Seite 55 von 58

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Fr 6. Okt 2017, 20:45
von Billie Holiday
Boracay hat geschrieben:(06 Oct 2017, 20:29)

Migranten wählen wohl Großteils AFD. Nicht nur Russen, Polen und Wolgadeutsche...auch Italiener, Portugiesen usw. wählen zum großen Teil AFD.


Woher nimmst Du diese Erkenntnis? :?:

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Fr 6. Okt 2017, 20:50
von Kritikaster
Billie Holiday hat geschrieben:(06 Oct 2017, 21:45)

Woher nimmst Du diese Erkenntnis? :?:

Ist Deine Kristallkugel trübe? ;)

https://www.welt.de/politik/deutschland ... swahl.html

Uups, Vorsicht, "Lügenpresse"!

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Fr 6. Okt 2017, 20:52
von Billie Holiday
Kritikaster hat geschrieben:(06 Oct 2017, 21:50)

Ist Deine Kristallkugel trübe? ;)

https://www.welt.de/politik/deutschland ... swahl.html

Uups, Vorsicht, "Lügenpresse"!


Es geht nicht immer nur um Muslime. Gibt auch noch andere Migrantengruppen, die genauso interessant sind.

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Fr 6. Okt 2017, 20:59
von Kritikaster
Billie Holiday hat geschrieben:(06 Oct 2017, 21:52)

Es geht nicht immer nur um Muslime. Gibt auch noch andere Migrantengruppen, die genauso interessant sind.

Nicht nur damit hast Du recht. ;)

Ich wählte dieses Beispiel, zugegebener Weise "auf die Schnelle", weil dies im Thememzusammenhang offensichtlich die z. Zt. am heftigsten kritisierte und dabei zahlenmässig m. E. nicht kleinste Migrantengruppe ist.

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Fr 6. Okt 2017, 21:02
von Julian
Kritikaster hat geschrieben:(06 Oct 2017, 21:50)

Ist Deine Kristallkugel trübe? ;)

https://www.welt.de/politik/deutschland ... swahl.html

Uups, Vorsicht, "Lügenpresse"!


Boracay schrieb nicht von Muslimen, sondern von Migranten. Man mag es kaum für möglich halten: Es gibt viele erfolgreich integrierte nicht-muslimische Migranten, die im Gegensatz zu vielen muslimischen Migranten eben keine Sonderstellung, kein Hätscheln erwarten.

Es ist im übrigen klar, dass gerade islamistisch orientierte Muslime eher Grüne und SPD wählen, weil sie ihnen am ehesten die erwünschten Freiheiten gewähren. Der Pakt zwischen Islam und der Linken ist ein gefährliches Gebräu; es ist eine Möglichkeit, die Islamisierung voranzutreiben. Auch in England ist Labour in vielen Großstädten zum Instrument der Machtergreifung von Muslimen geworden, die es ermöglicht, beispielsweise sexuelle Ausbeutung weißer englischer Kinder durch Muslime zu vertuschen.

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Fr 6. Okt 2017, 21:03
von Billie Holiday
Kritikaster hat geschrieben:(06 Oct 2017, 21:59)

Nicht nur damit hast Du recht. ;)

Ich wählte dieses Beispiel, zugegebener Weise "auf die Schnelle", weil dies im Thememzusammenhang offensichtlich die z. Zt. am heftigsten kritisierte und dabei zahlenmässig m. E. nicht kleinste Migrantengruppe ist.


Nun, ich bin mit vielen Osteuropäern befreundet und habe sie als Kollegen. Auch dort würde ich nicht pauschal behaupten, sie wählten die AfD. Und andersherum würde ich nicht glauben, der Migrant an sich ist lieb und nett und wöhlt selbstredend nur rot oder grün. :)

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Fr 6. Okt 2017, 21:08
von Kritikaster
Billie Holiday hat geschrieben:(06 Oct 2017, 22:03)

Nun, ich bin mit vielen Osteuropäern befreundet und habe sie als Kollegen. Auch dort würde ich nicht pauschal behaupten, sie wählten die AfD. Und andersherum würde ich nicht glauben, der Migrant an sich ist lieb und nett und wöhlt selbstredend nur rot oder grün. :)

Vermutlich ahnst Du kaum, wie nahe wir in diesen realen Lebenserfahrungen bei einander sind. ;)

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Fr 6. Okt 2017, 21:20
von Billie Holiday
Kritikaster hat geschrieben:(06 Oct 2017, 22:08)

Vermutlich ahnst Du kaum, wie nahe wir in diesen realen Lebenserfahrungen bei einander sind. ;)


Doch, ich denke schon, dass Dein Umfeld ebenso vielfältig ist wie meines. :)

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Fr 6. Okt 2017, 21:42
von Boracay
Billie Holiday hat geschrieben:(06 Oct 2017, 21:45)

Woher nimmst Du diese Erkenntnis? :?:


Willst du bestreiten dass die AFD eine Migrantenpartei ist? In Russensiedlungen kommen die teilweise auf 70%.... Auch meine polnische Verwandschaft wählt wie fast alle Osteuropäer geschlossen die AFD.

Der Migrantenantil in D liegt bei 20%, der Wähleranteil der AFD mit Migrationshintergrund liegt bei 34%.

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Sa 7. Okt 2017, 03:09
von Tomaner
Billie Holiday hat geschrieben:(06 Oct 2017, 22:03)

Nun, ich bin mit vielen Osteuropäern befreundet und habe sie als Kollegen. Auch dort würde ich nicht pauschal behaupten, sie wählten die AfD. Und andersherum würde ich nicht glauben, der Migrant an sich ist lieb und nett und wöhlt selbstredend nur rot oder grün. :)

Osteuropäer sind also keine MIgranten? Es reicht also deutscher Schäferhund? Im Gegensatz dazu, wieviele Migraten dürfen überhaupt wählen?

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: So 8. Okt 2017, 07:14
von Sole.survivor@web.de
Boracay hat geschrieben:(06 Oct 2017, 22:42)

Willst du bestreiten dass die AFD eine Migrantenpartei ist? In Russensiedlungen kommen die teilweise auf 70%.... Auch meine polnische Verwandschaft wählt wie fast alle Osteuropäer geschlossen die AFD.

Der Migrantenantil in D liegt bei 20%, der Wähleranteil der AFD mit Migrationshintergrund liegt bei 34%.

Das sind immer noch Minderheiten in Minderheiten.

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Mi 11. Okt 2017, 07:37
von Pro&Contra
Zu früheren Zeiten haben Politiker Konsequenzen aus solchen Wahlergebnissen gezogen und sind zurückgetreten. Frau Merkel hat diesen Anstand aber nicht. Die Frau ist absolut machtkrank.

Die Jamaika Koalition wird sowieso nichts. Dafür müssten besonders die Grünen sich zu sehr verleugnen. Und wenn sie sich darauf einlassen, dann sollte klar sein, dass die sich 2021 aus dem Bundestag verabschieden können. Für die CSU steht auch viel auf dem Spiel. Jamaika wird entweder an der CSU oder an den Grünen scheitern. Und wenn Jamaika doch zustande kommt, weil Grüne oder CSU sich verbiegen, dann können die sich in den künftigen Landtagswahlen auf etwas gefasst machen. Und 2021 kommt dann die richtige Klatsche.

Merkel sollte zurücktreten und dann sollten Neuwahlen stattfinden.

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Mi 11. Okt 2017, 07:42
von Wähler
Pro&Contra hat geschrieben:(11 Oct 2017, 08:37)
Die Jamaika Koalition wird sowieso nichts. Dafür müssten besonders die Grünen sich zu sehr verleugnen. Und wenn sie sich darauf einlassen, dann sollte klar sein, dass die sich 2021 aus dem Bundestag verabschieden können. Für die CSU steht auch viel auf dem Spiel. Jamaika wird entweder an der CSU oder an den Grünen scheitern. Und wenn Jamaika doch zustande kommt, weil Grüne oder CSU sich verbiegen, dann können die sich in den künftigen Landtagswahlen auf etwas gefasst machen. Und 2021 kommt dann die richtige Klatsche.

Wer Regierungsverantwortung übernimmt und gestaltet, indem er Konflikte austrägt und aushält, soll bei den nächsten Wahlen abgestraft werden? ;)

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Mi 11. Okt 2017, 07:46
von Pro&Contra
Wähler hat geschrieben:(11 Oct 2017, 08:42)

Wer Regierungsverantwortung übernimmt und gestaltet, indem er Konflikte austrägt und aushält, soll bei den nächsten Wahlen abgestraft werden? ;)


Wenn er sich dabei verbiegt natürlich. Wer seinen Grundsätzen nicht treu bleiben kann, der wird von weniger Wählern gewählt. Ist doch ganz klar.

Soweit kommt es noch, dass man hier die Parteien als opferbereit hinstellt und sie dafür lobt, wenn sie ihre eigenen Werte verraten. :D .

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Mi 11. Okt 2017, 07:49
von Wähler
Wähler hat geschrieben:(11 Oct 2017, 08:42)
Wer Regierungsverantwortung übernimmt und gestaltet, indem er Konflikte austrägt und aushält, soll bei den nächsten Wahlen abgestraft werden? ;)

Pro&Contra hat geschrieben:(11 Oct 2017, 08:46)
Wenn er sich dabei verbiegt natürlich. Wer seinen Grundsätzen nicht treu bleiben kann, der wird von weniger Wählern gewählt. Ist doch ganz klar.
Soweit kommt es noch, dass man hier die Parteien als opferbereit hinstellt und sie dafür lobt, wenn sie ihre eigenen Werte verraten. :D .

Wer verrät denn wo seine Werte? Die Koalitionsverhandlungen sind doch erst am Anfang.

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Mi 11. Okt 2017, 07:50
von Pro&Contra
Wähler hat geschrieben:(11 Oct 2017, 08:49)

Wer verrät denn wo seine Werte? Die Koalitionsverhandlungen sind doch erst am Anfang.


Deshalb steht in meinen Beiträgen auch das Wörtchen WENN.

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Mi 11. Okt 2017, 09:15
von Europa2050
Pro&Contra hat geschrieben:(11 Oct 2017, 08:46)

Wenn er sich dabei verbiegt natürlich. Wer seinen Grundsätzen nicht treu bleiben kann, der wird von weniger Wählern gewählt. Ist doch ganz klar.

Soweit kommt es noch, dass man hier die Parteien als opferbereit hinstellt und sie dafür lobt, wenn sie ihre eigenen Werte verraten. :D .


Das ist eine Ansichtssache. Solange keine absolute Mehrheit zustande kommt wird es immer Kompromisse geben müssen, d.h. manches bekommt man und manches nicht.

Bei Schwarz-Gelb oder Rot-Grün wäre wohl ein 80-20 Kompromiss drin (80 erhält man, 20 nicht), bei Jamaica (insbesondere mit der Facette CSU) eher ein 60-40 Kompromiss.

Danach wird es immer Leute geben, die sich über die Umsetzung der 60% freuen, insbesondere bei Grün und auch bei Gelb, die da ja Nachholbedarf haben.
Aber eben auch welche die die 40% als Verrat empfinden.

Aber ohne Regierung ist auch doof.

Und über das Dasein in der Opposition hatte sich ja schon Münte geäußert. Obwohl das ja momentan eher in zu sein scheint, SPD, Linke und AfD haben sich schon drauf eingerichtet und FDP und Grüne wirken auch nicht so, als wären siezen Regieren verdammt.

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Mi 11. Okt 2017, 09:52
von pikant
Pro&Contra hat geschrieben:(11 Oct 2017, 08:37)

Zu früheren Zeiten haben Politiker Konsequenzen aus solchen Wahlergebnissen gezogen und sind zurückgetreten. Frau Merkel hat diesen Anstand aber nicht. Die Frau ist absolut machtkrank.

Die Jamaika Koalition wird sowieso nichts. Dafür müssten besonders die Grünen sich zu sehr verleugnen. Und wenn sie sich darauf einlassen, dann sollte klar sein, dass die sich 2021 aus dem Bundestag verabschieden können. Für die CSU steht auch viel auf dem Spiel. Jamaika wird entweder an der CSU oder an den Grünen scheitern. Und wenn Jamaika doch zustande kommt, weil Grüne oder CSU sich verbiegen, dann können die sich in den künftigen Landtagswahlen auf etwas gefasst machen. Und 2021 kommt dann die richtige Klatsche.

Merkel sollte zurücktreten und dann sollten Neuwahlen stattfinden.


die CDU hat trotz Verlusten mit Merkel die Wahl gewonnen und hat einen Regierungsauftrag, den Sie nun auch wahrnimmt.
FDP und Gruene sind zudem mit Gewinnen aus der Wahl hervorgegangen und haben dem Waehler vor der Wahl reinen Wein angeschenkt, indem man Jamaika als Moeglichkeit nicht ausschloss.

ich sehe schwierige Verhandlungen mit einem am Ende fuer alle befriedigendem Ergebnis womit die Parteien leben koennen.
bei Koalitionsverhandlungen kann man nie sein Programm zu grossen Teilen umsetzen und da muss man auch schmerzliche Kompromisse schliessen.

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Mi 11. Okt 2017, 09:56
von Olympus
pikant hat geschrieben:(11 Oct 2017, 10:52)

die CDU hat trotz Verlusten mit Merkel die Wahl gewonnen und hat einen Regierungsauftrag, den Sie nun auch wahrnimmt.
FDP und Gruene sind zudem mit Gewinnen aus der Wahl hervorgegangen und haben dem Waehler vor der Wahl reinen Wein angeschenkt, indem man Jamaika als Moeglichkeit nicht ausschloss.

ich sehe schwierige Verhandlungen mit einem am Ende fuer alle befriedigendem Ergebnis womit die Parteien leben koennen.
bei Koalitionsverhandlungen kann man nie sein Programm zu grossen Teilen umsetzen und da muss man auch schmerzliche Kompromisse schliessen.

Richtig, man nennt es Demokratie und diese besteht nunmal aus Kompromissen.
Ich sehe in Jamaika eher eine Chance als eine Katastrophe. So sind alle Richtungen vertreten.

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Verfasst: Di 24. Okt 2017, 12:17
von Moses
Wolfgang Schäuble (CDU) ist neuer Bundestagspräsident
http://www.sueddeutsche.de/politik/eil- ... -1.3720436