11:08

Julian hat geschrieben:(20 Jul 2018, 11:57)
Der angespannte Wohnungsmarkt hat selbstverständlich mit Angebot und Nachfrage zu tun. Und die Nachfrage wurde eben nun einmal durch die Merkel-Willkommenspolitik stark gesteigert, gerade im unteren Segment. Das zu leugnen ist einfach nur dumm, weil die meisten Leute so intelligent sind, dass sie diesen Zusammenhang ohnehin selbst herstellen können.

Das gleiche gilt für die ärztliche Versorgung.
Die Kapazitäten für die Reihenuntersuchungen, Therapien bis hin zur Zahn- und Augenärztlichen Versorgung sind ja nicht zusätzlich neu geschaffen worden, sondern anderso abgezogen
Es ist Deutscvhland hier!
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Dieter Winter » Fr 20. Jul 2018, 11:09

Alexyessin hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:02)

Laber bitte keinen Umfug. Der Wohnungsmarkt in den Ballungsgebieten, vor allem im Großraum München, ist schon seit mindestens 10 Jahren ein Problem.


Ich habe schon 88 verzweifelt danach gesucht. Die Preise waren damals schon gschert.

Zudem liegt der Preisanstieg ganz sicher nicht in der Flüchtlingspolitik begründet, sondern der Anstieg der Immopreise ist wohl eine Folge der 0 Zins Politik und der damit einher gehenden Nachfrage-Preis Situation beim Erwerb.Eine gewisse Rendite wollen die Eigentümer nun mal erwirtschaften.
Zuletzt geändert von Dieter Winter am Fr 20. Jul 2018, 11:18, insgesamt 1-mal geändert.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Julian
Beiträge: 6989
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Julian » Fr 20. Jul 2018, 11:14

Alexyessin hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:02)

Laber bitte keinen Umfug. Der Wohnungsmarkt in den Ballungsgebieten, vor allem im Großraum München, ist schon seit mindestens 10 Jahren ein Problem. Wie immer bist du nicht genau informiert und arbeitest schlampig mit Halbwahrheiten.


Man kann Läuse und Flöhe haben. Die Aussage, dass es auch andere Gründe für die Wohnungsknappheit gibt (selbstverständlich gibt es die!), schließt nicht aus, dass die Flüchtlingspolitik dem noch einen oben drauf gesetzt hat, und zwar ganz knallhart gerade im unteren Segment.

Die CSU wurde noch mehr als die CDU auch von kleinen Leuten gewählt, auch, weil die SPD in Bayern kaum noch eine glaubwürdige Alternative darstellte. Und wenn sie nicht ganz dumm sind, erkennen sie die Zusammenhänge zwischen auf den Wohnungsmarkt drängenden sogenannten Flüchtlingen und den immer knapper werdenden günstigeren Wohnungen.

Auch für die Linke könnten solche Themen entscheidend werden. Wenn sie sich, entgegen Wagenknecht, nur noch für Flüchtlinge und gegen Deutsche einsetzen, werden sie in Bayern keinen Erfolg haben; dann werden die Arbeiter eben AfD wählen. Die Grünen-Wähler sind ja eher wohlhabend und bekommen das nicht so mit. Deswegen verlieren sie auch eher wenig Stimmen, obwohl sie die ideologischen Grundlagen für die gegenwärtige Politik geliefert haben.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26689
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon jack000 » Fr 20. Jul 2018, 11:45

Alexyessin hat geschrieben:(20 Jul 2018, 11:47)

Wie viele sind denn viele, Julian ?
Leider Gottes hat es in Bayern abseits der großen Flüchtlingsthemablase wirklich handfeste Probleme, Angefangen vom Wohnungsmarkt bis hin zu der ärztlichen Versorgung auf dem Lande.

Aber genau diese Faktoren werden durch die Flüchtlinge noch mehr verschärft. Vor allem wenn die Wähler sehen, dass denen neue Häuser gebaut werden.

Und daran werden sich die Wähler bestimmt erinnern so das die AfD ( mit deren nicht wirklich charismatischen Kandidaten Hebner ) nicht wirklich wählen. Zumindest nicht ominöse "Viele".

Noch nie von dem gehört, der hat nicht mal ein Bild auf Wikipedia. Gewählt wird die AfD in Bayern auch nicht weil die überzeugen, sondern weil die anderen nicht überzeugt haben.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68229
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Fr 20. Jul 2018, 11:47

Julian hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:14)

Man kann Läuse und Flöhe haben. Die Aussage, dass es auch andere Gründe für die Wohnungsknappheit gibt (selbstverständlich gibt es die!), schließt nicht aus, dass die Flüchtlingspolitik dem noch einen oben drauf gesetzt hat, und zwar ganz knallhart gerade im unteren Segment.


Das musst du wohl als AfD Fanboy glauben und auch postulieren, entspricht halt nicht der Wahrheit - wie sooft bei deinen Beiträgen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68229
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Fr 20. Jul 2018, 11:48

jack000 hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:45)

Aber genau diese Faktoren werden durch die Flüchtlinge noch mehr verschärft. Vor allem wenn die Wähler sehen, dass denen neue Häuser gebaut werden.


So, es werden neue Häuser gebaut? Deswegen leben die Flüchtlinge auch in Containern, gell. Jack, mit deinen Räuberpistolen kannst du vielleicht im Schwabenland punkten aber nicht in Bayern.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26689
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon jack000 » Fr 20. Jul 2018, 11:56

Alexyessin hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:48)

So, es werden neue Häuser gebaut? Deswegen leben die Flüchtlinge auch in Containern, gell. Jack, mit deinen Räuberpistolen kannst du vielleicht im Schwabenland punkten aber nicht in Bayern.

Was ist denn aus deiner Sicht der Grund warum die AfD Bayern aus dem Nichts in den Umfragen 2-stellig ist? Eigene Leistung wohl kaum?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6820
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 20. Jul 2018, 12:01

Alexyessin hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:48)

So, es werden neue Häuser gebaut? Deswegen leben die Flüchtlinge auch in Containern, gell. Jack, mit deinen Räuberpistolen kannst du vielleicht im Schwabenland punkten aber nicht in Bayern.

Quelle! https://www.wohnungsboerse.net/mietspie ... nchen/2091
https://media-cdn.sueddeutsche.de/image ... 0-Zoom-www

Mindestens seit 2005 steigen die München-Mieten kontinuierlich.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68229
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Fr 20. Jul 2018, 12:08

jack000 hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:56)

Was ist denn aus deiner Sicht der Grund warum die AfD Bayern aus dem Nichts in den Umfragen 2-stellig ist? Eigene Leistung wohl kaum?


Keine Ahnung, warum manche Menschen in Bayern keinen Grips haben - aber das frag ich mich nach über 40 Jahren CSU Regierung eh nicht mehr.
Aber schön ist, das du weißt, das es natürlich an den Flüchtlingen liegen muss. Bitte scheiß doch die bekannten Jauchethreads damit zu. Danke.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Julian
Beiträge: 6989
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Julian » Fr 20. Jul 2018, 12:33

Alexyessin hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:47)

Das musst du wohl als AfD Fanboy glauben und auch postulieren, entspricht halt nicht der Wahrheit - wie sooft bei deinen Beiträgen.


Ich finde es sehr schwierig, gegen jemanden zu argumentieren, der bloße Fakten nicht akzeptiert. Es ist doch klar, dass eine höhere Nachfrage zu mehr Konkurrenz führt und dies die Wohnungsnot verschärft.

Im übrigen gibt es neben den häufigeren indirekten Effekten auch seltener eine direkte Benachteiligung der schon länger hier Lebenden. So werden in vielen Kommunen Flüchtlinge gegenüber Bürgern bevorzugt bei der Vergabe von Sozialwohnungen, oder Altmieter müssen aus kommunalen Wohnungen ausziehen, um Platz für die Flüchtlinge zu schaffen.

Hast du so sehr Angst davor, dass sich der Hass auf Flüchtlinge verstärken könnte, dass du bereit bist, hier unlogischen Unsinn zu verbreiten? Es wird dir auf Dauer nichts helfen, die Logik auszuschalten. Wenige sind so dumm, dass sie die Zusammenhänge nicht erkennen können.

Im Gegenteil: Die Leute werden sich bestätigt fühlen, dass ersten die Wohnungsnot durch Flüchtlinge verstärkt wird, und dass dies zudem nicht ehrlich kommuniziert wird, sondern auch noch verheimlicht oder kleingeredet werden soll.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68229
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Fr 20. Jul 2018, 12:36

Julian hat geschrieben:(20 Jul 2018, 13:33)

Ich finde es sehr schwierig, gegen jemanden zu argumentieren, der bloße Fakten nicht akzeptiert. Es ist doch klar, dass eine höhere Nachfrage zu mehr Konkurrenz führt und dies die Wohnungsnot verschärft.


Die Erfindung deiner höhren Nachfrage ist kein Fakt. Kennst du die Wohncontainer nicht? Fahr mal nach Schwabhausen bei Dachau und schau sie dir an. :thumbup:
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Julian
Beiträge: 6989
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Julian » Fr 20. Jul 2018, 12:38

Alexyessin hat geschrieben:(20 Jul 2018, 13:08)

Keine Ahnung, warum manche Menschen in Bayern keinen Grips haben - aber das frag ich mich nach über 40 Jahren CSU Regierung eh nicht mehr.
Aber schön ist, das du weißt, das es natürlich an den Flüchtlingen liegen muss. Bitte scheiß doch die bekannten Jauchethreads damit zu. Danke.


Ohne das Flüchtlingsthema wäre die AfD unter 5% in Bayern; man verfolge einfach die Umfragen insbesondere im Jahr 2015.

Nun scheint sich die AfD aber in ganz Deutschland, auch in Bayern, zu etablieren. Die Heuchelei und Lügen der Altparteien führen auch zunehmend dazu, dass sich die Bürger auch längerfristig von ihnen entfremden. Dies könnte helfen, die AfD dauerhaft zu etablieren, unabhängig vom Flüchtlingsthema. Die Grünen sind ja auch nicht mehr abhängig vom Umweltthema.

Wer einmal von den Ideologen der Altparteien als Nazi verunglimpft wurde, vergisst das nicht mehr so einfach.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Julian
Beiträge: 6989
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Julian » Fr 20. Jul 2018, 12:42

Alexyessin hat geschrieben:(20 Jul 2018, 13:36)

Die Erfindung deiner höhren Nachfrage ist kein Fakt. Kennst du die Wohncontainer nicht? Fahr mal nach Schwabhausen bei Dachau und schau sie dir an. :thumbup:


Wie viele Flüchtlinge wohnen den anteilsmäßig in neu errichteten Containern, und wie viele in normalen Wohnungen?

Warum unternimmt man denn solch große Anstrengungen für die Flüchtlinge, nicht aber für die Deutschen?

Du solltest einfach mal mit den Leuten in der Kommunalpolitik reden. Warum wohl sprechen sich die Kommunen so vehement gegen den Familiennachzug aus? Ich helfe dir bei der Antwort: Weil sie die Leute nicht mehr unterbringen können.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68229
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Fr 20. Jul 2018, 12:55

Julian hat geschrieben:(20 Jul 2018, 13:42)

Wie viele Flüchtlinge wohnen den anteilsmäßig in neu errichteten Containern, und wie viele in normalen Wohnungen?

Warum unternimmt man denn solch große Anstrengungen für die Flüchtlinge, nicht aber für die Deutschen?


Auch Deutsche wohnen in Containern, Julian. Schau mal nach Markt Indersdorf, kurz hinterm Festplatz.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast