Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Moderator: Moderatoren Forum 2

MVa
Beiträge: 6
Registriert: So 1. Okt 2017, 18:42

Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon MVa » So 1. Okt 2017, 19:36

Hallo,

kann das ein Wahlbetrug sein?
Wenn man auf Google Trends recherchiert, dann werden die Suchanfragen nach Parteien ungefähr so verteilt wie die Stimmen bei der Wahl.

Es war in den USA, Frankreich und Niederlande so. Nur in Deutschland ist es umgekehrt. Es gab 4 mal mehr Suchanfragen nach Afd als nach CDU, aber CDU hat 3 mal so viele Stimmen bekommen. Das wäre ein Verhältnis 12:1 zwischen Stimmen und Suchanfragen.

In allen anderen Staaten war es ungefähr 1:1.
Kann es sich um einen Wahlbetrug handeln? Gibt es hier vielleicht einen Analytiker der sich das anschauen kann?

Ich habe hier eine Grafik hochgeladen, die ich mit Google Trends erstellt habe:

https://static.wixstatic.com/media/2469 ... eb~mv2.jpg



Danke
Martin
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4810
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon Ein Terraner » So 1. Okt 2017, 19:39

MVa hat geschrieben:(01 Oct 2017, 20:36)

Kann es sich um einen Wahlbetrug handeln?


Hab ich mich auch schon gefragt, real 10% für afd. So viele Masochisten hätte ich niemals in Deutschland vermutet. :|
Licht und Dunkel
KarlRanseier
Beiträge: 511
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon KarlRanseier » Mo 2. Okt 2017, 09:54

Also ich persönlich würde den AfDisten nicht unterstellen wollen, dass sie die Wahl gefälscht haben. Dazu sind sie doch intellektuell gar nicht in der Lage. Die spielen doch in der Liga der Kleinkinder mit ihren sinnlosen Parolen "Merkel muss weg", "Volksverräter" und "Bier trinkt das Volk".
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1546
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon watisdatdenn? » Mo 2. Okt 2017, 11:39

MVa hat geschrieben:(01 Oct 2017, 20:36)
Hallo,

kann das ein Wahlbetrug sein?
Wenn man auf Google Trends recherchiert, dann werden die Suchanfragen nach Parteien ungefähr so verteilt wie die Stimmen bei der Wahl.

Es war in den USA, Frankreich und Niederlande so. Nur in Deutschland ist es umgekehrt. Es gab 4 mal mehr Suchanfragen nach Afd als nach CDU, aber CDU hat 3 mal so viele Stimmen bekommen. Das wäre ein Verhältnis 12:1 zwischen Stimmen und Suchanfragen.

In allen anderen Staaten war es ungefähr 1:1.
Kann es sich um einen Wahlbetrug handeln? Gibt es hier vielleicht einen Analytiker der sich das anschauen kann?

Ich habe hier eine Grafik hochgeladen, die ich mit Google Trends erstellt habe:

https://static.wixstatic.com/media/2469 ... eb~mv2.jpg



Danke
Martin

Ich denke nicht.
Die ganzen alten Mitbürger die aus Gewohnheit cdu/csu wählen, haben wohl kaum das Internet genutzt..
MVa
Beiträge: 6
Registriert: So 1. Okt 2017, 18:42

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon MVa » Mo 2. Okt 2017, 18:48

Ich habe vergessen dass für Merkel & Co. Internet ein Neuland ist, das könnte die Erklärung sein.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 24054
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon jack000 » Mo 2. Okt 2017, 18:58

MVa hat geschrieben:(02 Oct 2017, 19:48)

Ich habe vergessen dass für Merkel & Co. Internet ein Neuland ist, das könnte die Erklärung sein.

[MOD] - Kannst du konkretisieren was hier eigentlich diskutiert werden soll?
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2490
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Benutzertitel: Free Jazz & Black Metal
Kontaktdaten:

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon Watchful_Eye » Mo 2. Okt 2017, 19:21

Die AfD war eine neue Partei und hat vor der Wahl viel Aufmerksamkeit bekommen, während die CDU altbekannt und seit 12 Jahren an der Macht ist und man weiß, was zu erwarten ist. Entsprechend haben sich viel mehr Menschen über die AfD informiert als über die CDU.

Diese Grafik sagt diesbezüglich als zusammenhangloses Indiz nichts aus. Selbst wenn es einen Wahlbetrug zu Lasten der AfD gegeben hätte, wäre sie kein Beleg dafür.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
MVa
Beiträge: 6
Registriert: So 1. Okt 2017, 18:42

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon MVa » Di 3. Okt 2017, 12:00

Macron war auch neu, und Trump auch, und trotzdem hat diese Methode funktioniert.

Sie wurde von einem Analytiker bei Google entwickelt und er konnte damit auch den Sieg von Trump vorhersagen,
obwohl alle Umfragen den Sieg von Hillary erwartet haben.
Er hat die Methode in diesem Buch beschrieben
https://www.amazon.com/Everybody-Lies-I ... 5R0QYVET02

und bis jetzt hat sie hundertprozentig funktioniert, auch in Frankreich und Niederlande. Deswegen macht es mich bisschen
stutzig warum es ausgerechnet in Deutschland eine Diskrepanz von 12:1 zwischen den Daten und dem Wahlergebnis geben sollte.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 24054
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon jack000 » Di 3. Okt 2017, 14:08

jack000 hat geschrieben:(02 Oct 2017, 19:58)[MOD] - Kannst du konkretisieren was hier eigentlich diskutiert werden soll?

[MOD] - Ich hatte eine Frage gestellt. Antwort per PN, sonst bleibt der Strang geschlossen!
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 24054
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon jack000 » Di 3. Okt 2017, 14:47

jack000 hat geschrieben:(03 Oct 2017, 15:08)


[MOD] - Ich hatte eine Frage gestellt. Antwort per PN, sonst bleibt der Strang geschlossen!

[MOD] - Strang nach Klarung per PN wieder eröffnet
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2490
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Benutzertitel: Free Jazz & Black Metal
Kontaktdaten:

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon Watchful_Eye » Di 3. Okt 2017, 14:52

Dann poste ich es nochmal öffentlich:

Macron und Trump waren zwar auch neu, aber in deren Fall war die konkurrierende Regierungspartei, mit der Sie den Wert verglichen haben, nicht bereits schon 12 Jahre lang an der Macht. Dadurch war das Interesse an der CDU für eine Regierungspartei gering. Nur wenige Menschen hatten das Gefühl, sich noch zusätzlich über die CDU informieren zu müssen.

Meine Erklärung dafür wäre die Dauerpräsenz der AfD in den Medien. Oft war die Berichterstattung negativ, aber trotzdem haben sich natürlich viele gefragt "Wenn die Medien so sehr dagegen sind, was wollen die eigentlich wirklich?", und auf diesem Grund nach dem Wahlprogramm gesucht.

Gerade weil die Zahl eben so dermaßen weit auseinander liegt, spricht das dafür, dass die Korrelation zwischen Google Trends und Wahlergebnis eben nicht so sicher ist, wie sie glauben. Stellen Sie sich mal vor, die AfD hätte 20% der Stimmen bekommen. Selbst dann hätten Sie ein paar Tage später auf Basis dieser Grafik verdächtigt, die AfD sei betrogen worden.

Wenn diese Grafik eine Aussagekraft hätte, dann müsste die AfD ja nicht nur einige mehr Stimmen haben, sondern annähernd 12x so viel wie die CDU. Auf jeden Fall deutlich mehr. Und dass das nicht der Fall ist, haben viele Menschen in Wahllokalen in ganz Deutschland selbst nachgeprüft. Die Auszählung ist ja öffentlich. Kleine Ungereimtheiten kann es schon geben, aber in solch einem Ausmaß könnte in unserem Wahlsystem aufgrund dieser Nachprüfbarkeit niemand betrügen
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
MVa
Beiträge: 6
Registriert: So 1. Okt 2017, 18:42

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon MVa » Di 3. Okt 2017, 19:17

Danke für die Klärung, es müsste auch aus der Grafik klar sein was ich meine.
Ich weiss dass man es in diesem Fall nicht 1:1 übertragen kann, es war mir nur ein bisschen zu viel, 1:12. Ich habe es an den Buchautor geschickt, damit er seine Meinung sagt.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4478
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 13. Okt 2017, 10:55

MVa hat geschrieben:(03 Oct 2017, 20:17)

Danke für die Klärung, es müsste auch aus der Grafik klar sein was ich meine.
Ich weiss dass man es in diesem Fall nicht 1:1 übertragen kann, es war mir nur ein bisschen zu viel, 1:12. Ich habe es an den Buchautor geschickt, damit er seine Meinung sagt.

Rechtsextreme Parteien haben häufig einen größeren Widerhall in den Medien als bei Wahlen. Das unterscheidet sie etwa von Parteien, die andere Spezialinteressen oder abseitige Standpunkte zu ihrem Hauptprogramm machen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon Olympus » Fr 13. Okt 2017, 11:08

Könnte auch daran liegen, das eine sogenannte AfD massig im Internet Auftritt, Fakenews verbreitet, feiernde Iraker auf Volksfesten in Bahnhöfe kopiert und dadurch von den Menschenhassern eine gesteigerte Aufmerksamkeit bekommt.
Aber ich betone ganz "DICK" könnte. Es wäre eine Überlegung wert.
Aber natürlich hat eine AfD in Wahrheit 120% bekommen. Gaaanz sicher ;)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3685
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon Kritikaster » Fr 13. Okt 2017, 11:17

Ich würde nach meinen Erfahrungen auch gezielte Aktivitäten durch AfD-Unterstützer diverser Kategorien zur Erzielung eines solchen Eindruckes nicht komplett ausschließen.
Die Partei lebt zu einem nicht unerheblichen Teil von ihrer selbst kreierten "Opferrolle". Da "hilft" jeder Eindruck einer (eingebildeten) Benachteiligung bei der Bundestagswahl.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13860
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Fr 13. Okt 2017, 11:46

MVa hat geschrieben:(02 Oct 2017, 19:48)

Ich habe vergessen dass für Merkel & Co. Internet ein Neuland ist, das könnte die Erklärung sein.


Das Internet ist Neuland. In der Aussage von Merkel ging es ja auch nicht darum, dass es für die Nutzer Neuland ist. Sondern vielmehr darum, dass es für die Gesetzgebung Neuland ist. Und das kann man ja nicht abstreiten.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Loki
Beiträge: 5335
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 12:37
Benutzertitel: Technokrat

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon Loki » Do 26. Okt 2017, 14:17

Olympus hat geschrieben:(13 Oct 2017, 12:08)

Könnte auch daran liegen, das eine sogenannte AfD massig im Internet Auftritt, Fakenews verbreitet, feiernde Iraker auf Volksfesten in Bahnhöfe kopiert und dadurch von den Menschenhassern eine gesteigerte Aufmerksamkeit bekommt.
[...]

Insbesondere am Wahltag ?

Laut der Daten von Google Trends sind ja offensichtlich eben am Wahltag enorm viele AfD-Suchanfragen etc. vonstatten gegangen.
Kein Mensch mit Internetanschluss schien sich für die CDU zu interessieren oder gar darüber reden zu wollen.



Einfach noch mal den Eingangsbeitrag lesen und die dort verlinkte Grafik betrachten ?
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon Olympus » Do 26. Okt 2017, 14:40

Loki hat geschrieben:(26 Oct 2017, 15:17)

Insbesondere am Wahltag ?

Laut der Daten von Google Trends sind ja offensichtlich eben am Wahltag enorm viele AfD-Suchanfragen etc. vonstatten gegangen.
Kein Mensch mit Internetanschluss schien sich für die CDU zu interessieren oder gar darüber reden zu wollen.



Einfach noch mal den Eingangsbeitrag lesen und die dort verlinkte Grafik betrachten ?

Wozu auch. Es gibt für die meisten eben ein reales Leben, anstatt irgendeiner Partei nachzurennen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4478
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 26. Okt 2017, 14:45

Loki hat geschrieben:(26 Oct 2017, 15:17)

Insbesondere am Wahltag ?

Laut der Daten von Google Trends sind ja offensichtlich eben am Wahltag enorm viele AfD-Suchanfragen etc. vonstatten gegangen.
Kein Mensch mit Internetanschluss schien sich für die CDU zu interessieren oder gar darüber reden zu wollen.



Einfach noch mal den Eingangsbeitrag lesen und die dort verlinkte Grafik betrachten ?

Klar. Mit einem schrecklichen Unfall machst du auch mehr Klicks als mit einer Bilderstrecke über vorbildliche Kreisverkehre.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11853
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Kann das ein Wahlbetrug sein - Daten von Google Trends?

Beitragvon Provokateur » Do 26. Okt 2017, 14:47

Deutschland ist, was Internet angeht, eine Ausnahme.

Hier ist der durchschnittliche User von Facebook eher ungebildet, im Rest der Welt ist das Gegenteil der Fall. Ebenso verhält es sich mit der Nutzung von Suchmaschinen. Ich muss ja nur suchen, wenn ich nix weiß.

Ich denke nicht, dass man die Werkzeuge, die überall sonst funktionieren, hier 1:1 anwenden kann.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste