Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Welche Partei werdet ihr wählen?

Umfrage endete am Sa 23. Sep 2017, 18:14

1. CDU/CSU
3
4%
2. SPD
8
11%
3. Die Linke
11
15%
4. Die Grünen
3
4%
5. FDP
20
28%
6. AfD
16
23%
7. Sonstige
8
11%
8. Keine (Nichtwähler)
2
3%
 
Abstimmungen insgesamt: 71
Odin1506
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Odin1506 » Do 21. Sep 2017, 12:57

Katenberg hat geschrieben:(21 Sep 2017, 13:53)

Veganerpartei?


Nöö lass mal, ich, der auch Fleisch isst, kann mit dieser Partei nichts anfangen.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11567
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Katenberg » Do 21. Sep 2017, 13:00

Odin1506 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 13:57)

Nöö lass mal, ich, der auch Fleisch isst, kann mit dieser Partei nichts anfangen.


Dann wirds "Die Urbane" die Partei der POC-Kultur
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Odin1506
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Odin1506 » Do 21. Sep 2017, 14:31

Katenberg hat geschrieben:(21 Sep 2017, 14:00)

Dann wirds "Die Urbane" die Partei der POC-Kultur


Wenn es ne Metal-Partei wäre hätte ich nichts gesagt, aber Hip-Hop?
Ich wähle Die Partei.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 23532
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 21. Sep 2017, 15:06

Katenberg hat geschrieben:(20 Sep 2017, 21:02)

Eine Koalition mit Merkel bedeutet ein Weiterso und eine Situation, in der die FDP zwar Zugeständnisse bekommt, aber letztendlich verlieren wird, wie das bei ihr vorher und bei der SPD der Fall war. In Dänemark läuft das halt besser, wo Koalitionsregierungen eher eine Ausnahme sind und die Parteien auf ihrem Programm beharren können.

In NRW geht es ja auch weiter, mit drei FDP-Ministerien und vor Augen der AfD. Eine vierjährige Ruhezeit im Parlament ist nicht nötig, wenn man doch Projekte umsetzen will.
Lindner kritisiert zwar das Unionsprogramm als ein Programm des "Weiter so", meinte aber auch, es sei besser als ein "Rückwärts". Und schließlich kann man sich nicht nur in der Opposition profilieren, grundsätzlich geht das auch mit Bundesministern.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11567
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Katenberg » Do 21. Sep 2017, 16:36

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Sep 2017, 16:06)

In NRW geht es ja auch weiter, mit drei FDP-Ministerien und vor Augen der AfD. Eine vierjährige Ruhezeit im Parlament ist nicht nötig, wenn man doch Projekte umsetzen will.
Lindner kritisiert zwar das Unionsprogramm als ein Programm des "Weiter so", meinte aber auch, es sei besser als ein "Rückwärts". Und schließlich kann man sich nicht nur in der Opposition profilieren, grundsätzlich geht das auch mit Bundesministern.


Mir geht es um tiefgründige Reformen und dafür müssen Strukturen aufgebrochen werden. Ich traue der FDP durchaus zu, dass sie das möchte, doch das kann es eben nur mit einem Elitenaustausch geben, die CDU ist da der falsche Partner, selbst die Grünen wären da besser zu gebrauchen.
Ja, die FDP wird Projekte umsetzen können, aber ohne tatsächliche tiefgehende Reformen bleibt das reine Kosmetik.
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1874
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Elser » Do 21. Sep 2017, 16:42

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Sep 2017, 20:02)

Man verweigert sich der Verantwortungslosigkeit, das ist vorab klar und das ist ja ein wesentlicher Unterschied zu Fundamentalisten, Reichsbürgern, Autonomen und dergleichen.

Man wird die Wahl respektieren und wenn das Land ruft, sich keinen Gesprächen verweigern. Man möchte sogar ausdrücklich Trends setzen. Wenn der Wähler es zulässt.


Wenn es eine Möglichkeit für die FDP gibt wieder an die Tröge zu gelangen, dann wird sie diese mutzen. DAS ist, aus meiner Sicht, das einzige wirkliche Ziel dieser Partei. An die Tröge und sich, auf Kosten des Volkes, übersattfressen.

Elser
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1874
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Elser » Do 21. Sep 2017, 16:47

Katenberg hat geschrieben:(21 Sep 2017, 17:36)

Mir geht es um tiefgründige Reformen und dafür müssen Strukturen aufgebrochen werden. Ich traue der FDP durchaus zu, dass sie das möchte, doch das kann es eben nur mit einem Elitenaustausch geben, die CDU ist da der falsche Partner, selbst die Grünen wären da besser zu gebrauchen.
Ja, die FDP wird Projekte umsetzen können, aber ohne tatsächliche tiefgehende Reformen bleibt das reine Kosmetik.



Nuja - die FDP scheint ja nur einen brauchbaren Elite-Heini zu haben. Alle anderen scheinen Angst von der Verantwortung zu haben. Aber sicherlich kommen alle Narger wieder hervor, wenn es um die Verteilung der Beute (Staatssäckel) geht. Dann wird sicherlich auch bald Lindner wieder kritisiert.

Elser
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1874
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Elser » Do 21. Sep 2017, 16:51

Adam Smith hat geschrieben:(20 Sep 2017, 18:55)

Ja. Es ist richtig, dass sich die FDP im Laufe ihrer Geschichte verändert hat. Deutschland hat sich aber auch verändert und eine Partei muss sich den Veränderungen anpassen.



Von ganz rechts über links zu feudal - oder was? Du gehst sehr mild mit der FDP um. Ich bin froh, das sich Deutschland nicht so extrem hin- und her entwickelt hat wie dieser Verein.

Elser
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1874
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Elser » Do 21. Sep 2017, 16:53

Elser hat geschrieben:(20 Sep 2017, 18:30)

Wer wählt die FDP? Du?

Offen gesagt, ich kann nicht verstehen, warum jemand diese Partei wählt. Nach meinem Eindruck ist das ein Wahlverein der immer nur die vollen Taschen seiner Führungsriege als Ziel hat. Kann es sein, dass nun viele Junge diesen Verein wählen, weil sie keine Erinnerung an die, wie ich finde, elende Geschichte dieser Partei haben? Nach dem Krieg ist sie als stramm Rechtsliberal gestartet. Dann ist sie, um als Mehrheitsbeschafferin der CDU funktionieren zu können, zum Wirtschaftsliberalismus geschwenken. Ende der 60-er ist sie dann Linksliberal geworden um jetzt als Mehrheitbeschafferin für die SPD zu funktionieren. 82 ist sie dann Helmut Schmidt in den Rücken gefallen, um Kohl zur Macht zu verhelfen. Als daraufhin ihre Jugendorganisation meuterte, hat sie sich komplet von dieser getrennt um eine ganz neue Ja-Sager-Jugendorganisation zu gründen. Nach der Wiedervereinigung haben sie dann die "Brockflöten-Partei" MDPD, die in der DDR-SED-Parteidiktatur als Aushängeschild für eine Scheindemokratie funktioniert hatte, in sich aufgenommen. Als nassforsche Neoliberale sind sie dann endlich 2013 gescheitert und aus dem Bundestag geflogen. Und jetzt - wollt Ihr DIE wieder 'reinwählen - WARUM ?

In meinen Augen ist die FDP eine Überraschungsei bei dem man nie weiß, was d'rin ist. Soetwas kann man kaufen, aber doch nicht wählen . :|

Elser
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34836
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Sep 2017, 17:00

Elser hat geschrieben:(21 Sep 2017, 17:42)

Wenn es eine Möglichkeit für die FDP gibt wieder an die Tröge zu gelangen, dann wird sie diese mutzen. DAS ist, aus meiner Sicht, das einzige wirkliche Ziel dieser Partei. An die Tröge und sich, auf Kosten des Volkes, übersattfressen.

Elser



du solltest die FDP nicht mit der SED verwechseln...
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Pro&Contra » Do 21. Sep 2017, 17:04

Die FDP profitiert doch genau wie die AfD nur von der Schwäche der derzeitigen Regierung und der Auflösung der Grünen.
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1874
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Elser » Do 21. Sep 2017, 17:07

Salz hat geschrieben:(20 Sep 2017, 18:59)

Also wenn die Wahl so ausgeht wie die Abstimmung hier, dann bekommen wir eine FDP/ AfD Koalition mit Lindner als Kanzler. Interessant. Was die wohl dann in den nächsten 4 Jahren mit Deutschland anstellen werden?

Realistisch wird es wohl wieder die GROKO. Schade für Deutschland. Nunja, jeder bekommt was er verdient. Demnach verdienen wir es wohl nicht anders.
Da große Koalitionen aber immer die Ränder stärken, werden wir wohl auf die nachfolgende Wahl noch gespannter sein dürfen.
Ich denke wenn Martin Schulz die GROKO von Anfang an kategorisch ausgeschlossen hätte, würde es anders aussehen. Besser natürlich für die SPD.
Aber wie es auch immer ausgehen mag, wir werden es überleben.


Warum nur traut sich Schulz das nicht??? :?: Ich kann diesen Mann nicht verstehen. Er hat alles erreicht und ist im Rentenalter. Hat man es da nötig sich so zu verbiegen und demütigen zu lassen? Ich kann es nicht verstehen. Was für ein Elend ! Als er sich als Kanzlerkadidat aufmachte, dachten viele das nun endlich wieder eche sozialdemoratische Politik gemacht wird. Das Hochschnellen der "S"DP bei den Umfragen zeigt das ganz deutlich. Und was kam? "Mein Nachbar ist ein Feuerwehrmann" und ähliche Dünnheiten. Schnell wurde klar, dass wohl auch er nur die Macht, aber nicht wirklich sozialdemokratische Politik will. ...können wir ja auch gleich bei Mutti bleiben.

Elser
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13787
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon think twice » Do 21. Sep 2017, 17:08

Das bisherige Abstimmungsergebnis ist ja ziemlich gruselig. Gut, dass es nicht repräsentativ ist. mit Lindner als Bundeskanzler, Gauland als Innenminister,Höcke als Verteidigungsminister, Petry als Familienministerin und Weidel als Wirtschaftsministerin müsste ich ja auswandern.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 23532
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 21. Sep 2017, 17:12

Katenberg hat geschrieben:(21 Sep 2017, 17:36)

Mir geht es um tiefgründige Reformen und dafür müssen Strukturen aufgebrochen werden. Ich traue der FDP durchaus zu, dass sie das möchte, doch das kann es eben nur mit einem Elitenaustausch geben, die CDU ist da der falsche Partner, selbst die Grünen wären da besser zu gebrauchen.
Ja, die FDP wird Projekte umsetzen können, aber ohne tatsächliche tiefgehende Reformen bleibt das reine Kosmetik.

Die einzige Partei, die gleich das demokratische System austauschen will, ist die AfD, die dazu einige einschlägig belastete Kandidaten ins Rennen schickt. Die Erfahrung im Landtag von NRW zeigt jedoch auch, außer rhetorischen Eskalationen wird da nix geleistet. Und ein schwarzer Lippenstift ist eben auch Kosmetik, um im Bild zu bleiben - nicht unbedingt hübsch, vor allem aber nicht effektiv.
Die Regierungspolitik als solche lässt sich freilich ändern, oder eher ergänzen, wie es aussieht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34836
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Sep 2017, 17:12

Pro&Contra hat geschrieben:(21 Sep 2017, 18:04)

Die FDP profitiert doch genau wie die AfD nur von der Schwäche der derzeitigen Regierung und der Auflösung der Grünen.


die FDP hat schon immer ein Potential von 10%
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34836
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Sep 2017, 17:14

Elser hat geschrieben:(21 Sep 2017, 18:07)

Warum nur traut sich Schulz das nicht??? :?: Ich kann diesen Mann nicht verstehen. Er hat alles erreicht und ist im Rentenalter. Hat man es da nötig sich so zu verbiegen und demütigen zu lassen? Ich kann es nicht verstehen. Was für ein Elend ! Als er sich als Kanzlerkadidat aufmachte, dachten viele das nun endlich wieder eche sozialdemoratische Politik gemacht wird. Das Hochschnellen der "S"DP bei den Umfragen zeigt das ganz deutlich. Und was kam? "Mein Nachbar ist ein Feuerwehrmann" und ähliche Dünnheiten. Schnell wurde klar, dass wohl auch er nur die Macht, aber nicht wirklich sozialdemokratische Politik will. ...können wir ja auch gleich bei Mutti bleiben.

Elser



wenn das "S" Gleichmacherei bedeutet- sinkt die Zustimmung...
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13787
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon think twice » Do 21. Sep 2017, 17:18

Realist2014 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 18:12)

die FDP hat schon immer ein Potential von 10%

Mit 10% kann man Deutschland verändern! :D
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34836
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Sep 2017, 17:20

think twice hat geschrieben:(21 Sep 2017, 18:18)

Mit 10% kann man Deutschland verändern! :D


in einer Jamaika Koalition auf jeden Fall
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 23532
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 21. Sep 2017, 17:25

Elser hat geschrieben:(21 Sep 2017, 17:42)

Wenn es eine Möglichkeit für die FDP gibt wieder an die Tröge zu gelangen, dann wird sie diese mutzen. DAS ist, aus meiner Sicht, das einzige wirkliche Ziel dieser Partei. An die Tröge und sich, auf Kosten des Volkes, übersattfressen.

Elser

Es steht den Mitbewerbern ja frei, den Geist von Mutter Theresa darzustellen. In der Opposition ist ohnehin alles risikolos, da man nichts umsetzen oder finanzieren muss.
Aber wird das dem Wähler gerecht, der vom Soli und anderem belastet wird und Gebühren für eine KiTa entrichtet, die dann noch täglich um 16 Uhr schließt? Die Frage ist doch auch, was bringt ein Mandatsträger und weniger, welche Gemälde die Mitbewerber auf Leinwand anbringen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13787
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon think twice » Do 21. Sep 2017, 17:27

Realist2014 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 18:20)

in einer Jamaika Koalition auf jeden Fall

Die Mutti haut dem Schleimi eins auf die Mütze wenn er komisch wird und dann ist er stille. :D
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast