Landtagswahl in Bayern 2018

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19286
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Skull » Mo 15. Okt 2018, 11:10

garfield336 hat geschrieben:(15 Oct 2018, 10:48)

Warum kann die FDP nirgends von der Schwäche der CDU profitieren.

Die müssen irgendetwas grundlegendes Falsch machen.

Weil die CDU gestern gar nicht zur Wahl stand. :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Dieter Winter » Mo 15. Okt 2018, 11:17

ThorsHamar hat geschrieben:(15 Oct 2018, 12:06)

Wurde hier schon explizit bemerkt, dass es in Bayern einen Rechtsruck gab? Die AfD hat den grössten Zuwachs bekommen ...
Wäre das irgendwo im Osten passiert, hätte ich es sicher schon ohne neue Gleitsichtbrille lesen können.


Im Osten hat sie prozentual auch ca. doppelt so viel Wähler. 10,2% sind zwar auch viel zu viel, aber halt eine andere Hausnummer als 20+x Prozent.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Raul71
Beiträge: 1418
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Raul71 » Mo 15. Okt 2018, 11:18

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Oct 2018, 10:34)

Wer wollte sich Kretschmann als Ministerpräsident vorstellen ? ;)
Kennen sie den Unterschied zwischen einem alterfahrenen, routinierten und überwiegend konservativen Grünpolitiker, der zudem mit seiner ruhigen Art wie ein Übervater wirkt und einer kreischenden und manchmal ausflippenden jungen Dame, die noch gar nicht weiß, wie ihr geschieht?
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7040
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Ein Terraner » Mo 15. Okt 2018, 11:20

Woher haben die eigentlich immer die Zahlen für eine Wählerwanderung bei einer Geheimen Wahl ?????

https://www.zeit.de/2018-10/wechselwaeh ... swahl-2018
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49432
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon yogi61 » Mo 15. Okt 2018, 11:21

Ein Terraner hat geschrieben:(15 Oct 2018, 12:20)

Woher haben die eigentlich immer die Zahlen für eine Wählerwanderung bei einer Geheimen Wahl ?????

https://www.zeit.de/2018-10/wechselwaeh ... swahl-2018


Durch Befragungen, wie bei der Prognose.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23085
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon ThorsHamar » Mo 15. Okt 2018, 11:26

Dieter Winter hat geschrieben:(15 Oct 2018, 12:17)

Im Osten hat sie prozentual auch ca. doppelt so viel Wähler. 10,2% sind zwar auch viel zu viel, aber halt eine andere Hausnummer als 20+x Prozent.


Na dann ist es ja in Ordnung, Ich habe mich nur gewundert, dass ich bislang keine Würdigung des Faktes gelesen/gehört habe, dass die AfD von allen Parteien den grössten Zuwachs hat!!!! Ist das so schlimm, dass man das ignorieren und relativieren muss?
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Alpha Centauri
Beiträge: 2871
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 15. Okt 2018, 11:30

Raul71 hat geschrieben:(15 Oct 2018, 12:18)

Kennen sie den Unterschied zwischen einem alterfahrenen, routinierten und überwiegend konservativen Grünpolitiker, der zudem mit seiner ruhigen Art wie ein Übervater wirkt und einer kreischenden und manchmal ausflippenden jungen Dame, die noch gar nicht weiß, wie ihr geschieht?



Aber im Gegensatz ganz überwiegend zum weiblichen Personal in SPD oder AFD kann sich debayerische Hrüne sehen lassen vom Aussehen her nur zu überdreht :cool:
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70935
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 15. Okt 2018, 11:33

Dieter Winter hat geschrieben:(15 Oct 2018, 11:23)

Lies weiter:

Der Politikwissenschaftler Kai Arzheimer kritisiert die emotionale Konnotation des Protestbegriffes. Enttäuschung, Wut oder Frust seien keineswegs die alleinigen Motive bei der Wahl einer Protestpartei; genauso gut könne diese mit rationalem Kalkül erklärt werden, etwa wenn Stammwähler den Kurs ihrer Partei nicht länger unterstützen möchten und deswegen einer Partei ihre Stimme geben, die eher ihre Vorstellungen vertritt – auch wenn diese als nicht regierungsfähig erscheint. Der ursprünglichen Stammpartei würde dadurch signalisiert, dass sich die Wähler einen Kurswechsel wünschten. Zudem beziehe sich der Protest meist auf die Parteien, die als etabliert gelten


Deine Quelle


Trift halt immer noch nicht zu.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Wolverine » Mo 15. Okt 2018, 11:34

ThorsHamar hat geschrieben:(15 Oct 2018, 12:26)

Na dann ist es ja in Ordnung, Ich habe mich nur gewundert, dass ich bislang keine Würdigung des Faktes gelesen/gehört habe, dass die AfD von allen Parteien den grössten Zuwachs hat!!!! Ist das so schlimm, dass man das ignorieren und relativieren muss?


Ich denke eher, dass es bestimmte Gruppen hier im Forum und natürlich auch in der Wählerschaft beschämend finden. Kann ich verstehen. Für mich eher ein Zeichen für Demokratie. Ich finde die Hinwendung zu Radikalinskis auch nicht gut, aber ich respektiere die Entscheidung bestimmter Wähler und versuche, nicht die Wähler für ihre Wahl zu verantworten sondern ich sehe die Gründe eher im Verhalten der CSU und den anderen etablierten Parteien gegenüber den Wählern und die damit verbundene Respektlosigkeit. Wer alles um sich herum vergisst und einfach Entscheidungen trifft ohne die Konsequenzen zu bedenken, der darf sich nicht wundern. Ich bin nach wie vor ein Verfechter und Beschützer der FDGO, ich bin für die Asylgesetzgebung und ich bin dafür, dass man sich um Flüchtlinge kümmert, aber was hier geschehen ist, angefangen mit der Aussetzung der Einreisekontrollen hat der Demokratie einen schweren Schaden zugefügt. Man hat die Menschen und das Parlament vor vollendete Tatsachen gestellt und die europäischen Länder verunsichert.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Raul71
Beiträge: 1418
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Raul71 » Mo 15. Okt 2018, 11:35

Alpha Centauri hat geschrieben:(15 Oct 2018, 12:30)

Aber im Gegensatz ganz überwiegend zum weiblichen Personal in SPD oder AFD kann sich debayerische Hrüne sehen lassen vom Aussehen her nur zu überdreht :cool:
Über das Aussehen streite ich nicht. Was dem einen seine Nahles, ist dem anderen seine Schulze. :D
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70935
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 15. Okt 2018, 11:36

ThorsHamar hat geschrieben:(15 Oct 2018, 12:26)

Na dann ist es ja in Ordnung, Ich habe mich nur gewundert, dass ich bislang keine Würdigung des Faktes gelesen/gehört habe, dass die AfD von allen Parteien den grössten Zuwachs hat!!!! Ist das so schlimm, dass man das ignorieren und relativieren muss?


10 % sind viel, aber im Vergleich zur BTW hat die AfD verloren. Was auch gut so ist.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Orbiter1 » Mo 15. Okt 2018, 11:43

Cat with a whip hat geschrieben:(15 Oct 2018, 11:39)

Hoffen kann man ja immer. Nur sind solche Ergebnisse bei 8% erst warscheinlich wenn die FDP im Bund besonders stark ist, wie es 2008 der Fall war.
Bei der letzten Bundestagswahl vor 1 Jahr hat die FDP in Bayern 10,2% erreicht, Potenzial wäre also bereits jetzt da. Aber wer sich der Regierungsarbeit im Bund verweigert wird auch in den Bundesländern abgestraft. Das FDP-Personal in Bayern macht auch nicht den Eindruck von Überfliegern.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon relativ » Mo 15. Okt 2018, 11:44

ThorsHamar hat geschrieben:(15 Oct 2018, 12:26)

Na dann ist es ja in Ordnung, Ich habe mich nur gewundert, dass ich bislang keine Würdigung des Faktes gelesen/gehört habe, dass die AfD von allen Parteien den grössten Zuwachs hat!!!! Ist das so schlimm, dass man das ignorieren und relativieren muss?

Ach Thor, du weisst doch warum?
1. Prozentual ist die AfD eben in den neuen Bundesländern am Stärksten!!!
2. Erste Landtagswahlbeteiligung daher Naturgemäß nach Adam Riese und Eva Zwerg auch ziemlich sicher die größsten Zuwächse bei einen Einthemen und Protestpartei..
3.eine bestimmte Gelassenheit beim Thema Afd sollte jetzt auch den Hybris ablösen, dann endet evtl. auch mal in einigen Bundesländern die Aufmerksamkeit des Hybris ,beim Thema Flüchtlinge /Asyl, von einer bestimmten Minderheit der Bundesbürger.
Die meisten wollen zwar ein Lösung der Probleme , aber ohne den Hybris und Polemik den die AfD, oder jetzt die CSU verbreitet hat.
In einigen Bundesländern geht dies eben auch ohneviel Hybris und in den Bundesländern ist die AfD auch am Schwächsten.
Zuletzt geändert von relativ am Mo 15. Okt 2018, 13:41, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
sünnerklaas
Beiträge: 2059
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon sünnerklaas » Mo 15. Okt 2018, 11:46

Dieter Winter hat geschrieben:(15 Oct 2018, 10:33)

Ist Lindner nicht in erster Linie wegen der BKin ausgestiegen? Ich glaube mich an eine entsprechende Bemerkung erinnern zu können- aber Du bist da näher dran.


Ich glaube, Lindner wollte von Anfang an kein Jamaica und hatte darauf gehofft, dass zwischen CSU und Grünen die Fetz flögen und alles an den Grünen dann scheitern würde. Als klar war, dass das nicht der Fall sein würde, kam der Rückzug aus heiterem Himmel.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11315
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Cat with a whip » Mo 15. Okt 2018, 11:55

Ein Terraner hat geschrieben:(15 Oct 2018, 12:20)

Woher haben die eigentlich immer die Zahlen für eine Wählerwanderung bei einer Geheimen Wahl ?????

https://www.zeit.de/2018-10/wechselwaeh ... swahl-2018


Exit-Polls.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49432
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon yogi61 » Mo 15. Okt 2018, 11:58

sünnerklaas hat geschrieben:(15 Oct 2018, 12:46)

Ich glaube, Lindner wollte von Anfang an kein Jamaica und hatte darauf gehofft, dass zwischen CSU und Grünen die Fetz flögen und alles an den Grünen dann scheitern würde. Als klar war, dass das nicht der Fall sein würde, kam der Rückzug aus heiterem Himmel.


Nö, Lindner wollte nicht unter Merkel, viel mehr war da nicht.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23085
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon ThorsHamar » Mo 15. Okt 2018, 12:03

Alexyessin hat geschrieben:(15 Oct 2018, 12:36)

10 % sind viel, aber im Vergleich zur BTW hat die AfD verloren. Was auch gut so ist.


Ja, wie gesagt, alles ist toll ....die 10% muss man nicht erwähnen und die Tatsache, dass die AfD DIE Partei mit dem grössten Zuwachs ist, und nicht die Grünen, ist auch nicht wichtig .... :p
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Alpha Centauri
Beiträge: 2871
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 15. Okt 2018, 12:04

Die Landeshauptstadt vom CSU Land Bayern,München von den Grünen erobert was ein Debakel für die Schwarzen,zeigt aber auch dass die Macht der CSU in Bayern erodiert ist.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11315
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Cat with a whip » Mo 15. Okt 2018, 12:06

Besonders hervorzuheben ist eine besondere Gruppe der Wahlgewinner: die Verstorbenen. An diese Gruppe hat die CSU bei dieser Wahl signifikant abgegeben.

Fairerweise muss man sagen dass an diese Gruppe auch die Nichtwähler in gleichen Maße abgegeben haben.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 33246.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Alpha Centauri
Beiträge: 2871
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 15. Okt 2018, 12:07


yogi61 hat geschrieben:(15 Oct 2018, 12:58)

Nö, Lindner wollte nicht unter Merkel, viel mehr war da nicht.



Ich denke für Herrn Lindner waren weniger die Grünen, als Frau Merkel und die CDU das Problem und deren fehlende Moderation bei.den gescheiterten Verhandlungen zu Jamaika

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste