Landtagswahl in Bayern 2018

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wähler
Beiträge: 4307
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Wähler » Mi 10. Okt 2018, 10:28

schokoschendrezki hat geschrieben:(10 Oct 2018, 10:24)
Das ist offenbar ein Paradoxon demokratischer Gesellschaften. Und das gilt ja nicht nur für Bayern sondern für ganz Deutschland. Dabei täuscht die rein makroökonomische Situation in Arbeitslosenzahlen und BIP ja darüber hinweg, dass es massivst andere Probleme gibt: Fachrkäftemangel, Lehermangel, Mietpreisentwicklung, Einkommensschere usw. Da gibt es aber irgendwie keinen Parteienwettbewerb mehr um glaubwürdige Lösungsansätze. Es geht (fast) nur noch um Seehofer, Söder und "die Ausländer".

Es kommt auf die richtige Gewichtung der verschiedenen Probleme an. Fachkräftemangel und Prekariat hängen mit Migration zusammen. Nur darf man nicht die einzelen Gruppen gegeneinander ausspielen, oder wie CDU und SPD die Probleme einfach aussitzen. Die CSU wird für ihren unausgewogenen Aktionismus die Quittung bekommen und hoffentlich daraus lernen. Die kleinen Parteien sollten jetzt mehr Verantwortung übernehmen.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1336
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Fliege » Mi 10. Okt 2018, 10:30

Raul71 hat geschrieben:(10 Oct 2018, 10:58)
Das liegt und lag aber fast ganz alleine an der Bundespolitik. Ohne diese wäre die AfD nicht vorhanden. Wenn man schon Vergleiche zur letzten LTW zieht, sollt man bitte endlich beachten, dass die AfD bei dieser nicht vorhanden war. Mindestens 3/4 der Leute, die jetzt in Umfragen für die AfD stimmen, waren vormals Wähler der CSU. Ohne die AfD hätte sich also bei der CSU nicht viel geändert. Die Grünen werden derzeit vorwiegend durch die SPD gefüttert.

Ich freue mich auf die Wählerwanderungsbilanz vom Wahlabend, die viele offene Fragen klären wird. :-)
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Wolverine » Mi 10. Okt 2018, 10:35

Raul71 hat geschrieben:(10 Oct 2018, 10:58)

Das liegt und lag aber fast ganz alleine an der Bundespolitik. Ohne diese wäre die AfD nicht vorhanden. Wenn man schon Vergleiche zur letzten LTW zieht, sollt man bitte endlich beachten, dass die AfD bei dieser nicht vorhanden war. Mindestens 3/4 der Leute, die jetzt in Umfragen für die AfD stimmen, waren vormals Wähler der CSU. Ohne die AfD hätte sich also bei der CSU nicht viel geändert. Die Grünen werden derzeit vorwiegend durch die SPD gefüttert.


Mein Reden. Die AfD verdankt la Merkel alles.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
sünnerklaas
Beiträge: 2182
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon sünnerklaas » Mi 10. Okt 2018, 10:55

Wolverine hat geschrieben:(10 Oct 2018, 11:35)

Mein Reden. Die AfD verdankt la Merkel alles.


Umgekehrt gesehen: ist die Hassfigur Merkel nicht mehr da, hat die AfD ein Problem.
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7611
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon aleph » Mi 10. Okt 2018, 10:57

sünnerklaas hat geschrieben:(10 Oct 2018, 11:55)

Umgekehrt gesehen: ist die Hassfigur Merkel nicht mehr da, hat die AfD ein Problem.

Eine neue mögliche Hassfigur ist bereits geboren :D
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Raul71
Beiträge: 1624
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Raul71 » Mi 10. Okt 2018, 11:03

Wolverine hat geschrieben:(10 Oct 2018, 11:35)

Mein Reden. Die AfD verdankt la Merkel alles.
Nicht umsonst ist Herr Seehofer und auch Herr Söder nicht gut auf die Kanzlerin zu sprechen. Das kommt immer wieder zum Vorschein und wird nur mühsam unterdrückt. Sie wissen, ohne Frau Merkel wäre die Dominanz der CSU ungebrochen.
sünnerklaas
Beiträge: 2182
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon sünnerklaas » Mi 10. Okt 2018, 11:12

Wähler hat geschrieben:(10 Oct 2018, 11:28)

Es kommt auf die richtige Gewichtung der verschiedenen Probleme an. Fachkräftemangel und Prekariat hängen mit Migration zusammen. Nur darf man nicht die einzelen Gruppen gegeneinander ausspielen, oder wie CDU und SPD die Probleme einfach aussitzen. Die CSU wird für ihren unausgewogenen Aktionismus die Quittung bekommen und hoffentlich daraus lernen. Die kleinen Parteien sollten jetzt mehr Verantwortung übernehmen.


Das absolute Horrorszenario für so manche wäre wohl, wenn sich am Wahlabend herausstellt, dass die FDP an der 5%-Hürde scheitert, dafür aber die Linkspartei in den bayerischen Landtag einzöge.
Und ich kann mir durchaus vorstellen, dass es nach der blödsinnigen Aussage vom CSU-Ehrenvorsitzenden Stoiber für die CSU noch ein Stückchen weit nach unten geht.
Inzwischen wird ja schon der eigene wirtschaftliche Erfolg, auf den man vor wenigen Monaten noch so stolz war, beklagt und beweint. Tenor: man wollte das so alles nicht. Die aus anderen Regionen Deutschlands "Zugereisten" hätten alles kaputt gemacht. Geld und wirtschaftlicher Erfolg wären nicht alles.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Wolverine » Mi 10. Okt 2018, 11:22

Raul71 hat geschrieben:(10 Oct 2018, 12:03)

Nicht umsonst ist Herr Seehofer und auch Herr Söder nicht gut auf die Kanzlerin zu sprechen. Das kommt immer wieder zum Vorschein und wird nur mühsam unterdrückt. Sie wissen, ohne Frau Merkel wäre die Dominanz der CSU ungebrochen.


Die Bundespolitik wirkt sich vor allem in Bayern aus. Die "Flüchtlingskrise" ist eine ernsthafte Probe für die Demokratie geworden.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1336
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Fliege » Mi 10. Okt 2018, 11:36

Wolverine hat geschrieben:(10 Oct 2018, 11:35)
Mein Reden. Die AfD verdankt la Merkel alles.
sünnerklaas hat geschrieben:(10 Oct 2018, 11:55)
Umgekehrt gesehen: ist die Hassfigur Merkel nicht mehr da, hat die AfD ein Problem.

Warum sollte Merkel eine Hassfigur in Bayern (Strangthema) sein? Merkel wird doch (in Bayern und nicht nur in Bayern) nicht für den schlechtesten aller Kanzler seit dem 2. Weltkrieg gehalten, weil sie gehasst wird, sondern Merkel wird für den schlechtesten aller Kanzler seit dem 2. Weltkrieg gehalten, weil sie der schlechteste aller Kanzler seit dem 2. Weltkrieg ist. Oder etwa nicht?
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2744
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Orbiter1 » Mi 10. Okt 2018, 11:52

Fliege hat geschrieben:(10 Oct 2018, 12:36)

Warum sollte Merkel eine Hassfigur in Bayern (Strangthema) sein? Merkel wird doch (in Bayern und nicht nur in Bayern) nicht für den schlechtesten aller Kanzler seit dem 2. Weltkrieg gehalten, weil sie gehasst wird, sondern Merkel wird für den schlechtesten aller Kanzler seit dem 2. Weltkrieg gehalten, weil sie der schlechteste aller Kanzler seit dem 2. Weltkrieg ist. Oder etwa nicht?
Vielleicht ist das im Flüchtlingshasser-Paralleluniversum so, im richtigen Universum gehört Merkel nach wie vor zu den beliebtesten Politikern und ein hoher Anteil der Bevölkerung ist mit ihrer Arbeit zufrieden. Dazu gibt es ja monatliche Umfragen. Am Niedergang der CSU-Umfragewerte trägt sie ganz sicher nur in sehr geringem Maß bei. Da ist die CSU schon selber schuld. Vor allem wegen dem stümpferhaften Nachäffen der Flüchtlingshasserpolitik der AfD und dem außer Kontrolle geratenen rachsüchtigen Egomanen Seehofer laufen ihnen die Wähler davon.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1336
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Fliege » Mi 10. Okt 2018, 11:59

Orbiter1 hat geschrieben:(10 Oct 2018, 12:52)
Am Niedergang der CSU-Umfragewerte trägt sie ganz sicher nur in sehr geringem Maß bei. Da ist die CSU schon selber schuld.

Da wird sich die CSU freuen, dass Merkel für sie so einen exzellenten Wahlkampf gemacht hat. :D
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Wolverine » Mi 10. Okt 2018, 12:03

sünnerklaas hat geschrieben:(10 Oct 2018, 11:55)

Umgekehrt gesehen: ist die Hassfigur Merkel nicht mehr da, hat die AfD ein Problem.

Nicht, wenn Merkels Politik so weitergeführt wird.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71360
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mi 10. Okt 2018, 12:16

Wolverine hat geschrieben:(10 Oct 2018, 12:22)

Die Bundespolitik wirkt sich vor allem in Bayern aus. Die "Flüchtlingskrise" ist eine ernsthafte Probe für die Demokratie geworden.


Für die Demokratie nicht. Aber das die CSU Regierung die Menschen hier im Regen stehen hat lassen kommt halt nicht gut an.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Wolverine » Mi 10. Okt 2018, 12:19

Alexyessin hat geschrieben:(10 Oct 2018, 13:16)

Für die Demokratie nicht. Aber das die CSU Regierung die Menschen hier im Regen stehen hat lassen kommt halt nicht gut an.

Nun, ich ziehe auch solche Vorfälle wie in Chemnitz mit in meine Betrachtungsweise. Wenn Leute sich auf offener Straße mit Hitlergruß gegenseitig befriedigen und es passiert nichts, dann sehe ich die Demokratie schon in einer Art Bewährungsprobe.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71360
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mi 10. Okt 2018, 12:20

Wolverine hat geschrieben:(10 Oct 2018, 13:19)

Nun, ich ziehe auch solche Vorfälle wie in Chemnitz mit in meine Betrachtungsweise. Wenn Leute sich auf offener Straße mit Hitlergruß gegenseitig befriedigen und es passiert nichts, dann sehe ich die Demokratie schon in einer Art Bewährungsprobe.


In Bayern sind solche Aktivitäten nicht zu beobachten.
Die hier existierenden rechtsextremen Netzwerke waren schon vor der Flüchtlingskrise da ( was die Sache nicht besser macht ) und werden jetzt geschickt von der bayrischen AfD genützt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Wolverine » Mi 10. Okt 2018, 12:21

Fliege hat geschrieben:(10 Oct 2018, 12:59)

Da wird sich die CSU freuen, dass Merkel für sie so einen exzellenten Wahlkampf gemacht hat. :D

Ich sehe es auch so, dass die Bundespolitik sich massiv in Bayern ausgewirkt hat. Nun, ich wohne in einem anderen Bundesland, aber die Problematik ist überall gleich.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Wolverine » Mi 10. Okt 2018, 12:23

Alexyessin hat geschrieben:(10 Oct 2018, 13:20)

In Bayern sind solche Aktivitäten nicht zu beobachten.
Die hier existierenden rechtsextremen Netzwerke waren schon vor der Flüchtlingskrise da ( was die Sache nicht besser macht ) und werden jetzt geschickt von der bayrischen AfD genützt.

Das wollte ich damit auch nicht ausdrücken. Ich finde Bayern in jedem Bereich großartig und vorbildlich was z.B. die Bildungspolitik anbelangt. Aus Bayern kommen wirklich keine schrägen Töne.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71360
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mi 10. Okt 2018, 12:42

Wolverine hat geschrieben:(10 Oct 2018, 13:23)

Das wollte ich damit auch nicht ausdrücken. Ich finde Bayern in jedem Bereich großartig und vorbildlich was z.B. die Bildungspolitik anbelangt. Aus Bayern kommen wirklich keine schrägen Töne.


Unter der Hand kommen die hier auch. Je weiter du nach Ostbayern kommst, desto offener sind diese Töne. Aber halt auch nicht diese Mengen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Wolverine » Mi 10. Okt 2018, 13:19

Alexyessin hat geschrieben:(10 Oct 2018, 13:42)

Unter der Hand kommen die hier auch. Je weiter du nach Ostbayern kommst, desto offener sind diese Töne. Aber halt auch nicht diese Mengen.


Aber eine Dominanz der AfD sehe ich derzeit überhaupt nicht. Wie schon gesagt, es gab mal ganz andere Zeiten.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71360
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mi 10. Okt 2018, 13:21

Wolverine hat geschrieben:(10 Oct 2018, 14:19)

Aber eine Dominanz der AfD sehe ich derzeit überhaupt nicht. Wie schon gesagt, es gab mal ganz andere Zeiten.


Nein, vor allem auch, weil die Vernetzung der AfD ja auf die Kreise läuft, die es mit der Demokratie - und damit meine ich die kommunale Verwurzelung - nicht soooo haben.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste