Bundestagswahl 2017

Moderator: Moderatoren Forum 2

pikant
Beiträge: 50924
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon pikant » Do 11. Mai 2017, 12:42

Der General hat geschrieben:(11 May 2017, 13:10)

. Eine Agenda 2010 nach deutschem Vorbild wird es sicherlich nicht geben. Schon jetzt gibt es ja Proteste, obwohl er noch gar nicht im Amt ist :rolleyes:


Macron will eine Milliardenprogramm fuer Investitionen und Start Up Unternehmen, er will entbuerokratisieren und vor allem in neue zukuenftstraechtige Bereiche investieren und Vorreiter beim Umweltschutz und Bioprodukten sein mit einer oekologischen Landwirtschaft und sein Ziel ist es 2025 die Haelfte auf Bioprodukte umgestellt zu haben und er will neue Arbeitsplaetze in diesem Bereich schaffen.

von einer Agenda 2010 nach deutschen Vorbild hat Macron nie gesprochen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 1427
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Senexx » Fr 12. Mai 2017, 01:58

Neuesten Umfragen zufolge schmieren Schulz und die SPD weiter ab. Der Abstand zur Union beträgt wieder 10 Prozentpunkte.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
pikant
Beiträge: 50924
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon pikant » Fr 12. Mai 2017, 07:19

erste Umfrage heute von Infratest Dimap wo die FDP die Linkspartei bei der Sonntagsfrage zur BTW ueberholt!

CDU 37%
FDP, Gruene 8%

SPD 27%
Afd 10%
Linke 7%

Jamaika wird hoch gehandelt in Berlin!
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5290
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon firlefanz11 » Fr 12. Mai 2017, 10:36

pikant hat geschrieben:(11 May 2017, 13:42)

Macron will eine Milliardenprogramm fuer Investitionen und Start Up Unternehmen, er will entbuerokratisieren und vor allem in neue zukuenftstraechtige Bereiche investieren

Das ist eine gute Idee denn Frankreich ist ja nun schon länger wahrlich kein Hort der Innovationen.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5290
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon firlefanz11 » Fr 12. Mai 2017, 10:45

pikant hat geschrieben:(12 May 2017, 08:19)

erste Umfrage heute von Infratest Dimap wo die FDP die Linkspartei bei der Sonntagsfrage zur BTW ueberholt!

Wen wunderts (ausser dem General)? :D

FDP, Gruene 8%
Jamaika wird hoch gehandelt in Berlin!

Jetzt müssen die Grünen nur noch 2-3% verlieren und die FDP in gleichem ausmaß dazugewinnen, udn dann passt das. :thumbup:
Auch wenn ich Merkel wegen ihrer vergeigten innere Sicherheit Politik u. Gollum Schäuble wegen seiner "mein Schatzzzzz" Politik des Geld horten aber bloss keine Steuererleichterungen (15 Mia sind n Witz) gewähren nicht mehr sehen kann würde ich Jamaika in der Form begrüßen.
Ampel o. rot-gelb wäre nur akzeptabel wenn der Heißluftballon Schulz mit seinen linken Umverteilungsfantasien sich wieder nach auf seinen goldenen Thron in Brüssel verpisst.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26117
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon JJazzGold » Fr 12. Mai 2017, 12:14

firlefanz11 hat geschrieben:(12 May 2017, 11:45)

Wen wunderts (ausser dem General)? :D


Jetzt müssen die Grünen nur noch 2-3% verlieren und die FDP in gleichem ausmaß dazugewinnen, udn dann passt das. :thumbup:
Auch wenn ich Merkel wegen ihrer vergeigten innere Sicherheit Politik u. Gollum Schäuble wegen seiner "mein Schatzzzzz" Politik des Geld horten aber bloss keine Steuererleichterungen (15 Mia sind n Witz) gewähren nicht mehr sehen kann würde ich Jamaika in der Form begrüßen.
Ampel o. rot-gelb wäre nur akzeptabel wenn der Heißluftballon Schulz mit seinen linken Umverteilungsfantasien sich wieder nach auf seinen goldenen Thron in Brüssel verpisst.


Meines Erachtens wäre Jamaika im Bund für die Grünen der Tod auf Raten. Das wissen die auch, weshalb sie bei der Aussicht auf Jamaika in SH schon heftig schlucken und eine solche Koalition in NRW als beispielgebend für den Bund kategorisch ablehnen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5290
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon firlefanz11 » Fr 12. Mai 2017, 14:13

JJazzGold hat geschrieben:(12 May 2017, 13:14)

Meines Erachtens wäre Jamaika im Bund für die Grünen der Tod auf Raten.

Der ist eh nicht aufzuhalten... :D
pikant
Beiträge: 50924
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon pikant » Fr 12. Mai 2017, 14:40

firlefanz11 hat geschrieben:(12 May 2017, 15:13)

Der ist eh nicht aufzuhalten... :D


die erholen sich auch wieder - gab viele Krisen bei den Gruenen und nach der Wiedervereinigung ist man sogar aus dem Bundestag rausgeflogen, weil man ueber das Wetter reden wollte ;)
Oezdemir ist beliebt bei den Deutschen, nur die Gruenen haben halt auch Trittin , Hofreiter, Simone Peter und Loehrmann
mehr Kreitschmann, Oezdemir, Katrin Goering Eckardt und Habeck und dann wird das schon wieder.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26117
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon JJazzGold » Fr 12. Mai 2017, 14:50

pikant hat geschrieben:(12 May 2017, 15:40)

die erholen sich auch wieder - gab viele Krisen bei den Gruenen und nach der Wiedervereinigung ist man sogar aus dem Bundestag rausgeflogen, weil man ueber das Wetter reden wollte ;)
Oezdemir ist beliebt bei den Deutschen, nur die Gruenen haben halt auch Trittin , Hofreiter, Simone Peter und Loehrmann
mehr Kreitschmann, Oezdemir, Katrin Goering Eckardt und Habeck und dann wird das schon wieder.


Ich gehe davon aus, dass “mehr Göring-Eckhardt“ weniger grüne Wähler bedeutet.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57163
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Alexyessin » Fr 12. Mai 2017, 14:52

pikant hat geschrieben:(12 May 2017, 15:40)

die erholen sich auch wieder - gab viele Krisen bei den Gruenen und nach der Wiedervereinigung ist man sogar aus dem Bundestag rausgeflogen, weil man ueber das Wetter reden wollte ;)
Oezdemir ist beliebt bei den Deutschen, nur die Gruenen haben halt auch Trittin , Hofreiter, Simone Peter und Loehrmann
mehr Kreitschmann, Oezdemir, Katrin Goering Eckardt und Habeck und dann wird das schon wieder.


KGE ist jetzt kein Wählerfänger.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon CaptainJack » Fr 12. Mai 2017, 15:50

JJazzGold hat geschrieben:(12 May 2017, 15:50)

Ich gehe davon aus, dass “mehr Göring-Eckhardt“ weniger grüne Wähler bedeutet.
Selten, dass ich dir Recht gebe! :thumbup: Ihre Geschenke kann sie behalten! :)
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Europafreund
Beiträge: 37
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 15:26

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Europafreund » Fr 12. Mai 2017, 16:34

pikant hat geschrieben:(12 May 2017, 15:40)

die erholen sich auch wieder - gab viele Krisen bei den Gruenen und nach der Wiedervereinigung ist man sogar aus dem Bundestag rausgeflogen, weil man ueber das Wetter reden wollte ;)
Oezdemir ist beliebt bei den Deutschen, nur die Gruenen haben halt auch Trittin , Hofreiter, Simone Peter und Loehrmann
mehr Kreitschmann, Oezdemir, Katrin Goering Eckardt und Habeck und dann wird das schon wieder.


Ich denke auch, dass sich die Grünen wieder etwas erholen werden. KGE wird dazu aber kaum beitragen. Und die Betonung dürfte vor der BTW nur auf etwas liegen, da den Grünen aktuelle irgendwie die Themen fehlen. Zudem machen sie sich mit der Ablehnung der Rückführung von Flüchtlingen ohne Asylantenstatus keine Freunde. Wenn es mehr realpolitische Kandidaten wie Özdemir, Kretschmann oder Habeck gäbe, stünde die Partei auch besser dar.

Gespannt bin ich auch, inwieweit die FDP den Schwung der beiden Landtagswahlen mit nach Berlin nehmen kann. Der junge, aufstrebende Lindner und Kubicki als echte Type sind ein spannendes Führungsduo. Wenn sie sich auch inhaltlich von der Westerwelle/Brüderle-FDP absetzen, könnte es interessant werden.
Keine Demokratie ohne Rechtsstaatlichkeit!
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4569
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Brainiac » Sa 13. Mai 2017, 10:49

Brainiac hat geschrieben:(09 May 2017, 20:11)

[...]

Schulz müsste Europa und EU zu einem seiner Haupt-Wahlkampfthemen erklären. Dafür steht er ja als Person. Zwar steht Merkel auch für Europa und EU, und hat hier einiges geleistet, aber in eher defensiver Hinsicht, im Sinne "weitermachen". Ich kenne von ihr keinen Veränderungsvorschlag für die EU, der etwas substantieller und zukunftsgerichteter ist. Hier hätte Schulz also viele Angriffspunkte.

Wer weiß, vielleicht wollte man auch erst die Wahl in F abwarten. Nach einer Anstandspause - zuerst gilt es ja für Macron, auf Merkel zuzugehen - könnte sich dann evtl. eine Achse Macron-Schulz bilden.

Wenigstens Gabriel liest hier mit. :x

Fast Hälfte der Deutschen will europäischen Finanzminister

Außenminister Gabriel schlägt nach SPIEGEL-Informationen einen deutsch-französischen Pakt zur Zukunft Europas vor. Kritik auf die Vorschläge des neuen Präsidenten Macron nennt er "engstirnig und kleinherzig". Viele Deutsche hat er hinter sich.

[...]

In einem fünfseitigen Papier mit dem Titel "Élysée 2.0 - Neue Impulse für die deutsch-französische Zusammenarbeit" hat Außenminister Sigmar Gabriel Ideen für eine stärkere Zusammenarbeit zwischen Berlin und Paris entwickelt.
https://www.google.de/amp/www.spiegel.de/politik/ausland/frankreich-und-deutschland-sigmar-gabriel-fordert-elysee-2-0-a-1147428-amp.html

Jetzt darf man gespannt sein, welche Linie Merkel verfolgt.
this is planet earth
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 1427
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Senexx » Mi 17. Mai 2017, 08:00

Schulz weiter im freien Fall

http://www.faz.net/aktuell/politik/bund ... 19625.html

Die Wetten laufen: Schafft er es, die SPD unter 25% zu drücken?
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Wähler
Beiträge: 2964
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Wähler » Sa 20. Mai 2017, 09:02

http://www.handelsblatt.com/politik/deu ... 0-all.html
Handelsblatt 1. März 2017 DIW-Studie: Damit können die Parteien bei Wählern punkten
Die Forscher haben gemeinsam mit dem Umfrageinstitut Kantar Public Ende Januar bei 1.016 Personen die Relevanz einzelner Politikbereiche abgefragt...
Denn noch mehr als auf wirtschaftliche Ziele wie die Erhöhung des Pro-Kopf-Einkommens (BIP) legen die deutschen Wahlberechtigten zurzeit Wert auf den Erhalt der Demokratie, die Verbesserung der Pflegequalität und die Bekämpfung der Kriminalität. Diese drei Ziele wurden an oberster Stelle genannt. „Arbeit schaffen“ kommt erst an vierter Stelle.
Über diese vier Ziele herrscht laut DIW ein breiter Konsens: Über alle Bevölkerungsschichten hinweg ernteten sie hohe Zustimmungsquoten von über 90 Prozent wenn es darum geht, welche Bereiche für die Politik wichtig sein sollten.

Welche Partei wird eher den richtigen Dreiklang aus innerer, äußerer und sozialer Sicherheit im Bundestagswahlkampf formulieren und kommunizieren? Welcher Stellenwert wird noch der Freiheit oder der Gerechtigkeit beigemessen?
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: http://rzblx10.uni-regensburg.de/dbinfo ... el_id=1232 (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4569
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Brainiac » So 21. Mai 2017, 12:55

[MOD] Ein Beitrag entfernt. Es müssen hier nicht identische Posts mehrfach eingestellt werden.
this is planet earth
LennyHoffmann

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon LennyHoffmann » Mo 29. Mai 2017, 11:28

Jörg Vollmers offener Brief an Merkel
Der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, wendete sich an Bundeskanzlerin mit einem offenen Brief mit der Forderung, die Bundeswehr politisch nicht auszuschlachten.
Offener Brief an Angela Merkel: Alle Soldaten unter Generalverdacht nicht stellen! (https://www.myheimat.de/muenchen/politi ... 15392.html)
Denkt ihr nicht, dass die Kanzlerin das Spiel zu weit treibt?
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1498
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon harry52 » Mo 29. Mai 2017, 12:58

firlefanz11 hat geschrieben:Jetzt müssen die Grünen nur noch 2-3% verlieren und die FDP in gleichem ausmaß dazugewinnen, udn dann passt das. :thumbup:

Merkel und Lindner wären schon eine gute Antwort auf Putin, Erdogan und Trump.
Sachlich und ruhig bleiben, wäre jetzt echt wichtig und es schadet uns garantiert auch nicht, wenn wenigstens unsere Regierung von Leuten geführt wird, die längere Texte lesen und verstehen können. Macron passt dann auch gut zu uns.

Den anfänglichen Hype um Schulz konnte ich nie verstehen.
Er hat weder Charisma, noch ist er der Typ, dem ich gerne mein Geld und meine Sicherheit anvertrauen würde. Und soooooooooo viel anders in seinen Grundvorstellungen als Merkel ist er ja auch nicht. Warum ihn dann überhaupt wählen? Und Schulz hat ja schon bei der EU Wahl gegen Junker verloren.

Es ist echt arm, dass die gute alte SPD wieder keine kluge Frau aufbieten konnte, oder wollte. Also drücken wir die Daumen für Schwarz/Gelb.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Merkel_Unser
Beiträge: 765
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Merkel_Unser » Mo 29. Mai 2017, 13:08

harry52 hat geschrieben:(29 May 2017, 13:58)

Merkel und Lindner wären schon eine gute Antwort auf Putin, Erdogan und Trump.
Sachlich und ruhig bleiben, wäre jetzt echt wichtig und es schadet uns garantiert auch nicht, wenn wenigstens unsere Regierung von Leuten geführt wird, die längere Texte lesen und verstehen können. Macron passt dann auch gut zu uns.

Den anfänglichen Hype um Schulz konnte ich nie verstehen.
Er hat weder Charisma, noch ist er der Typ, dem ich gerne mein Geld und meine Sicherheit anvertrauen würde. Und soooooooooo viel anders in seinen Grundvorstellungen als Merkel ist er ja auch nicht. Warum ihn dann überhaupt wählen? Und Schulz hat ja schon bei der EU Wahl gegen Junker verloren.

Es ist echt arm, dass die gute alte SPD wieder keine kluge Frau aufbieten konnte, oder wollte. Also drücken wir die Daumen für Schwarz/Gelb.


Hoffe aktuell auch auf Schwarz/Gelb, schlechter als unter einer erneuten großen Koalition oder gar RRG kann es garnicht werden. Ob es bei der SPD jetzt eine Frau gebraucht hätte, weiß ich nicht aber Schulz ist die absolute Luftnummer. Würde mich nicht wundern wenn die SPD bald noch schlechter dasteht als unter Siggi.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18803
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon relativ » Mo 29. Mai 2017, 14:36

Merkel_Unser hat geschrieben:(29 May 2017, 14:08)

Hoffe aktuell auch auf Schwarz/Gelb, schlechter als unter einer erneuten großen Koalition oder gar RRG kann es garnicht werden. Ob es bei der SPD jetzt eine Frau gebraucht hätte, weiß ich nicht aber Schulz ist die absolute Luftnummer. Würde mich nicht wundern wenn die SPD bald noch schlechter dasteht als unter Siggi.

Natürlich kann es dann für einige schlechter aussehen. Z.B. für Hartz 4 Empfänger , oder für diejenigen die keine Arbeit finden , oder nicht mehr arbeiten können. Auch für die Mindestlöhner könnte es wieder schlechter werden.
Was läuft sonst noch schlecht?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast