Landtagswahl Niedersachsen 2017

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 19350
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon relativ » Sa 12. Aug 2017, 07:26

CaptainJack hat geschrieben:(12 Aug 2017, 01:09)

Darauf ein Bier
jetzt sind wir vier.

...und ihr wohnt jetzt zufällig alle vier in Niedersachen. :)
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8478
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon Welfenprinz » Sa 12. Aug 2017, 08:08

Kleiner Abriss zur Situation bei Grünen und FDP
https://www.rundblick-niedersachsen.de/ ... m-der-fdp/
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
CaptainJack
Beiträge: 10713
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon CaptainJack » Sa 12. Aug 2017, 08:35

relativ hat geschrieben:(12 Aug 2017, 08:26)

...und ihr wohnt jetzt zufällig alle vier in Niedersachen. :)
Da war ich unaufmerksam ... aber es hat sich glänzend gereimt! :D
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3028
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon Nichtwähler » Sa 12. Aug 2017, 13:47

Meine Hoffnung wäre: Grüne und Linke unter 5% sowie die SPD deutlich unter 20% dann 2 Parteien ( AFD - CDU ) mit jeweils 20% und die FDP mit 25% das wäre mal ein Schlag in`s Kontor der "Volksparteien".

Das gäbe ein Hauen und Stechen - wer mit wem - und die AFD wäre urplötzlich für alle Koalitionsfähig ........... mein Grinsen könnte sehr lange anhalten .......
Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.
( Aldous Huxley )
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8478
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon Welfenprinz » Sa 12. Aug 2017, 14:05

Das Ergebnis bei den Kommunalwahlen 2016 lässt so ein Ergebnis für die AfD wohl sehr illusorisch erscheinen. ;)

Auf grund des nahen Wahltermins werden die Grünen wohl etwas von dem “schändlichen“ Parteiübertritt profitieren. Also nicht weiter abstürzen,8-10%.
Die SPD hats schwer,sehr schwer. Die CDU hat die Atrackenserie vor einigen Wochen mit der Vergabeaffäre begonnen ,jetzt VW und das vorzeitige Ende der Koalition durch Twesten. Das braucht eine gewaltige Kraftanstrengung um aus der Defensive zu kommen.

Überhaupt nicht einzuschätzen ist der Einfluss der zeitlichen nahen BTW. Normalerweise erfolgt in LTWs immer eine korrigierende Reaktion darauf. Das wird diesmal wohl nicht so sein. In Berlin laufwn u U.noch Koalitionsverhandlungen,wenn in Hannover gewählt wird.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3028
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon Nichtwähler » Sa 12. Aug 2017, 19:29

Die heutigen Grünen sind die Kinder von denen, die an den Kastoren zu nahe mitgelaufen sind. Ergo also unter 5% wäre das beste für dieses Land.
Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.
( Aldous Huxley )
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42178
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon frems » Sa 12. Aug 2017, 19:42

Katenberg hat geschrieben:(09 Aug 2017, 16:13)
INSA 27.05.2017
CDU: 41% (+5)
SPD: 27% (-5,5)
FDP: 9% (-1)
GRÜNE: 8% (-6)
AfD: 6%(+6)
LINKE: 5% (+2)

Kleine Ergänzung hierzu, da INSA (erneut für die BILD) am 09. August eine neue Umfrage präsentiert hat. Im Vergleich zum Mai hat sich nicht viel getan.

CDU: 40% (-1)
SPD: 28% (+1)
Grüne: 9% (+1)
FDP: 9% (0)
Linke: 5% (0)
AfD: 7% (+1)
Sonstige: 2% (-2)

Aufgrund des statistischen Fehlers, dessen Schwankung bei 1-3% liegt, kann man also sagen, dass sich quasi nichts verändert hat. Zusätzlich hat Infratest dimap für den NDR eine Umfrage durchgeführt (10. August). Da schneidet die SPD etwas besser ab und FDP sowie Linke schlechter.

CDU: 40%
SPD: 32%
Grüne: 9%
FDP: 7%
Linke: 3%
AfD: 6%
Sonstige: 3%
http://www.wahlrecht.de/umfragen/landta ... achsen.htm
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2428
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 14. Aug 2017, 06:59

Liegestuhl hat geschrieben:(10 Aug 2017, 10:52)

Ich bin wahlberechtigt und werde die FDP wählen.

Bitte bleibe sachlich. In Niedersachsen hat der Wechsel einer Abgeordneten von einer Partei, die auf dem absteigenden Ast ist, hin zur CDU, wo die Sonne scheint, das Parlament in Aufregung versetzt. Der Regierung ist beim Durchzählen ihrer Stimmvieh-Fraktionen aufgefallen, dass nicht mehr genug berechenbare Abnicker da sind. Jetzt ist die Wahl also getrennt von der Bundestagswahl statt erst im Januar. Ich denke, dass es für die Alleinregierung der CDU knapp nicht reichen wird, wenn AfD und Linke in den Landtag einziehen. Insofern wird die CDU wohl auf die Mitarbeit minder guter Parteien wie SPD oder FDP angewiesen sein. Wenn es gut läuft, sind die Grünen endgültig draußen. Sollten sie bei der Bundestagswahl scheitern, könnten sie aber Mitleidsstimmen bekommen. Bei AfD ist es umgedreht.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8478
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon Welfenprinz » Mo 14. Aug 2017, 09:30

“die Grünen draussen“ ist genauso Wunschtraum wie die oben gewünschten 20% für die AfD.
Die Grünen waren in Niedersachsen immer relativ stark,hatten beim letzten mal 13%.
Der Abwärtstrend wird sie in die Region 8-10 % bringen. Schlimmer wirds nicht.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2428
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 14. Aug 2017, 12:26

Welfenprinz hat geschrieben:(14 Aug 2017, 10:30)

“die Grünen draussen“ ist genauso Wunschtraum wie die oben gewünschten 20% für die AfD.
Die Grünen waren in Niedersachsen immer relativ stark,hatten beim letzten mal 13%.
Der Abwärtstrend wird sie in die Region 8-10 % bringen. Schlimmer wirds nicht.

Warten wir es mal ab. Vielleicht kommt noch jemand auf die Idee, ein Pfand auf Flatulenzen zu fordern wegen der Ozonschicht. Wahrscheinlich bleiben sie drin, im Landtag. Bund ist auch noch sehr offen. Der Linkspartei täten ein paar Jahre Landtagserfahrung sicher ganz gut. Die FDP wird wegen der fehlenden CDU-Mehrheit gebraucht. Wozu braucht es die Grünen?
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8478
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon Welfenprinz » Mo 21. Aug 2017, 17:54

“Die jetzige CDU-Abgeordnete bekräftigte auch ihren Vorwurf, Rot-Grün sei "nicht nah genug am Wähler dran". Niedersachsen sei ein konservatives Land. "Das kann nicht links regiert werden."

http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... ng-neuwahl
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8478
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon Welfenprinz » Do 24. Aug 2017, 09:28

Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8478
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon Welfenprinz » Mi 30. Aug 2017, 10:54

Der Angriff der CDU zur Rückeroberung des ländlichen Raums geht weiter

http://www.ndz.de/lokales/bad-muender_a ... 98324.html

Die gute Frau hat auch gleich mal bekannt gegeben,dass der unkontrollierten Vermehrung der Wölfe ein Riegel vorgeschoben werden muss
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5176
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon jorikke » Mi 30. Aug 2017, 11:22

Welfenprinz hat geschrieben:(30 Aug 2017, 11:54)

Der Angriff der CDU zur Rückeroberung des ländlichen Raums geht weiter

http://www.ndz.de/lokales/bad-muender_a ... 98324.html

Die gute Frau hat auch gleich mal bekannt gegeben,dass der unkontrollierten Vermehrung der Wölfe ein Riegel vorgeschoben werden muss


Die politische Konkurrenz mit Wölfen gleichzusetzen ist aber auch nicht die feine Art.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8478
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon Welfenprinz » Mi 30. Aug 2017, 12:20

jorikke hat geschrieben:(30 Aug 2017, 12:22)

Die politische Konkurrenz mit Wölfen gleichzusetzen ist aber auch nicht die feine Art.


Man braucht ein Thema. :D
Die Agrarpolitik in Niedersachsen wird seit dem zweiten Jahr der Legislaturperiode am Vollpfosten vorbei von SPD Leuten aus der Staatskanzlei heraus gemacht. Und zwar den Umständen entsprechend gut. Das kann die CDU ja nun schlecht thematisieren. :p

Also greift sie auf dem Land die Unzufriedenheit mit den Ökofaschisten auf. (Siehe die langjährige Zusammenarbeit. Ehlen -Twesten gegen die Landesregierung).

Gegen die SPD wird auf anderer Ebene gearbeitet. Vergabeaffäte,Genossenfilz usw

Blaupause ist wohl die Strategie in NRW. Nur war da das Hauptthema innere Sicherheit.
Das reingreifen in die Unzufriedenheit im ländlichen Raum allerdings dieselbe.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42178
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon frems » Do 7. Sep 2017, 15:24

Weder Schwarz-Gelb noch Rot-Grün hätten der Umfrage zufolge eine Mehrheit im neuen Landtag. Rechnerisch möglich wäre neben einer großen Koalition aus CDU und SPD nur ein Jamaika-Bündnis aus CDU, FDP und Grünen. Doch sowohl die CDU als auch die FDP haben zuletzt eine Zusammenarbeit mit den Grünen ausgeschlossen.

In der Umfrage befürworteten die meisten Befragten eine Fortsetzung der Zusammenarbeit von SPD und Grünen: 47 Prozent (minus sieben) meinen, dass ein solches Bündnis sehr gut oder gut für Niedersachsen wäre. Ein schwarz-gelbes Bündnis wollen 40 Prozent (plus vier). Deutlich weniger Anhänger hätte eine rot-rot-grüne Koalition mit 25 Prozent, ein Plus von neun Punkten.
Weil würde Direktwahl klar gewinnen

Und auch wenn es derzeit nicht für eine Fortsetzung des rot-grünen Bündnisses reichen würde, die Mehrheit der Niedersachsen ist mit der Arbeit von SPD und Grünen zufrieden (57 Prozent). Selbst bei den Anhängern von CDU und FDP wird die Weil-Regierung etwa zur Hälfte positiv beurteilt. Auf die Frage, wer die neue Landesregierung führen soll, bevorzugen 47 Prozent die SPD (plus fünf), für die CDU entscheiden sich unverändert 41 Prozent.

Klarer Sieger im Falle einer Direktwahl des Ministerpräsidenten wäre Amtsinhaber Weil. Der SPD-Politiker käme derzeit auf 47 Prozent (plus zwei). Noch mehr freuen dürfte sich Weil über den Wert für Herausforderer Bernd Althusmann, der im Vergleich zum August zehn Prozentpunkte verliert und nur auf 24 Prozent kommt.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... erten.html

Weil wollen und Althusmann wählen. Das schaffe nur die Niedersachsen. :|
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13714
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon think twice » Do 7. Sep 2017, 15:28

frems hat geschrieben:(07 Sep 2017, 16:24)

https://www.welt.de/politik/deutschland ... erten.html

Weil wollen und Althusmann wählen. Das schaffe nur die Niedersachsen. :|

Wo steht denn, dass althusmann gewählt wird? :?:
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42178
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon frems » Do 7. Sep 2017, 15:53

think twice hat geschrieben:(07 Sep 2017, 16:28)

Wo steht denn, dass althusmann gewählt wird? :?:

Naja, wenn die Niedersachsen so wählen wollen, dass nur eine GroKo unter CDU-Führung möglich ist, dann ist dem so. Dass sie gleichzeitig lieber einen anderen Regierungschef hätten... geschenkt. Vermutlich bemerken sie das nicht einmal außerhalb der Städten.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13714
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon think twice » Do 7. Sep 2017, 16:53

frems hat geschrieben:(07 Sep 2017, 16:53)

Naja, wenn die Niedersachsen so wählen wollen, dass nur eine GroKo unter CDU-Führung möglich ist, dann ist dem so. Dass sie gleichzeitig lieber einen anderen Regierungschef hätten... geschenkt. Vermutlich bemerken sie das nicht einmal außerhalb der Städten.

Wir Niedersachsen sind nicht so kompliziert. Wenn wir rot oder grün wählen, wollen wir rot oder rot-gruen. Wenn wir CDu wählen, wollen wir rot-gruen abwählen. AfD und Linke werden von uns ignoriert. Und die, nicht wissen, was sie wollen, wählen FDP. :)
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Landtagswahl in Niedersachsen 2017

Beitragvon Praia61 » Do 7. Sep 2017, 16:57

think twice hat geschrieben:(07 Sep 2017, 17:53)

Wir Niedersachsen sind nicht so kompliziert. Wenn wir rot oder grün wählen, wollen wir rot oder rot-gruen. Wenn wir CDu wählen, wollen wir rot-gruen abwählen. AfD und Linke werden von uns ignoriert. Und die, nicht wissen, was sie wollen, wählen FDP. :)

Es gibt Zeitgenossen hier, die sind dermassen klein und unbedeutend, dass sie ständig von "wir" anstatt von "ich" schreiben.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast