Jamaika: Die neue Bundesregierung

Moderator: Moderatoren Forum 2

pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon pikant » Fr 13. Okt 2017, 10:27

Dampflok94 hat geschrieben:(13 Oct 2017, 11:22)

Es bleibt trotzdem dabei. Erst nach der Regierungsbildung, wenn es überhaupt dazu kommt, werden die Wähler entscheiden können ob sie meinen ihre Stimme sei richtig eingesetzt. Ich gehe immer noch davon aus, daß die meisten Wähler einer Partei wünschen, daß möglichst viel dessen umgesetzt wird, was die Partei vor der Wahl forderte. Und nur wenn das passiert, kann man zufrieden sein. Jamaika ist doch kein Selbstzweck.


ich glaube eher, dass FDP, CSU und Gruene wissen, dass sie nur Teilbereiche ihres Programmes durchsetzen koennen, denn Merkel die CDU kocht und wird grosse Bereiche bestimmen.
Natuerlich muss das endgueltige Ergebnis von den Parteien abgesegnet werden und dann schauen wir mal was die Waehler dazu in Meinungsumfragen sagen.
der Durck auf Jamaika ist riesengross und die Erwartungshaltung, dass es klappt, auch
Alpha Centauri
Beiträge: 3038
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 13. Okt 2017, 10:29

pikant hat geschrieben:(13 Oct 2017, 11:24)

ich verstehe da auch die Haltung der SPD wenig, denn es sollte doch um Inhalte gehen und wenn ich davon viel durchsetzen kann, warum dann nicht in die Regierung gehen?
Diese Fundamentalverweigerung der Partei erinnert mich an die Anfangszeit der Gruenen mit den vielen Fundis damals.
der SPD scheint es mir um Taktik, ihr eigenes Ueberleben als um Inhalte zu gehen, die man umsetzen will.




Nach dieser Niederlage bei der BT Wahl kann ich das Verhalten der SPD aus Partei taktischen Erwägungen durchaus nachvollziehen.

In der Opposition besteht eine minimale Überlebenschance als eine relevante politische Kraft, eine Fortsetzung der GROKO ( die einige hier immer noch bevorzugen) wäre dass todsichere Ende der SPD.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon pikant » Fr 13. Okt 2017, 10:40

Alpha Centauri hat geschrieben:(13 Oct 2017, 11:29)

Nach dieser Niederlage bei der BT Wahl kann ich das Verhalten der SPD aus Partei taktischen Erwägungen durchaus nachvollziehen.

In der Opposition besteht eine minimale Überlebenschance als eine relevante politische Kraft, eine Fortsetzung der GROKO ( die einige hier immer noch bevorzugen) wäre dass todsichere Ende der SPD.


wie ich geschrieben habe, ist Taktik und geht um die Partei
Inhalte spiele da keine Rolle und mir sind die Inhalte wichtiger als Taktik und parteipolitische Ueberlegungen.

Immerhin befuerworten ja noch 34% der SPD einen erneute grosse Koalition und dieses Drittel koennte enttauescht werden, wenn die SPD in der Opposition 'dem Gegner nicht auf die Fresse gibt'.
Alpha Centauri
Beiträge: 3038
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 13. Okt 2017, 13:15

Laut neuster Umfrage käme bei einer nächsten BT Wahl

CDU/CSU. 31%

SPD 21%

AFD 12%

FDP 12%

GRÜNEN 11%

LINKE 10%


Also eine Neuwahl würde an der politischen Patt Situation nichts ändern Stand jetzt.

Es blieb rechnerisch Jamaika oder GROKO übrig wenn man ein mögliches Bündnis mit der AFD kategorisch ausschließt,wie CDU und FDP ja tun.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon pikant » Fr 13. Okt 2017, 13:35

Alpha Centauri hat geschrieben:(13 Oct 2017, 14:15)

Laut neuster Umfrage käme bei einer nächsten BT Wahl

CDU/CSU. 31%

SPD 21%

AFD 12%

FDP 12%

GRÜNEN 11%

LINKE 10%


Also eine Neuwahl würde an der politischen Patt Situation nichts ändern Stand jetzt.

Es blieb rechnerisch Jamaika oder GROKO übrig wenn man ein mögliches Bündnis mit der AFD kategorisch ausschließt,wie CDU und FDP ja tun.


Neuwahlen sind Selbstmord fuer CDU, FPD, Gruene und wohl auch SPD.
sehe dann recht bald die Afd zweitstaerkste Partei werden und das ist Horror.
CaptainJack

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon CaptainJack » Fr 13. Okt 2017, 13:37

Alpha Centauri hat geschrieben:(13 Oct 2017, 14:15)

Laut neuster Umfrage käme bei einer nächsten BT Wahl

CDU/CSU. 31%

SPD 21%

AFD 12%

FDP 12%

GRÜNEN 11%

LINKE 10%


Also eine Neuwahl würde an der politischen Patt Situation nichts ändern Stand jetzt.

Es blieb rechnerisch Jamaika oder GROKO übrig wenn man ein mögliches Bündnis mit der AFD kategorisch ausschließt,wie CDU und FDP ja tun.
Das sind Umfragen. Ich würde mal tippen, dass die entspr. Wahlen in etwa so aussehen würden:
CDU/CSU 29%
SPD 22%
AFD 16%
FDP 12%
Linke 9%
Grüne 9%
CaptainJack

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon CaptainJack » Fr 13. Okt 2017, 13:38

pikant hat geschrieben:(13 Oct 2017, 14:35)

Neuwahlen sind Selbstmord fuer CDU, FPD, Gruene und wohl auch SPD.
sehe dann recht bald die Afd zweitstaerkste Partei werden und das ist Horror.
Das wird sich, wenn es so weiter geht, eh nicht verhindern lassen.
Für Leute, die sich mit der Flüchtlingsindustrie goldene Nasen verdienen, natürlich schlechter.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon pikant » Fr 13. Okt 2017, 13:43

CaptainJack hat geschrieben:(13 Oct 2017, 14:38)

Das wird sich, wenn es so weiter geht, eh nicht verhindern lassen.


ja diese Glaskugel besitze ich nicht und am Sonntag werden wir ja sehen, dass die AfD klar an der 10% Huerde scheitert und Muehe hat ueberhaupt in den Landtag von Niedersachsen zu kommen.
da sind sogar FDP und Gruene klar staerker und von diesen Rechten will man nicht viel im Norden wissen und das ist gut so.
CaptainJack

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon CaptainJack » Fr 13. Okt 2017, 13:51

pikant hat geschrieben:(13 Oct 2017, 14:43)

ja diese Glaskugel besitze ich nicht und am Sonntag werden wir ja sehen, dass die AfD klar an der 10% Huerde scheitert und Muehe hat ueberhaupt in den Landtag von Niedersachsen zu kommen.
da sind sogar FDP und Gruene klar staerker und von diesen Rechten will man nicht viel im Norden wissen und das ist gut so.
Ich besitze sie! Meine Prognosen sind nahe 100% ... wie man auch vor kurzem gesehen hat. :)
Der Sonntag ist völlig irrelevant. Es ging ursprünglich um diesen Beitrag
Alpha Centauri hat geschrieben:
(13 Oct 2017, 14:15)

Laut neuster Umfrage käme bei einer nächsten BT Wahl

....
....


Nicht Schreddern und Spamen bitte! :mad:
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon pikant » Fr 13. Okt 2017, 13:57

CaptainJack hat geschrieben:(13 Oct 2017, 14:51)

Ich besitze sie! Meine Prognosen sind nahe 100% ... wie man auch vor kurzem gesehen hat. :)
Der Sonntag ist völlig irrelevant. Es ging ursprünglich um diesen Beitrag

Nicht Schreddern und Spamen bitte! :mad:


hier geht es um Jamaika und da ist die AfD vollkommen uninteressant.

auf Jamaika spielt die Musik und diese Parteien sind nun aufgefordert dem Land neue Dynamik zu verleihen und ja die Zuwanderung wird man da im Auge haben, denn ohne Zuwanderung geht es nicht mit mit Negativzuwanderung zerstoert man grosse Teile der Wirtschaft und das kann doch nienmand wollen.
die Wirtschaft ist positiv fuer Jamaika gestimmt, weil diese wohl Zuwanderung noch mehr erlaubt, als es bisher moeglich ist.
die Huerden muessen massiv runter wie es auch Lindner sieht bei der Arbeitszuwanderung und die darf es nicht nur fuer gut bezahlte Jobs geben.
CaptainJack

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon CaptainJack » Fr 13. Okt 2017, 14:39

pikant hat geschrieben:(13 Oct 2017, 14:57)

hier geht es um Jamaika und da ist die AfD vollkommen uninteressant.

Deshalb habe ich dich ja aufgefordert, das Schreddern und das Spamen zu unterlassen. Ausschließlich du hast sie ins Spiel gebracht.
hier
die Afd zweitstaerkste Partei werden und das ist Horror.

hier
am Sonntag werden wir ja sehen, dass die AfD klar an der 10% Huerde scheitert und Muehe hat ueberhaupt in den Landtag von Niedersachsen zu kommen.
Zuletzt sogar auf die LTW in Niedersachsen abhebend! :rolleyes: In dir steckt anscheinend nur noch AFD, AFD, Afd!?? Dein ganzes Leben scheint inzwischen auf die AFD ausgerichtet zu sein ... wie, wenn du verfolgt wärest!?? :? :eek:
Ich hingegen habe nur eine kleine Antwort auf deinen Beitrag präsentiert.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71808
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Alexyessin » Fr 13. Okt 2017, 14:42

Alpha Centauri hat geschrieben:(13 Oct 2017, 11:29)

Nach dieser Niederlage bei der BT Wahl kann ich das Verhalten der SPD aus Partei taktischen Erwägungen durchaus nachvollziehen.

In der Opposition besteht eine minimale Überlebenschance als eine relevante politische Kraft, eine Fortsetzung der GROKO ( die einige hier immer noch bevorzugen) wäre dass todsichere Ende der SPD.


Vor allem, wenn das Wahlergebnis ähnlich ist, dann würde die SPD eh nicht in die Gro Ko gehen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71808
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Alexyessin » Fr 13. Okt 2017, 14:44

pikant hat geschrieben:(13 Oct 2017, 11:27)

ich glaube eher, dass FDP, CSU und Gruene wissen, dass sie nur Teilbereiche ihres Programmes durchsetzen koennen, denn Merkel die CDU kocht und wird grosse Bereiche bestimmen.
Natuerlich muss das endgueltige Ergebnis von den Parteien abgesegnet werden und dann schauen wir mal was die Waehler dazu in Meinungsumfragen sagen.
der Durck auf Jamaika ist riesengross und die Erwartungshaltung, dass es klappt, auch


Merkel wird wieder das machen, was sie am Besten kann. Präsidialisieren.
Der Rest wird sich finden. Ein paar Geschenke hier ein paar Abstriche da und Angie weiß ganz genau, das es ihre letzte Kanzlerschaft sein wird.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon pikant » Fr 13. Okt 2017, 14:45

CaptainJack hat geschrieben:(13 Oct 2017, 15:39)

Deshalb habe ich dich ja aufgefordert, das Schreddern und das Spamen zu unterlassen. Ausschließlich du hast sie ins Spiel gebracht.
hier

.


ja, stand in Zusammenhang mit Jamaika wenn die Regierung scheitert und es dann Neuwahlen gibt.
Sie haben sich da leider wieder eingemischt, aber das kann ich leider nicht verhindern.
Alpha Centauri
Beiträge: 3038
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 13. Okt 2017, 16:14

CaptainJack hat geschrieben:(13 Oct 2017, 14:37)

Das sind Umfragen. Ich würde mal tippen, dass die entspr. Wahlen in etwa so aussehen würden:
CDU/CSU 29%
SPD 22%
AFD 16%
FDP 12%
Linke 9%
Grüne 9%


Das ist schon richtig und was von Wahlumfragen zu halten ist hat ja dass tatsächliche Wahlergebnis ( insbesondere von AFD und Grünen gezeigt die in den meisten Umfragen schwächer abschnitten , als sie dann tatsächlich am Wahlsonntag waren) , so viel dazu.

Mein Tipp:

CDU/CSU 30%
SPD 21%
AFD 13%
FDP 12%
GRÜNE 10%
LINKE 10%
CaptainJack

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon CaptainJack » Fr 13. Okt 2017, 16:44

Alpha Centauri hat geschrieben:(13 Oct 2017, 17:14)

Das ist schon richtig und was von Wahlumfragen zu halten ist hat ja dass tatsächliche Wahlergebnis ( insbesondere von AFD und Grünen gezeigt die in den meisten Umfragen schwächer abschnitten , als sie dann tatsächlich am Wahlsonntag waren) , so viel dazu.

Mein Tipp:

CDU/CSU 30%
SPD 21%
AFD 13%
FDP 12%
GRÜNE 10%
LINKE 10%
Um mal wieder auf "Jamaika" zu kommen, hierzu meine Prognose: die raufen sich zusammen und verbiegen sich (Pöstchen und Macht locken übermächtig ..vor allem CÖ kann es ja nicht mehr erwarten), aber ich wage jetzt eine Behauptung: Diese Not- und Zweckkoalition hält niemals eine Legislaturperiode.
geschrieben am 13.10.2017
Alpha Centauri
Beiträge: 3038
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 13. Okt 2017, 17:27

CaptainJack hat geschrieben:(13 Oct 2017, 17:44)

Um mal wieder auf "Jamaika" zu kommen, hierzu meine Prognose: die raufen sich zusammen und verbiegen sich (Pöstchen und Macht locken übermächtig ..vor allem CÖ kann es ja nicht mehr erwarten), aber ich wage jetzt eine Behauptung: Diese Not- und Zweckkoalition hält niemals eine Legislaturperiode.
geschrieben am 13.10.2017



Das Risiko ist gewiss nicht auszuschließen. Das gilt aber ganz generell für jedes "Vier Parteien Bündnis"

Und mal Angenommen es käme doch zu einem Bündnis aus Union und FDP mit der AFD statt den Grünen, wer sagt denn dass diese Bahama Koalition auch nur eine Legislatur halbwegs vernünftig überstehen würde?????

Wäre im Grunde potenziell das gleiche Problem wie bei Jamaika auch
CaptainJack

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon CaptainJack » Fr 13. Okt 2017, 17:35

Alpha Centauri hat geschrieben:(13 Oct 2017, 18:27)

Das Risiko ist gewiss nicht auszuschließen. Das gilt aber ganz generell für jedes "Vier Parteien Bündnis"

Und mal Angenommen es käme doch zu einem Bündnis aus Union und FDP mit der AFD statt den Grünen, wer sagt denn dass diese Bahama Koalition auch nur eine Legislatur halbwegs vernünftig überstehen würde?????

Wäre im Grunde potenziell das gleiche Problem wie bei Jamaika auch
In 4 Jahren kommt das mMn. Die passen natürlich viel besser zusammen, vorausgesetzt, Merkel ist dann weg.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33806
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 13. Okt 2017, 19:06

Der französische Präsident Macron sieht im möglichen Jamaika-Bündnis kein Hindernis des europäischen Projektes und mit der Kanzlerin würden ihn "sehr freundschaftliche Gefühle" verbinden.

Völlig fraglos ist es so, dass Paris ein wichtiger Partner für Deutschland ist. Die kommende Regierungskoalition wird sich dessen bewußt sein.

Auf den Aufstieg der rechtspopulistischen AfD gebe es laut Macron nur eine Reaktion, das habe er Angela Merkel auch mitgeteilt. Man müsse den Kampf gegen die AfD aufnehmen, dürfe nicht schüchtern sein gegenüber diesen Leuten: "Die einzige Antwort auf die AfD ist Mut, ist Ehrgeiz."
http://www.spiegel.de/politik/ausland/e ... 72743.html

Ganz genau. Nicht Schüchternheit ist gefragt, sondern Mut und Ehrgeiz. Für das Land.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32221
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon JJazzGold » Fr 13. Okt 2017, 21:28

Alexyessin hat geschrieben:(13 Oct 2017, 15:44)

Merkel wird wieder das machen, was sie am Besten kann. Präsidialisieren.
Der Rest wird sich finden. Ein paar Geschenke hier ein paar Abstriche da und Angie weiß ganz genau, das es ihre letzte Kanzlerschaft sein wird.


Schon deshalb word ihr alles daran gelegen sein, mit einem Erfolg abzuschließen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste