Landtagswahl in Bayern 2018

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 15. Okt 2018, 07:12

JJazzGold hat geschrieben:(15 Oct 2018, 08:06)

Auch nicht überall. Ich studiere gerade die Ergebnisse in unserem Stimmkreis und da haben die FW im Vergleich zur letzten Wahl verloren.
Dazu gewonnen haben nur drei Parteien, die Grünen, die FDP und, erstaunlich, die Die Linke.


Welcher Wahlkreis?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49482
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon yogi61 » Mo 15. Okt 2018, 07:18

Kann mir mal jemand der Bayern hier erklären, wofür die Freien Wähler stehen? Aus dem Wahlprogramm werde ich nicht ganz schlau. Wo sind die Schnittmengen mit der CSU und wo liegt man eventuell über Kreuz, oder ist die politische Ausrichtung beider Parteien deckungsgleich?
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8028
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon imp » Mo 15. Okt 2018, 07:23

Orbiter1 hat geschrieben:(14 Oct 2018, 21:10)

Selbst in der AfD-Hochburg, dem Stimmkreis Deggendorf, hat die AfD nur 16,0% erreicht (die CSU 48,2%). Bei der Bundestagswahl waren es noch 19,2%.

Wenn es um richtige Politik geht, haben die eben keine Themen, keine Meinung, keine Ahnung und da wählen viele lieber was richtiges. Dürfte bei den Bezirken noch krasser sein.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19291
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Skull » Mo 15. Okt 2018, 07:24

yogi61 hat geschrieben:(15 Oct 2018, 08:18)

Kann mir mal jemand der Bayern hier erklären, wofür die Freien Wähler stehen?

In der Regel enttäuschte bürgerliche Wähler, die die sich von der CSU in Bayern
(oder aber anderswo von der CDU) abwandten.

So gibt es bundesweite jede Menge freie Wähler, unabhängige Wähler oder andere bürgerliche Vereinigungen.
Schon Seit Jahrzehnten. Speziell und in erster Linie auf kommunaler Ebene spielen und spielten so
schon immer eine kleinere oder mittlere Rolle. Auch stellen sie eine Menge Bürgermeister.

Das besondere an Bayern ist, das sie sich DORT landesweit organisieren.
In anderen Bundesländern kriegen sie das auf nicht so gut hin.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8028
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon imp » Mo 15. Okt 2018, 07:24

yogi61 hat geschrieben:(15 Oct 2018, 08:18)

Kann mir mal jemand der Bayern hier erklären, wofür die Freien Wähler stehen? Aus dem Wahlprogramm werde ich nicht ganz schlau. Wo sind die Schnittmengen mit der CSU und wo liegt man eventuell über Kreuz, oder ist die politische Ausrichtung beider Parteien deckungsgleich?

Partikularismus, Populismus des "wir haben keine Ideologie aber die Grünen sind Kommunisten und die CSU ist nicht für die kleinen Leute da". Früher auch mal "wir sind keine Partei".
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 15. Okt 2018, 07:26

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(15 Oct 2018, 08:24)

Partikularismus, Populismus des "wir haben keine Ideologie aber die Grünen sind Kommunisten und die CSU ist nicht für die kleinen Leute da". Früher auch mal "wir sind keine Partei".


Schmarrn. Du magst die freien Wähler nicht, oder hast einen schlechten Kandidaten bei dir im Landkreis. Populismus hast du ganz selten - der Aiwanger hat zwar versucht da ein bisserl zu spielen, aber sonst? Nirgendwo.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49482
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon yogi61 » Mo 15. Okt 2018, 07:27

Skull hat geschrieben:(15 Oct 2018, 08:24)

In der Regel enttäuschte bürgerliche Wähler, die die sich von der CSU abwandten.

So gibt es bundesweite jede Menge freie Wähler, unabhängige Wähler oder andere bürgerliche Vereinigungen.
Schon aeit Jahrzehnten. Speziell auf kommunaler Ebene spielen und spielten so
schon immer eine kleinere oder mittlere Rolle. Auch stellen sie eine Menge Bürgermeister.

Das besondere an Bayern ist, das sie sich DORT landesweit organisieren.
In anderen Bundesländern kriegen sie das auf nicht so gut hin.

mfg


Also dürften die Koalitionsverhandlungen keine grosse Hürde darstellen, nur, dass einige CSU-ler ihren Job verlieren.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8028
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon imp » Mo 15. Okt 2018, 07:27

Skull hat geschrieben:(15 Oct 2018, 08:24)

In der Regel enttäuschte bürgerliche Wähler, die die sich von der CSU in Bayern
(oder aber anderswo von der CDU) abwandten.

So gibt es bundesweite jede Menge freie Wähler, unabhängige Wähler oder andere bürgerliche Vereinigungen.
Schon aeit Jahrzehnten. Speziell auf kommunaler Ebene spielen und spielten so
schon immer eine kleinere oder mittlere Rolle. Auch stellen sie eine Menge Bürgermeister.

Das besondere an Bayern ist, das sie sich DORT landesweit organisieren.
In anderen Bundesländern kriegen sie das auf nicht so gut hin.

mfg

In Brandenburg sind sie im Landtag. Jedoch muss man unterscheiden zwischen der Freiewählerpartei und den kommunalen Gruppierungen, die teilweise ganz anders heißen und wo es kein gemeinsames Programm gibt
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 15. Okt 2018, 07:29

yogi61 hat geschrieben:(15 Oct 2018, 08:18)

Kann mir mal jemand der Bayern hier erklären, wofür die Freien Wähler stehen? Aus dem Wahlprogramm werde ich nicht ganz schlau. Wo sind die Schnittmengen mit der CSU und wo liegt man eventuell über Kreuz, oder ist die politische Ausrichtung beider Parteien deckungsgleich?


Betreffend Bayern liegen die Streipunkte bei der dritten Startbahn, kommunaler Selbstverantwortung und, was sich mittlerweile erledigt hat, die Frage nach dem G 8 / G9.
Skull hat es ja durchaus gut beschrieben, die Freien Wähler Bayern sind ein Zusammenschluß aus einem Großteil der Freien Wähler Vereinigungen in den Kommunen, die in Bayern schon seit dreissig Jahren die Kommunalpolitik mitbestimmen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 15. Okt 2018, 07:29

yogi61 hat geschrieben:(15 Oct 2018, 08:27)

Also dürften die Koalitionsverhandlungen keine grosse Hürde darstellen, nur, dass einige CSU-ler ihren Job verlieren.


Das Ding dürfte durch sein.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8028
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon imp » Mo 15. Okt 2018, 07:30

Alexyessin hat geschrieben:(15 Oct 2018, 08:26)

Schmarrn. Du magst die freien Wähler nicht, oder hast einen schlechten Kandidaten bei dir im Landkreis. Populismus hast du ganz selten - der Aiwanger hat zwar versucht da ein bisserl zu spielen, aber sonst? Nirgendwo.

Du hast halt keine Ahnung. Dass ich die FW nicht mag, ist deine persönliche Meinung ohne Grund. Bei uns sind eigentlich alle ganz locker und 1 AfD gibts hier nicht.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 15. Okt 2018, 07:32

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(15 Oct 2018, 08:30)

Du hast halt keine Ahnung. Dass ich die FW nicht mag, ist deine persönliche Meinung ohne Grund.


Wenn du hier fehlerhaft was von Populismus schreibst, obwohl die Fakten dagegen sprechen liegt das wohl eher an deiner negativen Voreinstellung als an der Realität. Sprich, den Grund für meine Analyse war deine Aussage.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49482
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon yogi61 » Mo 15. Okt 2018, 07:34

Alexyessin hat geschrieben:(15 Oct 2018, 08:29)

Betreffend Bayern liegen die Streipunkte bei der dritten Startbahn, kommunaler Selbstverantwortung und, was sich mittlerweile erledigt hat, die Frage nach dem G 8 / G9.
Skull hat es ja durchaus gut beschrieben, die Freien Wähler Bayern sind ein Zusammenschluß aus einem Großteil der Freien Wähler Vereinigungen in den Kommunen, die in Bayern schon seit dreissig Jahren die Kommunalpolitik mitbestimmen.


Also hat man als "Freier Wähler" seine Stimme praktisch weggeschmissen, weil man eh CSU Politik gut findet und auch bekommt? Das mit dem Flughafen kann ja wohl nicht das Ding sein, was Bayern bewegt.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31968
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon JJazzGold » Mo 15. Okt 2018, 07:35

Alexyessin hat geschrieben:(15 Oct 2018, 08:11)

In Dachau war die AfD unter 10 % sowohl bei der Erst, wie bei der Zweitstimme.
Sind für mich zwar immer noch 9,1 % zu viel, aber wenigstens im Bereich.


In meinem Stimmkreis ist die AfD gerade mal auf etwas über 6% gekommen und in meiner Gemeinde hat sie nicht eine einzige Stimme bekommen. :) :thumbup:

Dafür hat die FDP mit über 9% im Stimmkreis und mit fast 10% in der Gemeinde ein beachtliches Ergebnis eingefahren.
Zum Glück hat es insgesamt gereicht. :)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31968
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon JJazzGold » Mo 15. Okt 2018, 07:36

Alexyessin hat geschrieben:(15 Oct 2018, 08:12)

Welcher Wahlkreis?


129
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19291
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Skull » Mo 15. Okt 2018, 07:37

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(15 Oct 2018, 08:27)

In Brandenburg sind sie im Landtag. Jedoch muss man unterscheiden zwischen der Freiewählerpartei
und den kommunalen Gruppierungen, die teilweise ganz anders heißen und wo es kein gemeinsames Programm gibt

Ergänzt sich ja.

Da sie in erster Linie kommunal agieren, schaffen sie es eher selten, sich landesweit
(geschweige denn bundesweit) gemeinsam aufzustellen. Weil es ihren Ursprüngen widerspricht.
Sie wollen keine Partei sein. (Wähler-Vereinigungen eben)

Bayern ist da eben auch (wieder) eine Ausnahme, wo sie es geschafft haben.
Weil dort der Frust zur und die Macht der CSU seit Jahrzehnten zu gross ist.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49482
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon yogi61 » Mo 15. Okt 2018, 07:38

Mich wundert schon, dass der Erfolg der AFD hier so klein geredet wird. War auch gestern bei einigen Politikern der CSU so. 10 Prozent Faschos im Parlament, finde ich persönlich nicht besonders prickelnd und die Abgeordneten die ihren Job verloren haben, wahrscheinlich auch nicht.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 15. Okt 2018, 07:39

yogi61 hat geschrieben:(15 Oct 2018, 08:34)

Also hat man als "Freier Wähler" seine Stimme praktisch weggeschmissen, weil man eh CSU Politik gut findet und auch bekommt? Das mit dem Flughafen kann ja wohl nicht das Ding sein, was Bayern bewegt.


Bewegen ist gut gesagt.
Sicherlich ist das ein großes Thema - kommt der Ausbau, kommt er nicht usw.

Es ist die Kontrollfunktion, die die FWler jetzt haben und dafür sind sie auch gewählt. Es ist ja auch vieles richtig, was die CSU gemacht hat die letzten Jahrzehnte. Aber den Filz und Spezlwirtschaft hast du mit einem Koalitionspartner der auf die gleichen Wählerschichten schaut weniger ;)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19291
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Skull » Mo 15. Okt 2018, 07:39

yogi61 hat geschrieben:(15 Oct 2018, 08:38)

Mich wundert schon, dass der Erfolg der AFD hier so klein geredet wird.

War auch gestern bei einigen Politikern der CSU so. 10 Prozent Faschos im Parlament,
finde ich persönlich nicht besonders prickelnd und die Abgeordneten die ihren Job verloren haben,
wahrscheinlich auch nicht.

Alles eine Frage der Erwartung und vorherigen Befürchtung. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Mo 15. Okt 2018, 07:39

JJazzGold hat geschrieben:(15 Oct 2018, 08:36)

129


Traditionell starke FDP Ecke da hinten.
Da waren die auch 2009 bei über 12, oder?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste