Top Wahlthemen 2017

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27118
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Top Wahlthemen 2017

Beitragvon JJazzGold » Sa 26. Aug 2017, 15:17

frems hat geschrieben:(26 Aug 2017, 16:00)

Ich lach mich scheckig. Genosse Seehofer scheint zu wissen, was den Wählern unter den Nägeln brennt und was nicht (mehr):


https://www.merkur.de/politik/horst-see ... 10127.html

Eine Woche später:


http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... gasskandal

:D

Weiß überhaupt noch irgendwer, wofür die Partei steht?


Vielleicht hat er sich an Schulz und dessen Aussage zum Dieselmotor orientiert?

“Der Diesel-Motor wird noch eine gewisse Zeit gebraucht werden.“


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/w ... 99830.html
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Top Wahlthemen 2017

Beitragvon frems » Sa 26. Aug 2017, 15:22

JJazzGold hat geschrieben:(26 Aug 2017, 16:17)

Vielleicht hat er sich an Schulz und dessen Aussage zum Dieselmotor orientiert?

“Der Diesel-Motor wird noch eine gewisse Zeit gebraucht werden.“


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/w ... 99830.html

Und ins selbe Rohr bläst die Kanzlerin, ja. Ich find's nur putzig, dass er, der einst mit Verfassungsklagen und Abzug von Bundesministern (schade!) drohte, im Wahlkampf von der Obergrenze abwich, da es viele Deutsche nicht mehr sonderlich interessiert. Aber damit er nach der Schlappe bei der "Ehe für alle" noch weiter mit so einer "Bedingung" auftrumpfen kann bzw. muss, holt er nun den Diesel raus, wo jedem klar ist, dass ein Ausstieg nicht innerhalb von vier Jahren zu machen ist. Kürzlich gab's ja noch eine Umfrage von Emnid. Ich picke mal drei Punkte heraus:

Gleiche Bildungschancen für alle Kinder schaffen: 75% äußerst oder sehr wichtig. 2% unwichtig.
Für bezahlbaren Wohnraum sorgen: 61% bzw. 4%
Die Zuwanderung begrenzen: 29% bzw. 20%

Alle Optionen: http://i.imgur.com/2g2Whc4.gif (Zuwanderung ist der vierte Punkt von unten)
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27118
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Top Wahlthemen 2017

Beitragvon JJazzGold » Sa 26. Aug 2017, 15:38

frems hat geschrieben:(26 Aug 2017, 16:22)

Und ins selbe Rohr bläst die Kanzlerin, ja. Ich find's nur putzig, dass er, der einst mit Verfassungsklagen und Abzug von Bundesministern (schade!) drohte, im Wahlkampf von der Obergrenze abwich, da es viele Deutsche nicht mehr sonderlich interessiert. Aber damit er nach der Schlappe bei der "Ehe für alle" noch weiter mit so einer "Bedingung" auftrumpfen kann bzw. muss, holt er nun den Diesel raus, wo jedem klar ist, dass ein Ausstieg nicht innerhalb von vier Jahren zu machen ist. Kürzlich gab's ja noch eine Umfrage von Emnid. Ich picke mal drei Punkte heraus:

Gleiche Bildungschancen für alle Kinder schaffen: 75% äußerst oder sehr wichtig. 2% unwichtig.
Für bezahlbaren Wohnraum sorgen: 61% bzw. 4%
Die Zuwanderung begrenzen: 29% bzw. 20%

Alle Optionen: http://i.imgur.com/2g2Whc4.gif (Zuwanderung ist der vierte Punkt von unten)


Seehofer bringt mich selten zum Lachen, aber als er seine Obergrenze versuchte stillschweigend im Bayernplan zu versenken, da musste ich doch glockenhell lachen. Zurzeit scheint er mir ohnehin mehr mit Nachfolgeregelung, als Wahlkampf beschäftigt zu sein. Oder er hat Angst vor der Frage, weshalb er eine noch vor Kurzem von ihm öffentlich abgekanzelte Kanzlerin jetzt wieder wärmstens empfiehlt.

Interessante Umfrage, danke, die in etlichen Positionen meine Prioritäten widerspiegelt.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Top Wahlthemen 2017

Beitragvon frems » Sa 26. Aug 2017, 15:43

JJazzGold hat geschrieben:(26 Aug 2017, 16:38)

Seehofer bringt mich selten zum Lachen, aber als er seine Obergrenze versuchte stillschweigend im Bayernplan zu versenken, da musste ich doch glockenhell lachen. Zurzeit scheint er mir ohnehin mehr mit Nachfolgeregelung, als Wahlkampf beschäftigt zu sein. Oder er hat Angst vor der Frage, weshalb er eine noch vor Kurzem von ihm öffentlich abgekanzelte Kanzlerin jetzt wieder wärmstens empfiehlt.

Vielleicht hofft er darauf, dass seine Anhänger kein gutes Gedächtnis haben. Und nach der Wahl dürfte das sowieso alles wieder vergessen sein. Ich fand's 2013 ganz knuffig, als er sich darüber aufregte, dass die SPD eine Mitgliederbefragung zum Koalitionsvertrag machte. Schließlich seien das doch nur einige Hunderttausende von etlichen Millionen Bundesbürgern. Dass er selbst Verhandlungen führte, obwohl er noch nicht einmal Bundestagsabgeordneter (geschweige denn Spitzenkandidat oder gar Fraktionschef), führte wohl hingegen nicht zum Nachdenken.

Interessante Umfrage, danke, die in etlichen Positionen meine Prioritäten widerspiegelt.

Meine nur bedingt, aber so ist das halt. Ich hab mich damit vor langem abgefunden, dass meine persönlichen Prioritäten nicht jene sind, die in der Bevölkerung vorherrschen. So ist das halt in einer Demokratie.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27118
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Top Wahlthemen 2017

Beitragvon JJazzGold » Sa 26. Aug 2017, 16:15

"frems"

Vielleicht hofft er darauf, dass seine Anhänger kein gutes Gedächtnis haben. Und nach der Wahl dürfte das sowieso alles wieder vergessen sein. Ich fand's 2013 ganz knuffig, als er sich darüber aufregte, dass die SPD eine Mitgliederbefragung zum Koalitionsvertrag machte. Schließlich seien das doch nur einige Hunderttausende von etlichen Millionen Bundesbürgern. Dass er selbst Verhandlungen führte, obwohl er noch nicht einmal Bundestagsabgeordneter (geschweige denn Spitzenkandidat oder gar Fraktionschef), führte wohl hingegen nicht zum Nachdenken.


Frems, ich war jahrelang im Land CSU Wählerin, inzwischen habe ich mich dank dieser Peinlichkeit Seehofer davon verabschiedet. Hätte es noch eines letzten Anlasses zur Abkehr bedurft, wäre dieser spätestens mit diese frauenfeindliche Herdprämie gegeben gewesen. Mich ärgert ungeheuer, wie Seehofer&co mit der, durch Bayern beispielhaft bewältigten, Flüchtlingskrise negativ Marketing betrieben haben, statt dies zu einem bundesweiten Standard zu machen. Das Sommerinterview habe ich nur noch verfolgt, um zu verfolgen, wie er sich wieder windet. Und jetzt sieht es auch noch so aus, als bliebe er uns als MP vorhanden, statt sich erfreulicherweise nur noch seiner Spielzeugeisenbahn zu widmen.



Meine nur bedingt, aber so ist das halt. Ich hab mich damit vor langem abgefunden, dass meine persönlichen Prioritäten nicht jene sind, die in der Bevölkerung vorherrschen. So ist das halt in einer Demokratie.[/quote]


Das könnte auch deinem jugendlichen Alter liegen. ;)
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5257
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Top Wahlthemen 2017

Beitragvon jorikke » Sa 26. Aug 2017, 16:19

JJazzGold hat geschrieben:(26 Aug 2017, 17:15)

Frems, ich war jahrelang im Land CSU Wählerin, inzwischen habe ich mich dank dieser Peinlichkeit Seehofer davon verabschiedet. Hätte es noch eines letzten Anlasses zur Abkehr bedurft, wäre dieser spätestens mit diese frauenfeindliche Herdprämie gegeben gewesen. Mich ärgert ungeheuer, wie Seehofer&co mit der, durch Bayern beispielhaft bewältigten, Flüchtlingskrise negativ Marketing betrieben haben, statt dies zu einem bundesweiten Standard zu machen. Das Sommerinterview habe ich nur noch verfolgt, um zu verfolgen, wie er sich wieder windet. Und jetzt sieht es auch noch so aus, als bliebe er uns als MP vorhanden, statt sich erfreulicherweise nur noch seiner Spielzeugeisenbahn zu widmen.



Meine nur bedingt, aber so ist das halt. Ich hab mich damit vor langem abgefunden, dass meine persönlichen Prioritäten nicht jene sind, die in der Bevölkerung vorherrschen. So ist das halt in einer Demokratie.



Das könnte auch deinem jugendlichen Alter liegen. ;) [/quote]

Frems, das brauchst du dir nicht gefallen zu gelassen. :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27118
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Top Wahlthemen 2017

Beitragvon JJazzGold » Sa 26. Aug 2017, 16:25

jorikke hat geschrieben:(26 Aug 2017, 17:19)

Das könnte auch deinem jugendlichen Alter liegen. ;)


Frems, das brauchst du dir nicht gefallen zu gelassen. :D[/quote]

Mit dem Alter kommt die Gelassenheit, das müsstest du doch wissen. ;)
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Top Wahlthemen 2017

Beitragvon Pro&Contra » Sa 26. Aug 2017, 16:29

[quote="JJazzGold"](26 Aug 2017, 17:15)

Frems, ich war jahrelang im Land CSU Wählerin, inzwischen habe ich mich dank dieser Peinlichkeit Seehofer davon verabschiedet. Hätte es noch eines letzten Anlasses zur Abkehr bedurft, wäre dieser spätestens mit diese frauenfeindliche Herdprämie gegeben gewesen. Mich ärgert ungeheuer, wie Seehofer&co mit der, durch Bayern beispielhaft bewältigten, Flüchtlingskrise negativ Marketing betrieben haben, statt dies zu einem bundesweiten Standard zu machen. Das Sommerinterview habe ich nur noch verfolgt, um zu verfolgen, wie er sich wieder windet. Und jetzt sieht es auch noch so aus, als bliebe er uns als MP vorhanden, statt sich erfreulicherweise nur noch seiner Spielzeugeisenbahn zu widmen.


Frauenfeindliche Herdprämie? Frauen zu unterstützen, die ihre Kinder ein paar Jahre lang zu Hause begleiten und erziehen wollen nennst du frauenfeindlich? Was ist denn das für eine Logik? Unterstützung ist doch nicht frauenfeindlich.

Ist Kindergeld etwa kinderfeindlich. Und Arbeitslosengeld arbeitslosenfeindlich?
Es wurde doch niemand gezwungen diese Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Rein gar nichts war an dieser Unterstützung frauenfeindlich.
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27118
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Top Wahlthemen 2017

Beitragvon JJazzGold » Sa 26. Aug 2017, 16:38

Pro&Contra hat geschrieben:(26 Aug 2017, 17:29)



Selbstverständlich ist die Herdprämie frauenfeindlich, wer ersetzt denn die ausgefallenen Renteneinzahlungen in diesen Jahren? Noch dazu ist sie unfair, die Gattin eines gehobenen Mittelständlers kann problemlos zuhause bleiben und die Herdprämie nebenbei abkassieren, während die Singlemutter von den paar Cent zusätzlich ihre Familie nicht ernähren kann. Die ist gezwungen, weiter arbeiten zu gehen und auf einen Kitaplatz zu hoffen.

Diese dämliche Herdprämie ist nichts anderes, als der Versuch zu verschleiern, das die vollmundig angekündigte Aussage, ein Kitaplatz für jede Kind nicht ein eingehalten werden konnte und zudem ein Seehoferwerbemittel für seine Bauern.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
CaptainJack
Beiträge: 11209
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Top Wahlthemen 2017

Beitragvon CaptainJack » So 27. Aug 2017, 08:57

frems hat geschrieben:(26 Aug 2017, 16:22)

Und ins selbe Rohr bläst die Kanzlerin, ja. Ich find's nur putzig, dass er, der einst mit Verfassungsklagen und Abzug von Bundesministern (schade!) drohte, im Wahlkampf von der Obergrenze abwich, da es viele Deutsche nicht mehr sonderlich interessiert. Aber damit er nach der Schlappe bei der "Ehe für alle" noch weiter mit so einer "Bedingung" auftrumpfen kann bzw. muss, holt er nun den Diesel raus, wo jedem klar ist, dass ein Ausstieg nicht innerhalb von vier Jahren zu machen ist. Kürzlich gab's ja noch eine Umfrage von Emnid. Ich picke mal drei Punkte heraus:

Gleiche Bildungschancen für alle Kinder schaffen: 75% äußerst oder sehr wichtig. 2% unwichtig.
Für bezahlbaren Wohnraum sorgen: 61% bzw. 4%
Die Zuwanderung begrenzen: 29% bzw. 20%

Alle Optionen: http://i.imgur.com/2g2Whc4.gif (Zuwanderung ist der vierte Punkt von unten)
Einer Witzumfrage! Mich würden mal die genauen Fragen interessieren und wer die zu beantworten hatte. Ich habe da Umfragen gesehen, die ein völlig anderes Ergebnis brachten. Aber was soll´s! Es ist ja schließlich Emnid! :p
Sieht so aus, dass die Befrager in einer Grünen Hochburg gelandet sind :D
https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/
Die Mehrheit ist für eine Begrenzung.
Und so sieht´s aus wenn die Zuwanderung aus der EU ausgeklammert wird
https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... aaten.html
2/3 sind dagegen!
Also Emnid darf seine Spielchen machen, aber nicht mit mir. ;)
Dabei reden wir aber sowieso immer am Thema vorbei. Du willst sicher nicht wissen, wie die Antworten lauten würden, wenn die Fragen praxisbezogen gestellt werden und so lauten würden: "Wollen sie mehr Zuwanderung aus arabischen und afrikanischen Ländern?" ;)
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Top Wahlthemen 2017

Beitragvon frems » So 27. Aug 2017, 10:32

CaptainJack hat geschrieben:(27 Aug 2017, 09:57)

Einer Witzumfrage! Mich würden mal die genauen Fragen interessieren und wer die zu beantworten hatte. Ich habe da Umfragen gesehen, die ein völlig anderes Ergebnis brachten. Aber was soll´s! Es ist ja schließlich Emnid! :p
Sieht so aus, dass die Befrager in einer Grünen Hochburg gelandet sind :D
https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/
Die Mehrheit ist für eine Begrenzung.
Und so sieht´s aus wenn die Zuwanderung aus der EU ausgeklammert wird
https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... aaten.html
2/3 sind dagegen!
Also Emnid darf seine Spielchen machen, aber nicht mit mir. ;)
Dabei reden wir aber sowieso immer am Thema vorbei. Du willst sicher nicht wissen, wie die Antworten lauten würden, wenn die Fragen praxisbezogen gestellt werden und so lauten würden: "Wollen sie mehr Zuwanderung aus arabischen und afrikanischen Ländern?" ;)

Es ist eine repräsentative Umfrage. Dass du nicht weißt, was das bedeutet, wissen wir ja alle. Folglich verstehst du die Wichtigkeit bei der Wahlebtscheidung nicht. Die sagt nämlich nix über die Positionierung. AfDler und Stochastik, das geht einfach dauernd schief.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
CaptainJack
Beiträge: 11209
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Top Wahlthemen 2017

Beitragvon CaptainJack » So 27. Aug 2017, 11:04

frems hat geschrieben:(27 Aug 2017, 11:32)

Es ist eine repräsentative Umfrage. Dass du nicht weißt, was das bedeutet, wissen wir ja alle. Folglich verstehst du die Wichtigkeit bei der Wahlebtscheidung nicht. Die sagt nämlich nix über die Positionierung. AfDler und Stochastik, das geht einfach dauernd schief.
Deine Allgemeinplätze kannst du dir sparen. Es war eine Umfrage unter vielen, die alles abbildet, nur nicht die Wirklichkeit! (siehe auch andere Umfragen)
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Top Wahlthemen 2017

Beitragvon frems » So 27. Aug 2017, 11:19

CaptainJack hat geschrieben:(27 Aug 2017, 12:04)

Deine Allgemeinplätze kannst du dir sparen. Es war eine Umfrage unter vielen, die alles abbildet, nur nicht die Wirklichkeit! (siehe auch andere Umfragen)

Du verwechselst wieder Wünsche mit Wirklichkeit, so wie bei ungewünschten Ergebnissen, ob bei Umfragen oder polizeilichen Erhebungen. Es ging nicht darum, was jemand befürwortet oder ablehnt, sondern was ihn am meisten interessiert. Ist das so kompliziert?
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
CaptainJack
Beiträge: 11209
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Top Wahlthemen 2017

Beitragvon CaptainJack » So 27. Aug 2017, 12:36

frems hat geschrieben:(27 Aug 2017, 12:19)

Du verwechselst wieder Wünsche mit Wirklichkeit, so wie bei ungewünschten Ergebnissen, ob bei Umfragen oder polizeilichen Erhebungen. Es ging nicht darum, was jemand befürwortet oder ablehnt, sondern was ihn am meisten interessiert. Ist das so kompliziert?
Nein, überhaupt nicht. Ich glaube, wir verstehen uns.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste