Landtagswahl in Bayern 2018

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7049
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Senexx » So 14. Okt 2018, 06:01

Interessant, was auch manche für krasses Zeug zusammenbuchstabieren.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7049
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Senexx » So 14. Okt 2018, 06:21

Wahlkampf auf Gefühlsniveau: Die Volksverdummung grassiert

https://www.bento.de/politik/katharina- ... 3#refsponi
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3723
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Europa2050 » So 14. Okt 2018, 07:16

Senexx hat geschrieben:(14 Oct 2018, 07:21)

Wahlkampf auf Gefühlsniveau: Die Volksverdummung grassiert

https://www.bento.de/politik/katharina- ... 3#refsponi


Ich hab zwar die Grünen nicht gewählt.

Aber jemand, der wie sie die Gefühlswelt der Optimisten dieser Welt in die Politik umsetzt, hat jetzt in den letzten drei Jahren gefehlt.

Früher war das die CSU, aber die hat sich von den Pessimisten und Weltuntergangspropheten der AfD anstecken lassen. (Dafür kann ich mich noch an die Grünen als Miesepeterpartei erinnern. So ändern sich die Zeiten).

Und wie @schoko weiter oben schon geschrieben hat:
Die Welt, Europa, Deutschland und Bayern sind die Besten, die wir je hatten! Ausnahmen bestätigen die Regel.
Zuletzt geändert von Europa2050 am So 14. Okt 2018, 07:18, insgesamt 1-mal geändert.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31928
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon JJazzGold » So 14. Okt 2018, 07:17

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(13 Oct 2018, 19:33)

Und das halslose Ungeheuer muss - von ganz unten - aus der Hölle zusehen. :D :D


und ganz sicher auch nicht AfD, wie ich Ihren intellekteull und inhaltlich "gesegneten" Äusserungen hocherfreut entnehme. :thumbup:


Zur Eignung und all den von Ihnen aufgeführten Aspekten in Bezug auf Frau Aigner als MP: Sehe ich ähnlich und widerspreche da keinesfalls.

Aber meine Frage ging woanders hin: Glauben Sie, Frau Aigner hätte auch die entsprechende Hausmacht innerhalb der CSU hinter sich?
Gerade im Falle einer epochalen Wahlschlappe, nach der sich die männerdominierte CSU ohnehin ersteinmal die "lebensgefährlichen" :D Wunden lecken müsste,
und das eigene Ego dazu. Das die "Schuld" für den Niedergang der konservativen, bürgerlichen Mitte - wenn man den jüngsten Verlautbarungen des Herrn Schäuble glauben darf - auf Unionsseite im Falle einer derben Wahlniederlage
auch in Hessen bei der weiblichen Führung - übergeordnet und stellvertretend an der Person von Kanzlerin Merkel festgemacht - suchen würde. Und selbstverständlich in Ko-Assistenz zu Frau Merkel
bei der ebenfalls weiblich geführten SPD ein zusätzliches Warnsignal hochrot blinkt wie Seehofers Charakterkopf, wenn sich ein ausländischer Schuh über den Schlagbaum am Walserberg (in Richtung Bayern!) schleichen will.

Ich glaube nicht, so schön es wäre, dass Frau Aigner trotz bester Aignung (Mörderwortwitz :D ) die CSU geschlossen genug hinter sich hätte. Zumal sie sich meiner Ansicht nach auch von Horst, dem am Innenministersessel
Festgeklebten, politisch abnabeln müsste. So Sie denn die Partei wieder erneuern und breiter wählbar machen will. Nicht nur für Frauen, übrigens.

Der herbe "Liebesentzug" gegenüber der CSU dürfte in etwa gleich verteilt sein, so zumindest meine Einschätzung. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren, wenn Sie da
mehr Informationen haben.

Aber ich frage mich auch, welcher männliche Nachfolger, sollte Söder vom Platz gestellt werden, in Frage käme. Die CSU geht ja hinsichtlich eines politisch fähigen Nachwuchses
- genauso wie die CDU - wie der Lump am Steckerl. :D



Das sind berechtigte Beobachtungen und Einwände.

Oberbayern

Nichts desto trotz bin ich der Meinung, dass die Chancen für die Ilse nie besser stehen werden, als nach dieser erwarteten desaströsen Landtagswahl. Wenn die Krone in der Gosse liegt, muss sich nur jemand bücken, um sie aufzuheben, wusste schon Napoleon. Die Stärke, man könnte es auch Dominanz nennen ;) , Oberbayerns in der CSU ist nicht zu unterschätzen und das ist Aigner Land. Hier ist sie exzellent vernetzt und hätte volle Unterstützung, auch männliche. Nicht zuletzt, weil man keinen Wert auf weitere männliche Blamagen legt.

CSU Frauen/Franken

Dann sollte auch ihr Rückhalt durch die, schon mal den Aufstand gegen männliche Dominanz geprobt habende, siehe Frauenquote, CSU Frauen und explizit Barbara Stamm, eine Fränkin! ;) , nicht unterschätzt werden. In der Hoffnung, mich jetzt bei (ex) fränkischen Wählern nicht allzu unbeliebt zu machen, Söder hat mit seinen Eskapaden und völlig verfehltem Wahlkampf einen temporären Haken hinter Franken in führenden CSU Positionen gesetzt.

Männliche Konkurrenz

Was zwangsläufig auch für seine Netzwerk Entourage gilt. Bedauerlicher- und anzunehmender Weise wahrscheinlich nicht für Dobrindt. Der ist leider auch Oberbayer und meint jetzt Morgenluft zu wittern. Vielleicht liesse der sich zum Weber abschieben, aber ich vermute, der will sich auch nicht mit ihm belasten. Nur wird Dobrindt sich dazu versteigen, als Nachfolger für Seehofer gehandelt zu werden und nicht als MP. Da wird er in Mayer seinen nicht zu unterschätzenden Konkurrenten finden. Als MP kommt für mich keiner in Frage. Weber hat eindeutige Brüssel Ambitionen und der Rest sind Jüngelchen, gleichermaßen unfähig, wie unbeliebt, oder zu alt. Sollte ich einen ernstzunehmenden Konkurrenten übersehen haben, wird Alexeyessin das sicherlich korrigieren. ;)

Laptop und Dirndl

Bayern ist reif für eine weibliche Spitzenposition. Die Altherrengarde hat ausgedient, weil sie das verkörpert, was nach Umfrageergebnissen auch die CSU Wähler anteilig nicht mehr goutieren - Rückständigkeit. Man könnte es brutal ehrlich auch die Dominanz der alten weißen Männer nennen. In der weiblichen Riege sehe ich aber weit und breit keine Konkurrenz für die Ilse.

Egal wie negativ sich im Bund die CSU Verluste in Bayern und die erwarteten CDU Verluste in Hessen auf die weibliche Kanzlerschaft Frau Merkels auswirken, hier trenne ich strikt zwischen Bund und Land. Zudem tut man sich in Bayern immer schon leichter gegen einen Trend zu schwimmen, als mit einem.

So, das waren ein paar Gedanken beim ersten Kaffee. Ob Sie ihnen weiterhelfen?

Zum Schluss noch Eines. Sie haben das richtig erkannt. Ich werde mich nie soweit erniedrigen AfD zu wählen. Ich bin bayerische Vollblutliberale und werde als solche alle mir zur Verfügung stehenden Mittel nutzen, um zu verhindern, dass dieses antiliberale Pack unsere Liberalitas Bavarica mit seinen brauen Händen beschmutzt und hege die berechtigte Hoffnung, dass der Großteil meiner bayerischen Landsleute das ebenso sieht.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Orbiter1 » So 14. Okt 2018, 07:43

Senexx hat geschrieben:(14 Oct 2018, 07:21)

Wahlkampf auf Gefühlsniveau: Die Volksverdummung grassiert

https://www.bento.de/politik/katharina- ... 3#refsponi
Noch weniger Substanz als das von Dauergrinsen begleitete Gute-Laune-Phrasendreschen der Schulze wurde im Wahlkampf nicht geboten. Kaum vorstellbar dass die in der Lage sein soll erfolgreich Politik zu machen, und dann auch noch Innenpolitik. Was macht die mit ihrem Dauergrinsen wenn sie als Innenministerin zu einem Anschlag Stellung beziehen muß? Einfach nur ein Bild mit einer Kerze an die Follower verschicken?
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8023
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon imp » So 14. Okt 2018, 08:22

So, der erste Teil der Pflicht ist getan.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Orbiter1 » So 14. Okt 2018, 08:37

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(14 Oct 2018, 09:22)

So, der erste Teil der Pflicht ist getan.
Kreuzchen beim Direktkandidaten am Vormittag, am Nachmittag dann bei der Partei?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70937
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » So 14. Okt 2018, 08:40

Audi hat geschrieben:(13 Oct 2018, 14:05)

Und ich kenne genug um die Richtung der Wähler in diesen Firmen beurteilen zu können. ;)


Genau, der Meister der Glaskugeln. Vor allem bei über 1000 Mitarbeiter ist das sehr realistisch. Nicht das ich glaube, das viel Industriearbeiter jetzt anfangen die Grünen zu wählen, aber deine Ausschließeritis lässt sich halt nicht belegen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70937
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » So 14. Okt 2018, 08:41

Julian hat geschrieben:(13 Oct 2018, 18:43)

Das ist vollkommen irrelevant.


Ist es nicht . Schliesslich verurteilst du das. Aber es wird wie immer nix kommen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70937
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » So 14. Okt 2018, 08:49

Cat with a whip hat geschrieben:(13 Oct 2018, 20:41)

Mich tät interessieren wieviele Wähler wissen dass sie mit ihrer Erststimme in gleichen Maße wie mit ihrer Zweitstimme die Sitzverteilung bestimmen.


Weil wieder nicht aufgeklärt wird. Bekommst ja nirgendwo beigebracht, was du für verschiedene Möglichkeiten hast.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 947
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon sunny.crockett » So 14. Okt 2018, 08:51

Orbiter1 hat geschrieben:(14 Oct 2018, 08:43)

Noch weniger Substanz als das von Dauergrinsen begleitete Gute-Laune-Phrasendreschen der Schulze wurde im Wahlkampf nicht geboten. Kaum vorstellbar dass die in der Lage sein soll erfolgreich Politik zu machen, und dann auch noch Innenpolitik. Was macht die mit ihrem Dauergrinsen wenn sie als Innenministerin zu einem Anschlag Stellung beziehen muß? Einfach nur ein Bild mit einer Kerze an die Follower verschicken?


Ich glaube, die Schulze ist bei den Grünen sowieso nicht für große Politik eingeplant, sondern soll nur eine "Gute-Laune-Grüne" darstellen. Hauptakteur wird wohl Hartmann. Dessen Aussagen vor der Wahl zeigen aber auch, er stellt viele Forderungen, sagt aber dann so gut wie nie, wie er diese umsetzen will. Ziemlicher Linkspopulismus.

Beispiel ist z.B. das Diesel-Problem. Er will in kurzer Zeit viele E-Autos, wie das Ladenetz aber aussehen soll, sagt er nicht. Das meist schon viele Jahrzehnte alte Stromnetz hält es einfach nicht aus, wenn dann plötzlich mehrere Autos dann gleichzeitig jeweils weit über 100 Ampere ziehen. Dann macht es recht oft "brizzzzl" und dann sind ganze Straßenzüge dunkel. Wie die Laternenparker ihre Autos laden sollen, wird auch nicht gesagt. Ist da jeder mit einer Kabeltrommel unterwegs?
Oder aber ihr Stundentackt, der alle bayrischen Orte untereinander mit öffentlichen Verkehrsmitteln verbinden soll. Der Finanzierungsfrage ist er ja ausgewichen, er sagt ja nicht mal, was das theoretisch kosten würde.
Windräder finde ich in Bayern auch eher ungeeignet, dazu gibt es zu wenig stabilen Wind. Allerdings hat er sich anscheinend eher auf Wind statt Sonne eingeschossen, warum auch immer.
Und auch in Bayern würde er die Gesamtschulen nach Vorbild von BaWü einrichten wollen, dabei ist es egal dass es in BaWü gescheitert ist und man dort bei der Bildung abgestürzt ist.
Der Wohnungsbau kollidiert ja auch mit der Forderung, keine neuen Flächen mehr zu bebauen. Das hat er auch noch nicht aufgelöst.

Also viel Gesülze. Sollte es tatsächlich Schwarz-Grün geben, wird Hartmann sehr wenig seines Programms überhaupt realisieren können.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8023
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon imp » So 14. Okt 2018, 08:59

Orbiter1 hat geschrieben:(14 Oct 2018, 09:37)

Kreuzchen beim Direktkandidaten am Vormittag, am Nachmittag dann bei der Partei?

Morgens kreuzeln, später zählen. Was mich in dieser Region hier freut: Nicht so viele Beamte, Soz-Päd, Lehrer, Juristen und Studenten auf dem Zettel. Auch nicht so viele Mitarbeiter-von-Politiker. Kleine Selbständige, Rentner, Angestellte/Arbeiter, Azubi, Ein paar Dipl und Master von "tätigen" Fachrichtungen. Rein statistisch müssten mehr Rentner kandidieren, jedoch sind verschiedene Gründe klar, warum sie sich zurückhalten oder nicht auf die Listen kommen.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31928
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon JJazzGold » So 14. Okt 2018, 09:09

jorikke hat geschrieben:(13 Oct 2018, 08:40)

Wer sich so ein Bild von den heutigen Grünen zusammenbastelt hat offensichtlich 20 Jahre verschlafen und den Knall nicht gehört.
Wer Habeck reden hört muss fast automatisch feststellen wie sehr er eher nachdenklich und nachvollziehbar argumentiert und sich damit deutlich von Populisten unterscheidet.
Sollte es tatsächlich noch dazu kommen, dass ich mein Kreuzchen bei den Grünen mache, ist er daran sicher nicht unschuldig.
… Immerhin prüfe ich mich ernsthaft, es könnte ja auch beginnende Demenz sein.



Da ich es gerade erst gelesen habe, würde Habeck nachdenken, dann würde er nicht Sätze wie diese von sich geben.

“Die Alleinherrschaft der CSU wird beendet. Endlich gibt es wieder Demokratie in Bayern.“

Das ist für alle Bewohner des Bundeslandes der ältesten und der direkten Demokratie eine perfide Beleidigung.
Offensichtlich steht es mit der Denkfähigkeit, von Bildung ganz zu schweigen, des Herrn Habeck nicht zum besten.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8023
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon imp » So 14. Okt 2018, 09:14

JJazzGold hat geschrieben:(14 Oct 2018, 10:09)

Da ich es gerade erst gelesen habe, würde Habeck nachdenken, dann würde er nicht Sätze wie diese von sich geben.

“Die Alleinherrschaft der CSU wird beendet. Endlich gibt es wieder Demokratie in Bayern.“

Das ist für alle Bewohner des Bundeslandes der ältesten und der direkten Demokratie eine perfide Beleidigung.
Offensichtlich steht es mit der Denkfähigkeit, von Bildung ganz zu schweigen, des Herrn Habeck nicht zum besten.

Der kalkuliert gesamtdeutsch. Dass man ihn in Bayern für bekloppt hält, wird sich mit diesem Spruch nicht verschlechtern. Zum erwartbaren Gewinn der Grünen passt er, ohne beizutragen. Solche Sprüche über Bayern kommen aber bei nicht so konservativen Deutschen außerhalb Bayerns gut an, in der eigenen Partei sowieso.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7049
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Senexx » So 14. Okt 2018, 09:19

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(14 Oct 2018, 10:14)

Der kalkuliert gesamtdeutsch.

Bayern herabzusetzen und zu beleidigen, war schon immer linker Volkssport.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33165
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon DarkLightbringer » So 14. Okt 2018, 09:19

Robert Habeck meint, das Brechen der CSU-Alleinherrschaft sei wie ein Sauerstoffstoß, die Demokratie könne aufatmen.

Das Erfolgsrezept der Bündnisgrünen scheint auf zwei Säulen zu beruhen - a., sie verzichten weitgehendst auf das Bashen der Konkurrenz und b. das Führungspersonal ist frisch.
Ersteres wirkt souverän und staatstragend, zweiteres stellt eine schwungvolle Dynamik dar.
Zuletzt geändert von DarkLightbringer am So 14. Okt 2018, 09:23, insgesamt 1-mal geändert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33165
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon DarkLightbringer » So 14. Okt 2018, 09:22

JJazzGold hat geschrieben:(14 Oct 2018, 10:09)

Da ich es gerade erst gelesen habe, würde Habeck nachdenken, dann würde er nicht Sätze wie diese von sich geben.

“Die Alleinherrschaft der CSU wird beendet. Endlich gibt es wieder Demokratie in Bayern.“

Das ist für alle Bewohner des Bundeslandes der ältesten und der direkten Demokratie eine perfide Beleidigung.
Offensichtlich steht es mit der Denkfähigkeit, von Bildung ganz zu schweigen, des Herrn Habeck nicht zum besten.

Stimmt, das ist ein problematischer Satz.
Habeck hat sich mittlerweile davon distanziert und Bedauern zum Ausdruck gebracht. Er habe sich im Fieber verplappert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7040
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Ein Terraner » So 14. Okt 2018, 09:26

Fliege hat geschrieben:(14 Oct 2018, 02:23)

Ich möchte nicht weiter rätseln, welche Relevanz solche Späße für die Bayernwahl haben. Aber danke für deine Bemühungen.

Was jetzt Aussagen von Politikern für eine Relevanz bei Wahlen haben ist wirklich ein rätselhaftes Mysterium.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31928
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon JJazzGold » So 14. Okt 2018, 09:29

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Oct 2018, 10:22)

Stimmt, das ist ein problematischer Satz.
Habeck hat sich mittlerweile davon distanziert und Bedauern zum Ausdruck gebracht. Er habe sich im Fieber verplappert.


Nicht wirklich, er hat nur modifiziert und ein “lebendig und frisch“ eingeschoben, der Depp. Als ob die Demokratie in Bayern zuvor tot gewesen wäre.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7049
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Senexx » So 14. Okt 2018, 09:32

JJazzGold hat geschrieben:(14 Oct 2018, 10:29)

Nicht wirklich, er hat nur modifiziert und ein “lebendig und frisch“ eingeschoben, der Depp. Als ob die Demokratie in Bayern zuvor tot gewesen wäre.

Innerstaatliche Xenophobie sollte genauso geächtet sein, wie Fremdenhass im Allgemeinen.

Und ein ehemaliger Minister eines Nehmerlandes sollte einem Geberland wie Bayern dankbar sein und es nicht verspotten.
Zuletzt geändert von Senexx am So 14. Okt 2018, 09:35, insgesamt 1-mal geändert.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast