Landtagswahl in Bayern 2018

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2744
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Orbiter1 » Mo 9. Jul 2018, 14:04

Klarsteller hat geschrieben:(09 Jul 2018, 14:53)

Welche Abschottung, falls ich fragen darf?
Falls es dir entgangen sein sollte hat Merkel bereits wenige Wochen nach der Grenzöffnung im Sep 2015 damit begonnen Verhandlungen mit der Türkei aufzunehmen um die Syrer die in die Türkei geflohen sind dort heimatnah unterzubringen, zu versorgen und sie davon abzuhalten nach Europa zu gelangen. Im März 2016 wurde der Türkei-Deal dann besiegelt. Merkel war in mehreren nordafrikanischen Staaten und hat dort Abkommen mit dem Ziel die Flüchtlingsströme einzudämmen abgeschlossen. Italien hat im Auftrag der EU die libysche Küstenwache ausgerüstet und eine Reihe dreckiger Deals abgeschlossen um Migranten an der Abfahrt zu hindern. Unterm Strich sind die Ankunftszahlen übers Mittelmeer um über 90% gesunken. Und das sind nur ein paar Beispiele der europäischen Migrationspolitik der letzten Jahre. Wenn du diese europäische und auch von Merkel aktiv unterstützte Abschottung nicht erkennen kannst solltest du dich nochmal neu anmelden und dir den Namen "Unklarsteller" geben.
Klarsteller
Beiträge: 162
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 12:01

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Klarsteller » Mo 9. Jul 2018, 14:05

zollagent hat geschrieben:(09 Jul 2018, 14:54)

Es gibt diese angeblichen Verstöße gegen Verfassung und EU-Recht schlichtweg nicht, auch wenn ein paar Rechtshysteriker das noch so oft brüllen. Alles, was entschieden wurde, war im Rahmen geltenden Rechts.


Offensichtlich gehört zu diesem User die Beleidigung des Gegenübers zum guten Ton. Ist das hier im Forum so üblich?
VG Klarsteller :)
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 1226
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Hyde » Mo 9. Jul 2018, 14:08

Klarsteller hat geschrieben:(09 Jul 2018, 14:53)

Welche Abschottung, falls ich fragen darf?

Und dennoch ist Seehofer abermals nur zurückgerudert. Wie eben vor Wahl Verfassungsbeschwerde. Dann doch nicht. Wie keinen mehr reinlassen zu "nur" 200.000 im Jahr, was eine Großstadt wie Rostock bedeutet und eigentlich nur als absurd angesehen werden kann.


Die CSU wollte von Anfang an eine Obergrenze von 200.000 Leuten. Wenn dir diese Zahl zu hoch ist, meinetwegen, dann hat das aber trotzdem nix mit „zurückrudern“ seitens der CSU zu tun.

Da ist es natürlich leichter, den Gegenüber als verrückt zu brandmarken. Gehört das in diesem Forum zum guten Ton?


Ich habe nur gesagt, dass es verrückte Leute gibt, die lieber einen Bruch der Fraktionsgemeinschaft wollten, als dass weniger als 100% der CSU-Forderungen umgesetzt worden wären. Ob du zu diesen Leuten gehörst, weiß ich überhaupt nicht. Aber wenn ja, dann darfst du dich natürlich angesprochen fühlen.
Klarsteller
Beiträge: 162
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 12:01

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Klarsteller » Mo 9. Jul 2018, 14:16

Orbiter1 hat geschrieben:(09 Jul 2018, 15:04)

Falls es dir entgangen sein sollte hat Merkel bereits wenige Wochen nach der Grenzöffnung im Sep 2015 damit begonnen Verhandlungen mit der Türkei aufzunehmen um die Syrer die in die Türkei geflohen sind dort heimatnah unterzubringen, zu versorgen und sie davon abzuhalten nach Europa zu gelangen. Im März 2016 wurde der Türkei-Deal dann besiegelt. Merkel war in mehreren nordafrikanischen Staaten und hat dort Abkommen mit dem Ziel die Flüchtlingsströme einzudämmen abgeschlossen. Italien hat im Auftrag der EU die libysche Küstenwache ausgerüstet und eine Reihe dreckiger Deals abgeschlossen um Migranten an der Abfahrt zu hindern. Unterm Strich sind die Ankunftszahlen übers Mittelmeer um über 90% gesunken. Und das sind nur ein paar Beispiele der europäischen Migrationspolitik der letzten Jahre. Wenn du diese europäische und auch von Merkel aktiv unterstützte Abschottung nicht erkennen kannst solltest du dich nochmal neu anmelden und dir den Namen "Unklarsteller" geben.


Das ist keine Abschottung. Und nur ein geringer Teil der hier Angekommenen sind Syrer. Nicht mal bei allen so von der BAMF Anerkannten, kann man davon ausgehen, dass es welche sind, wie wir aus der BAMF Affäre wissen. Und dennoch werden alle reingelassen.

Aha Abkommen in Nordafrika? Die nicht mal ihre Abgewiesenen zurücknehmen? Also auch keine Abschottung.

Und dennoch werden genug über das MIttelmehr zur EU gefahren, auch durch die Schlepperhelfer.

Ich sehe da keine Abschottung. Und bitte unterlasse Deinen ad personam. Was ist das für eine Dikussionskultur hier? Man meldet sich hier an und wird direkt beleidigt und von der Seite angemacht.

@Hyde

Nicht ganz. Zunächst wollte die CSU Anfang 2016 geschlossene Grenzen. Mitte 2016 war es dann die Obergrenze von 200.000 und ja diese ist mit ein wenig Verstand und der Gegenüberstellung einer Großstadt viel zu hoch, zumal selbst hier ohne Kontrolle nicht umsetzbar. Dann Anfang 2017 wurde die Obergrenze im Zurückrudern wieder fallen gelassen. Und nach der Wahl wieder aufgenommen, wobei diese dann bei den Verhandlungen mit den Grünen keine feste Größe sein sollte: Es wird niemand abgewiesen. Inwieweit diese Obergrenze ohne Kontrollen usw. einhaltbar ist, kann jeder für sich entscheiden.

Es ging nicht um 100 % der CSU Themen, sondern es ging um ein konkretes Thema. Also ist jetzt sehr ungewiss, wenn Du ansprechen wolltest. Aber ja, wenn ich zitiert werden und solche Vorwürfe kommen, dann fühle ich mich angesprochen. Zumal sowas hier im Forum zum guten Ton anscheinend gehört.
VG Klarsteller :)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2744
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Orbiter1 » Mo 9. Jul 2018, 14:26

Klarsteller hat geschrieben:(09 Jul 2018, 15:16)

Das ist keine Abschottung. Und nur ein geringer Teil der hier Angekommenen sind Syrer. Nicht mal bei allen so von der BAMF Anerkannten, kann man davon ausgehen, dass es welche sind, wie wir aus der BAMF Affäre wissen. Und dennoch werden alle reingelassen.

Aha Abkommen in Nordafrika? Die nicht mal ihre Abgewiesenen zurücknehmen? Also auch keine Abschottung.

Und dennoch werden genug über das MIttelmehr zur EU gefahren, auch durch die Schlepperhelfer.

Ich sehe da keine Abschottung.
Wer einen durch diverse Abschottungsmaßnahmen erwirkten Rückgang der Ankunftszahlen von über 90% nicht als Abschottung sieht leugnet schlicht und einfach die Fakten. Und worüber soll man mit Faktenleugnern diskutieren?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71361
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 9. Jul 2018, 14:31

Klarsteller hat geschrieben:(09 Jul 2018, 15:16)

Das ist keine Abschottung. Und nur ein geringer Teil der hier Angekommenen sind Syrer.


Gibt es nur in Syrien Fluchtgründe? Und was hat das mit der Landtagswahl zu tun?
Zum Thema Flüchtlinge findest du hier genug Threads.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 1226
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Hyde » Mo 9. Jul 2018, 14:32

Klarsteller hat geschrieben:(09 Jul 2018, 15:16)
Nicht ganz. Zunächst wollte die CSU Anfang 2016 geschlossene Grenzen. Mitte 2016 war es dann die Obergrenze von 200.000 und ja diese ist mit ein wenig Verstand und der Gegenüberstellung einer Großstadt viel zu hoch, zumal selbst hier ohne Kontrolle nicht umsetzbar. Dann Anfang 2017 wurde die Obergrenze im Zurückrudern wieder fallen gelassen. Und nach der Wahl wieder aufgenommen, wobei diese dann bei den Verhandlungen mit den Grünen keine feste Größe sein sollte: Es wird niemand abgewiesen. Inwieweit diese Obergrenze ohne Kontrollen usw. einhaltbar ist, kann jeder für sich entscheiden.


Die CSU hat nie gesagt, dass keine Migranten mehr nach Deutschland kommen sollen, dass es keinerlei Einwanderung geben darf oder dass das Recht auf Asyl abgeschafft werden solle. Woher beziehst du diese Falschinformationen?

Falsch ist auch, dass die Obergrenze Anfang 2017 fallengelassen worden wäre. Hier jetzt die korrekte Version: Merkel und Sehhofer gingen in den Wahlkampf mit der Aussage, dass es beim Thema Obergrenze einen „Dissenz“ gäbe. Die CSU machte weiterhin Wahlkampf für ihre Obergrenze und Seehofer sagte sogar, er werde keinen Koalitionsvertrag unterschreiben, in dem es keine Obergrenze gäbe. Und er hat natürlich Wort gehalten - von zurückrudern keine Spur.

In den Verhandlungen mit den Grünen waren es vielmehr die Grünen, die zurückgerudert sind, da sie bereit waren, massive Zugeständnisse an die CSU zu machen in der Einwanderungspolitik, obwohl sie sonst immer davon reden, wie weltoffen sie doch seien und dass die CSU ganz schlimm sei.

Abgesehen von der AfD gab es keine andere Partei in Deutschland, die ähnlich strikte Maßnahmen in der Flüchtlingspolitik wollte wie die CSU. Und die CSU, die bei der Bundestagswahl vielleicht 6-7% der Stimmen bekam, hat trotzdem vergleichsweise sehr viel davon durchgesetzt - gegen die CDU, gegen die SPD, gegen die Grünen.

Wer dann noch von zurückrudern spricht, dem geht es überhaupt nicht um sachliche Kritik, sondern der wartet nur auf jede Gelegenheit, um auf „die Altparteien“ und auf „die Politik“ einzudreschen. Nach dem Motto: was nicht 100% ist, ist Zurückrudern!
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2744
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Orbiter1 » Mo 9. Jul 2018, 14:38

Forsa-Chef Güllner lässt nach den 38% kein gutes Haar an der CSU und an Seehofer.

"Forsa-Chef Prof. Manfred Güllner sieht die neuen Umfragewerte als Folge des Streites zwischen CSU und CDU: „Anders als von der CSU erhofft, gewinnt sie durch den von ihr angezettelten Streit mit der CDU in der Flüchtlingsfrage keine neuen Wähler, sondern schwächt ihre Wählersubstanz weiter“, sagte er RTL. „Die von der CSU behauptete ,Glaubwürdigkeitslücke‘, das nicht eingehaltene Versprechen einer Wende in der Asylpolitik, erweist sich als Trugbild.“ Das Gespür der bayerischen Wähler sei offenbar besser als das der CSU, denn: Über zwei Drittel der Bayern (69 %) hatten vermutet, dass die harte Haltung in der Flüchtlingsfrage die AfD-Wähler nicht dazu veranlasst, der CSU ihre Stimme zu geben. Mit ihrer Flüchtlingspolitik treibe die CSU der AfD neue Anhänger zu.

„Zudem schadet CSU-Chef Horst Seehofer mit seinem permanenten Amoklauf dem gesamten politischen System“, sagt Güllner. Seehofer sei seit drei Jahren der unbeliebteste Ministerpräsident in der gesamten Republik gewesen, derzeit wollen demnach mehr als die Hälfte der Bayern (59 %), dass Seehofer als Innenminister in Berlin zurücktritt. „Nur für die AfD-Anhänger bleibt er der beliebteste Politiker. Letztlich gefährdet Seehofer die mühsam errungene politische Stabilität und stärkt antidemokratische Kräfte.“ Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland ... erten.html
Klarsteller
Beiträge: 162
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 12:01

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Klarsteller » Mo 9. Jul 2018, 14:44

Orbiter1 hat geschrieben:(09 Jul 2018, 15:26)

Wer einen durch diverse Abschottungsmaßnahmen erwirkten Rückgang der Ankunftszahlen von über 90% nicht als Abschottung sieht leugnet schlicht und einfach die Fakten. Und worüber soll man mit Faktenleugnern diskutieren?


Kannst Du so sehen. Ich sehe es anders. Toll, wenn die Welt noch so frei ist. Oder zumindest Deutschland.


@Alexyessin

Orbiter hat von Syrern geschrieben. Ich habe nur klargestellt, dass die einen geringen Teil der hier Angekommenen ausmachen.
Ganz davon abgesehen, wird immer wieder vergessen, dass Krieg kein Asylgrund ist.

Aber das war auch schon bei den Balkankriegen uninteressant für die Politik und die Entscheider in den Behörden.

Was das mit der Landtagswahl zu tun hat, ergibt sich aus den Kontext. Und warum stellt ein Mitglied des Vorstands über Fluchtgründe fragen, wenn darüber anscheinend nicht geschrieben werden darf? Gehört das auch zum guten Ton des Forum, wie das Verhalten einiger User in Form von Beleidigungen? Ich möchte in keinen Fettnapf treten.


@Hyde

Die CSU möchte bestimmt Einwanderung, aber garantiert keine Einwanderung über das Thema Asyl. Und von der Abschaffung des Rechts auf Asyl brauchen wir gar nicht sprechen. Die Gesetzeslage ist eindeutig und muss nicht geändert werden. Falls Du die Aussagen der CSU anders wahrgenommen hast, kann ich gut damit leben.

Auch die FDP verlangte die strikte Unterscheidung von Asyl und Einwanderung. Und ansonsten müssen nur die bestehenden Gesetze und Regeln eingehalten werden. Da ist die AfD völlig uninteressant.
VG Klarsteller :)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2744
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Orbiter1 » Mo 9. Jul 2018, 14:56

Klarsteller hat geschrieben:(09 Jul 2018, 15:44)

Kannst Du so sehen. Ich sehe es anders. Toll, wenn die Welt noch so frei ist. Oder zumindest Deutschland.
Von Faktenleugnern lass ich mir meine Zeit jedenfalls nicht stehlen. Die landen auf der Ignore-Liste.
Konservativer
Beiträge: 98
Registriert: Do 28. Jun 2018, 13:03

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Konservativer » Mo 9. Jul 2018, 14:56

Alexyessin hat geschrieben:(09 Jul 2018, 14:01)
Beckstein wollte das auch gar nicht. Er war alt genug und ging einfach in Rente.


Ändert nichts daran, dass Beckstein MP war und für den Wahlkampf und die Wahlniederlage die Verantwortung tragen musste.

Wenn Söder als MP und Spitzenkandidat die CSU unter 40% führt, ist er dafür verantwortlich. Und ich bin mir sicher, seine innerparteilichen Gegner wetzen schon die Messer.
Klarsteller
Beiträge: 162
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 12:01

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Klarsteller » Mo 9. Jul 2018, 15:00

Konservativer hat geschrieben:(09 Jul 2018, 15:56)

Ändert nichts daran, dass Beckstein MP war und für den Wahlkampf und die Wahlniederlage die Verantwortung tragen musste.

Wenn Söder als MP und Spitzenkandidat die CSU unter 40% führt, ist er dafür verantwortlich. Und ich bin mir sicher, seine innerparteilichen Gegner wetzen schon die Messer.


Aber Beckstein fiel der Abschied bestimmt leichter. Wird wohl eher spannend, wie dann Söder reagiert oder welche Konsequenzen er zieht.

Was wünschen sich denn die Bayern oder noch besser CSU Wähler dann?
VG Klarsteller :)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Senexx » Mo 9. Jul 2018, 15:18

Uffzach hat geschrieben:(09 Jul 2018, 13:48)

Moment mal. Du behauptest, dass es keinen Unterschied macht, ob 5 Leute oder 5000 Leute befragt werden?

Und natürlich spielt das Stichprobenverfahren eine signifikante Rolle bei Umfragen.

Ich denke, du ordnest erst mal deine Gedanken und schreibst klipp und klar und präzise, was du bzgl. Stichprobenverfahren, Stichprobenumfang und Umfragen ausdrücken wolltest.

5 Leute wären keine repräsentative Stichprobe.

Stichprobengröße und Stichprobenverfahren (Art der Stichprobenziehung) sind zwei paar Schuh.

Die Stichprobengröße hängt von der Fragestellung ab, davon wie detailliert man Subgruppen auswerten will. Bei Wahlumfragen sind 1000er und 2000er Stichproben üblich. 2000er meist nur deshalb, weil sie als Bus-Umfragen geschaltet werden und die meisten Busse in der Regel 2000er Stichproben fahren. Für die Ergebnisse macht es keinen Unterschied ob 1000 oder 2000.

PS: Ich bitte Sie, sich im Ton zu mäßigen.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8439
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon imp » Mo 9. Jul 2018, 15:24

Klarsteller hat geschrieben:(09 Jul 2018, 16:00)

Aber Beckstein fiel der Abschied bestimmt leichter. Wird wohl eher spannend, wie dann Söder reagiert oder welche Konsequenzen er zieht.

Was wünschen sich denn die Bayern oder noch besser CSU Wähler dann?

Ich wünsche mir eine seriösere CSU, die nicht Regierung und Opposition in einem vorstellen will. Sie soll Fehlentwicklungen bewältigen statt bemänteln und jüngere Leute fördern.
It's only words
Klarsteller
Beiträge: 162
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 12:01

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Klarsteller » Mo 9. Jul 2018, 15:26

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Jul 2018, 16:24)

Ich wünsche mir eine seriösere CSU, die nicht Regierung und Opposition in einem vorstellen will. Sie soll Fehlentwicklungen bewältigen statt bemänteln und jüngere Leute fördern.


Danke für Deine Antwort. Klingt nach einem gangbaren Weg.
VG Klarsteller :)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71361
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 9. Jul 2018, 15:41

Konservativer hat geschrieben:(09 Jul 2018, 15:56)

Ändert nichts daran, dass Beckstein MP war und für den Wahlkampf und die Wahlniederlage die Verantwortung tragen musste.

Wenn Söder als MP und Spitzenkandidat die CSU unter 40% führt, ist er dafür verantwortlich. Und ich bin mir sicher, seine innerparteilichen Gegner wetzen schon die Messer.


Ja, und Beckstein hatte kein Problem damit die Verantwortung zu übernehmen, da er eh nur noch eine komplette hätte machen wollen. Bei Söder sieht das anders aus. Außerdem kam damals die CSU vom Nimbus Absolute Mehrheit.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Klarsteller
Beiträge: 162
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 12:01

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Klarsteller » Mo 9. Jul 2018, 15:47

Alexyessin hat geschrieben:(09 Jul 2018, 16:41)

Ja, und Beckstein hatte kein Problem damit die Verantwortung zu übernehmen, da er eh nur noch eine komplette hätte machen wollen. Bei Söder sieht das anders aus. Außerdem kam damals die CSU vom Nimbus Absolute Mehrheit.


Sehe ich auch so. Da Du wohl ein Bayer bist: Was denkst Du, wie Söder bei einem höheren Verlust reagieren wird?
VG Klarsteller :)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2744
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Orbiter1 » Mo 9. Jul 2018, 15:48

Jetzt hat der Söder die Amtszeit des bayerischen Ministerpräsidenten auf 2 Legislaturperioden, d.h. ca 10 Jahre beschränkt und jetzt wollt ihr ihn nach 7 Monaten schon wieder loswerden. Gibt’s hier keine Franken im Forum?
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13617
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Rotten

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Milady de Winter » Mo 9. Jul 2018, 15:53

Orbiter1 hat geschrieben:(09 Jul 2018, 16:48)

Jetzt hat der Söder die Amtszeit des bayerischen Ministerpräsidenten auf 2 Legislaturperioden, d.h. ca 10 Jahre beschränkt und jetzt wollt ihr ihn nach 7 Monaten schon wieder loswerden. Gibt’s hier keine Franken im Forum?

Doch. Aber ich beobachte das aus dem Exil, da ich in Bayern leider nicht wählen darf.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32162
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon JJazzGold » Mo 9. Jul 2018, 16:36

Orbiter1 hat geschrieben:(09 Jul 2018, 16:48)

Jetzt hat der Söder die Amtszeit des bayerischen Ministerpräsidenten auf 2 Legislaturperioden, d.h. ca 10 Jahre beschränkt und jetzt wollt ihr ihn nach 7 Monaten schon wieder loswerden. Gibt’s hier keine Franken im Forum?


Mir wäre es am liebsten gewesen, wir hätten ihn gar nicht erst als MP bekommen, sondern endlich einmal wieder einen intelligenten MP, egal ob männlich oder weiblich.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast