Landtagswahl in NRW 2017

Moderator: Moderatoren Forum 2

CaptainJack
Beiträge: 10652
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon CaptainJack » Do 18. Mai 2017, 16:02

Anderus hat geschrieben:(18 May 2017, 16:30)

Hamed Abdel Samad ist überhaupt nicht konvertiert. Er ist bis heute Muslime. Die Einzige die konvertiert ist, ist Sabatina James.

sowhat? Was ein AFD Wähler so alles weis? Ihr solltet die AFD-NRW-Wähler mit mehr Respekt behandeln?

P.S.

(Aus einem anderen Beitrag)

Die Stelle, wo Hirsi Ali nicht bewusst war, das die Beschneidung der Frauen, keinen islamischen Ursprung hat, hätte ich gerne seitenmäßig belegt, damit ich es nachlesen kann. Ich vermute, es ist die Unwahrheit, so wie es im Koran steht (Taqiyya).

Wieso? Ich behandele sie doch mit Respekt! :? ..... auch Linke und Grüne ... wenngleich mir die Afd-Wähler näher liegen. Immerhin sind die mutiger als ich.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Anderus » Do 18. Mai 2017, 16:03

Brainiac hat geschrieben:(18 May 2017, 16:25)
Alle drei genannten Autoren leben aktuell nicht in Deutschland.
Und alle drei erhalten Personenschutz, wenn sie in Deutschland auftreten.

Wie beruhigend? Wenn es Dich interessiert, schau Dir mal den Film bei Youtube an, (Verpiss dich, Wir haben hier bald Frankreich) Dort kannst Du sehen, was Personenschutz ist. Schau Dir mal das aufgeregte Gehampel der Personenschützer an, als es Ernst wurde?

Personenschutz ist nichts mehr, als das Verteidigen mit dem Rücken an der Wand. Wirkliche Prävention wäre es, wenn man fingierte öffentliche Reden der Buchschreiber organisieren würde, wo jeder potentielle Mörder, von der Polizei namentlich erfasst würde.

Dann stell doch mal dar, was an dem von mir zitierten "Geschwurbel" aus dem CDU-Wahlprogramm falsch ist...

Wir haben uns hier missverstanden. Nicht das Geschriebene ist Geschwurbel, sondern die Tatsache, das der CDU auf einmal einfällt, mit anderer Leuten Ideen hausieren zu gehen.

....und was du tun würdest, um die Sicherheit vor islamistischen Attentaten in NRW zu verbessern. Dann sind wir auch wieder beim Thema hier.

Beim Thema sind wir noch nicht. Aber, bei der Wahl der AFD, scheint es Aufklärungsbedarf über die Wähler zu geben. Insofern wäre es durchaus Themenrelevant, sich Gedanken über AFD Wählern zu machen. Natürlich wäre es wünschenswert, wenn in Zukunft, nach diesen Vorschlägen, wie sie zitiert wurden, in NRW vorgegangen würde.

[...]

Als wenn ich mich nur über diese Bücher informieren würde? Für wie dumm hällst Du mich?

Das ist falsch. Er ordnet den Islamismus als Faschismus ein.

Ja, ja, der Islam, hat nichts mit Islamismus zu tun, wie der Alkohol nichts mit Alkohollismus zu tun hat? (Hendrik M.Broder) Willst Du uns hier veräppeln? Willst Du jetzt ernsthaft behaupten, das der Faschismuss nicht der Inbegriff der Braunen Soße ist?
Zuletzt geändert von Brainiac am Fr 19. Mai 2017, 06:21, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: [MOD] Hetze
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Anderus » Do 18. Mai 2017, 16:11

Malthis hat geschrieben:(18 May 2017, 16:50)

Woher nehmen Sie die Erkenntnis, dass sich besonders viele AfD-Wähler in NRW über den Islam gut informiert haben und genau aus diesem Grund für die AfD gestimmt haben?


Schau Dir doch mal die Reden der AFD Leute auf youtube an? Dort geht es fast ausschließlich um den Islam. Dürfte Seltenheitswert gehabt haben, bei der NRW-Wahl, wenn ein AFD Wähler die Bekämpfung des Islams, nicht im Hinterkopf gehabt hätte.

Gibt es dafür belastbare Beweise?


Die gibt es natürlich nicht. Wofür könnten die nützlich sein?
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4734
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Brainiac » Do 18. Mai 2017, 16:15

Anderus hat geschrieben:(18 May 2017, 17:03)
Als wenn ich mich nur über diese Bücher informieren würde? Für wie dumm hällst Du mich?

Für so klug oder dumm wie jemanden, der so etwas schreibt:

Anderus hat geschrieben:(18 May 2017, 14:50)
Ja, es gab sogar solche, die die Bücher von Hirsi Ali, Hendrik M. Broder, Hamed Abdel Samat, Mina Ahadi oder Sabatina James gelesen haben. Sie sind informiert über die "Religion" Islam. Denen braucht man nichts mehr zu erklären.


Anderus hat geschrieben:(18 May 2017, 17:03)
Ja, ja, der Islam, hat nichts mit Islamismus zu tun, wie der Alkohol nichts mit Alkohollismus zu tun hat? (Hendrik M.Broder)

Habe ich nicht behauptet, lies mal richtig. Es ist aber nicht dasselbe. Genau wie Alkohol <> Alkoholismus ist und Ökologie <> Ökologismus.

Anderus hat geschrieben:(18 May 2017, 17:03)
Willst Du uns hier veräppeln? Willst Du jetzt ernsthaft behaupten, das der Faschismuss nicht der Inbegriff der Braunen Soße ist?

Habe ich nichts von geschrieben, lies mal gefälligst richtig! :rolleyes:

Anderus hat geschrieben:(18 May 2017, 17:03)
Natürlich wäre es wünschenswert, wenn in Zukunft, nach diesen Vorschlägen, wie sie zitiert wurden, in NRW vorgegangen würde.

Hätten wir wenigstens das geklärt.
this is planet earth
Malthis
Beiträge: 112
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 13:44

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Malthis » Do 18. Mai 2017, 16:45

Anderus hat geschrieben:(18 May 2017, 17:11)

Schau Dir doch mal die Reden der AFD Leute auf youtube an? Dort geht es fast ausschließlich um den Islam. Dürfte Seltenheitswert gehabt haben, bei der NRW-Wahl, wenn ein AFD Wähler die Bekämpfung des Islams, nicht im Hinterkopf gehabt hätte.


Die gibt es natürlich nicht. Wofür könnten die nützlich sein?


Sehe ich das richtig, dass Du youtube-Videos von AfD-Funktionären,-Kandidaten und -Sympathisanten für ausreichend hälst, um Dich sachgerecht, objektiv und intensiv über den Islam zu informieren? Wenn ich also das Wahlprogramm und ein paar Youtube-Videos der AfD kenne, gelte ich bei Dir dann als sachgerecht und intensiv informiert?

Fakten sind z.B. dann wichtig, wenn man seine eigenen Thesen stützen möchte. Aus diesem Grund fragte ich danach.
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54
Benutzertitel: Migrant und AfD-Wähler

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Sozialdemokrat » Do 18. Mai 2017, 17:37

Malthis hat geschrieben:(18 May 2017, 09:38)

Die SPÖ hat aber soweit ich weiß nicht im eigenen Land Zäune errichtet. .....

Was hätten Sie mit den jungen Männer an der dt. Grenze gemacht? .....

Wissen Sie, mir ist so aufgefallen, dass man immer schnell mit Forderungen und Maßnahmen bei der Hand ist. .....
:(


Österreich hat nichts gegen Zäune: "Österreich glaubt Merkel nicht mehr und baut Grenz-Zaun gegen Italien" Quelle: https://deutsche-wirtschafts-nachrichte ... n-italien/

Die netten jungen Männer muss man nicht reinlassen.

Weisst Du, mir ist aufgefallen, dass es überall auf der Welt unterschiedlichste Maßnahmen gibt, seine eigene Grenze zu sichern, Migration zu kontrollieren und gleichzeitig Flüchtlingen zu helfen. Aber in Deutschland gibt es einige Menschen, die das aus unterschiedlichsten Gründen nicht sehen oder zugeben wollen.
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht.
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54
Benutzertitel: Migrant und AfD-Wähler

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Sozialdemokrat » Do 18. Mai 2017, 17:39

relativ hat geschrieben:(18 May 2017, 10:32)

Hast du Beweise das dem vermehrt bei GEWALTVERBRECHERN so ist? Oder nur frustriert , weil wir keine Gulags haben, sondern die Gesetzeslage die Einzelfallentscheidung/Beweise und Jugendstrafrecht vorsieht?

Selbstverständlich bin ich nur frustriert, dass wir keine Gulags haben.
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht.
Malthis
Beiträge: 112
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 13:44

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Malthis » Do 18. Mai 2017, 18:18

Sozialdemokrat hat geschrieben:(18 May 2017, 18:37)

Österreich hat nichts gegen Zäune: "Österreich glaubt Merkel nicht mehr und baut Grenz-Zaun gegen Italien" Quelle: https://deutsche-wirtschafts-nachrichte ... n-italien/

Die netten jungen Männer muss man nicht reinlassen.

Weisst Du, mir ist aufgefallen, dass es überall auf der Welt unterschiedlichste Maßnahmen gibt, seine eigene Grenze zu sichern, Migration zu kontrollieren und gleichzeitig Flüchtlingen zu helfen. Aber in Deutschland gibt es einige Menschen, die das aus unterschiedlichsten Gründen nicht sehen oder zugeben wollen.


Eine Diskussion macht wenig Sinn, wenn Sie nur Halbsätze aus meinem Beitrag herausnehmen und auf diese antworten. Sei es drum. Wir werden hier keinen Konsens erreichen.
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Anderus » Fr 19. Mai 2017, 01:27

Brainiac hat geschrieben:(18 May 2017, 17:15)

Für so klug oder dumm wie jemanden, der so etwas schreibt:


Anderus hat geschrieben:
(18 May 2017, 14:50)
Ja, es gab sogar solche, die die Bücher von Hirsi Ali, Hendrik M. Broder, Hamed Abdel Samat, Mina Ahadi oder Sabatina James gelesen haben. Sie sind informiert über die "Religion" Islam. Denen braucht man nichts mehr zu erklären.


Ja, ich bin gerne bereit, es zu wiederholen. Wer die oben genannten Bücher gelesen hat. (Ich habe sie auch nicht alle gelesen), der ist bestens vorbereitet, informiert und gewarnt, wenn er sie mit Wohlwollen und Verstand gelesen hat. Ich hätte vielleicht noch Heinz Buschkowsky und Herrn Sarrazin erwähnen sollen.

Da sind wir doch wieder mitten im Wahlkampf von NRW. Wenige Tage vor der Wahl, behauptete doch Frau Kraft noch, es gäbe keine No Go Areas in NRW. Vielleicht hätte sie mal nach Marxloh, Köln Vingst, Köln Porz oder Bonn Bad Godesberg fahren sollen? Sie hat doch die SPD Wähler förmlich zu den AFD Wählern getrieben. Im übrigen ist es mir völlig egal, für wie klug oder dumm Du mich hällst. Das war eine rhetorische Frage.
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Anderus » Fr 19. Mai 2017, 01:45

Malthis hat geschrieben:(18 May 2017, 17:45)
Sehe ich das richtig, dass Du youtube-Videos von AfD-Funktionären,-Kandidaten und -Sympathisanten für ausreichend hälst, um Dich sachgerecht, objektiv und intensiv über den Islam zu informieren?


Nein, das siehst Du nicht richtig. Ich hatte oben Bücher erwähnt, die man gelesen haben sollte. Daneben informiere ich mich in der Presse, so gut ich kann. Diskutiere mit vielen Menschen, schaue mir mein Umfeld an, und, Du wirst es nicht glauben, frei nach Herrn Kant, "Ich habe den Mut, meinen eigenen Verstand zu benutzen."

Wenn ich also das Wahlprogramm und ein paar Youtube-Videos der AfD kenne, gelte ich bei Dir dann als sachgerecht und intensiv informiert?

Nun ja, das ist immer noch besser als gar nichts. Wenn ich mir allerdings die Argumente einiger Schreiber hier im Forum und speziel hier im Thread durchlese, habe ich den Eindruck, das sie sich an Stellen informieren, die ich hier nicht erwähnen darf (ist schonmal gelöscht worden).

Fakten sind z.B. dann wichtig, wenn man seine eigenen Thesen stützen möchte. Aus diesem Grund fragte ich danach.

Fakten sind immer wichtig, wenn sie der Apellfunktion entsprechen. Wüsste aber nicht, was das Informieren, für ein Fakt sein sollte. Fakt ist zum Beispiel, das wir in NRW, No Go Areas haben, die die Bewohner, wenigstens als solche erkennen.
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4734
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Brainiac » Fr 19. Mai 2017, 06:15

Anderus hat geschrieben:(19 May 2017, 02:27)

Ja, ich bin gerne bereit, es zu wiederholen. Wer die oben genannten Bücher gelesen hat. (Ich habe sie auch nicht alle gelesen), der ist bestens vorbereitet, informiert und gewarnt, wenn er sie mit Wohlwollen und Verstand gelesen hat. Ich hätte vielleicht noch Heinz Buschkowsky und Herrn Sarrazin erwähnen sollen.

Und ich nehme an, wenn du dich über die Globalisierung informieren willst, liest du ausschließlich Bücher von Globalisierungsgegnern und wähnst dich "bestens informiert".
Und wenn du dich über den Kapitalismus informieren willst, liest du ausschließlich Bücher von Kapitalismusgegnern und wähnst dich "bestens informiert".
Und wenn du dich über die Demokratie informieren willst, liest du ausschließlich Bücher von Demokratiegegnern und wähnst dich "bestens informiert".

Richtig?

:(


Da sind wir doch wieder mitten im Wahlkampf von NRW. Wenige Tage vor der Wahl, behauptete doch Frau Kraft noch, es gäbe keine No Go Areas in NRW. Vielleicht hätte sie mal nach Marxloh, Köln Vingst, Köln Porz oder Bonn Bad Godesberg fahren sollen? Sie hat doch die SPD Wähler förmlich zu den AFD Wählern getrieben. Im übrigen ist es mir völlig egal, für wie klug oder dumm Du mich hällst. Das war eine rhetorische Frage.

Auch wenn es nicht in dein Weltbild passt, von den SPD-Wechselwählern wechselten gerade mal 10% zur AfD.

http://wahl.tagesschau.de/wahlen/2017-05-14-LT-DE-NW/analyse-wanderung.shtml
this is planet earth
pikant
Beiträge: 51707
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon pikant » Fr 19. Mai 2017, 07:41

Anderus hat geschrieben:(18 May 2017, 15:33)

Was die Bürger träumen, wissen wir Beide nicht. In NRW, scheinen es 93% der Wähler gewesen zu sein. Was die Bundestagswahl angeht, sollten wir uns überraschen lassen? Wär nicht das erste Mal, das Träumer aus dem Schlaf gerissen worden sind. Trotzdem wenn man sich schon hinter der Mehrheit von 90% verstecken will, sollte man wenigstens das Wort richtig schreiben?


Danke fuer Ihren Hinweis!
Malthis
Beiträge: 112
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 13:44

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Malthis » Fr 19. Mai 2017, 08:20

Anderus hat geschrieben:(19 May 2017, 02:45)

Nein, das siehst Du nicht richtig. Ich hatte oben Bücher erwähnt, die man gelesen haben sollte. Daneben informiere ich mich in der Presse, so gut ich kann. Diskutiere mit vielen Menschen, schaue mir mein Umfeld an, und, Du wirst es nicht glauben, frei nach Herrn Kant, "Ich habe den Mut, meinen eigenen Verstand zu benutzen."


Brainiac hat es gut getroffen, wenn er schreibt, dass eine umfassende Analyse von etwas nicht unbedingt nur mit Büchern gegen dieses etwas gewährleistet werden kann. Ich gebe aber gerne zu, dass ich mir nicht sicher bin, ob der durchschnittliche AfD-Wähler in NRW nun ausgiebig die oben genannten Bücher studiert hat und genau aus diesem Grund die AfD gewählt hat. Die Motivation des einzelnen Wählers eine Partei zu wählen festzustellen, halte ich für nicht gerade leicht. Ich habe Dir im Übrigen gar nicht unterstellen wollen, dass Du deinen Verstand nicht benutzt. Habe ich das irgendwo geschrieben?

Anderus hat geschrieben:Nun ja, das ist immer noch besser als gar nichts. Wenn ich mir allerdings die Argumente einiger Schreiber hier im Forum und speziel hier im Thread durchlese, habe ich den Eindruck, das sie sich an Stellen informieren, die ich hier nicht erwähnen darf (ist schonmal gelöscht worden).


Dazu kann ich jetzt nichts sagen. Ich bin erst seit einigen Tagen hier angemeldet.

Anderus hat geschrieben:Fakten sind immer wichtig, wenn sie der Apellfunktion entsprechen. Wüsste aber nicht, was das Informieren, für ein Fakt sein sollte. Fakt ist zum Beispiel, das wir in NRW, No Go Areas haben, die die Bewohner, wenigstens als solche erkennen.


Ich fragte vor allem deshalb nach, weil Du mit einer solche Entschlossenheit behauptet hast, dass der durchschnittliche AfD-Wähler in NRW besonders gut informiert sei, sodass ich einfach wissen wollte, wie Du zu dieser Schlussfolgerung kommst.
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54
Benutzertitel: Migrant und AfD-Wähler

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Sozialdemokrat » Fr 19. Mai 2017, 08:22

"Kraft hat noch am Wahlabend die Verantwortung für die Niederlage übernommen......Ein völliger Rückzug aus der Politik ist das nicht. Die 55-Jährige bleibt einfache Abgeordnete im Landtag, wobei auch finanzielle Aspekte eine Rolle spielen dürften. Immerhin beträgt die monatliche Diät etwa 11.000 Euro." Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland ... en-an.html

Was sind schon 11.000€ ? Kraft bleibt im Landtag, um ihrem Land zu dienen. In der freien Wirtschaft würde sie mit Sicherheit viel mehr verdienen.....Schröder hat ja schließlich auch einen guten Job gefunden.
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5345
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 19. Mai 2017, 08:32

Sozialdemokrat hat geschrieben:(19 May 2017, 09:22)

"Kraft hat noch am Wahlabend die Verantwortung für die Niederlage übernommen......Ein völliger Rückzug aus der Politik ist das nicht. Die 55-Jährige bleibt einfache Abgeordnete im Landtag, wobei auch finanzielle Aspekte eine Rolle spielen dürften. Immerhin beträgt die monatliche Diät etwa 11.000 Euro." Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland ... en-an.html

Was sind schon 11.000€ ? Kraft bleibt im Landtag, um ihrem Land zu dienen. In der freien Wirtschaft würde sie mit Sicherheit viel mehr verdienen.....Schröder hat ja schließlich auch einen guten Job gefunden.

Und wo ist nun dein Problem?
Kraft hat Verantworung übernommen und ist in die zweite Reihe zurück getreten.
Ihre Regierungserfahrung ist nun mal wichtig für die SPD.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Malthis
Beiträge: 112
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 13:44

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Malthis » Fr 19. Mai 2017, 08:50

Man sollte nicht vergessen, dass Frau Kraft ihren Wahlkreis direkt gewonnen hat. Das stärkt das Mandat nicht rechtlich, aber doch moralisch. Eine Mehrheit der Wähler im Wahlkreis wollte Frau Kraft im Landtag.
CaptainJack
Beiträge: 10652
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon CaptainJack » Fr 19. Mai 2017, 08:55

Sozialdemokrat hat geschrieben:(19 May 2017, 09:22)

"Kraft hat noch am Wahlabend die Verantwortung für die Niederlage übernommen......Ein völliger Rückzug aus der Politik ist das nicht. Die 55-Jährige bleibt einfache Abgeordnete im Landtag, wobei auch finanzielle Aspekte eine Rolle spielen dürften. Immerhin beträgt die monatliche Diät etwa 11.000 Euro." Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland ... en-an.html

Was sind schon 11.000€ ? Kraft bleibt im Landtag, um ihrem Land zu dienen. In der freien Wirtschaft würde sie mit Sicherheit viel mehr verdienen.....Schröder hat ja schließlich auch einen guten Job gefunden.
Kraft ist allerdings nicht Schröder ... bei weitem nicht!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Anderus » Fr 19. Mai 2017, 10:38

Malthis hat geschrieben:(19 May 2017, 09:20)
Brainiac hat es gut getroffen, wenn er schreibt, dass eine umfassende Analyse von etwas nicht unbedingt nur mit Büchern gegen dieses etwas gewährleistet werden kann.

Dazu schreibe ich ihm lieber etwas Persönliches als Antwort auf seinen Kommentar.

Ich gebe aber gerne zu, dass ich mir nicht sicher bin, ob der durchschnittliche AfD-Wähler in NRW nun ausgiebig die oben genannten Bücher studiert hat ....

Da solltest Du dir auch nicht sicher sein. Wer diese Bücher liest, hat Zeit und Verstand. Das dürften die wenigsten AFD Wähler haben. Aber, viele von ihnen, werden sich bei Menschen informiert haben, die diese Bücher gelesen haben.

....und genau aus diesem Grund die AfD gewählt hat.


Die Motivation eine Partei zu wählen, dürfte bei jedem Wähler Unterschiede aufweisen.

Die Motivation des einzelnen Wählers eine Partei zu wählen festzustellen, halte ich für nicht gerade leicht.


Es ist unmöglich. Das ist ja gerade das Schöne in der Demokratie. Es kann jeder nach seinem eigenen gut Dünken, entscheiden, welche Partei er wählt.

Ich habe Dir im Übrigen gar nicht unterstellen wollen, dass Du deinen Verstand nicht benutzt.


Davon bin ich auch nicht ausgegangen. Ich wollte Dir eben nur sagen, das ich den Mut dafür habe. Bei einigen Kommentatoren hier, scheint es unvorstellbar zu sein, das man auch mal seinen eigenen Verstand benutzt.

Habe ich das irgendwo geschrieben?


Nein.
Ich fragte vor allem deshalb nach, weil Du mit einer solche Entschlossenheit behauptet hast, dass der durchschnittliche AfD-Wähler in NRW besonders gut informiert sei, sodass ich einfach wissen wollte, wie Du zu dieser Schlussfolgerung kommst.


Das habe ich so nicht geschrieben. Ich habe geschrieben, das sehr viele dabei sind. Ansonsten, gibt es auch bei AFD Wählern, das gesamte Spektrum an Motivation und Beurteilung, was an Wählern zur Wahl geht.
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Anderus » Fr 19. Mai 2017, 10:54

Brainiac hat geschrieben:(19 May 2017, 07:15)

Und ich nehme an, wenn du dich über die Globalisierung informieren willst, liest du ausschließlich Bücher von Globalisierungsgegnern und wähnst dich "bestens informiert".
Und wenn du dich über den Kapitalismus informieren willst, liest du ausschließlich Bücher von Kapitalismusgegnern und wähnst dich "bestens informiert".
Und wenn du dich über die Demokratie informieren willst, liest du ausschließlich Bücher von Demokratiegegnern und wähnst dich "bestens informiert".

Richtig?

Schäm Dich, hier so billige Tricks aus der Rhetorikkiste einzustellen. Weist Du wie man sowas in der Rhetorik nennt? Man nennt es das "Pochen auf ausgewogene Berichterstattung." Im Übrigen bitte? Wie heißt das Buch, das glaubhaft darstellen kann, das der Islam genauso harmlos ist, wie heute das Christentum?

Beim Islam gibt es eben nichts auszuwiegen. Alle Personen und Buchschreiber die ich genannt habe, haben teils die unterschiedlichsten Erfahrungen, mit den unterschiedlichsten Islamvarianten gemacht, das jede Ausgewogenheit gesichert ist. Sie sind alle zum selben Ergebnis gekommen. Und genau das, ist die Beobachtung vieler AFD Wähler, das man in Deutschland krampfhaft versucht, den Islam als harmlos darzustellen, und um Toleranz und Verständnis bittet, wenn einige Menschen Probleme haben sich zu integrieren. Genau das ist es, was viele AFD Wähler aufregt, und sie schon aus Trotz die AFD wählen lässt.
Auch wenn es nicht in dein Weltbild passt, von den SPD-Wechselwählern wechselten gerade mal 10% zur AfD.

Es gibt Menschen, denen sind das genau 10% zuviel. Mir wäre es lieber gewesen, es wären 90% gewesen und die SPD hätte 4,8% der Stimmen bekommen.
pikant
Beiträge: 51707
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon pikant » Fr 19. Mai 2017, 11:22

Anderus hat geschrieben:(19 May 2017, 11:54)

Schäm Dich, hier so billige Tricks aus der Rhetorikkiste einzustellen. Weist Du wie man sowas in der Rhetorik nennt? Man nennt es das "Pochen auf ausgewogene Berichterstattung." Im Übrigen bitte? Wie heißt das Buch, das glaubhaft darstellen kann, das der Islam genauso harmlos ist, wie heute das Christentum?

Beim Islam gibt es eben nichts auszuwiegen. Alle Personen und Buchschreiber die ich genannt habe, haben teils die unterschiedlichsten Erfahrungen, mit den unterschiedlichsten Islamvarianten gemacht, das jede Ausgewogenheit gesichert ist. Sie sind alle zum selben Ergebnis gekommen. Und genau das, ist die Beobachtung vieler AFD Wähler, das man in Deutschland krampfhaft versucht, den Islam als harmlos darzustellen, und um Toleranz und Verständnis bittet, wenn einige Menschen Probleme haben sich zu integrieren. Genau das ist es, was viele AFD Wähler aufregt, und sie schon aus Trotz die AFD wählen lässt.

Es gibt Menschen, denen sind das genau 10% zuviel. Mir wäre es lieber gewesen, es wären 90% gewesen und die SPD hätte 4,8% der Stimmen bekommen.


in NRW spielte doch die AfD nur eine Nebenrolle und dieser von Ihnen angesprochener Sachverhalt auch.
mit 7% und Verweigerung kann man halt nicht gestalten und muss auf den hinteren Oppositionsbaenken Platz nehmen.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast