SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Moderator: Moderatoren Forum 2

CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon CaptainJack » Mo 6. Mär 2017, 13:18

Dampflok94 hat geschrieben:(06 Mar 2017, 11:23)

Vielleicht sind nicht alle so egoistisch wie in Luxemburg? Denn natürlich ist der Hauptgrund dagegen zu sein, das eigene Stimmgewicht nicht zu senken.
Mein Hauptgrund wäre, 16jährige nicht wählen zu lassen, da sie allermeistens, banal ausgedrückt, Flausen im Kopf haben und politisch nichts erfassen können ... schon aus mangelndem Interesse. Warum sollten die wählen?
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Merkel_Unser
Beiträge: 768
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon Merkel_Unser » Mo 6. Mär 2017, 14:41

Ich fordere eher das Gegenteil, Wahlrecht heraufsetzen auf min. 20 Jahre. 16-Jährige sind ja noch nichtmal aus der Pubertät raus, wie soll man da irgendein Interesse für die Politik erwarten. Da wird die Entscheidung bei der Wahl von irgendwelchen willkürlichen BILD-Artikeln der letzten Tage, den Eltern oder irgendwelchen anderen Zufallsfaktoren abhängig gemacht. Dann können wir auch gleich würfeln.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8827
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon garfield336 » Mo 6. Mär 2017, 14:42

CaptainJack hat geschrieben:(06 Mar 2017, 13:18)

Mein Hauptgrund wäre, 16jährige nicht wählen zu lassen, da sie allermeistens, banal ausgedrückt, Flausen im Kopf haben und politisch nichts erfassen können ... schon aus mangelndem Interesse. Warum sollten die wählen?


Es sieht nach eine willkürlich gesetzen Grenze aus.

Wenn man sagt man kann wählen, wenn man volljährig ist, dann ist das natürlich auch eine willkürlich gesetze Grenze, allerdings kann man das dann eben damit begründen dass man eben auch andere Pflichten dadurch erhällt.
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon CaptainJack » Mo 6. Mär 2017, 14:44

Merkel_Unser hat geschrieben:(06 Mar 2017, 14:41)

Ich fordere eher das Gegenteil, Wahlrecht heraufsetzen auf min. 20 Jahre. 16-Jährige sind ja noch nichtmal aus der Pubertät raus, wie soll man da irgendein Interesse für die Politik erwarten. Da wird die Entscheidung bei der Wahl von irgendwelchen willkürlichen BILD-Artikeln der letzten Tage, den Eltern oder irgendwelchen anderen Zufallsfaktoren abhängig gemacht. Dann können wir auch gleich würfeln.

Bei der früheren Volljährigkeit (21 J.) würde ich ansetzen. Immerhin erfordert das "Entscheiden über die Geschicke eines Landes" die größte Verantwortung überhaupt!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11141
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon Dampflok94 » Mo 6. Mär 2017, 14:45

CaptainJack hat geschrieben:(06 Mar 2017, 13:18)

Mein Hauptgrund wäre, 16jährige nicht wählen zu lassen, da sie allermeistens, banal ausgedrückt, Flausen im Kopf haben und politisch nichts erfassen können ... schon aus mangelndem Interesse. Warum sollten die wählen?

Du meine Güte. Viele Geronten können politisch nix mehr erfassen. Die dürfen auch wählen. Da sind unter den Jüngeren doch viele, die durchaus schon ein politisches Bewußtsein haben.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon CaptainJack » Mo 6. Mär 2017, 14:48

garfield336 hat geschrieben:(06 Mar 2017, 14:42)

Es sieht nach eine willkürlich gesetzen Grenze aus.

Wenn man sagt man kann wählen, wenn man volljährig ist, dann ist das natürlich auch eine willkürlich gesetze Grenze, allerdings kann man das dann eben damit begründen dass man eben auch andere Pflichten dadurch erhällt.
Es gibt aber in der Gewichtung dramatische Unterschiede, siehe mein Beitrag zuvor!
Dampflok94 hat geschrieben:Du meine Güte. Viele Geronten können politisch nix mehr erfassen. Die dürfen auch wählen. Da sind unter den Jüngeren doch viele, die durchaus schon ein politisches Bewußtsein haben.

Wie viele den von 100? 2, 3 oder gar 4? :p
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Merkel_Unser
Beiträge: 768
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon Merkel_Unser » Mo 6. Mär 2017, 14:50

Dampflok94 hat geschrieben:(06 Mar 2017, 14:45)

Du meine Güte. Viele Geronten können politisch nix mehr erfassen. Die dürfen auch wählen. Da sind unter den Jüngeren doch viele, die durchaus schon ein politisches Bewußtsein haben.


Da stimme ich zu. So wie es ein Mindestwahlalter gibt, sollte es auch ein Maximalwahlalter geben. Könnte man z.B. auf 80 festlegen. Wäre deutlich sinnvoller als am Mindestwahlalter herumzudoktern.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57264
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon Alexyessin » Mo 6. Mär 2017, 20:21

CaptainJack hat geschrieben:(04 Mar 2017, 14:44)

Ein Kinobesuch ist nicht vergleichbar mit einer Abstimmung über die Geschicke eines Landes.


Ach so. Naja, Bremen und Brandenburg sind wahre Chaosstaaten, nicht?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57264
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon Alexyessin » Mo 6. Mär 2017, 20:22

CaptainJack hat geschrieben:(06 Mar 2017, 14:44)

Bei der früheren Volljährigkeit (21 J.) würde ich ansetzen. Immerhin erfordert das "Entscheiden über die Geschicke eines Landes" die größte Verantwortung überhaupt!


Ich würde beim IQ und der politischen Bildung ansetzen. Schließlich ist das Entscheiden über die Geschicke des Landes eine sehr große Verantwortung.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 738
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon Hyde » Mo 6. Mär 2017, 20:51

Mit 16 Jahren steckt man noch mitten in seiner intellektuellen Entwicklung und in seiner Persönlichkeitsentwicklung und hat wenig Erfahrung. Ich halte es für falsch, mit 16 wählen zu können.
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon CaptainJack » Mo 6. Mär 2017, 21:21

Alexyessin hat geschrieben:(06 Mar 2017, 20:21)

Ach so. Naja, Bremen und Brandenburg sind wahre Chaosstaaten, nicht?
Bremen ist, wie man weiß, jenseits von Gut und Böse! Aber ob das auf diese minderjährigen Pimpfe zurückzuführen ist, kann ich jetzt nicht analysieren. Ich glaube eher nicht. Die Bremer sind in ihrem Wahlverhalten meines Empfindens nach eh etwas seltsam veranlagt!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9437
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon Cat with a whip » Mo 6. Mär 2017, 21:29

yogi61 hat geschrieben:(03 Mar 2017, 12:58)

Warum nicht. In den nächsten Jahren und Jahrzehnten wird ein Heer von Rentnern wählen und versuchen die Politik zu bestimmen. Es ist nur fair, wenn die Stimme der jungen Leute wenigstens ein wenig mehr Gewicht findet.


Gutes Argument. Zudem macht man ja die Beobachtung dass die jungen Erstwähler nach ihrem ersten Urnengang erstmal ihre Desillusion erfahren, die sich darin auswirkt dasss sie für ein bis zwei Legislaturperioden schmollen und nicht mehr wählen gehen. :)
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon Joker » Mo 6. Mär 2017, 21:30

Alexyessin hat geschrieben:(06 Mar 2017, 20:21)

Ach so. Naja, Bremen und Brandenburg sind wahre Chaosstaaten, nicht?

Passt nach Definition schon

Nach anerkannter Lehrmeinung liegt ein gescheiterter Staat deshalb immer dann vor, wenn die organisatorischen Strukturen der Staatsgewalt (Regierung, Behörden, staatliche Einrichtungen) weitgehend zerfallen sind und der Staat strukturell unregierbar geworden ist.


https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gescheiterter_Staat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57264
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon Alexyessin » Mo 6. Mär 2017, 21:35

Joker hat geschrieben:(06 Mar 2017, 21:30)

Passt nach Definition schon



https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gescheiterter_Staat


Untermauere doch deine These.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5292
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon firlefanz11 » Di 7. Mär 2017, 10:09

Alexyessin hat geschrieben:(06 Mar 2017, 20:21)
Ach so. Naja, Bremen und Brandenburg sind wahre Chaosstaaten, nicht?

Beide rot-rot bzw. rot-grün regiert wenn ich nicht irre. Also: JA! :D
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5292
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon firlefanz11 » Di 7. Mär 2017, 10:10

Alexyessin hat geschrieben:(06 Mar 2017, 20:22)

Ich würde beim IQ und der politischen Bildung ansetzen. Schließlich ist das Entscheiden über die Geschicke des Landes eine sehr große Verantwortung.

Geile Idee! Linke bei unter 1% u. AfD auch. Grüne unter 5%. Von daher: +1 :thumbup:
Odin1506
Beiträge: 1691
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon Odin1506 » Di 7. Mär 2017, 12:25

firlefanz11 hat geschrieben:(07 Mar 2017, 10:10)

Geile Idee! Linke bei unter 1% u. AfD auch. Grüne unter 5%. Von daher: +1 :thumbup:


SPD 2,5%, CDU/CSU 4,9% FDP 0,01%
Die Partei 81,59% passt.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5292
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon firlefanz11 » Di 7. Mär 2017, 12:57

Odin1506 hat geschrieben:(07 Mar 2017, 12:25)

SPD 2,5%, CDU/CSU 4,9% FDP 0,01%
Die Partei 81,59% passt.

Da ja der IQ mit rein spielt würde ich die FDP eher bei 20% sehen aber Die Partei als stärkste Kraft, da simmer dabei. :thumbup:
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57264
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon Alexyessin » Di 7. Mär 2017, 13:00

firlefanz11 hat geschrieben:(07 Mar 2017, 10:10)

Geile Idee! Linke bei unter 1% u. AfD auch. Grüne unter 5%. Von daher: +1 :thumbup:


Das glaube ich weniger.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5292
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: SPD u. Grüne wollen Wahlrecht ab 16

Beitragvon firlefanz11 » Di 7. Mär 2017, 13:16

Alexyessin hat geschrieben:(07 Mar 2017, 13:00)

Das glaube ich weniger.

Sondern?

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste