Bundestagswahl 2017

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3938
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Geringverdiener von der Steuer befreien?

Beitragvon Antonius » Fr 22. Sep 2017, 17:05

KarlRanseier hat geschrieben:(22 Sep 2017, 16:38)

http://www.stern.de/tv/multimillionaer- ... 25906.html

Möglich wäre es, aber CDU, SPD, FDP, Grünen und AfD ist es bekanntlich wichtiger, Großverdiener und Erben zu entlasten.
Sehr interessantes Video.
Danke, KarlRanseier.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15747
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Skull » Fr 22. Sep 2017, 17:06

Senexx hat geschrieben:(22 Sep 2017, 18:03)

Wer ist Ihr Favorit?

Habe keinen Favouriten...freuen würde ich mich sicherlich ... wenn...

Ist aber wohl eher ausgeschlossen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12845
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Billie Holiday » Fr 22. Sep 2017, 17:06

Senexx hat geschrieben:(22 Sep 2017, 18:02)

Da tun Sie der Lügenpresse aber Unrecht. Sie konnte es gar nicht verschweigen, denn sie hat es ja gar nicht gemerkt.


Naja, gab schon ein paar unschöne Vorfälle, ein paar Tote, alles zu verkraften, gell.
Ändert aber nichts daran, dass Deutschland sich nicht gravieren verändert hat und auch Nicht-AfD-Wähler nicht gewillt sind, es so zu verändern, wie einige befürchten.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3938
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Antonius » Fr 22. Sep 2017, 17:08

Praia61 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 11:05)
Wie alt bist du ?
Als die Grünen in den Bundestag einzogen, hieß es in der Elefantenrunde nach der Wahl " mit denen wollen wir nichts zu tun haben, weil.."
So hört sich das heute mit der AfD an.
Wie Du vermutest, bereits in Pension.
Deine Aussage ist völlig korrekt.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11565
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: FDP schon vor der Wahl der Lüge überführt

Beitragvon Teeernte » Fr 22. Sep 2017, 17:08

Boracay hat geschrieben:(22 Sep 2017, 17:59)

Wir benötigen für die Digitalisierung keine Glasfaserkabel in jedem Ossi Kuhdorf.


Wenn Du gern weiter "zahlen" willst .... sollte man weiter "BLÜHENDE" Landschaften bezahlen ...... MÜSSEN - als Städter mit NUR 4 fach höherer Miete..
(das steigt auch weiter - versprochen!)
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
KarlRanseier
Beiträge: 425
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: FDP schon vor der Wahl der Lüge überführt

Beitragvon KarlRanseier » Fr 22. Sep 2017, 17:21

Teeernte hat geschrieben:(22 Sep 2017, 18:08)

Wenn Du gern weiter "zahlen" willst .... sollte man weiter "BLÜHENDE" Landschaften bezahlen ...... MÜSSEN - als Städter mit NUR 4 fach höherer Miete..
(das steigt auch weiter - versprochen!)



Es geht nicht darum, was wünschenswert ist und was nicht. Ich wollte nur zeigen, dass die Dekadenten zu blöd zum Lügen sind und sich dabei selbst widersprechen.
Julian
Beiträge: 4683
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Julian » Fr 22. Sep 2017, 17:24

Skull hat geschrieben:(22 Sep 2017, 17:41)

???

Wer ist wir ?

Wer ist uns ?

Und von wem ?

Was wird am Montag anders sein ?

:dead:

mfg


Wenn die Parteien, die für Recht und Ordnung eintreten - also FDP und AfD - mindestens 25% der Bundestagsmitglieder stellen, können sie beispielsweise einen Untersuchungsausschuss beantragen, der Merkels unkontrollierte Grenzöffnung in den Blick nimmt.

Bisher gab es ja keine Opposition; alle Parteien waren mehr oder weniger derselben Meinung, weswegen eine parlamentarische Kontrolle der Regierung nicht stattfand. Das könnte ab Montag anders sein.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59433
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Alexyessin » Fr 22. Sep 2017, 17:26

Julian hat geschrieben:(22 Sep 2017, 18:24)

Wenn die Parteien, die für Recht und Ordnung eintreten - also FDP und AfD - mindestens 25% der Bundestagsmitglieder stellen, können sie beispielsweise einen Untersuchungsausschuss beantragen, der Merkels unkontrollierte Grenzöffnung in den Blick nimmt.


Die AfD soll eine Partei für Recht und Ordnung sein? Das ist wohl genauso unwahrscheinlich wie ein freiwilliges Zusammengehen in Sachen U-Ausschuß zwischen FDP und AfD.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
KarlRanseier
Beiträge: 425
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon KarlRanseier » Fr 22. Sep 2017, 17:29

Also ich habe nun wirklich kein Herz für die Dekadenten. Aber es ist schon eine Frechheit, sie mit den Dummpöblern der AfD in irgendeinem Bereich auf eine Stufe zu stellen. Das haben selbst Lindner & Co wirklich nicht verdient.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11565
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: FDP schon vor der Wahl der Lüge überführt

Beitragvon Teeernte » Fr 22. Sep 2017, 17:31

KarlRanseier hat geschrieben:(22 Sep 2017, 18:21)

Es geht nicht darum, was wünschenswert ist und was nicht. Ich wollte nur zeigen, dass die Dekadenten zu blöd zum Lügen sind und sich dabei selbst widersprechen.


Mich hatte das:
"Ossi" Kuhdorf


durchströmt... was nicht von Dir stammt...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Julian
Beiträge: 4683
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Julian » Fr 22. Sep 2017, 17:37

Alexyessin hat geschrieben:(22 Sep 2017, 18:26)

Die AfD soll eine Partei für Recht und Ordnung sein? Das ist wohl genauso unwahrscheinlich wie ein freiwilliges Zusammengehen in Sachen U-Ausschuß zwischen FDP und AfD.


Kann schon sein, dass die FDP aus ideologischen Gründen nicht bereit ist, gemeinsam mit der AfD einen Untersuchungsausschuss zu beantragen. Inhaltlich liegen die Parteien dennoch auf der gleichen Linie und könnten es problemlos tun.

FDP-Chef Christian Lindner strebt im Falle einer Oppositionsrolle seiner Partei im nächsten Bundestag die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Flüchtlingspolitik der Bundesregierung von 2015 an. "Der Sommer 2015 darf sich so nicht wiederholen. Als Opposition wäre ein solcher Ausschuss das einzige Instrument, um Fehler der Regierung von damals transparent und um Druck für eine neue Einwanderungspolitik zu machen", sagte Lindner der "Welt am Sonntag".

https://www.wallstreet-online.de/nachri ... lingskrise

Von Storch fordert, dass ein "Untersuchungsausschuss im Deutschen Bundestag eingesetzt wird, der die Fehlentscheidungen und Rechtsbrüche der Regierung Merkel aufarbeitet". Insbesondere sollen dabei "die Hintergründe der Entscheidung der Bundeskanzlerin vom September 2015 untersucht werden, die Grenzen nicht länger zu kontrollieren". Das sei einer der "größten Skandale der deutschen Nachkriegsgeschichte".

http://www.nordbayerischer-kurier.de/na ... uss_517656

Aber vielleicht geht die FDP auch in die Regierung und lässt sich von den pro-Flüchtlingsparteien CDU und Grünen den Zahn ziehen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27382
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon JJazzGold » Fr 22. Sep 2017, 17:48

Julian hat geschrieben:(22 Sep 2017, 18:37)

Kann schon sein, dass die FDP aus ideologischen Gründen nicht bereit ist, gemeinsam mit der AfD einen Untersuchungsausschuss zu beantragen. Inhaltlich liegen die Parteien dennoch auf der gleichen Linie und könnten es problemlos tun.


https://www.wallstreet-online.de/nachri ... lingskrise


http://www.nordbayerischer-kurier.de/na ... uss_517656

Aber vielleicht geht die FDP auch in die Regierung und lässt sich von den pro-Flüchtlingsparteien CDU und Grünen den Zahn ziehen.


Es liegt ein deutlich erkennbarer inhaltlicher Unterschied zwischen der FDP Beantragung eines Untersuchungsausschusses zur nachträglichen Aufbereitung einer Situation, um zukünftig präventiv arbeiten zu können, mit dem Zweck ein reformiertes Einwanderungsgesetz daraus zu rekrutieren

und

dem inhaltsleeren Skandalgeplärre, “Untersuchungsausschuss, Merkel muss weg, Merkel anzeigen!“ der AfD.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15747
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Skull » Fr 22. Sep 2017, 17:49

Julian hat geschrieben:(22 Sep 2017, 18:24)

Wenn die Parteien, die für Recht und Ordnung eintreten - also ...

...alle. ;)

Der LINKEN und der AfD kann ich aber NICHTS abgewinnen. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Bobo
Beiträge: 2329
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 09:41

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Bobo » Fr 22. Sep 2017, 17:54

Schulz hält kämpferische Wahlkampfrede! Was ich vor einer Woche noch für unmöglich gehalten hätte, ist passiert. Schulz hat mich als Mensch überzeugt, meine Würfel sind gefallen. Lieber in kleinen Schritten zum Besseren als nie!
Julian
Beiträge: 4683
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Julian » Fr 22. Sep 2017, 18:01

JJazzGold hat geschrieben:(22 Sep 2017, 18:48)

Es liegt ein deutlich erkennbarer inhaltlicher Unterschied zwischen der FDP Beantragung eines Untersuchungsausschusses zur nachträglichen Aufbereitung einer Situation, um zukünftig präventiv arbeiten zu können, mit dem Zweck ein reformiertes Einwanderungsgesetz daraus zu rekrutieren

und

dem inhaltsleeren Skandalgeplärre, “Untersuchungsausschuss, Merkel muss weg, Merkel anzeigen!“ der AfD.


Mir ist vollkommen klar, dass Sie die Gemeinsamkeiten nicht wahrhaben wollen. Dabei geht es aber nicht um Inhaltliches, sondern um rein ideologische Berührungsängste. Sowohl AfD als auch FDP wollen einen Untersuchungsausschuss wegen der ungesetzlichen Zustände, die durch die Regierung Merkel herbeigeführt wurden. Beide Parteien wollen qualifizierte Einwanderung, aber keine Unterschichteneinwanderung integrationsunfähiger oder -unwilliger Leute.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27382
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon JJazzGold » Fr 22. Sep 2017, 18:14

Julian hat geschrieben:(22 Sep 2017, 19:01)

Mir ist vollkommen klar, dass Sie die Gemeinsamkeiten nicht wahrhaben wollen. Dabei geht es aber nicht um Inhaltliches, sondern um rein ideologische Berührungsängste. Sowohl AfD als auch FDP wollen einen Untersuchungsausschuss wegen der ungesetzlichen Zustände, die durch die Regierung Merkel herbeigeführt wurden. Beide Parteien wollen qualifizierte Einwanderung, aber keine Unterschichteneinwanderung integrationsunfähiger oder -unwilliger Leute.



Was die AfD will ist Skandal.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... erden.html


Der FDP liegt es mitnichten an Skandal, sondern an fachlich, sachlich korrekter Vorgehensweise.

Mir ist vollkommen klar, dass Sie das weder erkennen können, noch wollten, könnten Sie es.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9329
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon garfield336 » Fr 22. Sep 2017, 18:30

Teeernte hat geschrieben:(22 Sep 2017, 17:57)

Da müsste der Wähler "politisch" wählen.....und nicht (NUR) Protest. "Wayn" interessiert die Politik der AfD ?

....ist ungefähr wie bei der SPD - .....20% der Wähler glauben wirklich , an das Versprechen von Freibier.


Moment beim Thema Freibier ist nur die Partei glaubhaft.
Deshalb: Die Partei wählen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon jack000 » Fr 22. Sep 2017, 18:35

Julian hat geschrieben:(22 Sep 2017, 18:37)

Kann schon sein, dass die FDP aus ideologischen Gründen nicht bereit ist, gemeinsam mit der AfD einen Untersuchungsausschuss zu beantragen. Inhaltlich liegen die Parteien dennoch auf der gleichen Linie und könnten es problemlos tun.


https://www.wallstreet-online.de/nachri ... lingskrise


http://www.nordbayerischer-kurier.de/na ... uss_517656

Aber vielleicht geht die FDP auch in die Regierung und lässt sich von den pro-Flüchtlingsparteien CDU und Grünen den Zahn ziehen.

Wenn es 25% benötigt um einen Untersuchungsausschuss zu starten, wieso verspricht die AfD einen solchen einzustetzen als deren erste Amtshandlung? Das die FDP da mitmacht glaube ich nicht und auch nicht, das diese beiden Parteien zusammen 25% haben werden.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Julian
Beiträge: 4683
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Julian » Fr 22. Sep 2017, 18:43

jack000 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 19:35)

Wenn es 25% benötigt um einen Untersuchungsausschuss zu starten, wieso verspricht die AfD einen solchen einzustetzen als deren erste Amtshandlung? Das die FDP da mitmacht glaube ich nicht und auch nicht, das diese beiden Parteien zusammen 25% haben werden.


Die AfD kann natürlich nur versprechen, etwas zu beantragen, muss aber - auch bei berechtigten Vorhaben - mit dem Gegenwind der etablierten Parteien rechnen, die weiterhin gerne ohne Opposition regieren würden.

Ich bezweifle auch, dass AfD und FDP zusammen auf 25% kommen, zapfen sie doch das gleiche Wählerpotential an. Ganz unrealistisch ist es aber nicht, denn es zählen ja nicht 25% der Stimmen, sondern der Mandate, und zusammen kratzen FDP und AfD zumindest an der 25%-Hürde.

Von daher ist es eben nicht egal, wie viele Stimmen FDP und AfD erhalten. Im Interesse der Demokratie kann man nur wünschen, dass diese beiden Parteien zusammen möglichst stark werden.
Senexx
Beiträge: 2689
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Senexx » Fr 22. Sep 2017, 18:53

Der Hosenanzug in München ausgebuht

https://www.tz.de/politik/live-ticker-z ... 02239.html

Es geschehen noch Zeichen und Wunder.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste