Landtagswahl in NRW 2017

Moderator: Moderatoren Forum 2

CaptainJack
Beiträge: 6184
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon CaptainJack » Di 21. Feb 2017, 15:34

Skull hat geschrieben:(21 Feb 2017, 15:17)

DAS ist objektiv falsch.

Noch im letzten Jahr sind die GRÜNEN mit Ihrem Ministerpräsidenten im drittgrössten Bundesland
Badem Württemberg ....... bestätigt worden. Als stärkste Partei. :D

Fake-news ? :p

mfg

Das sind keine fake news, das stimmt!
Ich bin Württemberger, ich kann dir aber genau erklären, wie das zustande kam. Da fiel Ostern (S21), Weihnachten (Tsunami, Fukushima), Pfingsten (Mappus) und die heiligen
3 Könige (Kretschmann) auf einen Tag zusammen. BW ist aber so stark und gefestigt, dass weder die Grünen noch die SPD es auch nur ansatzweise geschafft haben, hier etwas zu verändern. So war es logisch, dass Gottvater Kretschmann (nicht die Grünen ,, zumal K. in Wirklichkeit auch kein "richtiger" Grüner ist) auch bei der Wiederwahl erfolgreich war, zumal der Gegenkandidat, Wolff, völlig unbekannt war.
Für mich so sicher wie das Amen in der Kirche: sobald Kretschmann zurücktritt, fallen die Grünen, selbst in BW, trotz des hohen Migrationsanteils, ins Bedeutungslose zurück.
Dieser Sonderfall lässt überhaupt keine Schlüsse zu!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3323
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: The sun will shine tomorrow.
Wohnort: Deutschland

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Boraiel » Di 21. Feb 2017, 16:14

CaptainJack hat geschrieben:(21 Feb 2017, 15:34)

Das sind keine fake news, das stimmt!
Ich bin Württemberger, ich kann dir aber genau erklären, wie das zustande kam. Da fiel Ostern (S21), Weihnachten (Tsunami, Fukushima), Pfingsten (Mappus) und die heiligen
3 Könige (Kretschmann) auf einen Tag zusammen. BW ist aber so stark und gefestigt, dass weder die Grünen noch die SPD es auch nur ansatzweise geschafft haben, hier etwas zu verändern. So war es logisch, dass Gottvater Kretschmann (nicht die Grünen ,, zumal K. in Wirklichkeit auch kein "richtiger" Grüner ist) auch bei der Wiederwahl erfolgreich war, zumal der Gegenkandidat, Wolff, völlig unbekannt war.
Für mich so sicher wie das Amen in der Kirche: sobald Kretschmann zurücktritt, fallen die Grünen, selbst in BW, trotz des hohen Migrationsanteils, ins Bedeutungslose zurück.
Dieser Sonderfall lässt überhaupt keine Schlüsse zu!

Das sehe ich auch so, der Erfolg der Grünen in BW hängt größtenteils von nur einer Person ab: Winfried Kretschmann.
Der Seiende als das Zeitliche ist in seiner ganzen zeitlichen Erstreckung aus der Ewigkeit des Seins zur Gegenwart ermächtigt.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 13265
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Skull » Di 21. Feb 2017, 16:21

CaptainJack hat geschrieben:(21 Feb 2017, 15:34)

Dieser Sonderfall lässt überhaupt keine Schlüsse zu!

Entschuldigung.
Ich hatte keinerlei Rückschlüsse gezogen.

Ich hatte lediglich Deiner Aussage widersprochen.

Kraft Realität...und...Wahlverhalten...gerade eben auch in BaWü. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
CaptainJack
Beiträge: 6184
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon CaptainJack » Di 21. Feb 2017, 16:28

Skull hat geschrieben:(21 Feb 2017, 16:21)

Entschuldigung.
Ich hatte keinerlei Rückschlüsse gezogen.

Ich hatte lediglich Deiner Aussage widersprochen.

Kraft Realität...und...Wahlverhalten...gerade eben auch in BaWü. :)

mfg
OK! Dem kann ich nicht widersprechen!
Ich hatte allerdings gedacht, dass man dieses Grünenwunder etwas näher beleuchten sollte ... nur, um mein Fazit: " Dieser Sonderfall
lässt überhaupt keine Schlüsse zu." im Vorfeld begründet zu haben.
Kleine Anmerkung: Falls wieder Brainiac meinen Beitrag unter der Überschrift "Schreddern" nutzt, um mir wieder eine Ermahnung o.ä. reinzudrücken .... ich bin nur auf deine Kommunikation eingestiegen!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 13265
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Skull » Di 21. Feb 2017, 16:34

CaptainJack hat geschrieben:(21 Feb 2017, 16:28)

OK! Dem kann ich nicht widersprechen!
Ich hatte allerdings gedacht, dass man dieses Grünenwunder etwas näher beleuchten sollte ...

Gut.

Meines Wissens nach hatte auch niemand von einem gruenen Wunder geschrieben.

Zurück zu NRW.

Sicher im Landtag SPD und CDU.
Wahrscheinlich im Landtag AfD.

Eng wird es für Gruene, die FDP und die LINKE.
Wahrscheinlich in der Reihenfolge.

Somit sind wahrscheinliche Koalitionen...
Rot-Schwarz

Möglich noch
Rot-Gruen
Schwarz-Gelb.
Rot-Gelb

Restliche Überlegungen alle eher unwahrscheinlich.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 6665
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Der General » Di 21. Feb 2017, 23:47

relativ hat geschrieben:(21 Feb 2017, 14:01)

Wie das?


1. Die Grünen sind deswegen überflüssig, weil die Kernthemen dieser Partei schon längst von anderen Parteien übernommen wurden und zum Teil auch schon umgesetzt sind.

2. Die Grünen schaden der Politik, da sie für wirklich nichts Konkretes stehen. Jede andere Partei hat da ganz klare Marschrouten bzw., Politische Ideologien. Die einen sind Neoliberal, andere Rechts/Links, und andere sind Konservativ usw.... Die Grünen decken da ein weites Spektrum ab und stehen für gar nichts.

In BW. mit Kretschmann stellen Sie einen lupenreinen Konservativen als GRÜNEN auf und auf Länder und Komunenebene "treiben" Sie es mit jedem.

In allen Regierungspositionen, in denen sie beteiligt sind, bekleiden Sie eher unwichtige Positionen und selbst diese stoßen oftmals auf Kritik.

Wer Heutzutage Grün wählt, steht eigentlich für gar nichts sondern verschafft dieser Partei nur die Möglichkeit eine Mehrheit für andere.

GRÜNE = Mehrheitsbeschaffungspartei und daher ein Schaden für die Demokratie im eigentlichen Sinne.
Hinweiß: Solange der Nutzer Cobra9 hier in diesem Forum Moderator ist werde ich mit Ihm nicht diskutieren sondern nur ignorieren! Danke für das Verständniss.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 6665
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Der General » Di 21. Feb 2017, 23:55

Skull hat geschrieben:(21 Feb 2017, 16:34)

...

Zurück zu NRW.

Sicher im Landtag SPD und CDU.
Wahrscheinlich im Landtag AfD.

Eng wird es für Gruene, die FDP und die LINKE.
Wahrscheinlich in der Reihenfolge.

Somit sind wahrscheinliche Koalitionen...
Rot-Schwarz

Möglich noch
Rot-Gruen
Schwarz-Gelb.
Rot-Gelb

Restliche Überlegungen alle eher unwahrscheinlich.

mfg


Dem möchte ich mich anschließen !

Zusätzlich als Anmerkung, glaube ich kaum, EGAL welche Zukünftige Regierung gewählt wird, dass es einen wesentlichen oder Spürbaren Politikwechsel geben wird.

Die Menschen in NRW brauchen noch weitere 5 Jahre um Richtig Wach zu werden.
Hinweiß: Solange der Nutzer Cobra9 hier in diesem Forum Moderator ist werde ich mit Ihm nicht diskutieren sondern nur ignorieren! Danke für das Verständniss.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 13265
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Skull » Mi 22. Feb 2017, 08:15

Der General hat geschrieben:(21 Feb 2017, 23:47)

GRÜNE = Mehrheitsbeschaffungspartei und daher ein Schaden für die Demokratie im eigentlichen Sinne.

Nö.

Auch kann ich nicht sehen, das die FDP Schäden für die Demokratie verursacht hat.

Der General hat geschrieben:(21 Feb 2017, 23:55)

Zusätzlich als Anmerkung, glaube ich kaum,
EGAL welche Zukünftige Regierung gewählt wird, dass es einen wesentlichen
oder Spürbaren Politikwechsel geben wird.

Das sehe ich auch so.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 6665
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Der General » Mi 22. Feb 2017, 12:05

Skull hat geschrieben:(22 Feb 2017, 08:15)

Nö.

Auch kann ich nicht sehen, das die FDP Schäden für die Demokratie verursacht hat.


Das sehe ich auch so.

mfg


Das die "FDP Schäden für die Demokratie verursacht hat" habe ich auch nirgens behauptet. Mir geht es um die Ideologie bzw. für was eine Partei steht. Bei den Grünen sehe ich seit Jahren nichts davon. Früher einmal Friedens und Umweltpartei, Heute haben andere diese Kernthemen schon lange im Programm stehen. Die Grünen sind für mich völlig überflüssig geworden und dienen nur noch für Koalitionen.
Hinweiß: Solange der Nutzer Cobra9 hier in diesem Forum Moderator ist werde ich mit Ihm nicht diskutieren sondern nur ignorieren! Danke für das Verständniss.
pikant
Beiträge: 48331
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon pikant » Mi 22. Feb 2017, 12:08

Der General hat geschrieben:(22 Feb 2017, 12:05)

Das die "FDP Schäden für die Demokratie verursacht hat" habe ich auch nirgens behauptet. Mir geht es um die Ideologie bzw. für was eine Partei steht. Bei den Grünen sehe ich seit Jahren nichts davon. Früher einmal Friedens und Umweltpartei, Heute haben andere diese Kernthemen schon lange im Programm stehen. Die Grünen sind für mich völlig überflüssig geworden und dienen nur noch für Koalitionen.


warum sind denn die Gruenen ein Schaden fuer die Demokratie und die AfD eine Bereicherung fuer die Demokratie?
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 13265
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Skull » Mi 22. Feb 2017, 12:55

Der General hat geschrieben:(22 Feb 2017, 12:05)

Das die "FDP Schäden für die Demokratie verursacht hat" habe ich auch nirgens behauptet.

Du schriebst zuvor von "Mehrheitsbeschaffer" wären schädlich für die Demokratie.
Dem widersprach ich. Mit Beispiel der FDP. So halt auch die GRUENEN.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 17142
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon relativ » Mi 22. Feb 2017, 13:05

Skull hat geschrieben:(21 Feb 2017, 12:37)

Finde ich lustig. Wir liegen ja oft auseinander. Hier auch.
Dem zweiten Halbsatz kann ich ja noch bei beipflichten, aber

den Laschet mag ich...gar nicht. :D

mfg

Also bei einem Politiker von mögen zu sprechen, geht mir auch zu weit. Es kann aber durchaus sein, daß wenn ich ihn persönlich kennen würde, ich ihn mögen könnte, ich will da nix ausschließen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 6665
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Der General » Mi 22. Feb 2017, 14:08

Skull hat geschrieben:(22 Feb 2017, 12:55)

Du schriebst zuvor von "Mehrheitsbeschaffer" wären schädlich für die Demokratie.
Dem widersprach ich. Mit Beispiel der FDP. So halt auch die GRUENEN.

mfg


Das kannst Du nicht vergleichen, da die FDP viel häufiger schon mögliche Koalitionen ausgeschlagen hat. Bei den Grünen ist es anders, die picken sich "Fahrrad fahren in Fußgängerzonen" heraus und Koalieren und meinen dann, Ihr Grünes Wahlprogramm umgesetzt zu haben :D
Hinweiß: Solange der Nutzer Cobra9 hier in diesem Forum Moderator ist werde ich mit Ihm nicht diskutieren sondern nur ignorieren! Danke für das Verständniss.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 13265
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Skull » Mi 22. Feb 2017, 14:14

Der General hat geschrieben:(22 Feb 2017, 14:08)

Das kannst Du nicht vergleichen, da die FDP viel häufiger schon mögliche Koalitionen ausgeschlagen hat.

Hä ?

Welche Koalitionen hat die FDP zwischen 1969 und 1998 ausgeschlagen ? :D

Und bei denen war das ja so anders ...

Immer angetreten, die Haushalte zu konsolidieren,
hat es immer unter/mit der FDP im Bund ... die grössten Verschuldungsorgiern gegeben.

Mit Brandt, mit Schmidt, mit Kohl, mit Merkel...

DA ist mal gar NIX anders. :p

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 6665
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Der General » Mi 22. Feb 2017, 14:34

Skull hat geschrieben:(22 Feb 2017, 14:14)

Hä ?

Welche Koalitionen hat die FDP zwischen 1969 und 1998 ausgeschlagen ? :D


Erst vor kurzen in Berlin und davor in BW. Speziell geht es dabei Natürlich um Landtage und auch nicht von einem Zeitraum von 1969 bitte aufmerksamer lesen ;)


Skull hat geschrieben:Und bei denen war das ja so anders ...

Immer angetreten, die Haushalte zu konsolidieren,
hat es immer unter/mit der FDP im Bund ... die grössten Verschuldungsorgiern gegeben.

Mit Brandt, mit Schmidt, mit Kohl, mit Merkel...

DA ist mal gar NIX anders. :p

mfg


Ja sicher war aber auch damals eine ganz andere Zeit.

PS. ich bin jetzt raus aus dem Thema Landtagswahl in NRW 2017. Wer Zukünftig hier Regieren wird, ist mir eigentlich egal. Was ich wählen werde weiß ich noch nicht.

grüsse
Hinweiß: Solange der Nutzer Cobra9 hier in diesem Forum Moderator ist werde ich mit Ihm nicht diskutieren sondern nur ignorieren! Danke für das Verständniss.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 13265
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Skull » Mi 22. Feb 2017, 15:13

Der General hat geschrieben:(22 Feb 2017, 14:34)

PS. ich bin jetzt raus aus dem Thema Landtagswahl in NRW 2017.

Wer Zukünftig hier Regieren wird, ist mir eigentlich egal. Was ich wählen werde weiß ich noch nicht.

Da sind wir schon zwei. :)

Skull hat geschrieben:(18 Feb 2017, 16:29)

Der Wahlausgang ist mir völlig egal. Mein Wunsch ist lediglich,
das die Linke draussen bleibt und die AfD deutlich weniger stimmen erhält, als aktuell erwartet wird.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Tomaner
Beiträge: 3083
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Tomaner » So 26. Feb 2017, 16:05

Der General hat geschrieben:(21 Feb 2017, 23:47)

1. Die Grünen sind deswegen überflüssig, weil die Kernthemen dieser Partei schon längst von anderen Parteien übernommen wurden und zum Teil auch schon umgesetzt sind.

2. Die Grünen schaden der Politik, da sie für wirklich nichts Konkretes stehen. Jede andere Partei hat da ganz klare Marschrouten bzw., Politische Ideologien. Die einen sind Neoliberal, andere Rechts/Links, und andere sind Konservativ usw.... Die Grünen decken da ein weites Spektrum ab und stehen für gar nichts.

In BW. mit Kretschmann stellen Sie einen lupenreinen Konservativen als GRÜNEN auf und auf Länder und Komunenebene "treiben" Sie es mit jedem.

In allen Regierungspositionen, in denen sie beteiligt sind, bekleiden Sie eher unwichtige Positionen und selbst diese stoßen oftmals auf Kritik.

Wer Heutzutage Grün wählt, steht eigentlich für gar nichts sondern verschafft dieser Partei nur die Möglichkeit eine Mehrheit für andere.

GRÜNE = Mehrheitsbeschaffungspartei und daher ein Schaden für die Demokratie im eigentlichen Sinne.


Wenn man keine Ahnung hat, dann sollte man wenigstens den Mund halten. Grüne stehen für eine nachhaltige Wirtschaftspolitik, für mehr Qualität, statt wegen endlichen Rohstoffen für immer mehr und Wegwerfgesellschaft. Ich wüßte nicht das dies bisher beispielsweise eine CDU oder CSU übernommen hat, die ehr für immer größeres Wachstum stehen. Auch kann man CSU Totalversagen vorwerfen oder was hat sie bisher erfolgreich in Berlin umgesetzt? Maut wird so oder so zum Rohrkrepierer.

Selbst in Komunialparlamenten haben die Grünen eine Rekord an Anträgen durchgebracht, trotz Opposition. Aber vielleicht gehst du eine Wette ein. Du zahlst 100 Euro pro Sache für was die Grünen stehen, an ein alternatives Projekt. Wenn du ja Recht hättest würde es dir ja nichts kosten, wenn aber wir in der Lage sind Dinge aufzuzählen für was Grüne stehen, dan mußt du bluten. Aber ich gehe davon aus, du stehst nur für große Lippe und nicht sachliche Politikbezogenheit.

http://www.politische-bildung-brandenbu ... r%C3%BCnen
Zuletzt geändert von Tomaner am So 26. Feb 2017, 16:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Patriot
Beiträge: 344
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 21:23

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Patriot » So 26. Feb 2017, 16:10

Der General hat geschrieben:(21 Feb 2017, 23:47)

1. Die Grünen sind deswegen überflüssig, weil die Kernthemen dieser Partei schon längst von anderen Parteien übernommen wurden und zum Teil auch schon umgesetzt sind.

2. Die Grünen schaden der Politik, da sie für wirklich nichts Konkretes stehen. Jede andere Partei hat da ganz klare Marschrouten bzw., Politische Ideologien. Die einen sind Neoliberal, andere Rechts/Links, und andere sind Konservativ usw.... Die Grünen decken da ein weites Spektrum ab und stehen für gar nichts.

In BW. mit Kretschmann stellen Sie einen lupenreinen Konservativen als GRÜNEN auf und auf Länder und Komunenebene "treiben" Sie es mit jedem.

In allen Regierungspositionen, in denen sie beteiligt sind, bekleiden Sie eher unwichtige Positionen und selbst diese stoßen oftmals auf Kritik.

Wer Heutzutage Grün wählt, steht eigentlich für gar nichts sondern verschafft dieser Partei nur die Möglichkeit eine Mehrheit für andere.

GRÜNE = Mehrheitsbeschaffungspartei und daher ein Schaden für die Demokratie im eigentlichen Sinne.



Doch, die Grünen haben Themen: Multi Kulti um jeden Preis und das Werben um sexuelle Vielfalt ...
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 6665
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon Der General » Mo 6. Mär 2017, 13:08

Tomaner hat geschrieben:(26 Feb 2017, 16:05)

Wenn man keine Ahnung hat, dann sollte man wenigstens den Mund halten. Grüne stehen für eine nachhaltige Wirtschaftspolitik, für mehr Qualität, statt wegen endlichen Rohstoffen für immer mehr und Wegwerfgesellschaft. Ich wüßte nicht das dies bisher beispielsweise eine CDU oder CSU übernommen hat, die ehr für immer größeres Wachstum stehen.


So so, die Grünen stehen also für eine "nachhaltige Wirtschaftspolitik, für mehr Qualität.." wäre ja auch fahrlässig wenn eine Politische Partei nicht dafür stände. Ist das alles ? :rolleyes:

Tomaner hat geschrieben:Auch kann man CSU Totalversagen vorwerfen oder was hat sie bisher erfolgreich in Berlin umgesetzt? Maut wird so oder so zum Rohrkrepierer.


Schon interessant, dass Du GRÜNE Politik mit der CSU vergleichst, dass sagt schon alles sorry.

Tomaner hat geschrieben:Selbst in Komunialparlamenten haben die Grünen eine Rekord an Anträgen durchgebracht, trotz Opposition.


Hast Du dafür mal einen Beleg um zu sehen um was für Anträge es sich da genau handelt?

Tomaner hat geschrieben:Aber vielleicht gehst du eine Wette ein. Du zahlst 100 Euro pro Sache für was die Grünen stehen, an ein alternatives Projekt. Wenn du ja Recht hättest würde es dir ja nichts kosten, wenn aber wir in der Lage sind Dinge aufzuzählen für was Grüne stehen, dan mußt du bluten.


Ich Spende schon genug für Wohltätigkeitszwecke, aber ich glaube Du hast meine Beiträge zuvor nicht Richtig gelesen bzw. verstanden. Selbstverständlich stehen die Grünen für irgendwas, leider aber für nichts Konkretes. Sehr vieles was im Parteiprogramm steht, ist bei anderen auch längst auf der Agenda. Das Programm ist zudem noch sehr flexibel um für mögliche Koalitionen attraktiv zu sein.

Tomaner hat geschrieben:
Aber ich gehe davon aus, du stehst nur für große Lippe und nicht sachliche Politikbezogenheit.

..


Nein, dass siehst Du falsch.

Die Grünen sind seit vielen Jahren nur noch eine Mehrheitsbeschaffungspartei. Die Zeiten einer Friedens und Öko Partei sind lange vorbei und bei den anderen Themen die Übrig bleiben, sind Sie bei weitem schlechter aufgestellt als andere.

grüsse
Hinweiß: Solange der Nutzer Cobra9 hier in diesem Forum Moderator ist werde ich mit Ihm nicht diskutieren sondern nur ignorieren! Danke für das Verständniss.
CaptainJack
Beiträge: 6184
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Landtagswahl in NRW 2017

Beitragvon CaptainJack » Mo 6. Mär 2017, 13:14

@Der General

Deine Worten entnehme ich, dass die Grünen überflüssig sind? Ist das richtig?
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste