Die Pf.eu-K-Frage

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wer wäre der bestwählbare Kandidat?

- Merkel -
11
42%
- Schulz -
6
23%
An dieser Wahl möchte ich nicht teilnehmen
9
35%
 
Abstimmungen insgesamt: 26
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11414
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Die Pf.eu-K-Frage

Beitragvon Provokateur » So 3. Sep 2017, 11:58

Resultierend aus einer intensiven Diskussion mit meiner Freundin, die sich nicht vorstellen kann, dass irgendwer Merkel direkt wählen würde - sie kennt keinen Merkelwähler und spricht Merkel die Kanzlerkompetenz ab - stelle ich hier mal anonym eine Umfrage rein:
Wenn ihr direkt wählen könntet...wäre eurer Meinung nach Merkel die bestwählbare Kanzlerin oder Schulz der bestwählbare Kanzler?
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20288
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Pf.eu-K-Frage

Beitragvon ThorsHamar » So 3. Sep 2017, 12:03

Was soll das? Husten oder Schnupfen? Nee ....
Wähler
Beiträge: 3041
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Die Pf.eu-K-Frage

Beitragvon Wähler » So 3. Sep 2017, 12:15

Die Verengung einer Bundestagswahl auf eine fiktive Kanzlerkandidatendirektwahl birgt die Gefahr in sich, dass eine Diskusssion über die wichtigsten Sachfragen und realistische Koalitionen unnötig erschwert wird. Von daher nehme ich an dieser Abstimmung nicht teil. ;)
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2404
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Die Pf.eu-K-Frage

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 3. Sep 2017, 15:27

Provokateur hat geschrieben:(03 Sep 2017, 12:58)

Resultierend aus einer intensiven Diskussion mit meiner Freundin, die sich nicht vorstellen kann, dass irgendwer Merkel direkt wählen würde - sie kennt keinen Merkelwähler und spricht Merkel die Kanzlerkompetenz ab - stelle ich hier mal anonym eine Umfrage rein:
Wenn ihr direkt wählen könntet...wäre eurer Meinung nach Merkel die bestwählbare Kanzlerin oder Schulz der bestwählbare Kanzler?

Die ganze Merkel soll es sein.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12935
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Die Pf.eu-K-Frage

Beitragvon H2O » Di 5. Sep 2017, 08:48

Vermutlich pieksen Sie mit Ihrer Frage in ein ganz anderes Geschwür: Mir scheint, daß zur Zeit die ganz heftigen Richtungsentscheide nicht anstehen. Uns geht es vergleichsweise unverschämt gut, und wir geben uns doch beste Mühe, diese schöne Zeit auch noch auf die Lebenszeit unserer Kinder und Enkel aus zu dehnen. Wir machen uns Sorgen, ob in 2030 unsere Renten hoch genug sein werden, weil wir uns schmerzhafte Änderungen in unserem System gar nicht vorstellen können. Was wird ein Inder oder ein Chinese bei solchen Sorgen empfinden, wenn er heute nicht weiß, ob er morgen seine Familie satt bekommt?

Die Meinungsunterschiede zwischen den großen Parteien verwischen, und die politischen Vorstellungen der kleinen Parteien finden sich auch in Teilen der Programme der großen wieder, die eben mehr als Einzelfragen zu bewegen haben.

Eben deshalb mag niemand sich ohne Vorbehalte zu Merkel oder Schulz bekennen. Wer auch immer von beiden KanzlerIn wird... allzu dolle werden die Richtungsänderungen nicht ausfallen, wenn Herr Schulz das Rennen machen sollte. Die beiden Parteien regieren doch in sehr vielen Fragen völlig einvernehmlich unser Land.

Der Unterschied liegt möglicherweise im Charakter der beiden Bewerber: Die Kanzlerin ein eher leiser und abwartender Typ, der dann urplötzlich Bewegung zeigt, wenn die Notwendigkeit besteht, und Herr Schulz eben doch mitteilsamer, einer der sein Herz auf der Zunge trägt... bestimmt ein toller Kumpel!

Was soll der Geiz: Ich wünsche mir, daß die Kanzlerin weiter unsere Richtlinien der Politik bestimmt, eben leise und meist im Hintergrund, außer wenn sie allein unser Land vertritt. Ob Präsident Trump sie auch beiseite drängen würde, ohne auf offener Bühne eine Backpfeife zu riskieren... oder Schlimmeres? :eek:
Uffzach
Beiträge: 539
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Die Pf.eu-K-Frage

Beitragvon Uffzach » Di 5. Sep 2017, 08:52

Provokateur hat geschrieben:(03 Sep 2017, 12:58)

Resultierend aus einer intensiven Diskussion mit meiner Freundin, die sich nicht vorstellen kann, dass irgendwer Merkel direkt wählen würde - sie kennt keinen Merkelwähler und spricht Merkel die Kanzlerkompetenz ab - stelle ich hier mal anonym eine Umfrage rein:
Wenn ihr direkt wählen könntet...wäre eurer Meinung nach Merkel die bestwählbare Kanzlerin oder Schulz der bestwählbare Kanzler?

Die Fragestellung offenbart schon wie degeneriert das Demokratieverständnis ist. Kein Inhalt, aber Person.
rechts-rational
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12935
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Die Pf.eu-K-Frage

Beitragvon H2O » Di 5. Sep 2017, 08:58

Uffzach hat geschrieben:(05 Sep 2017, 09:52)

Die Fragestellung offenbart schon wie degeneriert das Demokratieverständnis ist. Kein Inhalt, aber Person.


Ihr Beitrag enthält aber auch keine Grundlage, von der aus man freudig eine Politik gestalten möchte. Uns geht es wirtschaftlich und gesellschaftlich unverschämt gut. Ich glaube, kein Moses dieser Welt könnte uns mit seinen Gesetzestafeln vom Tanz um das Goldene Kalb abbringen!
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6959
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Die Pf.eu-K-Frage

Beitragvon Moses » Di 5. Sep 2017, 10:21

H2O hat geschrieben:(05 Sep 2017, 09:58)

Ihr Beitrag enthält aber auch keine Grundlage, von der aus man freudig eine Politik gestalten möchte. Uns geht es wirtschaftlich und gesellschaftlich unverschämt gut. Ich glaube, kein Moses dieser Welt könnte uns mit seinen Gesetzestafeln vom Tanz um das Goldene Kalb abbringen!

:eek:
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12935
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Die Pf.eu-K-Frage

Beitragvon H2O » Di 5. Sep 2017, 10:23

Moses hat geschrieben:(05 Sep 2017, 11:21)

:eek:


Oh, Sie hatte ich nicht auf der Rechnung; ich höre jetzt sofort auf zu tanzen! :(

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast