TV Duell Merkel-vs Schulz

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wer gewinnt das TV Duell

Umfrage endete am So 3. Sep 2017, 09:24

Angela Merkel
9
38%
Martin Schulz
3
13%
Keiner
12
50%
 
Abstimmungen insgesamt: 24
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47703
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon yogi61 » Sa 26. Aug 2017, 09:24

Es klingt wie ein Witz, aber der Herausforderer von Angela Merkel glaubt seit dieser Woche, das Momentum des Wahlkampfs auf seiner Seite zu haben. Seit Montag zieht Martin Schulz über die Marktplätze der Republik, und die Zustimmung, die er dort spürt, passt nicht recht zu den Umfragen, in denen die SPD seit Monaten abgeschlagen hinter der Union liegt. Deshalb, und weil angeblich fast 50 Prozent der Bürger noch nicht entschieden haben, welche Partei sie wählen, glaubt Schulz, das Rennen sei noch nicht gelaufen.

http://www.spiegel.de/spiegel/wie-marti ... 64611.html

Was glaubt ihr, kann so ein TV Duell noch so etwas wie eine Wende bringen,oder ist das alles vergebene Liebesmühe?
Das TV Duell findet am 3. September (20.15 Uhr) statt und wird von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 gleichzeitig übertragen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47703
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon yogi61 » Sa 26. Aug 2017, 09:29

Hier noch einige Informationen zum Format.

Kanzlerin verhindert Änderungen am Sendekonzept

Die Modalitäten zur Fernsehdebatte zwischen Merkel und Schulz stehen fest: Es bleibt alles beim Alten. Gegen Änderungsvorschläge, durch die mehr Spontaneität möglich gewesen wären, sperrt sich die Kanzlerin.


In den Chefredaktionen von ARD und ZDF soll man nicht begeistert sein. Die Sender-Oberen hatten angeregt, den Aufbau der TV-Debatte von Angela Merkel (CDU) und Martin Schulz (SPD) zu verändern, um mehr Platz für Überraschendes zu schaffen. Doch das Begehren wurde von Seiten der Bundeskanzlerin abgeschlagen.

Drei Wochen vor der Bundestagswahl treffen sich Merkel und Schulz zum TV-Duell. Die beiden Moderatorenpaare dieses Jahres, Maybrit Illner (ZDF) und Peter Kloeppel (RTL) sowie Sandra Maischberger (ARD) und Claus Strunz (Sat.1), werden sich wie schon 2013 mit ihren Fragen im Laufe des Duells häufiger abwechseln.

Auf Initiative von ARD und ZDF hatten die Sender zunächst beabsichtigt, für die Liveübertragung am 3. September (20.15 Uhr) jeweils 45 Minuten für ein Moderatorenpaar einzuplanen. "Ziel war eine klarere Struktur und mehr Raum zu Spontaneität und Vertiefung", hieß es in der Mitteilung. Die Vertreter der Bundeskanzlerin seien damit nicht einverstanden gewesen und hätten eine Teilnahme unter diesen Bedingungen abgelehnt.


http://www.spiegel.de/kultur/tv/angela- ... 55897.html

Ich wundere mich ein wenig, dass sich Journalisten und Redaktionen auf so einen Kuhhandel eingelassen haben. Ich hätte riskiert, dass die Kanzlerin dann eben absagt und weiss nich, wie das beim Wähler angekommen wäre. Die Einschaltquoten sind in diesem Fall aber offensichtlich wichtiger, als eine vernünftige Diskussion zu ermöglichen. Passt aber gut zu dem Weichspülwahlkampf in diesem Land.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47703
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon yogi61 » Sa 26. Aug 2017, 09:47

Der ehemalige ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender erhebt Vorwürfe gegen Kanzlerin Angela Merkel (CDU), das TV-Duell am 3. September durch massiven Druck ihrer Vertrauten zu einem reinen Kanzlerformat gemacht zu haben. "Die Einigung ist unter Erpressung durch das Kanzleramt zustande gekommen", sagt Brender in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL. "Solche Vereinbarungen nennt man sittenwidrig."

Die Absicht dahinter sei glasklar. "Das Kanzleramt verlangt ein Korsett für die Kanzlerin, in dem sie sich nicht bewegen muss. Und zugleich eines für Schulz, in dem er sich nicht bewegen darf", so Brender: "Als Fernsehformat ist das eine Missgeburt." Merkel mache einen Wahlkampf "im Schlafmodus". Ein Fernsehduell, "das Funken schlägt, würde dabei nur stören".

Auch der ehemalige SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück kritisierte Merkel für ihre Strategie. "Machtpolitisch kann ich das nachvollziehen, demokratietheoretisch ist das verheerend", sagte der Sozialdemokrat. "Sie entzieht sich einem direkten Vergleich. Dabei lebt der Wahlkampf vom Wettbewerb der Positionen und Personen."


http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 64679.html

Darf man in diesem Land während eines Wahlkampfes wirklich keine Funken schlagen, oder sehen Brender und Steinbrück das zu eng?
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4419
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon unity in diversity » Sa 26. Aug 2017, 09:52

yogi61 hat geschrieben:(26 Aug 2017, 10:47)

Der ehemalige ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender erhebt Vorwürfe gegen Kanzlerin Angela Merkel (CDU), das TV-Duell am 3. September durch massiven Druck ihrer Vertrauten zu einem reinen Kanzlerformat gemacht zu haben. "Die Einigung ist unter Erpressung durch das Kanzleramt zustande gekommen", sagt Brender in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL. "Solche Vereinbarungen nennt man sittenwidrig."

Die Absicht dahinter sei glasklar. "Das Kanzleramt verlangt ein Korsett für die Kanzlerin, in dem sie sich nicht bewegen muss. Und zugleich eines für Schulz, in dem er sich nicht bewegen darf", so Brender: "Als Fernsehformat ist das eine Missgeburt." Merkel mache einen Wahlkampf "im Schlafmodus". Ein Fernsehduell, "das Funken schlägt, würde dabei nur stören".

Auch der ehemalige SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück kritisierte Merkel für ihre Strategie. "Machtpolitisch kann ich das nachvollziehen, demokratietheoretisch ist das verheerend", sagte der Sozialdemokrat. "Sie entzieht sich einem direkten Vergleich. Dabei lebt der Wahlkampf vom Wettbewerb der Positionen und Personen."


http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 64679.html

Darf man in diesem Land während eines Wahlkampfes wirklich keine Funken schlagen, oder sehen Brender und Steinbrück das zu eng?

Bei Martin Schulz wirkt jedes Lächeln wie eine Grimasse.
Vor dem Spiegel einstudiert und nicht ernstzunehmen.
Jeder wird das sehen.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5155
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon jorikke » Sa 26. Aug 2017, 10:36

yogi61 hat geschrieben:(26 Aug 2017, 10:47)

Der ehemalige ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender erhebt Vorwürfe gegen Kanzlerin Angela Merkel (CDU), das TV-Duell am 3. September durch massiven Druck ihrer Vertrauten zu einem reinen Kanzlerformat gemacht zu haben. "Die Einigung ist unter Erpressung durch das Kanzleramt zustande gekommen", sagt Brender in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL. "Solche Vereinbarungen nennt man sittenwidrig."

Die Absicht dahinter sei glasklar. "Das Kanzleramt verlangt ein Korsett für die Kanzlerin, in dem sie sich nicht bewegen muss. Und zugleich eines für Schulz, in dem er sich nicht bewegen darf", so Brender: "Als Fernsehformat ist das eine Missgeburt." Merkel mache einen Wahlkampf "im Schlafmodus". Ein Fernsehduell, "das Funken schlägt, würde dabei nur stören".

Auch der ehemalige SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück kritisierte Merkel für ihre Strategie. "Machtpolitisch kann ich das nachvollziehen, demokratietheoretisch ist das verheerend", sagte der Sozialdemokrat. "Sie entzieht sich einem direkten Vergleich. Dabei lebt der Wahlkampf vom Wettbewerb der Positionen und Personen."


http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 64679.html

Darf man in diesem Land während eines Wahlkampfes wirklich keine Funken schlagen, oder sehen Brender und Steinbrück das zu eng?


Merkel betreibt einen zielorientierten Wahlkampf.
Sie will gewinnen.
Glaubt wirklich jemand ernsthaft ein verändertes Diskussionsformat, eine Verlängerung der Diskussion bzw. eine Mehrteilige, würde die Chance von Schulz erhöhen?
Der arme Kerl kann sich doch glücklich schätzen wenn er aus der einen Runde ungerupft rauskommt.
Man will in der Mehrheit doch schon jetzt nur sehen, wie Mutti den Bub weichkocht.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47703
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon yogi61 » Sa 26. Aug 2017, 10:38

jorikke hat geschrieben:(26 Aug 2017, 11:36)

Merkel betreibt einen zielorientierten Wahlkampf.
Sie will gewinnen.
Glaubt wirklich jemand ernsthaft ein verändertes Diskussionsformat, eine Verlängerung der Diskussion bzw. eine Mehrteilige, würde die Chance von Schulz erhöhen?
Der arme Kerl kann sich doch glücklich schätzen wenn er aus der einen Runde ungerupft rauskommt.
Man will in der Mehrheit doch schon jetzt nur sehen, wie Mutti den Bub weichkocht.


Es geht ja den Redakteuren in erster Linie darum, durch ein anderes Format eine wirklich Diskussion aufkommen zu lassen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5155
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon jorikke » Sa 26. Aug 2017, 10:45

yogi61 hat geschrieben:(26 Aug 2017, 11:38)

Es geht ja den Redakteuren in erster Linie darum, durch ein anderes Format eine wirklich Diskussion aufkommen zu lassen.


So müssen Redakteure auch ticken.
Das ist aber ihre Seite der Angelegenheit.
Mal am Rande, Diskussion ist schön aber in diesem Zusammenhang irreführend. Eine Diskussion, soll sie Sinn machen, muss Ergebnis offen geführt werden.
Ist doch in einem solchen Agitprop Auftritt eine völlig sinnleere Forderung.
...oder glaubst du wirklich in einer solchen Runde lassen sich die beiden wechselseitig überzeugen und schreiben anschließend ihr Programm um?
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 1576
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon Senexx » Sa 26. Aug 2017, 10:52

yogi61 hat geschrieben:(26 Aug 2017, 10:47)

[b]Der ehemalige ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender erhebt Vorwürfe gegen Kanzlerin Angela Merkel (CDU), das TV-Duell am 3. September durch massiven Druck ihrer Vertrauten zu einem reinen Kanzlerformat gemacht zu haben. "Die Einigung ist unter Erpressung durch das Kanzleramt zustande gekommen", sagt Brender in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL. "Solche Vereinbarungen nennt man sittenwidrig."

LOL.

Der Brender.

So etwas nennt man Verhandlungsmacht.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47703
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon yogi61 » Sa 26. Aug 2017, 10:57

jorikke hat geschrieben:(26 Aug 2017, 11:45)

So müssen Redakteure auch ticken.
Das ist aber ihre Seite der Angelegenheit.
Mal am Rande, Diskussion ist schön aber in diesem Zusammenhang irreführend. Eine Diskussion, soll sie Sinn machen, muss Ergebnis offen geführt werden.
Ist doch in einem solchen Agitprop Auftritt eine völlig sinnleere Forderung.
...oder glaubst du wirklich in einer solchen Runde lassen sich die beiden wechselseitig überzeugen und schreiben anschließend ihr Programm um?


Nein, es könnte aber helfen den teilweise entpolitisierten Wählern aufzuzeigen für was sie wirklich stehen. Ist ja schwer genug in der Konsensbrühe. Eine Beschneidung des Formats halte ich da nicht für hilfreich.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5155
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon jorikke » Sa 26. Aug 2017, 11:06

yogi61 hat geschrieben:(26 Aug 2017, 11:57)

Nein, es könnte aber helfen den teilweise entpolitisierten Wählern aufzuzeigen für was sie wirklich stehen. Ist ja schwer genug in der Konsensbrühe. Eine Beschneidung des Formats halte ich da nicht für hilfreich.


Da hast du absolut recht.
Es ist nicht hilfreich. Die gehen da hin um Punkte zu sammeln, nicht um eine Volkshochschulveranstaltung für entpolitisierte Wähler durch zu ziehen.
...das machen wir dann ein andermal.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47703
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon yogi61 » Sa 26. Aug 2017, 11:12

jorikke hat geschrieben:(26 Aug 2017, 12:06)

Da hast du absolut recht.
Es ist nicht hilfreich. Die gehen da hin um Punkte zu sammeln, nicht um eine Volkshochschulveranstaltung für entpolitisierte Wähler durch zu ziehen.
...das machen wir dann ein andermal.


Wenn es stimmt, dass 40-50% der Wähler unendschlossen sind, dann kann so ein Duell ja durchaus eine Entscheidungshilfe sein. Für einen politisch interessierten Menschen mag das nicht so sein, für andere schon.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 3885
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon Weltregierung » Sa 26. Aug 2017, 11:18

yogi61 hat geschrieben:(26 Aug 2017, 10:24)

Es klingt wie ein Witz, aber der Herausforderer von Angela Merkel glaubt seit dieser Woche, das Momentum des Wahlkampfs auf seiner Seite zu haben. Seit Montag zieht Martin Schulz über die Marktplätze der Republik, und die Zustimmung, die er dort spürt, passt nicht recht zu den Umfragen, in denen die SPD seit Monaten abgeschlagen hinter der Union liegt. Deshalb, und weil angeblich fast 50 Prozent der Bürger noch nicht entschieden haben, welche Partei sie wählen, glaubt Schulz, das Rennen sei noch nicht gelaufen.

http://www.spiegel.de/spiegel/wie-marti ... 64611.html

Was glaubt ihr, kann so ein TV Duell noch so etwas wie eine Wende bringen,oder ist das alles vergebene Liebesmühe?
Das TV Duell findet am 3. September (20.15 Uhr) statt und wird von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 gleichzeitig übertragen.


Natürlich ist das Rennen gelaufen, die SPD wird das Ruder nicht herumreißen, indem sie die Umfrageergebnisse ignoriert. Das hat sie schon 2009 und 2013 versucht, das Ergebnis ist bekannt.
https://www.youtube.com/watch?v=xc80T5QuwQA

the public sucks
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5155
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon jorikke » Sa 26. Aug 2017, 11:20

yogi61 hat geschrieben:(26 Aug 2017, 12:12)

Wenn es stimmt, dass 40-50% der Wähler unendschlossen sind, dann kann so ein Duell ja durchaus eine Entscheidungshilfe sein. Für einen politisch interessierten Menschen mag das nicht so sein, für andere schon.


Ich verstehe dich sehr gut.
Politiker wollen aber die Entscheidungshilfe für die weniger informierten Menschen auf ihre Art herbeiführen.
Durch visuelle, schlagfertige und treffsichere Art, sowie durch Glaubwürdigkeit. Mag Frau Merkel mit der visuellen Überzeugung Probleme haben, kann sie gelassen sein. Schulz sieht auch aus wie ein Zausel.
Von einer solch zweistündigen Runde politische Volksaufklärung zu erwarten, mein Lieber, ist ganz schön blauäugig.
Ps.
"Mein Lieber" nehme ich zurück, das grenzt ja an politische Anbiederei.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47703
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon yogi61 » Sa 26. Aug 2017, 11:22

Weltregierung hat geschrieben:(26 Aug 2017, 12:18)

Natürlich ist das Rennen gelaufen, die SPD wird das Ruder nicht herumreißen, indem sie die Umfrageergebnisse ignoriert. Das hat sie schon 2009 und 2013 versucht, das Ergebnis ist bekannt.


Vielleicht brauchen die Menschen in diesem Land die Sicherheit, mit Frau Merkel meine ich und dabei scheint es ziemlich egal, ob künftige Generationen in die Röhre schauen.
Horst Seehofer spricht inzwischen schon von einer fünften Amtszeit.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... rkels.html
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47703
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon yogi61 » Sa 26. Aug 2017, 11:24

jorikke hat geschrieben:(26 Aug 2017, 12:20)

Ich verstehe dich sehr gut.
Politiker wollen aber die Entscheidungshilfe für die weniger informierten Menschen auf ihre Art herbeiführen.
Durch visuelle, schlagfertige und treffsichere Art, sowie durch Glaubwürdigkeit. Mag Frau Merkel mit der visuellen Überzeugung Probleme haben, kann sie gelassen sein. Schulz sieht auch aus wie ein Zausel.
Von einer solch zweistündigen Runde politische Volksaufklärung zu erwarten, mein Lieber, ist ganz schön blauäugig.
Ps.
"Mein Lieber" nehme ich zurück, das grenzt ja an politische Anbiederei.


gerade das "mein Lieber" hat mir an dem Beitrag sehr gefallen. ;) :|
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 3885
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon Weltregierung » Sa 26. Aug 2017, 11:30

yogi61 hat geschrieben:(26 Aug 2017, 12:22)

Vielleicht brauchen die Menschen in diesem Land die Sicherheit, mit Frau Merkel meine ich und dabei scheint es ziemlich egal, ob künftige Generationen in die Röhre schauen.
Horst Seehofer spricht inzwischen schon von einer fünften Amtszeit.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... rkels.html


Gleichzeitig stellt er noch Bedingungen für die vierte Amtszeit. :p

https://www.morgenpost.de/politik/artic ... ngung.html

Damit dürfte wohl klar sein, was davon zu halten ist.
https://www.youtube.com/watch?v=xc80T5QuwQA

the public sucks
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5155
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon jorikke » Sa 26. Aug 2017, 11:31

yogi61 hat geschrieben:(26 Aug 2017, 12:24)

gerade das "mein Lieber" hat mir an dem Beitrag sehr gefallen. ;) :|


Mein Lebensdilemma, immer wenn ich versuche ironisch zu sein, missverstehen mich die Menschen. :D
...und jetzt lassen wir´s mal gut sein.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47703
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon yogi61 » Sa 26. Aug 2017, 11:32

Weltregierung hat geschrieben:(26 Aug 2017, 12:30)

Gleichzeitig stellt er noch Bedingungen für die vierte Amtszeit. :p

https://www.morgenpost.de/politik/artic ... ngung.html

Damit dürfte wohl klar sein, was davon zu halten ist.


Interessant: Es gibt in Deutschland 16 Millionen Dieselfahrer. Die Umweltministerin ist dafür hauptverantwortlich, dass für diese Kfz-Halter ein riesiger Wertschaden eingetreten ist. Frau Hendricks war federführend beteiligt am Dieselforum der Bundesregierung – und hat dort mit keiner Silbe zu erkennen gegeben, dass sie das Ergebnis nicht mittragen möchte. Jetzt bekämpft sie die Beschlüsse geradezu. Von solchen Politikern ist nicht viel zu halten.

Schuld sind also gar nicht die Betrüger, da habe ich etwas dazugelernt.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Wähler
Beiträge: 2969
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon Wähler » Sa 26. Aug 2017, 12:45

yogi61 hat geschrieben:(26 Aug 2017, 12:12)
Wenn es stimmt, dass 40-50% der Wähler unendschlossen sind, dann kann so ein Duell ja durchaus eine Entscheidungshilfe sein. Für einen politisch interessierten Menschen mag das nicht so sein, für andere schon.

Das ist auf jeden Fall ein wichtiger Punkt. CDU und FDP setzen in ihrem Wahlkampf fast nur auf ihren Spitzenkandidaten. CSU-Seehofer stelllt wieder einmal eine Koalitionsbedingung. Schulz und die SPD überbieten sich gegenseitig in Punkteplänen für verschiedene Politikfelder. Interessanter als die Kanzlerfrage und das TV-Duell scheint mir abgesehen von Schwarz-Gelb die Koalitionsfrage zu sein. Je mehr Stimmen die Linke und die AfD bekommen, um so eher kommt es zu einer 3-er- oder 4-er-Koalition. Wir werden mit großer Wahrscheinlichkeit ein 7-Parteien-Parlament bekommen.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: http://rzblx10.uni-regensburg.de/dbinfo ... el_id=1232 (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6902
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: TV Duell Merkel-vs Schulz

Beitragvon Moses » Sa 26. Aug 2017, 12:52

Ich halte grundsätzlich nichts von "Kanzler-Duellen" schließlich bin ich gar nicht aufgerufen einen Kanzler zu wählen.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: funzel, PeterK, Senexx, X3Q und 10 Gäste