Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Welche Partei werdet ihr wählen?

Umfrage endete am Sa 23. Sep 2017, 18:14

1. CDU/CSU
3
4%
2. SPD
8
11%
3. Die Linke
11
15%
4. Die Grünen
3
4%
5. FDP
20
28%
6. AfD
16
23%
7. Sonstige
8
11%
8. Keine (Nichtwähler)
2
3%
 
Abstimmungen insgesamt: 71
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8648
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon odiug » So 24. Sep 2017, 16:15

Selina hat geschrieben:(24 Sep 2017, 17:03)

"Böse" ist fast ein wenig verharmlosend in meinen Augen. Denn er hat die Sozialdemokratie entsozialdemokratisiert. Blödes Wort, aber treffend ;) Weil der Kern des sozialdemokratischen Gebäudes (soziale Gerechtigkeit) plötzlich wegbrach. Durch diese furchtbare Agenda 2010. Was man auch am großen Mitgliederschwund und den immensen Einbrüchen in allen folgenden Wahlen sehen konnte. Aber ich denke mal, wenns nicht Schröder gewesen wäre, hätte dieses schnöde Werk ein anderer erledigt.

Das war ja nicht nur er.
Das war ein Trend, der schon von Toni Blair und Bill Clinton vorgemacht wurde.
Wahlen werden in der Mitte gewonnen.
Das galt damals wie heute.
Ohne den Rechtsruck der SPD keine Rot/Grüne Regierung.
"Entsozialdemokratisiert" hat die SPD nicht Schröder, bzw nicht nur er, das war Helmut Schmidt.
Den nannte man unter eingefleischten Sozis nicht umsonst "Kanalarbeiter".
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Senexx
Beiträge: 2689
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Ich habe gewählt...

Beitragvon Senexx » So 24. Sep 2017, 16:17

jorikke hat geschrieben:(24 Sep 2017, 16:43)

Bei mir war die Wahl geheim.

AfD?
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4533
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Selina » So 24. Sep 2017, 16:18

Boracay hat geschrieben:(24 Sep 2017, 17:13)

Ja, weil Jobs für alle (Arbeitslosigkeit existiert kaum mehr), riesiger Wirtschaftsboom, drastisch steigende Realeinkommen und eine sinkende Kinderarmut bei Deutschen (für die Flüchtlinge kann die SPD ja nix) ja so so sos unsozial sein. Auch hatten noch nie so wenige Deutsche Schiss ihren Job zu verlieren...

Hartz 4 war bitter notwendig, die Arbeitslosenhilfe früher absurd.


Die Halbierung der Arbeitslosigkeit ist eine Schimäre. Denn damit gabs zwar weniger Arbeitslose, aber einen Riesenanstieg von prekären Arbeitsplätzen, von befristeten Jobs, von Minijobs, ungewollter Teilzeit, Leiharbeit etcpp. Das sind Arbeitsplätze, die nicht stabil sind, deren Lohn man aufstocken muss, die jungen Leuten keine Sicherheit für eine Familienplanung bieten. Kann ich nichts Gutes dran sehen. Der Preis für diese Arbeitslosen-Statistik mit und nach Schröder ist ein hoher. Ergebnis: Die Schere zwischen Arm und Reich hat sich weiter geöffnet.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4533
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Selina » So 24. Sep 2017, 16:23

odiug hat geschrieben:(24 Sep 2017, 17:15)

Das war ja nicht nur er.
Das war ein Trend, der schon von Toni Blair und Bill Clinton vorgemacht wurde.
Wahlen werden in der Mitte gewonnen.
Das galt damals wie heute.
Ohne den Rechtsruck der SPD keine Rot/Grüne Regierung.
"Entsozialdemokratisiert" hat die SPD nicht Schröder, bzw nicht nur er, das war Helmut Schmidt.
Den nannte man unter eingefleischten Sozis nicht umsonst "Kanalarbeiter".


Genau, die Genannten haben angefangen und Schröder hats vollendet. Mit allen bekannten Auswirkungen. Ich sage das ohne jede Gehässigkeit. Denn eine echte Sozialdemokratie, die wirklich für die kleinen Leute da ist, wäre ein Segen fürs Land. Der Schröder selbst ist alles andere als ein Sozialdemokrat.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24167
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon DarkLightbringer » So 24. Sep 2017, 16:29

Selina hat geschrieben:(24 Sep 2017, 17:23)

Genau, die Genannten haben angefangen und Schröder hats vollendet. Mit allen bekannten Auswirkungen. Ich sage das ohne jede Gehässigkeit. Denn eine echte Sozialdemokratie, die wirklich für die kleinen Leute da ist, wäre ein Segen fürs Land. Der Schröder selbst ist alles andere als ein Sozialdemokrat.

Schröder ist Rosneft und Gazprom.

Eine Linke, die gegen die Sozialdemokratie Front macht, hat allerdings wenig dazu gelernt. In der Weimarer Zeit war das ganz ähnlich und die NSDAP wurde mit 18 % zur zweitstärksten Kraft.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
bnd
Beiträge: 344
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:58

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon bnd » So 24. Sep 2017, 16:32

Selina hat geschrieben:(24 Sep 2017, 17:23)

Denn eine echte Sozialdemokratie, die wirklich für die kleinen Leute da ist, wäre ein Segen fürs Land.


Ein Segen für das Land wäre es, wenn nicht nur über Manager auf der einen Seite und Flüchtlinge/Sozialschwache auf der anderen Seite diskutiert wird, sondern auch über die Menschen in der Mitte der Gesellschaft, die ordentlich verdienen und trotzdem kaum vorankommen (Eigenheim z.b.).
Deswegen meine Stimme für die FDP!
"Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!"
-Katrin Göring-Eckardt, Bündnis 90/Die Grünen
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4533
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Selina » So 24. Sep 2017, 16:35

DarkLightbringer hat geschrieben:(24 Sep 2017, 17:29)

Schröder ist Rosneft und Gazprom.

Eine Linke, die gegen die Sozialdemokratie Front macht, hat allerdings wenig dazu gelernt. In der Weimarer Zeit war das ganz ähnlich und die NSDAP wurde mit 18 % zur zweitstärksten Kraft.


Sehe ich ähnlich. Warum man es in dieser prekären Lage im Land bei diesem enormen Rechtsruck einfach wieder nicht schafft, mal endlich eine rot-rot-grüne Koalition der Vernunft zu schmieden, ist mir wirklich schleierhaft. Da muss man eben mal über alles Trennende hinweg den kleinsten gemeinsamen Nenner finden, um diese Nazis zu verhindern. Das scheint aber schier unmöglich zu sein. Vor allem, wenn man einige führende Grüne reden hört, die sich immer mehr der CDU zuwenden. Aber auch Die Linke und die SPD sind beide nicht aufeinander zugegangen.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6962
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Quatschki » So 24. Sep 2017, 16:37

Selina hat geschrieben:(24 Sep 2017, 17:23)

Genau, die Genannten haben angefangen und Schröder hats vollendet. Mit allen bekannten Auswirkungen. Ich sage das ohne jede Gehässigkeit. Denn eine echte Sozialdemokratie, die wirklich für die kleinen Leute da ist, wäre ein Segen fürs Land. Der Schröder selbst ist alles andere als ein Sozialdemokrat.

Das geht immer schwankend.
Unter Bebel war die SPD links,
unter Ebert, Noske und Scheidemann war die SPD rechter als heute die AfD,
Nach dem Krieg unter Kurt Schumacher und Ernst Reuter wieder sehr links, aber auch patriotisch
Dann gab es mit dem Godesberger Programm wieder eine eher konservativ-staatstragende Phase,
dann Willy Brandt und die 68er
dann Helmut Schmidt, Gerhard Schröder
und die Zukunft? Wahrscheinlich werden Özoğuz und Co. irgendwann das "D" im Namen kicken...
Zuletzt geändert von Quatschki am So 24. Sep 2017, 16:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4533
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Selina » So 24. Sep 2017, 16:38

Wer hat uns verraten? Die... ;)
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48091
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon yogi61 » So 24. Sep 2017, 16:42

Die SPD hat nach dem letzen Eintritt in dei Große Koalition jedes Recht verwirkt noch als sozialdemokratisch wahrgenommen zu werden.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Dieter Winter
Beiträge: 12932
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Dieter Winter » So 24. Sep 2017, 16:43

DarkLightbringer hat geschrieben:(24 Sep 2017, 17:29)

Schröder ist Rosneft und Gazprom.

Eine Linke, die gegen die Sozialdemokratie Front macht, hat allerdings wenig dazu gelernt.


Die Linke ist derzeit die Sozialdemokratie. Die SPD hat mit der Agenda 2010 den Anspruch auf sozialen Ausgleich über Bord geworfen.
Dieter Winter
Beiträge: 12932
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Dieter Winter » So 24. Sep 2017, 16:44

yogi61 hat geschrieben:(24 Sep 2017, 17:42)

Die SPD hat nach dem letzen Eintritt in dei Große Koalition jedes Recht verwirkt noch als sozialdemokratisch wahrgenommen zu werden.


Wird sie ja auch kaum noch.

SPD Wähler machen ihr Kreuz lediglich aus Tradition.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24167
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon DarkLightbringer » So 24. Sep 2017, 16:51

Selina hat geschrieben:(24 Sep 2017, 17:35)

Sehe ich ähnlich. Warum man es in dieser prekären Lage im Land bei diesem enormen Rechtsruck einfach wieder nicht schafft, mal endlich eine rot-rot-grüne Koalition der Vernunft zu schmieden, ist mir wirklich schleierhaft. Da muss man eben mal über alles Trennende hinweg den kleinsten gemeinsamen Nenner finden, um diese Nazis zu verhindern. Das scheint aber schier unmöglich zu sein. Vor allem, wenn man einige führende Grüne reden hört, die sich immer mehr der CDU zuwenden. Aber auch Die Linke und die SPD sind beide nicht aufeinander zugegangen.

Es gab ja die Weimarer Koalition aus SPD, Zentrum und Liberalen.
Ein Mitte-links-Projekt ist nicht zu machen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48091
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon yogi61 » So 24. Sep 2017, 16:52

Dieter Winter hat geschrieben:(24 Sep 2017, 17:44)

Wird sie ja auch kaum noch.

SPD Wähler machen ihr Kreuz lediglich aus Tradition.


Schlimm genug, weil sie damit bisher eine Resozialdemokratisierung verhindet haben. Bleibt zu hoffen, dass das Ergebnis genau so schlecht ist wie bei der letzten Bundestagswahl. Vielleicht wird dann dass neoliberale Führungspersonal endlich ausgetauscht.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4533
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Selina » So 24. Sep 2017, 16:54

DarkLightbringer hat geschrieben:(24 Sep 2017, 17:51)

Es gab ja die Weimarer Koalition aus SPD, Zentrum und Liberalen.
Ein Mitte-links-Projekt ist nicht zu machen.


Man soll nie nie sagen. Dieses Mal noch nicht, aber wenn der Rechtsruck anhält, werden sich wohl mal paar vernünftige Sozis und Linke einigen können. Es gibt in beiden Parteien Leute, die das durchaus wollen.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24167
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon DarkLightbringer » So 24. Sep 2017, 16:55

Dieter Winter hat geschrieben:(24 Sep 2017, 17:43)

Die Linke ist derzeit die Sozialdemokratie. Die SPD hat mit der Agenda 2010 den Anspruch auf sozialen Ausgleich über Bord geworfen.

Die Linke ist seit 2014 Putin-gezähmt und mindestens so Gazprom-freundlich wie der Herr Aufsichtsrat Schröder.

Die Sozialdemokratie braucht eine Erneuerung, das ja, aber als Urmeter der Republik, nicht als Appendix der 5. Kolonne.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Dieter Winter
Beiträge: 12932
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Dieter Winter » So 24. Sep 2017, 17:41

yogi61 hat geschrieben:(24 Sep 2017, 17:52)

Schlimm genug, weil sie damit bisher eine Resozialdemokratisierung verhindet haben. Bleibt zu hoffen, dass das Ergebnis genau so schlecht ist wie bei der letzten Bundestagswahl. Vielleicht wird dann dass neoliberale Führungspersonal endlich ausgetauscht.


Ca. 20% - Nahles grinst über alle Vier Backen....
Dieter Winter
Beiträge: 12932
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon Dieter Winter » So 24. Sep 2017, 17:44

DarkLightbringer hat geschrieben:(24 Sep 2017, 17:55)

Die Linke ist seit 2014 Putin-gezähmt und mindestens so Gazprom-freundlich wie der Herr Aufsichtsrat Schröder.

Die Sozialdemokratie braucht eine Erneuerung, das ja, aber als Urmeter der Republik, nicht als Appendix der 5. Kolonne.


Schmarrn.

Die Linke setzt allenfalls die Entspannungspolitik Brandts fort. Eine militärische Auseinandersetzung mit RUS ist nicht im Sinne der Mehrheit, auch wenn ein paar Leute im Forum eine solche herbeisehnen.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48091
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon yogi61 » So 24. Sep 2017, 17:46

Dieter Winter hat geschrieben:(24 Sep 2017, 18:44)

Schmarrn.

Die Linke setzt allenfalls die Entspannungspolitik Brandts fort. Eine militärische Auseinandersetzung mit RUS ist nicht im Sinne der Mehrheit, auch wenn ein paar Leute im Forum eine solche herbeisehnen.


Eben, aber dabei handelt es sich um Spinner. Der Großteil des Volkes hat kein Interesse an einem Konflikt mit Rußland.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24167
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Bundestagswahl am 24.09.17 - wen werdet ihr wählen?

Beitragvon DarkLightbringer » So 24. Sep 2017, 17:54

Dieter Winter hat geschrieben:(24 Sep 2017, 18:44)

Schmarrn.

Die Linke setzt allenfalls die Entspannungspolitik Brandts fort. Eine militärische Auseinandersetzung mit RUS ist nicht im Sinne der Mehrheit, auch wenn ein paar Leute im Forum eine solche herbeisehnen.

Einspruch.

Die kritiklose Hinnahme von Expansions- und Kriegspolitik ist bestenfalls Appeasement, nicht Entspannung, die Belohnung von Aggression und Annexion ist praktisch Komplizenschaft.

Die atlantische Rückversicherung war immer wichtig und es war Helmut Schmidt, der zur Wappnung und Bündnissolidarität erheblich beitrug.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CaptainJack, Helmuth_123, ryu1850, Sole.survivor@web.de, Woppadaq und 7 Gäste