Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8499
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Helmuth_123 » Sa 30. Sep 2017, 15:25

pikant hat geschrieben:(26 Sep 2017, 11:50)

der Waehler hat diese und am Sonntag Merkel einen klaren Regierungsauftrag fuer Jamaika erteilt.


Die Unionsparteien waren die größten Verlierer bei dieser Wahl. Ein klarer Regierungsauftrag sieht anders aus.
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1546
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon watisdatdenn? » Sa 30. Sep 2017, 15:39

Helmuth_123 hat geschrieben:(30 Sep 2017, 16:25)
Die Unionsparteien waren die größten Verlierer bei dieser Wahl. Ein klarer Regierungsauftrag sieht anders aus.

Aber fast jeder dritte hat sie nun mal gewählt, das ist nun mal die größte Stimmanhäufung (und damit Regierungsauftrag) für eine Partei.
Und was mich noch mehr enttäuscht, in Bayern wurde die Merkelaushilfspartei CSU sogar von fast 40% der Wähler gewählt..
Woppadaq
Beiträge: 1714
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Woppadaq » Sa 30. Sep 2017, 15:53

Helmuth_123 hat geschrieben:(30 Sep 2017, 15:46)

Und was ist mit der DP?


Man kann darüber diskutieren, ob man Parteien wie die DP oder die Schill-Partei wirklich als rechte Parteien abtun und diesbezüglich mit Parteien a la AfD, NPD oder SRP in eine Ecke stellen will. Dann müsste man jede noch so kleine und unbedeutende Partei nach vielleicht rechten Elementen durchsuchen und fragen, inwieweit die Statt-Partei auch rechts war, obwohl diese Parteien nie so um rechte Wähler gebuhlt haben wie die drei letztgenannten es zu offensichtlich taten.
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8499
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Helmuth_123 » Sa 30. Sep 2017, 16:11

Woppadaq hat geschrieben:(30 Sep 2017, 16:53)

Man kann darüber diskutieren, ob man Parteien wie die DP oder die Schill-Partei wirklich als rechte Parteien abtun und diesbezüglich mit Parteien a la AfD, NPD oder SRP in eine Ecke stellen will. Dann müsste man jede noch so kleine und unbedeutende Partei nach vielleicht rechten Elementen durchsuchen und fragen, inwieweit die Statt-Partei auch rechts war, obwohl diese Parteien nie so um rechte Wähler gebuhlt haben wie die drei letztgenannten es zu offensichtlich taten.


Wo soll denn die DP im politische Spektrum denn sonst gestanden haben? Es gab in dem näheren Umfeld dieser Parteien (DP, CDU, CSU) Leute, die das Spanien Francos und Portugal Salazars als Vorbild für einen Staat ansahen. Ich würde sogar behaupten, diese Parteien, vor allem die DP, war in Teilen deutlich rechter als die AfD.
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8499
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Helmuth_123 » Sa 30. Sep 2017, 16:20

Alpha Centauri hat geschrieben:(28 Sep 2017, 20:25)

Absolut. Liberal (FDP) hat mit Radikal ( AFD) nichts am Hut. Dahereine Regierung mit FDP und AFD ausgeschlossen,


Sag das mal den Franzosen oder Italienern. Da ist radikal, historisch bedingt = liberal.
Beispiele: https://de.wikipedia.org/wiki/Radicali_Italiani
https://de.wikipedia.org/wiki/Parti_radical_valoisien
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13698
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Sa 30. Sep 2017, 16:30

Helmuth_123 hat geschrieben:(30 Sep 2017, 17:20)

Sag das mal den Franzosen oder Italienern. Da ist radikal, historisch bedingt = liberal.
Beispiele: https://de.wikipedia.org/wiki/Radicali_Italiani
https://de.wikipedia.org/wiki/Parti_radical_valoisien


Was für ein Unsinn ...
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8499
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Helmuth_123 » Sa 30. Sep 2017, 16:42

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(30 Sep 2017, 17:30)

Was für ein Unsinn ...


Das in Frankreich und Italien sich liberale Parteien als radical bezeichnen ist also Unsinn? Sag das nicht mir. Sag das den Franzosen und Italienern. Vielleicht ändern sie diese Tradition ja.
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13698
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Sa 30. Sep 2017, 16:48

Helmuth_123 hat geschrieben:(30 Sep 2017, 17:42)

Das in Frankreich und Italien sich liberale Parteien als radical bezeichnen ist also Unsinn? Sag das nicht mir. Sag das den Franzosen und Italienern. Vielleicht ändern sie diese Tradition ja.


Haben die irgendeine Bedeutung? Ich denke wohl eher nicht. Auf Mindermeinungen zu verweisen bringt gar nichts. Es gibt sogar Leute in Deutschland, die bezeichnen sich nationalliberal. Was für ein Humbug. Alles vollkommen irrelevant in der politischen Landschaft.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8499
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Helmuth_123 » Sa 30. Sep 2017, 16:53

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(30 Sep 2017, 17:48)

Haben die irgendeine Bedeutung? Ich denke wohl eher nicht. Auf Mindermeinungen zu verweisen bringt gar nichts. Es gibt sogar Leute in Deutschland, die bezeichnen sich nationalliberal. Was für ein Humbug. Alles vollkommen irrelevant in der politischen Landschaft.


Ob Franzosen und Italiener eine Bedeutung haben? Du stellst Fragen. Ich denke nicht, dass das in Frankreich und Italien eine Minderheitenposition ist, dass sich liberale Parteien als radical bezeichnen. Aber wenn Du meist es besser zu wissen, dann bitte.
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14611
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon think twice » Sa 30. Sep 2017, 16:55

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(30 Sep 2017, 17:48)

Haben die irgendeine Bedeutung? Ich denke wohl eher nicht. Auf Mindermeinungen zu verweisen bringt gar nichts. Es gibt sogar Leute in Deutschland, die bezeichnen sich nationalliberal. Was für ein Humbug. Alles vollkommen irrelevant in der politischen Landschaft.

Du musst nur das Wort "liberal" an deine Gesinnung hängen und schon bist du ein Toffer und über jeden Zweifel erhaben. Was gibt es doch nicht alles: nationalliberal, rechtsliberalel, linksliberal, konservativliberal, radikalliberal... :rolleyes:
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Woppadaq
Beiträge: 1714
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Woppadaq » Sa 30. Sep 2017, 16:58

Helmuth_123 hat geschrieben:(30 Sep 2017, 17:11)

Wo soll denn die DP im politische Spektrum denn sonst gestanden haben? Es gab in dem näheren Umfeld dieser Parteien (DP, CDU, CSU) Leute, die das Spanien Francos und Portugal Salazars als Vorbild für einen Staat ansahen. Ich würde sogar behaupten, diese Parteien, vor allem die DP, war in Teilen deutlich rechter als die AfD.


Es macht wenig Sinn, heute Parteien oder sogar die CDU selbst kurz nach dem Krieg als "rechter als die AfD heute" zu bezeichnen, angesichts der Tatsache, dass eine auch nur irgednwie geartete Aufarbeitung der Geschichte zu dieser Zeit gesellschaftlich nur sehr dürftig stattfand, die Mitte zu dieser Zeit also per se rechter war als heute.

Die DP würde sich heute als konservative, aber nicht zwingend rechte Partei verorten, ähnlich der Schill-Partei, die zwar einen rechtspopulistischen Ruf hatte, aber nicht im Verdacht stand, explizit rechts zu sein.
Woppadaq
Beiträge: 1714
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Woppadaq » Sa 30. Sep 2017, 17:00

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(30 Sep 2017, 17:48)

Haben die irgendeine Bedeutung? Ich denke wohl eher nicht. Auf Mindermeinungen zu verweisen bringt gar nichts. Es gibt sogar Leute in Deutschland, die bezeichnen sich nationalliberal. Was für ein Humbug. Alles vollkommen irrelevant in der politischen Landschaft.


Naja, nationalliberal ist das, was die Chinesen machen, die uns immer noch in dem Glauben lassen, das, was sie da tun, sei Maoismus...LOL
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13698
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Sa 30. Sep 2017, 17:00

Helmuth_123 hat geschrieben:(30 Sep 2017, 17:53)

Ob Franzosen und Italiener eine Bedeutung haben? Du stellst Fragen. Ich denke nicht, dass das in Frankreich und Italien eine Minderheitenposition ist, dass sich liberale Parteien als radical bezeichnen. Aber wenn Du meist es besser zu wissen, dann bitte.


Was willst du mir jetzt konkret sagen? Wir reden letztendlich über das Land hier und auch hier über den üblichen Sprachgebrauch. Und liberal hat im deutschen nunmal eine entsprechende Bedeutung. Was andere Länder diskutieren, interessiert mich nicht. Auch im Amerikanischen Kulturraum hat "liberal" eine andere Bedeutung als in Deutschland. Und in Frankreich bezeichnen sich diejenigen als "Sozialisten", die nach deutschem Sprachgebrauch mehrheitlich nur "Sozialdemokraten" wären.

Worauf willst du hinaus?
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13698
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Sa 30. Sep 2017, 17:01

think twice hat geschrieben:(30 Sep 2017, 17:55)

Du musst nur das Wort "liberal" an deine Gesinnung hängen und schon bist du ein Toffer und über jeden Zweifel erhaben. Was gibt es doch nicht alles: nationalliberal, rechtsliberalel, linksliberal, konservativliberal, radikalliberal... :rolleyes:


das scheint wohl tatsächlich so zu sein ....
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8499
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Helmuth_123 » Sa 30. Sep 2017, 17:08

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(30 Sep 2017, 18:00)

Was willst du mir jetzt konkret sagen? Wir reden letztendlich über das Land hier und auch hier über den üblichen Sprachgebrauch. Und liberal hat im deutschen nunmal eine entsprechende Bedeutung. Was andere Länder diskutieren, interessiert mich nicht. Auch im Amerikanischen Kulturraum hat "liberal" eine andere Bedeutung als in Deutschland. Und in Frankreich bezeichnen sich diejenigen als "Sozialisten", die nach deutschem Sprachgebrauch mehrheitlich nur "Sozialdemokraten" wären.

Worauf willst du hinaus?


Ich wollte ursprünglich nur darauf aufmerksam machen, dass das Wort radikal in anderen Ländern andere Bedeutung haben kann als in Deutschland.
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13698
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Sa 30. Sep 2017, 17:15

Helmuth_123 hat geschrieben:(30 Sep 2017, 18:08)

Ich wollte ursprünglich nur darauf aufmerksam machen, dass das Wort radikal in anderen Ländern andere Bedeutung haben kann als in Deutschland.


Aha ... und inwiefern war das in der Diskussion zielführend? Es geht doch hier um Deutschland und demnach auch um das in Deutschland übliche Verständnis von "liberal". Oder hab ich das was falsch verstanden?
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8499
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Helmuth_123 » Sa 30. Sep 2017, 17:16

Woppadaq hat geschrieben:(30 Sep 2017, 17:58)

Es macht wenig Sinn, heute Parteien oder sogar die CDU selbst kurz nach dem Krieg als "rechter als die AfD heute" zu bezeichnen, angesichts der Tatsache, dass eine auch nur irgednwie geartete Aufarbeitung der Geschichte zu dieser Zeit gesellschaftlich nur sehr dürftig stattfand, die Mitte zu dieser Zeit also per se rechter war als heute.

Die DP würde sich heute als konservative, aber nicht zwingend rechte Partei verorten, ähnlich der Schill-Partei, die zwar einen rechtspopulistischen Ruf hatte, aber nicht im Verdacht stand, explizit rechts zu sein.


Da wäre mal wieder das alte Problem der Bedeutung des Begriffes *rechts* im politischen Spektrum. Welche Bedeutung hat denn *rechts* bei Dir?
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8499
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Helmuth_123 » Sa 30. Sep 2017, 17:22

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(30 Sep 2017, 18:15)

Aha ... und inwiefern war das in der Diskussion zielführend? Es geht doch hier um Deutschland und demnach auch um das in Deutschland übliche Verständnis von "liberal". Oder hab ich das was falsch verstanden?


Mein Beitrag war an das Mitglied „Alpha Centauri“ gerichtet. Einfach weiter oben schauen, da kannst Du es sehen. Mein Einwand sollte nur zur Information dienen. Wer dieser Information nicht bedarf, kann sie ja einfach überlesen.
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13698
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Sa 30. Sep 2017, 17:28

Helmuth_123 hat geschrieben:(30 Sep 2017, 18:22)

Mein Beitrag war an das Mitglied „Alpha Centauri“ gerichtet. Einfach weiter oben schauen, da kannst Du es sehen. Mein Einwand sollte nur zur Information dienen. Wer dieser Information nicht bedarf, kann sie ja einfach überlesen.


Inwiefern war dein Einwurf in der Diskussion zielführend?
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8499
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Helmuth_123 » Sa 30. Sep 2017, 17:33

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(30 Sep 2017, 18:28)

Inwiefern war dein Einwurf in der Diskussion zielführend?


Da ist das Ziel der Diskussion nicht kenne, kann ich Dir Deine Frage nicht beantworten. Vielleicht war der Einwand zielführend vielleicht auch nicht. Das wissen wir aber erst, wenn wir das Ziel der Diskussion kennen.
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste