Landtagswahl in Bayern 2018

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 727
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Fliege » Mi 10. Okt 2018, 18:18

Fuerst_48 hat geschrieben:(10 Oct 2018, 19:12)
Die Hoffnung stirbt zuletzt. Wenn die CSU kippt, wird es für Bayern duster. Ob zappenduster, bleibt abzuwarten.

Bayern braucht keine sozialistischen Experimente, wie ich finden möchte und 65 Prozent der Bayern finden möchten.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31514
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon JJazzGold » Mi 10. Okt 2018, 18:32

Fuerst_48 hat geschrieben:(10 Oct 2018, 19:12)

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Wenn die CSU kippt, wird es für Bayern duster. Ob zappenduster, bleibt abzuwarten.


So düster sehe ich nicht. Auch andere Bundesländer haben eine grüne Regierungsbeteiligung überlebt und sich die Wähler danach eines Besseren besonnen.
Mir wäre zwar schwarz-gelb am liebsten gewesen, aber so verträumt bin ich dann doch nicht, dass ich das für möglich halte.
Was ich dazu tun kann, habe ich bereits getan.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32701
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 10. Okt 2018, 18:34

Die "Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative" wirbt mit einem Plakat, das einen geköpften Söder zeigt.
Die CSU erwägt rechtliche Schritte.

Martin Sonneborn verteidigt das Plakat - es habe einen christlichen Bezug, direkt aus der Bibel inspiriert. Es habe etwas mit der Geschichte von Judith und Holofernes zu tun.

Dieser "Zwischenfall" zeigt, dass unterschwellig immer noch ein Kulturkampf tobt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4216
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Weltregierung » Mi 10. Okt 2018, 18:36

DarkLightbringer hat geschrieben:(10 Oct 2018, 19:34)

Die "Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative" wirbt mit einem Plakat, das einen geköpften Söder zeigt.
Die CSU erwägt rechtliche Schritte.

Martin Sonneborn verteidigt das Plakat - es habe einen christlichen Bezug, direkt aus der Bibel inspiriert. Es habe etwas mit der Geschichte von Judith und Holofernes zu tun.

Dieser "Zwischenfall" zeigt, dass unterschwellig immer noch ein Kulturkampf tobt.


Kostenlose Wahlwerbung durch die CSU. Die PARTEI dankt.
von den fernen Bergen kommen wir
einmal quer durch die Wüste und das Meer
uns will hier keiner haben, doch man darf jawohl noch sagen: ohne eure Waffen wären wir garnicht hier
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3638
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Europa2050 » Mi 10. Okt 2018, 19:04

Fliege hat geschrieben:(10 Oct 2018, 19:18)

Bayern braucht keine sozialistischen Experimente, wie ich finden möchte und 65 Prozent der Bayern finden möchten.


Da kann ich dich als bayerischer Insider beruhigen - „Die Linke“ bekommt in Bayern keine absolute Mehrheit.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6825
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Senexx » Mi 10. Okt 2018, 19:28

DarkLightbringer hat geschrieben:(10 Oct 2018, 19:34)

Die "Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative" wirbt mit einem Plakat, das einen geköpften Söder zeigt.
Die CSU erwägt rechtliche Schritte.

Martin Sonneborn verteidigt das Plakat - es habe einen christlichen Bezug, direkt aus der Bibel inspiriert. Es habe etwas mit der Geschichte von Judith und Holofernes zu tun.

Dieser "Zwischenfall" zeigt, dass unterschwellig immer noch ein Kulturkampf tobt.


Diese scharfe Luder würde ich glatt wählen

https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... =3&theater
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 727
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Fliege » Mi 10. Okt 2018, 19:33

Europa2050 hat geschrieben:(10 Oct 2018, 20:04)
Da kann ich dich als bayerischer Insider beruhigen - „Die Linke“ bekommt in Bayern keine absolute Mehrheit.

Ich verwende diesen Begriff nicht als Parteienname (wobei mir egal ist, was die SED davon hält).
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4340
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Fuerst_48 » Mi 10. Okt 2018, 19:45

JJazzGold hat geschrieben:(10 Oct 2018, 19:32)

So düster sehe ich nicht. Auch andere Bundesländer haben eine grüne Regierungsbeteiligung überlebt und sich die Wähler danach eines Besseren besonnen.
Mir wäre zwar schwarz-gelb am liebsten gewesen, aber so verträumt bin ich dann doch nicht, dass ich das für möglich halte.
Was ich dazu tun kann, habe ich bereits getan.

Vorwahltermine wahrnehmen, das macht den Wahltag entspannter. Obwohl, wenn die Hochwahlprognosen kommen und die Prozentsäulen hochfahren, ist es schon brisant.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4340
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Fuerst_48 » Mi 10. Okt 2018, 19:46

Fliege hat geschrieben:(10 Oct 2018, 19:18)

Bayern braucht keine sozialistischen Experimente, wie ich finden möchte und 65 Prozent der Bayern finden möchten.

65% Nichtsozialisten, das wäre eine satte Mehrheit.
Nightrain
Beiträge: 580
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Nightrain » Mi 10. Okt 2018, 19:47

Weltregierung hat geschrieben:(10 Oct 2018, 19:36)
Kostenlose Wahlwerbung durch die CSU. Die PARTEI dankt.


Die CSU dankt für jede Stimme, die mit der Partei im "unter 5% Loch" landet. :rolleyes:

Fuerst_48 hat geschrieben:(10 Oct 2018, 20:46)
65% Nichtsozialisten, das wäre eine satte Mehrheit.


Da könnte die die CSU ja #wirsindmehr schreiben. 82% der Bayern finden die Grünen doof. #linksdraußen :p
Zuletzt geändert von Nightrain am Mi 10. Okt 2018, 19:48, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 727
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Fliege » Mi 10. Okt 2018, 19:47

Fuerst_48 hat geschrieben:(10 Oct 2018, 20:46)
65% Nichtsozialisten, das wäre eine satte Mehrheit.

Wobei eine 50 Prozent mächtige Teilmenge genügen würde.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4340
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Fuerst_48 » Mi 10. Okt 2018, 19:49

Fliege hat geschrieben:(10 Oct 2018, 20:47)

Wobei eine 50 Prozent mächtige Teilmenge genügen würden.

(Klammern wir die AfD-Anteile aus...) Schon ist es ein manierliches Ergebnis. :thumbup: :thumbup:
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 727
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Fliege » Mi 10. Okt 2018, 19:50

Und für diese Konstellation kann ich mich erwärmen.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4216
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Weltregierung » Mi 10. Okt 2018, 19:58

Nightrain hat geschrieben:(10 Oct 2018, 20:47)

Die CSU dankt für jede Stimme, die mit der Partei im "unter 5% Loch" landet. :rolleyes:


Die PARTEI auch. Giefen teh monies plx. Vielen Dank, Steuerzahler. :thumbup:
von den fernen Bergen kommen wir
einmal quer durch die Wüste und das Meer
uns will hier keiner haben, doch man darf jawohl noch sagen: ohne eure Waffen wären wir garnicht hier
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27412
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon jack000 » Mi 10. Okt 2018, 21:26

JJazzGold hat geschrieben:(10 Oct 2018, 19:00)

Ich kann mich noch gut an das Jahr 2005 erinnern, als die Umfragen eine erneute Mehrheit für eine rot-grüne Regierung aufzeigten.
Das Ergebnis am Wahlabend wich deutlich davon ab. Weshalb ich auch jetzt erst einmal gelassen abwarte.

Nun, aber für Berechnungen haben wir nichts anderes als die Umfragen. Der Wahlabend wird natürlich was anderes zeigen.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31514
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon JJazzGold » Mi 10. Okt 2018, 21:39

jack000 hat geschrieben:(10 Oct 2018, 22:26)

Nun, aber für Berechnungen haben wir nichts anderes als die Umfragen. Der Wahlabend wird natürlich was anderes zeigen.


Das ist mir bewusst. Nur verlasse ich mich nicht gerne auf Umfragen, u.a. deshalb, weil ich einer Zeitung las, dass anscheinend noch ca. 50% der Wähler unentschlossen sind. Da kann sich noch so Einiges verschieben.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Alpha Centauri
Beiträge: 2738
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 10. Okt 2018, 21:42

JJazzGold hat geschrieben:(10 Oct 2018, 19:32)

So düster sehe ich nicht. Auch andere Bundesländer haben eine grüne Regierungsbeteiligung überlebt und sich die Wähler danach eines Besseren besonnen.
Mir wäre zwar schwarz-gelb am liebsten gewesen, aber so verträumt bin ich dann doch nicht, dass ich das für möglich halte.
Was ich dazu tun kann, habe ich bereits getan.



Schwarz Gelb alleine hat weder in Bayern noch im Bund eine politische Mehrheit. In Bayern regieren bald FW und FDP mit, im Bund fände ich mal eine Jamaika Regierung ganz interessant. Die SPD ist eine Kleinpartei geworden die weniger Prozente hat als AFD oder die Grünen
Zuletzt geändert von Alpha Centauri am Mi 10. Okt 2018, 21:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27412
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon jack000 » Mi 10. Okt 2018, 21:53

Fliege hat geschrieben:(10 Oct 2018, 19:08)

33 + 11 + 6 sieht doch gut aus mit 50 Prozent.

Sieht extrem knapp aus, zumal dem die CSU permanent bei den Umfragen immer schlechter aussieht...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27412
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon jack000 » Mi 10. Okt 2018, 21:55

JJazzGold hat geschrieben:(10 Oct 2018, 22:39)

Das ist mir bewusst. Nur verlasse ich mich nicht gerne auf Umfragen, u.a. deshalb, weil ich einer Zeitung las, dass anscheinend noch ca. 50% der Wähler unentschlossen sind. Da kann sich noch so Einiges verschieben.

Nun, so falsch liegen die Institute ja nicht, wenn ja dann können wir hier jede Diskussion sofort beenden und den Wahlabend/Das Wahlergebnis abwarten bevor wir hier uns äußern ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 727
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Fliege » Mi 10. Okt 2018, 22:07

jack000 hat geschrieben:(10 Oct 2018, 22:55)
Nun, so falsch liegen die Institute ja nicht, wenn ja dann können wir hier jede Diskussion sofort beenden und den Wahlabend/Das Wahlergebnis abwarten bevor wir hier uns äußern ...

Bleibt die PDS unter fünf Prozent und rechnet man rund fünf Prozent für Kleinstparteien hinzu, die ebenfalls nicht in den Landtag kommen (siehe), werden aus 50 Prozent der Stimmen leicht (10 . 50/90 =) 56 Prozent der Sitze - und es reicht mehr als gut hin.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast