Landtagswahl in Bayern 2018

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67597
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 11. Jun 2018, 07:18

Nightrain hat geschrieben:(11 Jun 2018, 07:45)

Da freuen sich ja sicher die weniger gut Verdienenden, dass die sich in den Städten jetzt mit den massenhaft zugezogenen Flüchtlingen um die wenigen Wohnungen streiten dürfen. :thumbup:


Wenn du die Binnenwirtschaftsflüchtlinge aus den anderen Bundesländern meinst, dann dürfte deine These aufgehen........ :rolleyes:
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3240
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Europa2050 » Mo 11. Jun 2018, 07:50

Nightrain hat geschrieben:(11 Jun 2018, 07:45)

Da freuen sich ja sicher die weniger gut Verdienenden, dass die sich in den Städten jetzt mit den massenhaft zugezogenen Flüchtlingen um die wenigen Wohnungen streiten dürfen. :thumbup:

Umfrage zur den wichtigsten politischen Problemen in Bayern 2018
Welches sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten politischen Probleme in Bayern, die vordringlich gelöst werden müssen?

50% Flüchtlinge, Einwanderung, Asylpolitik
22% Bildung, Schule, Ausbildung
13% Soziale Ungerechtigkeit, Armut, Hartz IV
11% Wohnen, Mieten

(Quelle: statistica)


Ja total "das" Thema für die Bürger in Bayern... :dead:


Auch wenn die Zahlen wohl dem geschuldet sind, dass zur Zeit dieses eine Thema von interessierter Seite gehyped wird, meine Frage:
Warum sollen Bayern eine Partei wählen, die sich nur mit einem - wenn auch für die Hälfte wichtigsten - Thema beschäftigt, wenn es mehrere andere gibt, die sich mit allen wichtigen Themen beschäftigen und dazu verschiedene Konzepte anbieten.

Mir fällt dazu nur eine Lösung ein:
Weil diese Leute es wohl nicht schaffen, mehr als ein Thema gleichzeitig zu erfassen.

Gerade das Bildungs- und Digitalisierungsthema ist für mich - mit drei Kindern - entscheidender, da geht es wirklich um deren Zukunft, wenn wir nicht eines Tages ein Russland ohne Öl/Gas sein wollen.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Julian
Beiträge: 6582
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Julian » Mo 11. Jun 2018, 07:57

Alexyessin hat geschrieben:(11 Jun 2018, 08:17)

Weil die Situation auf dem Wohungsmarkt nicht erst seit 2015 besteht Julian. So viel zum Thema rationales Denken. .....


Dass das Problem schon vor 2015 bestand, bestreite ich nicht. Aber der Einstrom von ca. 2 Mio. Menschen, die alle preiswerten Wohnraum benötigen, hat die Situation noch verschlechtert.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67597
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 11. Jun 2018, 07:59

Julian hat geschrieben:(11 Jun 2018, 08:57)

Dass das Problem schon vor 2015 bestand, bestreite ich nicht. Aber der Einstrom von ca. 2 Mio. Menschen, die alle preiswerten Wohnraum benötigen, hat die Situation noch verschlechtert.


In Bayern haben wir keine 2 Millionen Menschen dazubekommen. Dein Argument läuft nicht. Die werden hier in Containern untergebracht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 568
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon sunny.crockett » Mo 11. Jun 2018, 08:39

Alexyessin hat geschrieben:(11 Jun 2018, 08:59)

In Bayern haben wir keine 2 Millionen Menschen dazubekommen. Dein Argument läuft nicht. Die werden hier in Containern untergebracht.


So ganz einfach kannst du dir das nicht machen. Bei mir im Kleinstadt-Bereich hat die SPD und die Grünen zusammen mit einer Landesliste seit 10 Jahren den Bau von Wohnungen wegen Flächenverbrauch etc. verhindert. Jetzt fordern die Grünen recht laut, die SPD etwas leiser, doch einigen Neubau von Wohnungen. Das aber nicht mit der Begründung, Wohnraum für die Bürger zu schaffen, sondern weil man Flüchtlinge dort unterbringen will.
Dazu ist auch mittlerweile bekannt geworden, dass das Amt für Flüchtlinge erheblich höhere Mieten zahlt, als es für andere Sozialhilfeempfänger gemacht wird. Ein paar Häuser von mir entfernt, wurde eine Wohnung (etwa 650 Euro mtl.) für 1000 Euro für eine syrische Familie angemietet. Das bringt Spannungen und macht auch die Mietpreise kaputt.

Damit ist das Thema "günstiger Wohnraum" für viele auch mit dem Thema "Flüchtlingskrise" verbunden.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67597
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 11. Jun 2018, 08:44

sunny.crockett hat geschrieben:(11 Jun 2018, 09:39)

So ganz einfach kannst du dir das nicht machen. Bei mir im Kleinstadt-Bereich hat die SPD und die Grünen zusammen mit einer Landesliste seit 10 Jahren den Bau von Wohnungen wegen Flächenverbrauch etc. verhindert. Jetzt fordern die Grünen recht laut, die SPD etwas leiser, doch einigen Neubau von Wohnungen. Das aber nicht mit der Begründung, Wohnraum für die Bürger zu schaffen, sondern weil man Flüchtlinge dort unterbringen will.
Dazu ist auch mittlerweile bekannt geworden, dass das Amt für Flüchtlinge erheblich höhere Mieten zahlt, als es für andere Sozialhilfeempfänger gemacht wird. Ein paar Häuser von mir entfernt, wurde eine Wohnung (etwa 650 Euro mtl.) für 1000 Euro für eine syrische Familie angemietet. Das bringt Spannungen und macht auch die Mietpreise kaputt.

Damit ist das Thema "günstiger Wohnraum" für viele auch mit dem Thema "Flüchtlingskrise" verbunden.


Wer glaubt, das mit dem Ende der Flüchtlingskrise der qm Preis im Dreieck M-IN-R nur um 1 Cent billiger wird, kennt den Markt nicht.
Da haben ALLE seit Jahrzehnten geschlafen. Die Landesregierung vorneweg, die Bezirke und die Kommunen.
Diese Geschichte mit dem angemieteten Haus gibt es hier weniger, ist aber auch vorgekommen. Nur das da Deutsche drin wohnen ;)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Julian
Beiträge: 6582
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Julian » Mo 11. Jun 2018, 08:56

Alexyessin hat geschrieben:(11 Jun 2018, 08:59)

In Bayern haben wir keine 2 Millionen Menschen dazubekommen. Dein Argument läuft nicht. Die werden hier in Containern untergebracht.


Natürlich war das die Gesamtzahl für Deutschland, Bayern ist anteilig belastet worden.

Und nein, die werden nicht alle in Containern untergebracht, sondern konkurrieren teilweise mit den Bürgern dieses Landes um preiswerte Wohnungen.

https://www.br.de/nachrichten/fluechtli ... r-100.html

Muss ich auch noch grundlegende Prinzipien wie Angebot und Nachfrage erklären?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67597
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 11. Jun 2018, 09:02

Julian hat geschrieben:(11 Jun 2018, 09:56)

Natürlich war das die Gesamtzahl für Deutschland, Bayern ist anteilig belastet worden.

Und nein, die werden nicht alle in Containern untergebracht, sondern konkurrieren teilweise mit den Bürgern dieses Landes um preiswerte Wohnungen.


Trotzdem war der Mietpreis schon vor der Flüchtlingskrise zu hoch für Normalarbeitende.
Nur so als Vergleich. In den S-Bahn Gebieten München ( von der Stadt selbst will ich gar nicht sprechen ) gilt Dachau und Germerin als teuerste Kleinstadt in Deutschland. Stand 2014!! Da gabs noch keine Flüchtlingskrise. 40 qm in Taxa bei Odelzhausen ( also weit ab jeglicher ÖPNV- Möglichkeit kosteten 2014 € 600.- kalt - ich hatte mir diese Wohnung nämlich kurz angesehen )
Gut, die Familie ist in Harburg untergekommen. Soll ich dir mal auf der Karte zeigen, wo Harburg liegt?
Der Fehler ist nicht die Flüchtlingskrise sondern das verpennen der Landesregierung in den Ballungsgebieten bzw. der Metropolregion München ( die Ingolstadt, Augsburg, Regensburg mit einschliesst ) für Wohnraum zu sorgen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6033
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Ein Terraner » Mo 11. Jun 2018, 09:56

Das klingt doch richtig Gut und Sinnvoll.

Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26272
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon jack000 » Mo 11. Jun 2018, 10:14

Alexyessin hat geschrieben:(10 Jun 2018, 20:07)

Tja, da ist ja in Bayern aber nicht viel Staat mit zu machen. Es gibt hier wesentlich dringendere Probleme als die ausgelutschte Asyldiskussion.

Da ist gar nix ausgelutscht.
Als Tip. Bezahlbarer Wohnraum. Ist eine ganz heiße Geschichte.

Als Tip: Warum ist das in den letzten 3 Jahren viel schlimmer geworden?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26272
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon jack000 » Mo 11. Jun 2018, 10:16

Nightrain hat geschrieben:(11 Jun 2018, 07:45)

Da freuen sich ja sicher die weniger gut Verdienenden, dass die sich in den Städten jetzt mit den massenhaft zugezogenen Flüchtlingen um die wenigen Wohnungen streiten dürfen. :thumbup:

Umfrage zur den wichtigsten politischen Problemen in Bayern 2018
Welches sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten politischen Probleme in Bayern, die vordringlich gelöst werden müssen?

50% Flüchtlinge, Einwanderung, Asylpolitik
22% Bildung, Schule, Ausbildung
13% Soziale Ungerechtigkeit, Armut, Hartz IV
11% Wohnen, Mieten

(Quelle: statistica)

Sehe ich jetzt erst, soviel zum Thema "ausgelutscht".
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6033
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Ein Terraner » Mo 11. Jun 2018, 10:16

jack000 hat geschrieben:(11 Jun 2018, 11:14)

Als Tip: Warum ist das in den letzten 3 Jahren viel schlimmer geworden?


Wegen fehlenden Anlagemöglichkeiten für Menschen mit viel Geld.
Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67597
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 11. Jun 2018, 10:18

jack000 hat geschrieben:(11 Jun 2018, 11:14)

Als Tip: Warum ist das in den letzten 3 Jahren viel schlimmer geworden?


Definiere bitte viel.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67597
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 11. Jun 2018, 10:19

jack000 hat geschrieben:(11 Jun 2018, 11:16)

Sehe ich jetzt erst, soviel zum Thema "ausgelutscht".


Du musst halt blos im Vorwahlkampf die richtige Seiten fragen, Jack. Ist doch bekannt. Aber geh mal aufs Land ( von der Stadt erst gar nicht zu sprechen ) und unterhalte dich mit den Menschen vor Ort. Trau dich ruhig, aber vorsicht: Die Antworten könnten dich verunsichern.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3240
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Europa2050 » Mo 11. Jun 2018, 10:20

Ein Terraner hat geschrieben:(11 Jun 2018, 11:16)

Wegen fehlenden Anlagemöglichkeiten für Menschen mit viel Geld.


Ach nein, die Antwort ist jetzt zu kompliziert und fängt nicht nicht mit F an. ;)
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26272
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon jack000 » Mo 11. Jun 2018, 10:29

Alexyessin hat geschrieben:(11 Jun 2018, 11:19)

Du musst halt blos im Vorwahlkampf die richtige Seiten fragen, Jack. Ist doch bekannt. Aber geh mal aufs Land ( von der Stadt erst gar nicht zu sprechen ) und unterhalte dich mit den Menschen vor Ort. Trau dich ruhig, aber vorsicht: Die Antworten könnten dich verunsichern.

Welchen Fehler bei der Umfrage haben die von der Statistik-Seite denn gemacht, den du nicht gemacht hast und es nun besser weist?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67597
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 11. Jun 2018, 10:31

jack000 hat geschrieben:(11 Jun 2018, 11:29)

Welchen Fehler bei der Umfrage haben die von der Statistik-Seite denn gemacht, den du nicht gemacht hast und es nun besser weist?


Jack, geh hier nach Bayern - fahr aufs Land und frag die Menschen, was sie sich von der Landesregierung versprechen. Und dann komm wieder und schreibe es hier hernieder.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26272
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon jack000 » Mo 11. Jun 2018, 10:33

Alexyessin hat geschrieben:(11 Jun 2018, 11:31)

Jack, geh hier nach Bayern - fahr aufs Land und frag die Menschen, was sie sich von der Landesregierung versprechen. Und dann komm wieder und schreibe es hier hernieder.

Es sind doch alle deutschen Staatsbürger in Bayern wahlberechtigt oder nur die vom Land?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67597
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 11. Jun 2018, 10:41

jack000 hat geschrieben:(11 Jun 2018, 11:33)

Es sind doch alle deutschen Staatsbürger in Bayern wahlberechtigt oder nur die vom Land?


Warst jetzt schon in Bayern?
Bist aber schnell wieder da........

Natürlich sind alle deutschen Staatsbürger ( gibt ja fast keine bayrischen mehr ) wahlberechtigt, aber die Städte wählen normalerweise nicht rechts.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Nightrain
Beiträge: 369
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Nightrain » Mo 11. Jun 2018, 15:18

Die Umfrage von statistica wurde nur in Bayern durchgeführt. Wenn da 50% sagen das Flüchtlingschaos ist unser wichtigstes Problem, dann hat die CSU ein Problem. Die SPD und Grünen in den Großstädten mit der Wohnungsnot wählen sowieso nicht CSU.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Wähler und 2 Gäste