Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27118
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon JJazzGold » Do 14. Sep 2017, 07:12

Mahmoud hat geschrieben:(12 Sep 2017, 13:32)

Martin Schulz hat Merkel einen Posten als Vizekanzler in "seinem" Kabinett angeboten..... :p :p

Ist das nun Zweckoptimismus ?( den er ja verbreiten muss. Würde er die Meinung vertreten, "ich gewinne wahrscheinlich eh nicht", ware das natürlich auch falsch).
Wenn es Zweckoptimismus ist, dann ist er eine sehr tragische Figur, den das hieße ja, das er eine Art Theaterstück aufführt, von dem er selbst nicht überzeugt sein kann...

Oder hat er jeglichen Realitätssinn verloren?

In beiden Fallen käme das nicht gut beim Volk an. Ich glaube, das Volk will weder einen Spinner noch eine tragische Figur.

Was meint Ihr?



Weder Spinner, noch tragische Figur; Herr Schulz hat einen Auftrag angenommen und den führt er konsequent durch.
Wäre es anders, wäre er verantwortungslos.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
pikant
Beiträge: 52796
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon pikant » Do 14. Sep 2017, 08:12

Der General hat geschrieben:(14 Sep 2017, 01:17)



Sehr Wahrscheinlich wird die AfD bei der kommenden Wahl in den Bundestag einziehen. Leider glaube ich sogar stärker als es die Umfragen Institute momentan erheben.



ist ein Randthema und beweist, dass die Linkspartei fuer sehr viele Waehler keine Stimme mehr ist um seinen Protest auszudruecken.

Wichtig ist, dass wir wieder eine starke Oppositionspartei bekommen, denn die Linkspartei als derzeitiger Oppositionsfuehrer ist so gut, dass jetzt eine neue rechte Partei in den Bundestag einziehen wird.
die Linkspartei hat es nicht geschafft sich als die Opposition darzustellen, die auch unzufriedene Waehler der CDU, SPD, Gruene in grosser Zahl ansprechen kann.
wird Zeit, dass die SPD endlich diesen Part einer starken Oppositionspartei im Bundestag uebernimmt.
Mahmoud
Beiträge: 62
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:27

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon Mahmoud » Do 14. Sep 2017, 09:37

pikant hat geschrieben:(14 Sep 2017, 09:12)

...wird Zeit, dass die SPD endlich diesen Part einer starken Oppositionspartei im Bundestag uebernimmt.


Das wäre dann die erste Oppositionspartei in der Geschichte der BRD, die mit der Regierung weitgehend einig ist.... :D :D :D
Political correctness: Nein, Danke. Ich bevorzuge die Wahrheit!
Wähler
Beiträge: 3126
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon Wähler » Do 14. Sep 2017, 09:46

pikant hat geschrieben:(14 Sep 2017, 09:12)
wird Zeit, dass die SPD endlich diesen Part einer starken Oppositionspartei im Bundestag uebernimmt.

Mahmoud hat geschrieben:(14 Sep 2017, 10:37)
Das wäre dann die erste Oppositionspartei in der Geschichte der BRD, die mit der Regierung weitgehend einig ist.... :D :D :D

Deutsche Politiker haben sicherlich einen maßgeblichen Anteil daran, die von außen kommenden Anforderungen, wie Flüchtlinge, Einwanderung, Koordinierung des Euro-Raumes und Jugendarbeitslosigkeit in den Nachbarstaaten, nicht richtig wahrzunehmen oder den Wählern bewußt unklare Angebote zu machen. Daraus aber zu schließen, dass es im nächsten Bundestag nicht doch zu kontroversen Auseinandersetzungen um eben diese Themen kommen wird, halte ich für voreilig.
Zuletzt geändert von Wähler am Do 14. Sep 2017, 10:07, insgesamt 1-mal geändert.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
CaptainJack
Beiträge: 11209
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon CaptainJack » Do 14. Sep 2017, 09:50

Charles hat geschrieben:(13 Sep 2017, 14:15)

Schulz hat gestern gesagt, wenn er Bundeskanzler ist und die AfD-Fraktion Anträge ins Parlament einbringt, die ihm nicht gefallen, dann schmeisst er die Fraktion aus dem Bundestag.

:?: :s

Geschenkt ... billiges Wahlkamptgetöse. Bewusst, im Wissen, dass er keine Befugnis hat .. deshalb auch kein Spinner!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5257
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon jorikke » Do 14. Sep 2017, 09:54

CaptainJack hat geschrieben:(14 Sep 2017, 10:50)

Geschenkt ... billiges Wahlkamptgetöse. Bewusst, im Wissen, dass er keine Befugnis hat .. deshalb auch kein Spinner!

Das ist jetzt aber arg verkünstelt.
Im allgemeinen wird man als Spinner abgetan wenn man Dinge ankündigt, von der alle Welt weiß, dass sie so nicht machbar sind.
CaptainJack
Beiträge: 11209
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon CaptainJack » Do 14. Sep 2017, 10:08

jorikke hat geschrieben:(14 Sep 2017, 10:54)

Das ist jetzt aber arg verkünstelt.
Im allgemeinen wird man als Spinner abgetan wenn man Dinge ankündigt, von der alle Welt weiß, dass sie so nicht machbar sind.
Das gilt aber nicht für den Wahlkampf! Man muss auch Schulz zugestehen, dass er die übliche maistream-Afd-Attacke reiten darf. Und wenn er sie dann noch (theoretisch) verfeinert und verbessert ... geschenkt!? ;) In den Wahlkämpfen wird so viel versprochen und behauptet, dass man das alles nicht für voll nehmen darf.
Im Wahlkampf muss man zwingend die Ohren auf Durchzug stellen.
Also, grundsätzliche Richtung der Parteien überprüfen, rausfiltern, was einem zusagt und wählen ... fertig!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5257
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon jorikke » Do 14. Sep 2017, 10:24

CaptainJack hat geschrieben:(14 Sep 2017, 11:08)

Das gilt aber nicht für den Wahlkampf! Man muss auch Schulz zugestehen, dass er die übliche maistream-Afd-Attacke reiten darf. Und wenn er sie dann noch (theoretisch) verfeinert und verbessert ... geschenkt!? ;) In den Wahlkämpfen wird so viel versprochen und behauptet, dass man das alles nicht für voll nehmen darf.
Im Wahlkampf muss man zwingend die Ohren auf Durchzug stellen.
Also, grundsätzliche Richtung der Parteien überprüfen, rausfiltern, was einem zusagt und wählen ... fertig!


Die Ohren auf Durchzug stellen?
Bei der AfD scheint dir das ja gut gelungen zu sein.
CaptainJack
Beiträge: 11209
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon CaptainJack » Do 14. Sep 2017, 11:01

jorikke hat geschrieben:(14 Sep 2017, 11:24)

Die Ohren auf Durchzug stellen?
Bei der AfD scheint dir das ja gut gelungen zu sein.
Meine Ohren sind auf Durchzug! Ich hatte die Wahl zwischen FDP und (mit Abstand) Afd. Ich vertraue Lindner in der Flüchtlingspolitik (hat sich ja erst bestätigt) und habe mich schon längst auf die FDP festgelegt, da ich sie als Gesamtpaket für sinnvoller ansehe. Alles andere sind Geplänkel und Richtigstellungen.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27118
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon JJazzGold » Do 14. Sep 2017, 11:12

jorikke hat geschrieben:(14 Sep 2017, 11:24)

Die Ohren auf Durchzug stellen?
Bei der AfD scheint dir das ja gut gelungen zu sein.


Liegt vielleicht daran, dass nichts dazwischen ist, was es aufhält.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Der General
Beiträge: 7792
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon Der General » Do 14. Sep 2017, 11:31

pikant hat geschrieben:(14 Sep 2017, 09:12)

ist ein Randthema und beweist, dass die Linkspartei fuer sehr viele Waehler keine Stimme mehr ist um seinen Protest auszudruecken.

Wichtig ist, dass wir wieder eine starke Oppositionspartei bekommen, denn die Linkspartei als derzeitiger Oppositionsfuehrer ist so gut, dass jetzt eine neue rechte Partei in den Bundestag einziehen wird.
die Linkspartei hat es nicht geschafft sich als die Opposition darzustellen, die auch unzufriedene Waehler der CDU, SPD, Gruene in grosser Zahl ansprechen kann.
wird Zeit, dass die SPD endlich diesen Part einer starken Oppositionspartei im Bundestag uebernimmt.


Mit Deinem Posting kann ich nichts anfangen. Laut aktuellster Umfrage (Forsa) liegt die Oppositionspartei Nr.1 DIE LINKE bei 10% alle anderen kleinen Parteien, sowohl auch die AfD bei 8 bzw.9% ;) :cool:
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Der General
Beiträge: 7792
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon Der General » Do 14. Sep 2017, 11:35

pikant hat geschrieben:(14 Sep 2017, 09:12)

ist ein Randthema und beweist, dass die Linkspartei fuer sehr viele Waehler keine Stimme mehr ist um seinen Protest auszudruecken.

Wichtig ist, dass wir wieder eine starke Oppositionspartei bekommen, denn die Linkspartei als derzeitiger Oppositionsfuehrer ist so gut, dass jetzt eine neue rechte Partei in den Bundestag einziehen wird.
die Linkspartei hat es nicht geschafft sich als die Opposition darzustellen, die auch unzufriedene Waehler der CDU, SPD, Gruene in grosser Zahl ansprechen kann.
wird Zeit, dass die SPD endlich diesen Part einer starken Oppositionspartei im Bundestag uebernimmt.


Protest Parteien, wählt man meistens dann, wenn man mit der Regierung unzufrieden ist und nicht, wenn man die Opposition schlecht findet.

Abgesehen davon, glaube ich kaum das die diversen Betonköpfe bei der SPD freiwillig auf Ihre Dienstwagen verzichten werden. Eine erneute GrKo ist für mich sehr wahrscheinlich.
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
CaptainJack
Beiträge: 11209
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon CaptainJack » Do 14. Sep 2017, 11:46

JJazzGold hat geschrieben:(14 Sep 2017, 12:12)


Liegt vielleicht daran, dass nichts dazwischen ist, was es aufhält.
Die Verzweiflung aufgrund mangelnder Argumente ist zu erkennen! :D
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
pikant
Beiträge: 52796
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon pikant » Do 14. Sep 2017, 11:46

Der General hat geschrieben:(14 Sep 2017, 12:31)

Mit Deinem Posting kann ich nichts anfangen.


Warum antworten Sie dann 2mal auf das gleiche Posting, wenn Sie damit nichts anfangen koennen?

Was Deutschland braucht ist eine starke Opposition und da ist fuer mich die SPD der Favorit , die Jamaika kontrolliert.
grosse Koalitionen sind nicht gut fuer ein Land, da dann eine starke Opposition als Korrektur fehlt.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5257
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon jorikke » Do 14. Sep 2017, 11:48

CaptainJack hat geschrieben:(14 Sep 2017, 12:46)

Die Verzweiflung aufgrund mangelnder Argumente ist zu erkennen! :D


Wäre es dir denn lieber, wenn du argumentativ verkackeierst wirst?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27118
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon JJazzGold » Do 14. Sep 2017, 11:50

CaptainJack hat geschrieben:(14 Sep 2017, 12:46)

Die Verzweiflung aufgrund mangelnder Argumente ist zu erkennen! :D


Darauf beruht meine Vermutung.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
CaptainJack
Beiträge: 11209
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon CaptainJack » Do 14. Sep 2017, 12:01

Der General hat geschrieben:(14 Sep 2017, 12:31)

Mit Deinem Posting kann ich nichts anfangen. Laut aktuellster Umfrage (Forsa) liegt die Oppositionspartei Nr.1 DIE LINKE bei 10% alle anderen kleinen Parteien, sowohl auch die AfD bei 8 bzw.9% ;) :cool:
Nur eine ganz winzige Korrektur .... nicht schlimm. :) Die Umfrage von Forsa (Umfrageende 08.09.) hinkt 3 Tage hinter der aktuellsten (Umfrageende 11.09.) hinter drein. Da ist die Afd bei 11%, die Linke aber immerhin bei 10,5%.
Nicht die (evtl. verspätete) Veröffentlichung ist entscheidend, sondern der Zeitraum der Umfrage. :|
jorikke hat geschrieben:
Wäre es dir denn lieber, wenn du argumentativ verkackeierst wirst?
Ich wüsste nicht, wer mich hier im Forum verkackeiern könnte ... du etwa!? :D
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Der General
Beiträge: 7792
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon Der General » Do 14. Sep 2017, 12:09

pikant hat geschrieben:(14 Sep 2017, 12:46)

Warum antworten Sie dann 2mal auf das gleiche Posting, wenn Sie damit nichts anfangen koennen?

Was Deutschland braucht ist eine starke Opposition und da ist fuer mich die SPD der Favorit , die Jamaika kontrolliert.
grosse Koalitionen sind nicht gut fuer ein Land, da dann eine starke Opposition als Korrektur fehlt.


Das mit einer "schwachen oder starken Opposition und ist gut für das Land" geblubber, galt vielleicht vor 40 Jahren mal so. Im Heutigen Internetzeitalter ist eigentlich jede Opposition gut für das Land, Hauptsache es gibt überhaupt eine.

Und ja ich habe nichts dagegen wenn die SPD gemeinsam mit der Linkspartei auf den Bänken sitzt. Das schweißt zusammen und ist gut für die Zukunft was Bündnisse anbelangt :)
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
pikant
Beiträge: 52796
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon pikant » Do 14. Sep 2017, 12:10

Der General hat geschrieben:(14 Sep 2017, 13:09)

Im Heutigen Internetzeitalter ist eigentlich jede Opposition gut für das Land, Hauptsache es gibt überhaupt eine.
)


nein, Rechts-und Linksextreme schaden dem Land und da ist Opposition nicht gut, sondern ein Problem.
Der General
Beiträge: 7792
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Martin Schulz - Spinner oder tragische Figur?

Beitragvon Der General » Do 14. Sep 2017, 12:14

pikant hat geschrieben:(14 Sep 2017, 13:10)

nein, Rechts-und Linksextreme schaden dem Land und da ist Opposition nicht gut, sondern ein Problem.


Wenn diese gewählt werden, nennt man das Demokratie und man muß es akzeptieren.

Es liegt dann an den nicht Extremen Parteien, die dann offensichtlich falsche Politik betrieben und versagt haben !
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste