Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23196
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Adam Smith » Fr 24. Nov 2017, 22:21

jorikke hat geschrieben:(24 Nov 2017, 21:53)

Die Merkel hat fertig.
Ich bin wie du der Meinung, alle haben sich toll geschlagen, nur Merkel war unterirdisch.
Am Ende wird sie wieder Kanzlerin sein, die SPD Steigbügelhalter und alle anderen stehen in der Schmoll-u. Unbedeutend Ecke.
Was haben die nur alles richtig und sie falsch gemacht?


Merkel hat dann doch alles richtig gemacht. Alle anderen machen doch immer alles verkehrt.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5293
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon jorikke » Fr 24. Nov 2017, 22:24

Adam Smith hat geschrieben:(24 Nov 2017, 22:21)

Merkel hat dann doch alles richtig gemacht. Alle anderen machen doch immer alles verkehrt.


Warum bist du hier der Einzige, der das merkt?
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 3953
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Weltregierung » Fr 24. Nov 2017, 22:46

DarkLightbringer hat geschrieben:(24 Nov 2017, 17:19)

Christian Lindner ist für konstruktive Projekte offen, auch und gerade in Zusammenarbeit mit anderen Parteien. Lediglich die Kooperation mit AfD und Linken wird ausgeschlossen.

https://www.fdp.de/_konstruktive-politi ... innt-jetzt

Damit sind Gesetzesvorhaben schon möglich, die auf einem Kompromiss beruhen und so eine Mehrheit erreichen.


Dafür, dass man der AfD "diametral gegenübersteht", klingt Gauland aber ziemlich beunruhigt:

Gauland betont bei einer Pressekonferenz, FDP-Chef Christian Lindner habe mit seinen Erklärungen zum Abschied von den Jamaika-Sondierungen den Eindruck erweckt, er sei „dicht an den Kernpunkten der AfD“ dran. Gauland erwähnte vor allem die Flüchtlingspolitik. Die AfD sieht sich da als Original, wittert aber eine Gefahr. Die FDP ist in der Opposition für die AfD inhaltlich wohl eine stärkere Rivalin als SPD und Linke. Gauland nannte am Montag die Liberalen „eine Konkurrenzpartei“, Meuthen versuchte eine schärfere Abgrenzung und verhöhnte Lindner als „egozentrischen Posterboy“ der FDP, der sich mit dem Abgang aus Jamaika eine bessere Ausgangsposition im Falle von Neuwahlen verschaffen wolle.


http://www.tagesspiegel.de/politik/sche ... 08522.html

Ist natürlich auch kein Wunder, wenn man in den Sondierungsgesprächen bei der Flüchtlingsfrage versucht, rechter als die CSU zu sein.
https://www.youtube.com/watch?v=xc80T5QuwQA

the public sucks
Alpha Centauri
Beiträge: 1320
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 24. Nov 2017, 23:13

Weltregierung hat geschrieben:(24 Nov 2017, 22:46)

Dafür, dass man der AfD "diametral gegenübersteht", klingt Gauland aber ziemlich beunruhigt:



http://www.tagesspiegel.de/politik/sche ... 08522.html

Ist natürlich auch kein Wunder, wenn man in den Sondierungsgesprächen bei der Flüchtlingsfrage versucht, rechter als die CSU zu sein.


Das hat Herr Gauland aber fein erkannt. Ist auch ein Stück weit Kalkül von Lindner Kubicki und Co.der AFD politisch ein wenig das Wasser abzugraben.

Denn ohne AFD würde für Schwarz/ Gelb ja eventuell reichen.
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2981
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Darkfire » Fr 24. Nov 2017, 23:26

Adam Smith hat geschrieben:(24 Nov 2017, 22:21)

Merkel hat dann doch alles richtig gemacht. Alle anderen machen doch immer alles verkehrt.


Obama hat auch alles falsch gemacht und dann kamm jemand wie Trump und macht alles besser.
Würde mir zu denken geben.
Woppadaq
Beiträge: 1711
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Woppadaq » Fr 24. Nov 2017, 23:31

unity in diversity hat geschrieben:(24 Nov 2017, 19:56)

Die interventionistische Oneworld-Epoche, ist aus Kostengründen im Rundordner gelandet.
Und, ist das schlimm?


Ach komm, das geht noch abwertender: die linksgrünversiffte authoritär-interventionistische Gutmenschen-Oneworld-Islamlover-Epoche wurde von den Helden dieser Bewegung, von ihren aufrechten Kämpfern wie Boris Johnson, Donald Trump, Erdogan, Putin, Farage, Haider, Höcke und wie sie alle heissen, glorreich vernichtend geschlagen. Nur unsere ewiggestrige Bundesregierung will das nicht wahrhaben und ziemt sich noch gegen die unübersehbaren Zeichen der Zeit.
Alpha Centauri
Beiträge: 1320
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 24. Nov 2017, 23:33

Hat die FDP immer schon gesagt selbst im Wahlkampf, man spricht un arbeitet mit dem anderen Parteien.wenn es stimmt inhaltlich, zusammen, also mit den demokratischen Parteien.,ausgenommen sind da Linkspartei und AFD, das haben die Liberalen immer betont,

Die ersten rhetorischen Auftritte im BT einiger Redner von Linken und AFD, geben den Liberalen,nur recht.
CaptainJack
Beiträge: 11412
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon CaptainJack » Fr 24. Nov 2017, 23:57

Alpha Centauri hat geschrieben:(24 Nov 2017, 23:33)

Hat die FDP immer schon gesagt selbst im Wahlkampf, man spricht un arbeitet mit dem anderen Parteien.wenn es stimmt inhaltlich, zusammen, also mit den demokratischen Parteien.,ausgenommen sind da Linkspartei und AFD, das haben die Liberalen immer betont,

Die ersten rhetorischen Auftritte im BT einiger Redner von Linken und AFD, geben den Liberalen,nur recht.
Auch die Linken hatten richtige Gedanken ... und die AFD bestraft sofort jede politische Fehlleistung. Besänftigungsplattitüden scheinen nicht mehr durchzugehen.
Troh.Klaus
Beiträge: 61
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Troh.Klaus » Sa 25. Nov 2017, 00:11

Wie bestraft die AfD denn die politischen Fehlleistungen (ausgenommen ihre eigenen)? Etwa so, wie Fr. von Storch heute in einem RT-Interview? Mit geifernder Wut?
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4830
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon unity in diversity » Sa 25. Nov 2017, 07:24

Darkfire hat geschrieben:(24 Nov 2017, 23:26)

Obama hat auch alles falsch gemacht und dann kamm jemand wie Trump und macht alles besser.
Würde mir zu denken geben.

Obamas Wunschnachfolgerin Clinton gehört in den USA wegen ihrer Giftigkeit und Verschlagenheit zu den meistgehaßten Personen.
Die wurde von der Mehrheit als reale Existenzbedrohung wahrgenommen und verhindert.
Trump holt tapfer auf, weil man merkt, daß der Antiestablisher das personifizierte Establishment ist.
Zu Gute halten kann man einem Trump, daß er nicht mehr mit bedrohlich wirkenden und alles vereinnahmenden Phrasen um sich wirft.
Stronger together,
Resist the empire, join the alliance...
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4221
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 25. Nov 2017, 07:35

unity in diversity hat geschrieben:(25 Nov 2017, 07:24)

Obamas Wunschnachfolgerin Clinton gehört in den USA wegen ihrer Giftigkeit und Verschlagenheit zu den meistgehaßten Personen.
Die wurde von der Mehrheit als reale Existenzbedrohung empfunden.
Trump holt tapfer auf, weil man merkt, daß der Antiestablisher das personifizierte Establishment ist.
Zu Gute halten kann man einem Trump, daß er nicht mehr mit bedrohlich wirkenden und alles vereinnahmenden Phrasen um sich wirft.
Stronger together,
Resist the empire, join the alliance...

Die clinton-Person war das schlimmste Angebot. Trump hat sich in allen Vorwahlen durchgesetzt und die Wahl für sich entschieden. Jetzt arbeiten sie dran, Obarmercare endgültig zu kippen.

http://thehill.com/homenews/administrat ... e-disaster

Trump ist ein unterhaltsamer Präsident und ein guter Repräsentant des American Dream. Er ist der Antiputin.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27321
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon JJazzGold » Sa 25. Nov 2017, 08:10

Julian hat geschrieben:(24 Nov 2017, 20:09)

Eigentlich wäre die logische Option eine bürgerliche Koalition aus CDU/CSU, FDP und AfD gewesen, beispielsweise unter einem Kanzler Spahn. Mit der Merkel-CDU geht so etwas natürlich nicht.

Wird's halt doch wieder eine große Koalition, mit der AfD als größter Oppositionsfraktion. Vielleicht können FDP und AfD schon einmal gemeinsam üben, Opposition zu machen.



Nicht die AfD, aber anteilig deren Wähler zeigen eine deckungsgleiche Übereinstimmung mit der verachtenswerten männlichen Einstellung, dass ein mehrfaches, in Deutlichkeit nicht zu überbietendem “Nein“ allenfalls ein “Vielleicht“ bedeuten könne.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6384
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Bleibtreu » Sa 25. Nov 2017, 08:34

JJazzGold hat geschrieben:(25 Nov 2017, 08:10)

Nicht die AfD, aber anteilig deren Wähler zeigen eine deckungsgleiche Übereinstimmung mit der verachtenswerten männlichen Einstellung, dass ein mehrfaches, in Deutlichkeit nicht zu überbietendem “Nein“ allenfalls ein “Vielleicht“ bedeuten könne.

Guten Morgen

Angesichts der Tatsache der berechtigten Aufregung ueber RudelGrabschereien wie in Koeln, ist das ein mehr als schlechter Witz! :dead:
Die sollten sich mal fragen, ob sie noch alle Latten am Zaun haben.
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27321
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon JJazzGold » Sa 25. Nov 2017, 09:50

Bleibtreu hat geschrieben:(25 Nov 2017, 08:34)

Guten Morgen

Angesichts der Tatsache der berechtigten Aufregung ueber RudelGrabschereien wie in Koeln, ist das ein mehr als schlechter Witz! :dead:
Die sollten sich mal fragen, ob sie noch alle Latten am Zaun haben.


Guten Morgen, meine Liebe,
du wirst es nicht glauben, aber an exakt diese Vergleichbarkeit musste ich auch denke, als ich obigen Satz schrieb!
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Julian
Beiträge: 4659
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Julian » Sa 25. Nov 2017, 10:39

JJazzGold hat geschrieben:(25 Nov 2017, 08:10)

Nicht die AfD, aber anteilig deren Wähler zeigen eine deckungsgleiche Übereinstimmung mit der verachtenswerten männlichen Einstellung, dass ein mehrfaches, in Deutlichkeit nicht zu überbietendem “Nein“ allenfalls ein “Vielleicht“ bedeuten könne.


Achso, die AfD ist schuld an Silvester und dass sich Frauen nicht mehr allein raustrauen. Krank, einfach nur krank diese Denke. Für mich tragen an den Ereignissen diejenigen Schuld, die sie verbrochen haben, und diejenigen, die diese Leute überhaupt in Massen und unkontrolliert ins Land gelassen haben.

Im Ausland ruft das Denken, das sich in Schweden und Deutschland breitgemacht hat und das Sie hier verteidigen, inzwischen nur noch Ungläubigkeit hervor. Einfachste Ursache-Wirkungs-Beziehungen werden in einem Wust aus Ideologie unkenntlich gemacht.
Julian
Beiträge: 4659
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Julian » Sa 25. Nov 2017, 11:04

Ich vermute, dass nun die große Koalition kommen wird. Merkel muss dazu auch nicht viel machen, sondern einfach ihre linke, sozialdemokratische Politik fortsetzen. Wahrscheinlich wird noch mehr Geld für Sinnloses ausgegeben werden.

Allein einen Punkt sehe ich kritisch: Ich nehme an, dass nun alle Dämme in der Europapolitik brechen werden. Der EU-Politiker Schulz wird sich die große Koalition bei Merkel durch eine völlige Aufgabe deutscher Interessen erkaufen und Macron hinsichtlich der Haftungs- und Transferunion maximal entgegenkommen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27321
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon JJazzGold » Sa 25. Nov 2017, 11:44

Julian hat geschrieben:(25 Nov 2017, 10:39)

Achso, die AfD ist schuld an Silvester und dass sich Frauen nicht mehr allein raustrauen. Krank, einfach nur krank diese Denke. Für mich tragen an den Ereignissen diejenigen Schuld, die sie verbrochen haben, und diejenigen, die diese Leute überhaupt in Massen und unkontrolliert ins Land gelassen haben.

Im Ausland ruft das Denken, das sich in Schweden und Deutschland breitgemacht hat und das Sie hier verteidigen, inzwischen nur noch Ungläubigkeit hervor. Einfachste Ursache-Wirkungs-Beziehungen werden in einem Wust aus Ideologie unkenntlich gemacht.


Haben Sie gelesen und inhaltlich verstanden, was ich über den AfD Wähler und seine Unfähigkeit ein eindeutiges “Nein“ seitens der FDP zu registrieren und akzeptieren schrieb?

Offensichtlich nicht, ansonsten würde von Ihnen nicht zum gefühlten 1000sten Mal die dazu unpassende Endlosschleife abgespult. Was bei mir nicht zum ersten Mal die Frage aufwirft, ob Sie ein reduziert programmierter BOT sind.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Woppadaq
Beiträge: 1711
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Woppadaq » Sa 25. Nov 2017, 12:31

unity in diversity hat geschrieben:(25 Nov 2017, 07:24)

Obamas Wunschnachfolgerin Clinton gehört in den USA wegen ihrer Giftigkeit und Verschlagenheit zu den meistgehaßten Personen.


Irgendwie war das annähernd 50% der dortigen Wähler nicht wirklich bewusst.

Aber wir Deutschen können das ja schon aus Prinzip besser beurteilen.
schelm
Beiträge: 19024
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon schelm » Sa 25. Nov 2017, 12:42

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ ... e-mugakel/

Sinniger Kommentar, auch etliche der Leserkommentare fand ich bemerkenswert.
Julian
Beiträge: 4659
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Julian » Sa 25. Nov 2017, 12:48

JJazzGold hat geschrieben:(25 Nov 2017, 11:44)

Haben Sie gelesen und inhaltlich verstanden, was ich über den AfD Wähler und seine Unfähigkeit ein eindeutiges “Nein“ seitens der FDP zu registrieren und akzeptieren schrieb?

Offensichtlich nicht, ansonsten würde von Ihnen nicht zum gefühlten 1000sten Mal die dazu unpassende Endlosschleife abgespult. Was bei mir nicht zum ersten Mal die Frage aufwirft, ob Sie ein reduziert programmierter BOT sind.


Sie haben sich eindeutig auf AfD-Wähler bezogen und diese in Zusammenhang mit sexueller Belästigung gebracht. Das ist eine Diffamierung von Wählern und gleichzeitig eine Lächerlichmachung der Opfer sexueller Belästigung, insbesondere der von Köln - denn darum ging es Ihnen doch. Und dann wundern Sie sich, wenn Sie Gegenwind bekommen.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste