Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Positiv Denkender
Beiträge: 2678
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Positiv Denkender » So 29. Okt 2017, 16:26

UncleSams_Berater hat geschrieben:(30 Sep 2017, 12:35)

Genau so siehts aus

Nicht nu das Personal auswechseln sondern sie müssten erst einmal brauchbare Programme anbieten .
Nur gegen Flüchtlinge ist kein Programm .Zuströme besser zu kontrollieren besteht bisher außer bei den Kommunisten
und Grünen auch in den anderen Parteien .
Positiv Denkender
Beiträge: 2678
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Positiv Denkender » So 29. Okt 2017, 16:29

Cat with a whip hat geschrieben:(30 Sep 2017, 13:03)

Ne, lieber Verkehr und Familie.


Am liebsten man jagt diese Leute nach Hause .Die wissen doch gar nicht wie man ein Ressort leitet .Ohne politische Programme ist das schwierig .
Diese Partei wird sich ohnehin selbst zerfleischen .
Was ist die blaue Partei ?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27416
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon JJazzGold » So 29. Okt 2017, 17:22

CaptainJack hat geschrieben:(29 Oct 2017, 15:44)

Du verwechselst da was. Wie ich gelesen habe, hat die AFD genug Homosexuelle in ihren eigenen Reihen .... u.a. Frau Weidel.
Was für Listungen für Homosexuelle? :rolleyes: Noch nie davon gehört.


Ich verwechsel mitnichten, ob Frau Weidel Lesbierin ist oder nicht, ist für die FDP in der Beurteilung ihrer politischen und gesellschaftlichen AfD Ausrichtung irrelevant. Ebenso wenig wird die FDP jemals à la AfD versuchen Journalisten nach ihrer sexuellen Ausrichtung zu befragen und listen, um zu entscheiden, ob diese zu Parteitagen zugelassen werden. Noch wird die FDP jemals à la AfD eine kleine Anfrage in einem Landtag einreichen, die eine Auflistung homosexueller oder transgender Bürger anfordert.

Kurz, es wird weder 2021, noch danach, falls die AfD bis dahin noch existiert, eine Koalition geben, in der sich gleichzeitig FDP und AfD befinden.

God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
CaptainJack
Beiträge: 11499
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon CaptainJack » So 29. Okt 2017, 17:50

JJazzGold hat geschrieben:(29 Oct 2017, 17:22)

Ich verwechsel mitnichten, ob Frau Weidel Lesbierin ist oder nicht, ist für die FDP in der Beurteilung ihrer politischen und gesellschaftlichen AfD Ausrichtung irrelevant. Ebenso wenig wird die FDP jemals à la AfD versuchen Journalisten nach ihrer sexuellen Ausrichtung zu befragen und listen, um zu entscheiden, ob diese zu Parteitagen zugelassen werden. Noch wird die FDP jemals à la AfD eine kleine Anfrage in einem Landtag einreichen, die eine Auflistung homosexueller oder transgender Bürger anfordert.

Kurz, es wird weder 2021, noch danach, falls die AfD bis dahin noch existiert, eine Koalition geben, in der sich gleichzeitig FDP und AfD befinden.


Du scheinst ein absoluter AFD-Insider zu sein ... und jeder hat eine andere Glaskugel .... aber da deine beschlagen ist!? :rolleyes:
Was für eine Befragung nach sexueller Ausrichtung? Dürfte ich das auch mal sehen?
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27416
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon JJazzGold » So 29. Okt 2017, 18:10

CaptainJack hat geschrieben:(29 Oct 2017, 17:50)

Du scheinst ein absoluter AFD-Insider zu sein ... und jeder hat eine andere Glaskugel .... aber da deine beschlagen ist!? :rolleyes:
Was für eine Befragung nach sexueller Ausrichtung? Dürfte ich das auch mal sehen?


Falsch, ich bin ein FDP Insider.

Wenn Sie bei der AfD nachfragen wird man dort sicher so entgegenkommend sein, Ihnen den Fragebogen Edition 1 zum anstehenden Parteitag zukommen zu lassen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Alpha Centauri
Beiträge: 1321
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Alpha Centauri » Di 31. Okt 2017, 10:25

JJazzGold hat geschrieben:(29 Oct 2017, 17:22)

Ich verwechsel mitnichten, ob Frau Weidel Lesbierin ist oder nicht, ist für die FDP in der Beurteilung ihrer politischen und gesellschaftlichen AfD Ausrichtung irrelevant. Ebenso wenig wird die FDP jemals à la AfD versuchen Journalisten nach ihrer sexuellen Ausrichtung zu befragen und listen, um zu entscheiden, ob diese zu Parteitagen zugelassen werden. Noch wird die FDP jemals à la AfD eine kleine Anfrage in einem Landtag einreichen, die eine Auflistung homosexueller oder transgender Bürger anfordert.

Kurz, es wird weder 2021, noch danach, falls die AfD bis dahin noch existiert, eine Koalition geben, in der sich gleichzeitig FDP und AfD befinden.



Eine Koalition zwischen AFD und FDP,halte ich für genauso schwierig wie zwischen Union und Linkspartei.

Ohnehin mit dem derzeitigem Personal der AFD ) Höcke, Poggenburg, Von Storch) für gänzlich ausgeschlossen
CaptainJack
Beiträge: 11499
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon CaptainJack » Di 31. Okt 2017, 11:01

Alpha Centauri hat geschrieben:(31 Oct 2017, 10:25)

Eine Koalition zwischen AFD und FDP,halte ich für genauso schwierig wie zwischen Union und Linkspartei.

Ohnehin mit dem derzeitigem Personal der AFD ) Höcke, Poggenburg, Von Storch) für gänzlich ausgeschlossen
Aktuell ist das undenkbar, aber in 4 Jahren wird es nicht zu umgehen sein. Ohne die AFD wird RRG nicht mehr zu halten sein.
Ich gehe allerdings davon aus, dass Angela M. bis dahin im Ruhestand ist.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
CaptainJack
Beiträge: 11499
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon CaptainJack » Di 31. Okt 2017, 11:28

schelm hat geschrieben:(26 Sep 2017, 09:56)

Jedwede konservative Polikausrichtung hinsichtlich Familienpolitik etc.wird verteufelt, obwohl das alles freiwillige, geförderte Modelle sind, die demografische Probleme lösen sollen. Der massenhafte Import dagegen vorsintflutlicher Einstellungen, Homophobie, Antisemitismus, religiöser Überhöhung und der Ablehnung der Emanzipation, bei tradierter kollektiver Wirksamkeit, wird hingegen mit Teddys begrüßt und als sinnbildlich für " modern " und " weltoffen " verstanden.

Was zur Hölle stimmt in euren Köpfen nicht ?! :?:
Richtig!
Die jüd. Bevölkerung sieht das unglaubliche Aufkommen des Antisemitismus nicht gerade als "modern" und "weltoffen" an. Der Antisemitismus Beauftragte der jüd. Gemeinde, Sigmount Königsberg, erklärt das schonungslos, ohne aus Mainstreamgründen (wie üblich) auch auf die AFD abzuheben
https://www.tag24.de/nachrichten/berlin ... 97#article
Berlin – Immer wieder werden Juden in Berlin Opfer von antisemitischen Beleidigungen und Angriffen. Die Jüdische Gemeinde erhofft sich auch von den Muslimen Klartext.
Ein unbefangenes Auftreten von Juden sei aber in Berlin nicht mehr möglich. "Ich weiß von vielen Juden, die in der U-Bahn etwa eine Kette mit Davidstern verbergen. Es gibt mittlerweile solche automatischen Handlungen", sagte der Antisemitismus-Beauftragte der Gemeinde, Sigmount Königsberg. Die nicht-staatliche Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin (RIAS) hatte im vergangenen Jahr 470 Fälle von Antisemitismus gezählt, 65 mehr als 2015.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 2442
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Europa2050 » Do 2. Nov 2017, 12:20

CaptainJack hat geschrieben:(31 Oct 2017, 11:01)

Aktuell ist das undenkbar, aber in 4 Jahren wird es nicht zu umgehen sein. Ohne die AFD wird RRG nicht mehr zu halten sein.
Ich gehe allerdings davon aus, dass Angela M. bis dahin im Ruhestand ist.


In dem Moment, da CDU/CSU oder FDP ernsthaft in Betracht ziehen, sich mit der AfD einzulassen , wird RRG Realität, da viele der weltoffenen selbstbewussten Menschen, die ein Großteil der CDU/CSU/FDP Wähler ausmachen, trotz mancher (ökonomischer) Bedenken sich lieber der SPD oder den Grünen zuwenden werden, als für ein Erstarken des Nationalismus verantwortlich zu sein - mich inbegriffen.
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:

Mist, hab ich einige Leute doch tatsächlich überfordert. :s
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27416
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon JJazzGold » Do 2. Nov 2017, 12:35

Europa2050 hat geschrieben:(02 Nov 2017, 12:20)

In dem Moment, da CDU/CSU oder FDP ernsthaft in Betracht ziehen, sich mit der AfD einzulassen , wird RRG Realität, da viele der weltoffenen selbstbewussten Menschen, die ein Großteil der CDU/CSU/FDP Wähler ausmachen, trotz mancher (ökonomischer) Bedenken sich lieber der SPD oder den Grünen zuwenden werden, als für ein Erstarken des Nationalismus verantwortlich zu sein - mich inbegriffen.


Würde die Gefahr bestehen, dass sich die Union mit der AfD einlässt, würde ich auch SPD wählen. Aus taktischen Gründen vielleicht sogar die Grünen, um RG damit ggfls. unabhängig vom dunklen Rot zu machen, oder eine Ampel zu ermöglichen.
Wir brauchen die Grünen also eventuell doch noch. ;)
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
CaptainJack
Beiträge: 11499
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon CaptainJack » Do 2. Nov 2017, 12:39

Europa2050 hat geschrieben:(02 Nov 2017, 12:20)

In dem Moment, da CDU/CSU oder FDP ernsthaft in Betracht ziehen, sich mit der AfD einzulassen , wird RRG Realität, da viele der weltoffenen selbstbewussten Menschen, die ein Großteil der CDU/CSU/FDP Wähler ausmachen, trotz mancher (ökonomischer) Bedenken sich lieber der SPD oder den Grünen zuwenden werden, als für ein Erstarken des Nationalismus verantwortlich zu sein - mich inbegriffen.
In 4 Jahren sind etwaige Ränder abgeschliffen und die Deutschen lechzen meiner Meinung nach (aufgrund der Lage) förmlich nach einer konservativen Regierung, die wieder zur Besinnung kommt.
4 Jahre sind eine extrem lange Zeit. Die AFD ist jetzt schon akzeptierter als die Grünen oder die SED-Nachfolgepartei nach 10 Jahren! Jeder, der ein bisschen älter ist, weiß, dass das igitt, igitt, für die Grünen und für die heutigen Linken extrem lange anhielt.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3250
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Unité 1 » Do 2. Nov 2017, 12:47

CaptainJack hat geschrieben:(02 Nov 2017, 12:39)

In 4 Jahren sind etwaige Ränder abgeschliffen
, weswegen in der Folge die AfNPD ihre Selbstauflösung bekannt gegeben haben wird.
und die Deutschen lechzen meiner Meinung nach (aufgrund der Lage) förmlich nach einer konservativen Regierung, die wieder zur Besinnung kommt.
Meiner Meinung haben Reptiloiden in 4 Jahren ihren Plan zur Gedankenkontrolle vollständig umgesetzt und ein goldenes, immerwährendes Zeitalter wird angebrochen sein. Hail to the lizard king!
4 Jahre sind eine extrem lange Zeit.
Nicht für die Reptiloiden - die planen langfristig.
Die AFD ist jetzt schon akzeptierter als die Grünen oder die SED-Nachfolgepartei nach 10 Jahren!
Das ist vollkommener Unsinn! Keine! Partei! bekommt! mehr! Gegenwind! Keine! Partei! verliert! schneller! Mitglieder! und! Mandatssitze!
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
CaptainJack
Beiträge: 11499
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon CaptainJack » Do 2. Nov 2017, 14:11

="Unité 1"](02 Nov 2017, 12:47)

, weswegen in der Folge die AfNPD ihre Selbstauflösung bekannt gegeben haben wird.
Meiner Meinung haben Reptiloiden in 4 Jahren ihren Plan zur Gedankenkontrolle vollständig umgesetzt und ein goldenes, immerwährendes Zeitalter wird angebrochen sein. Hail to the lizard king!
Nicht für die Reptiloiden - die planen langfristig.
Genial, wie du dich da auskennst! Eigentlich ist man das nur von Leuten gewöhnt, die da leitende Funktionen haben. :)
Das ist vollkommener Unsinn! Keine! Partei! bekommt! mehr! Gegenwind! Keine! Partei! verliert! schneller! Mitglieder! und! Mandatssitze!
Es ist mir klar, dass jugendliche Foristen, sich nicht im Traum vorstellen können, was damals so alles geschah. Nur eines, im Vergleich dazu ist das Verhalten der AFD eine zärtliche Veranstaltung katholischer Betschwester. Das Problem .. damals war die Medienpräsenz nur ein winziger Bruchteil der heutigen. Wäre sie damals so wie heute gewesen, wage ich die Behauptung, dass es z.B. die Grünen nicht mehr geben würde .... nur, um das mal in Relation zu deinen Mainstream-Platitüden zu setzen.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3250
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Unité 1 » Do 2. Nov 2017, 14:16

CaptainJack hat geschrieben:(02 Nov 2017, 14:11)
Nur eines, im Vergleich dazu ist das Verhalten der AFD eine zärtliche Veranstaltung katholischer Betschwester.

Holger Arppe bedenkend dann wohl eher katholische Priester.
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Olympus » Do 2. Nov 2017, 14:17

CaptainJack hat geschrieben:(02 Nov 2017, 14:11)

Genial, wie du dich da auskennst! Eigentlich ist man das nur von Leuten gewöhnt, die da leitende Funktionen haben. :)
Es ist mir klar, dass jugendliche Foristen, sich nicht im Traum vorstellen können, was damals so alles geschah. Nur eines, im Vergleich dazu ist das Verhalten der AFD eine zärtliche Veranstaltung katholischer Betschwester. Das Problem .. damals war die Medienpräsenz nur ein winziger Bruchteil der heutigen. Wäre sie damals so wie heute gewesen, wage ich die Behauptung, dass es z.B. die Grünen nicht mehr geben würde .... nur, um das mal in Relation zu deinen Mainstream-Platitüden zu setzen.

Die einen gehen, die anderen können der Reihe nach vor die Staatsanwaltschaft. Wir brauchen eine riesen Justiz. Soviel Verbrecher auf einen Schlag würde selbst die USA erschlagen. Bald ist der "Traum" NSDAP2.0 ausgeträumt, Kamerad.
CaptainJack
Beiträge: 11499
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon CaptainJack » Do 2. Nov 2017, 14:47

Unité 1 hat geschrieben:(02 Nov 2017, 14:16)

Holger Arppe bedenkend dann wohl eher katholische Priester.
Und hier in engstem Zusammenhang, dir die Relationen vor Augen haltend http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 99289.html
Deshalb habe ich ja geschrieben, dass das was so Einzelpersonen bei anderen Parteien machen, wie auch hier (inzwischen zu mehreren Jahren Haft verurteilt) http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 76979.html (willst du noch viel mehr?) trotzdem nicht zu vergleichen sind.
Daherplappernde Jugendliche haben natürlich nicht den Einblick. ;) ....und schon gar nicht, was früher war
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20279
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon relativ » Do 2. Nov 2017, 14:56

CaptainJack hat geschrieben:(02 Nov 2017, 12:39)

In 4 Jahren sind etwaige Ränder abgeschliffen und die Deutschen lechzen meiner Meinung nach (aufgrund der Lage) förmlich nach einer konservativen Regierung, die wieder zur Besinnung kommt.
4 Jahre sind eine extrem lange Zeit. Die AFD ist jetzt schon akzeptierter als die Grünen oder die SED-Nachfolgepartei nach 10 Jahren! Jeder, der ein bisschen älter ist, weiß, dass das igitt, igitt, für die Grünen und für die heutigen Linken extrem lange anhielt.

Glaubst du eigentlich wirklich den Mist den du hier insistierst, oder hoffst du nur, daß von deiner "Kristallehre" bei irgendeinem hier etwas hängen bleibt?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
CaptainJack
Beiträge: 11499
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon CaptainJack » Do 2. Nov 2017, 15:00

relativ hat geschrieben:(02 Nov 2017, 14:56)

Glaubst du eigentlich wirklich den Mist den du hier insistierst, oder hoffst du nur, daß von deiner "Kristallehre" bei irgendeinem hier etwas hängen bleibt?
Das ist kein Mist, das ist eine Prognose, die mMn wieder nahe 100% ist.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20279
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon relativ » Do 2. Nov 2017, 15:03

CaptainJack hat geschrieben:(02 Nov 2017, 15:00)

Das ist kein Mist, das ist eine Prognose, die mMn wieder nahe 100% ist.

Deine Prognose und mit Verlaub, deine Prognosen kann man hier und jetzt getrost in die dafür übliche Tonne kloppen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
CaptainJack
Beiträge: 11499
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon CaptainJack » Do 2. Nov 2017, 15:05

relativ hat geschrieben:(02 Nov 2017, 15:03)

Deine Prognose und mit Verlaub, deine Prognosen kann man hier und jetzt getrost in die dafür übliche Tonne kloppen.
Vielleicht in deine, ideologische Tonne. :)
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast