Taktische SPD-Wähler retten Grüne vor Debakel - Erneuerung der Grünen jetzt eingeschläfert?

Moderator: Moderatoren Forum 2

pikant
Beiträge: 53063
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Taktische SPD-Wähler retten Grüne vor Debakel - Erneuerung der Grünen jetzt eingeschläfert?

Beitragvon pikant » Mi 22. Nov 2017, 11:41

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(22 Nov 2017, 11:34)

CDU, Grüne und Linke vertreten heute alle wichtigen SPD-Themen besser. Die Verkleinerung der SPD bietet ihnen Raum zum Wachstum.


die SPD wird wohl auch bein Neuwahlen Platz2 behaupten koennen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Taktische SPD-Wähler retten Grüne vor Debakel - Erneuerung der Grünen jetzt eingeschläfert?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 22. Nov 2017, 11:47

relativ hat geschrieben:(22 Nov 2017, 11:39)

Sorry, komische Logik. Warum dann nicht die CDU schrumpfen lassen, oder Grüne und Linke , daß kann die SPD auch , hat es sogar schon bewiesen, sowohl als auch. ;)

Die SPD überzeugt auf keinem dieser Felder mehr.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20279
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Taktische SPD-Wähler retten Grüne vor Debakel - Erneuerung der Grünen jetzt eingeschläfert?

Beitragvon relativ » Mi 22. Nov 2017, 11:49

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(22 Nov 2017, 11:47)

Die SPD überzeugt auf keinem dieser Felder mehr.

Du meinst zu viele Kompromisse eingegangen, damit Mutti regieren kann, um dann sozialere Politik zu machen? :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Taktische SPD-Wähler retten Grüne vor Debakel - Erneuerung der Grünen jetzt eingeschläfert?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 22. Nov 2017, 12:09

relativ hat geschrieben:(22 Nov 2017, 11:49)

Du meinst zu viele Kompromisse eingegangen, damit Mutti regieren kann, um dann sozialere Politik zu machen? :D

Die SPD hat sieben Jahre den Kanzler gestellt. Sie war jahrelang auch Opposition. Sie war in keiner Rolle überzeugend.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20279
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Taktische SPD-Wähler retten Grüne vor Debakel - Erneuerung der Grünen jetzt eingeschläfert?

Beitragvon relativ » Mi 22. Nov 2017, 14:10

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(22 Nov 2017, 12:09)

Die SPD hat sieben Jahre den Kanzler gestellt. Sie war jahrelang auch Opposition. Sie war in keiner Rolle überzeugend.

Hm, also das ist jetzt deine subjektive Sicht. Ich glaube die CDU und Mutti haben in ihrer Parteizentrale einen Gerhard Schröder Schrein. Da wird diesem gedankt, daß er es möglich machte, daß eine durchschnittlich begabte Politikerin wie Angie 12 Jahre regieren durfte und mit ihr der Fähnchenschwänkerverein der CDU/CSU. Auch die Industrie und die vielen neuen Neureichen können Gerhard danken , denn denen geht es beser denn je, seid seiner Steuersenkung und Arbeitsmarktliberalisierung.
Also was CDU und FDP angeht, kann die SPD schon mal mehr.
Aber schauen wir zu Grünen Themen. Auch da hat die SPD mit den Grünen und der Industrie gemeinsam einen stufenweisen vernüftigen Ausstieg aus der Atomenergie beschlossen. Die SPD kann natürlich nix dafür, daß die Industrie sofort wieder an den Lippenbekenntnisssen der FDP und CDU hing, sobald diese nur der Wunsch geäußert hatten diese Vereinbarung wieder zurückzunehmen.
So was jetzt die Linke Politik angeht, da hat die SPD natürlich, dadurch das sie ein paar Jahre CDU und FDP Politik betrieben haben, Federn lassen muessen, aber wer hat denn den Mindeslohn eingeführt, die Linken?
Die Linken haben doch noch nichtmal ansatzweise bewiesen, beweisen können, daß ihre Politik auf bundespolitischer Ebene auch funktioniert.
Also wie kommt man da auf die Idee, das diese Parteien bessere SPD Politik betreiben könnten?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Taktische SPD-Wähler retten Grüne vor Debakel - Erneuerung der Grünen jetzt eingeschläfert?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 22. Nov 2017, 14:44

Alle Umwelterfolge von CDU und Grünen wurden gegen die SPD errungen. Die würde heute noch Bergmannslieder singen. Und hätte die SPD keinen Billigsektor geschaffen, bräuchte es keinen Mindestlohn, den sie viele Jahre verhindert hat. Die SPD stört nur noch. Schwarzgrün regieren, linke und FDP schimpfen lassen. Wozu da noch SPD?
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CaptainJack und 2 Gäste