Jamaika: Die neue Bundesregierung

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 3956
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Weltregierung » So 19. Nov 2017, 19:57

Selina hat geschrieben:(19 Nov 2017, 19:52)

Sicher werden sie sich irgendwie einigen, mit faulen Kompromissen. Denn vor Neuwahlen mit möglicherweise noch mehr Stimmen für die AfD haben alle Beteiligten großen Bammel. Obwohl das gar nicht unbedingt der Fall sein müsste. Denn die vielen Wähler, die die AfD beim ersten Mal angeblich "nur" aus Protest gewählt haben, hatten ja jetzt ihren "Spaß", die könnten möglicherweise wieder zur Besinnung kommen bei Neuwahlen. Was meint ihr?


Naja, die in diesem Fall öffentlich zur Schau gestellte Unfähigkeit, eine Regierung zu bilden, ist eher Wasser auf die Mühlen der AfD. Genau wie der dadurch vermittelte Eindruck, man lasse solange Wählen, bis ein genehmes Ergebnis dabei herauskommt.
https://www.youtube.com/watch?v=xc80T5QuwQA

the public sucks
Humelix33
Beiträge: 101
Registriert: So 28. Mai 2017, 20:37

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Humelix33 » So 19. Nov 2017, 19:58

Selina hat geschrieben:(19 Nov 2017, 19:52)

Sicher werden sie sich irgendwie einigen, mit faulen Kompromissen. Denn vor Neuwahlen mit möglicherweise noch mehr Stimmen für die AfD haben alle Beteiligten großen Bammel. Obwohl das gar nicht unbedingt der Fall sein müsste. Denn die vielen Wähler, die die AfD beim ersten Mal angeblich "nur" aus Protest gewählt haben, hatten ja jetzt ihren "Spaß", die könnten möglicherweise wieder zur Besinnung kommen bei Neuwahlen. Was meint ihr?


Die AfD ist stabil bei 13%, laut aktuellen Umfragen, wenn die "Spasswähler" mit dem Spass aufhören wollen würden, wäre die Partei ja weit unter 10%, wie immer behauptet wird.

Merkel wäre die große Verliererin, wenn es Neuwahlen geben würde, in dem Sinne müsste auch die CDU wieder zu den Wurzeln zurückkehren, und dann gegen Rot-Rot-Grün den klassischen Lagerwahlkampf machen, dann könnte man der AfD eventuell Stimmen klauen.

Bei Neuwahlen müsste Merkel eigentlich auch Konsequenzen ziehen und Platz für einen neuen Spitzenkandidaten machen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24709
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon DarkLightbringer » So 19. Nov 2017, 19:59

think twice hat geschrieben:(19 Nov 2017, 19:41)

Mal ehrlich, da bekommt man doch jetzt schon Angst bei der Vorstellung , wie die die nächsten 4 Jahre regieren wollen. Wahrscheinlich sieht man sie nur noch diskutierend auf dem Balkon. :rolleyes:

Winkend. Sie winken auf dem Balkon.

Im übrigen ist bislang die Durchschnittszeit zur Regierungsbildung nur sehr geringfügig überschritten. 54 Tage statt 46.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4757
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Selina » So 19. Nov 2017, 20:00

Weltregierung hat geschrieben:(19 Nov 2017, 19:57)

Naja, die in diesem Fall öffentlich zur Schau gestellte Unfähigkeit, eine Regierung zu bilden, ist eher Wasser auf die Mühlen der AfD. Genau wie der dadurch vermittelte Eindruck, man lasse solange Wählen, bis ein genehmes Ergebnis dabei herauskommt.


Du könntest dir also vorstellen, die AfD könnte noch mehr als etwa 13 Prozent kriegen? Vielleicht Richtung 20?
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 3956
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Weltregierung » So 19. Nov 2017, 20:02

Selina hat geschrieben:(19 Nov 2017, 20:00)

Du könntest dir also vorstellen, die AfD könnte noch mehr als etwa 13 Prozent kriegen? Vielleicht Richtung 20?


20 % sicherlich nicht, aber dass sie bei Neuwahlen schlechter abschneidet als im September glaube ich nicht.
https://www.youtube.com/watch?v=xc80T5QuwQA

the public sucks
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13565
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon H2O » So 19. Nov 2017, 20:02

Splinterbell hat geschrieben:(19 Nov 2017, 19:53)

Naja, einen Allmächtigen wollen wir hoffentlich auch nie wieder. Ein Führer war einer zuviel!
Ich mein, sie sollten sagen wofür sie einstehen und nicht immer nur Versprechen abgeben, die nicht zu halten sind.
Das würde mir schon reichen. Bodenständig und real, nicht pseudofaktisch und great again.
Allerdings ist das wohl gerade voll in Mode.


Das sind aber in Regierungskoalitionen fromme Wünsche aus meiner Sicht: Man kann in einer Sache aus vielen guten Gründen ganz anderer Meinung sein, auch "bodenständig". Dennoch muß man zusammenarbeiten, wenn andere Gegensätze noch größer sind. Die Politiker müssen nur in solchen schwierigen Lagen erläutern, warum sie von ihrer eigenen bevorzugten Linie abgewichen sind... vielleicht ja mit einem Kuhhandel an anderer Stelle, wo der Partner dann zurückstecken mußte. Nur noch "Hinterzimmer" wird die Wähler kaum überzeugen...
Zuletzt geändert von H2O am So 19. Nov 2017, 20:03, insgesamt 1-mal geändert.
Splinterbell
Beiträge: 70
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 13:50

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Splinterbell » So 19. Nov 2017, 20:02

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Nov 2017, 19:59)

Winkend. Sie winken auf dem Balkon.

Im übrigen ist bislang die Durchschnittszeit zur Regierungsbildung nur sehr geringfügig überschritten. 54 Tage statt 46.

Naja, sie müssen erstmal herausfinden was in Jamaika getanzt wird. Das kann eine Weile dauern. ;)
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4757
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Selina » So 19. Nov 2017, 20:03

Weltregierung hat geschrieben:(19 Nov 2017, 20:02)

20 % sicherlich nicht, aber dass sie bei Neuwahlen schlechter abschneidet als im September glaube ich nicht.


Also sollten sie sich schon einigen die Brüder. Aber wenn die Grünen auf den Familiennachzug verzichten, würden sie ihr Gesicht gegenüber der Basis so dermaßen verlieren. Keine Ahnung, wo das noch endet...
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24709
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon DarkLightbringer » So 19. Nov 2017, 20:08

Selina hat geschrieben:(19 Nov 2017, 19:52)

Sicher werden sie sich irgendwie einigen, mit faulen Kompromissen. Denn vor Neuwahlen mit möglicherweise noch mehr Stimmen für die AfD haben alle Beteiligten großen Bammel. Obwohl das gar nicht unbedingt der Fall sein müsste. Denn die vielen Wähler, die die AfD beim ersten Mal angeblich "nur" aus Protest gewählt haben, hatten ja jetzt ihren "Spaß", die könnten möglicherweise wieder zur Besinnung kommen bei Neuwahlen. Was meint ihr?

Kompromisse sind nicht faul, weil man sich auf etwas einigen kann. Teamfähigkeit wird gern unterschätzt.

Und die AfD-Wähler hatten noch keinen Spaß, weil Gauland und Weidel noch nicht großartig gesprochen haben. Werden sie vielleicht auch nie, aber das muss man gesehen haben.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4757
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Selina » So 19. Nov 2017, 20:10

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Nov 2017, 20:08)

Kompromisse sind nicht faul, weil man sich auf etwas einigen kann. Teamfähigkeit wird gern unterschätzt.

Und die AfD-Wähler hatten noch keinen Spaß, weil Gauland und Weidel noch nicht großartig gesprochen haben. Werden sie vielleicht auch nie, aber das muss man gesehen haben.


Also wenn die Grünen auf den Familiennachzug verzichten würden, für den übrigens eine deutliche Mehrheit im Land ist, dann wäre das schon ein fauler Kompromiss.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24709
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon DarkLightbringer » So 19. Nov 2017, 20:11

Splinterbell hat geschrieben:(19 Nov 2017, 20:02)

Naja, sie müssen erstmal herausfinden was in Jamaika getanzt wird. Das kann eine Weile dauern. ;)

Umgekehrt hat die Tourismusbehörde Jamaikas herausgefunden, was uns beschäftigt. Sie machen schon Werbung damit und wollen die Zahl deutscher Urlauber verdoppeln. Das nenne ich mal ambitioniert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
bnd
Beiträge: 346
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:58

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon bnd » So 19. Nov 2017, 20:13

Selina hat geschrieben:(19 Nov 2017, 20:10)

Also wenn die Grünen auf den Familiennachzug verzichten würden, für den übrigens eine deutliche Mehrheit im Land ist, dann wäre das schon ein fauler Kompromiss.


Quelle bitte
"Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!"
-Katrin Göring-Eckardt, Bündnis 90/Die Grünen
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24709
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon DarkLightbringer » So 19. Nov 2017, 20:15

Selina hat geschrieben:(19 Nov 2017, 20:10)

Also wenn die Grünen auf den Familiennachzug verzichten würden, für den übrigens eine deutliche Mehrheit im Land ist, dann wäre das schon ein fauler Kompromiss.

Negativ. Wenn vier Partner am Tisch sitzen, kann nicht einer allein bestimmen. Ganz einfach.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48234
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon yogi61 » So 19. Nov 2017, 20:16

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Nov 2017, 20:15)

Negativ. Wenn vier Partner am Tisch sitzen, kann nicht einer allein bestimmen. Ganz einfach.


Natürlich, ist ja nur ein Themenfeld.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24709
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon DarkLightbringer » So 19. Nov 2017, 20:20

yogi61 hat geschrieben:(19 Nov 2017, 20:16)

Natürlich, ist ja nur ein Themenfeld.

Auch ein Themenfeld kann man nicht allein bestimmen. Der Basis-Anspruch macht ein Viertel aus bzw. ein Fünftel, da die CDU aufgrund der Größe den Führungsanteil hat.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48234
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon yogi61 » So 19. Nov 2017, 20:26

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Nov 2017, 20:20)

Auch ein Themenfeld kann man nicht allein bestimmen. Der Basis-Anspruch macht ein Viertel aus bzw. ein Fünftel, da die CDU aufgrund der Größe den Führungsanteil hat.


Ja, die CDU wäre aber durchaus zu Zugeständnissen bei dem Thema bereit.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24709
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon DarkLightbringer » So 19. Nov 2017, 20:46

yogi61 hat geschrieben:(19 Nov 2017, 20:26)

Ja, die CDU wäre aber durchaus zu Zugeständnissen bei dem Thema bereit.

Bei vollem Entgegenkommen wären es dann 3/5 und um 90.000 (?) Nachzugsfälle geht es. Daraus ließe sich doch eine Zahl basteln.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14667
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon think twice » So 19. Nov 2017, 20:49

bnd hat geschrieben:(19 Nov 2017, 20:13)

Quelle bitte

Für das Recht von anerkannten Asylbewerbern oder Flüchtlingen, Ehepartner oder Kinder nachholen zu dürfen, sprechen sich 67 Prozent aller Befragten aus, nur 28 Prozent sind dagegen. In allen Parteianhängergruppen außer der der AfD gibt es deutliche Mehrheiten (von 67 Prozent bei der CDU/CSU bis 88 Prozent bei den Grünen) für einen Familiennachzug. Ganz anders sehen das die Anhänger der AfD, wo nur 19 Prozent für den Familiennachzug sind.
https://www.presseportal.de/pm/7840/3790386
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24709
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon DarkLightbringer » So 19. Nov 2017, 20:55

Neuwahlen würden nichts ändern.

Wenn am nächsten Sonntag bereits gewählt würde, dann käme die CDU/CSU unverändert auf 33 Prozent und die SPD auf 21 Prozent (unverändert). Die AfD erreichte 11 Prozent (minus 1), die FDP 10 Prozent (unverändert), die Linke 9 Prozent (unverändert) und die Grünen erhielten 12 Prozent (plus 1).
https://www.presseportal.de/pm/7840/3790386

Alles bliebe unverändert, nur die AfD würde 1 % verlieren und Grüne 1 % gewinnen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
schelm
Beiträge: 19064
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon schelm » So 19. Nov 2017, 21:12

Selina hat geschrieben:(19 Nov 2017, 20:10)

Also wenn die Grünen auf den Familiennachzug verzichten würden, für den übrigens eine deutliche Mehrheit im Land ist, dann wäre das schon ein fauler Kompromiss.

Es gibt keine Mehrheiten für einen Familiennachzug unabhängig des Schutzstatus, aber Manipulation mit Zahlen .

https://www.tichyseinblick.de/feuilleto ... ennachzug/

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Azaloth und 3 Gäste