[KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Welche Partei würdest du momentan wählen?

Umfrage endete am Sa 11. Feb 2017, 16:09

CDU/CSU
7
14%
SPD
11
22%
Bündnis 90/ Die Grünen
1
2%
Die Linke
6
12%
FDP
7
14%
AfD
18
35%
Sonstige
1
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 51
Hamilton
Beiträge: 1458
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 21:06

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Hamilton » So 29. Jan 2017, 13:12

JJazzGold hat geschrieben:(29 Jan 2017, 09:46)

Wenn ich zurzeit de Maizière&Co beobachte, wie sie erhöhte Sicherheit durch weiteres Aushebeln des Datenschutzes darstellen wollen, dann ist für mich die FDP die einzige Alternative, allerdings nicht nur in dieser Hinsicht. Nachdem der wirtschaftsorientierte Flügel der CDU merklich reduziert wurde, ist es für mich unabdingbar, die FDP zumindest wieder in den Bundestag zu bringen. Wenn ich auch die Optionen auf der Oppositionsbank für nicht ausreichend erachte. Schauen wir mal, ich setze darauf, dass sich der eine oder andere ex FDP Wähler und jetzige AfD Wähler aufgrund der fatalen Entwicklung dieser Partei unter der jetzigen Führung besinnt und getreu, “Hier wendet sich der Gast mit Grausen: "So kann ich hier nicht ferner hausen, Mein Freund kannst du nicht weiter sein.“, wählt.

Da stimme ich dir durchaus zu, die FDP muss wieder in den deutschen Bundestag. Aber ich hoffe gleichzeitig auch, dass die Bedeutung des Wirtschaftsflügels der CDU wieder merklich zu nimmt. Die FDP ist für mich nur die beste Partei, wenn sie sich ganz klar zu einer Politik wie jener von Solms, Brüderle, Döring, Kleinert und Wissing bekennt. Der linksliberale Flügel der FDP muss deutlich im Hintergrund stehen, dafür soll der wirtschaftsliberal-konservative Flügel führend sein. Demzufolge sollte die FDP meiner Meinung nach gegen die Legalisierung von Cannabis sein und sich zur Union als natürlichen Koalitionspartner bekennen und aufhören, die Grünen als möglichen Koalitionspartner zu bezeichnen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 10056
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Teeernte » So 29. Jan 2017, 13:16

Dieter Winter hat geschrieben:(29 Jan 2017, 13:10)

Sagen wir mal so: Es ist kein Schaden, wenn ein Gremium, hier Parlament, wenigstens in etwa weiß, was es tut. Oft ist das sicher nicht hinreichend gewährleistet, so hat m. W so gut wie keiner der Stimmberechtigten den Lissabon Vertrag gelesen, geschweige denn verstanden. Dergleichen wäre aber bei einem Volksentscheid noch weniger zu erwarten.


Aber - öhmmm wir leben grad in der Demokratie.... vielleicht ? ...da ist Volksentscheid das Höchste ??

"Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen - abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind."
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 699
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Ebiker » So 29. Jan 2017, 13:16

Dieter Winter hat geschrieben:(29 Jan 2017, 12:59)

Das mit dem Volkeswillen ist so eine Sache. Wie soll ein Volk, dass sich Dschungelcamp ansieht und gerne Helene Fischer hört, ausgerechnet politisch als vollumfänglich zurechnungsfähig gelten?


und noch viel schlimmer, einen bekennenden Trumpwähler zum Sieger wählen. Trotz Dauerhäme der pc Moderatoren. Am besten gar nicht mehr wählen lassen. Merkel for ever.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11012
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon H2O » So 29. Jan 2017, 13:50

Teeernte hat geschrieben:(29 Jan 2017, 12:54)

Es geht doch um die Abkapselung - dass man garnicht wünscht - das Geld, die Posten......und den VOLKESWILLEN überhaupt aufzunehmen und UMSETZEN zu wollen !

Ohne Geld ist eine Neue Chancenlos. - Natürlich geht es auch wie man sieht mit Populismus und Protest - ......aber dann muss MANN auch nicht mäkeln - dass es so ist.


Nun ja, verstehe! Aber wir sollten uns wirklich nicht in der Hoffnung wiegen, daß eine Demokratie ohne gelegentlich ärgerliche Kosten zu haben ist. Das ging mir durch den Kopf, als ich hörte, daß die NPD als mit Sicherheit demokratiefeindliche Partei dennoch von der Parteienfinanzierung unterstützt wird. Dazu muß der Gesetzgeber eben ein Gesetz erlassen, das den Bundesrichtern die Entscheidung überträgt, ob die demokratiefeindliche Partei weiter finanziert werden soll.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 10056
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Teeernte » So 29. Jan 2017, 13:55

H2O hat geschrieben:(29 Jan 2017, 13:50)

Nun ja, verstehe! Aber wir sollten uns wirklich nicht in der Hoffnung wiegen, daß eine Demokratie ohne gelegentlich ärgerliche Kosten zu haben ist. Das ging mir durch den Kopf, als ich hörte, daß die NPD als mit Sicherheit demokratiefeindliche Partei dennoch von der Parteienfinanzierung unterstützt wird. Dazu muß der Gesetzgeber eben ein Gesetz erlassen, das den Bundesrichtern die Entscheidung überträgt, ob die demokratiefeindliche Partei weiter finanziert werden soll.


Besser von da das Bier.... als aus Überfällen. - und die führen dann so herrliche Mitgliedslisten/Fotobände....man muss als VS nur noch runterladen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 10056
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Teeernte » So 29. Jan 2017, 14:01

Firlefanzdetektor hat geschrieben:(29 Jan 2017, 13:53)

... der besten unter allen praktikablen und bisher ausprobierten Regierungsformen. :thumbup:


Das Parament kann nichts dafür....

Das Parlament soll garantieren, dass gemeinwohlorientierte politische Entscheidungen demokratisch legitimiert zustande kommen.

Angesichts einer zunehmend ausdifferenzierten Gesellschaft und immer komplexer werdender Sachfragen ist das nicht immer leicht und zur Zufriedenheit aller zu lösen. Neben durchaus berechtigter Kritik an Einzelpunkten gibt es in der Öffentlichkeit Tendenzen zu einer Pauschalkritik...
http://www.bpb.de/ izpb/8374/parlamentarische-demokratie
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 4783
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon jorikke » So 29. Jan 2017, 14:10

JJazzGold hat geschrieben:(29 Jan 2017, 12:33)


Was möchtest Du mir sagen? Bitte sprich Dich aus. (Wann bietet eine Frau schon einmal einem Mann diese Gelegenheit? ;) )


Hier?
In der Öffentlichkeit?
Geht gar nicht.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 13462
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: [KW 4] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Skull » So 29. Jan 2017, 14:12

Guten Tag,

es macht wenig Sinn, andere zu beleidigen,
und dann beleidigende Antworten darauf zu melden.
Genau wie es wenig Sinn macht, Beleidigungen zu melden
und anschliessend diese zu kommentieren.
Egal ob ebenfalls beleidigend oder nur so.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
PeterK
Beiträge: 2763
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon PeterK » So 29. Jan 2017, 14:21

Teeernte hat geschrieben:(29 Jan 2017, 13:52)
Stopppppp.......bei der Suche // Aufstellung der Kandidaten hat das Volk Null Mitbestimmung ...

Tritt doch einfach in die Partei Deiner Wahl ein und bestimme mit. Wo ist Dein Problem?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 24296
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon JJazzGold » So 29. Jan 2017, 14:27

jorikke hat geschrieben:(29 Jan 2017, 14:10)

Hier?
In der Öffentlichkeit?
Geht gar nicht.


Damit überlässt Du mir die Interpretationsmöglichkeit. ;)

Ergo gehe ich davon aus, dass Du meinem obigen Text Zustimmung zollen wolltest.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
CaptainJack
Beiträge: 7175
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon CaptainJack » So 29. Jan 2017, 14:36

Dieter Winter hat geschrieben:(29 Jan 2017, 12:32)

Und in der Politik stempelt man Kritik an Merkel einfach mal pauschal als "rechtsradikal" ab. Problem gelöst..... :mad:
Den Denkzettel gibt es bei den Wahlen!
Die Leute sind innerlich so sauer auf Merkel, dass der Kanzlerbonus gegen Schulz keine Rolle mehr spielen wird! Die lächerlichen Umfragen sagen aber nicht viel aus.
Die CDU wird zukünftig in einem Dilemma sein .. nur mit der Afd werden sie auf Dauer eine Regierung bilden können! .... ansonsten haben wir für immer RRG!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Kritikaster
Beiträge: 1687
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Kritikaster » So 29. Jan 2017, 14:38

CaptainJack hat geschrieben:(29 Jan 2017, 14:36)

Den Denkzettel gibt es bei den Wahlen!
Die Leute sind innerlich so sauer auf Merkel, dass der Kanzlerbonus gegen Schulz keine Rolle mehr spielen wird! Die lächerlichen Umfragen sagen aber nicht viel aus.
Die CDU wird zukünftig in einem Dilemma sein .. nur mit der Afd werden sie auf Dauer eine Regierung bilden können! .... ansonsten haben wir für immer RRG!

D.h. Du siehst "für immer" keine alleinige AfD-Mehrheit?
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
PeterK
Beiträge: 2763
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon PeterK » So 29. Jan 2017, 14:41

CaptainJack hat geschrieben:(29 Jan 2017, 14:36)
Die Leute sind innerlich so sauer auf Merkel ...

Ich war zwar schon immer "sauer auf Merkel", frage mich aber doch, woher Du zu wissen meinst, dass "die Leute" meine Meinung mehrheitlich teilen. Die Umfragen sprechen doch eher eine andere Sprache als Deine (ausrufende) Glaskugel.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 11712
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Dieter Winter » So 29. Jan 2017, 14:48

CaptainJack hat geschrieben:(29 Jan 2017, 14:36)


Die CDU wird zukünftig in einem Dilemma sein .. nur mit der Afd werden sie auf Dauer eine Regierung bilden können! ....


Rechnerisch vielleicht. Inhaltlich sicher nicht. Ich tippe auf eine Fortsetzung der GroKo, zumindest 2017.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 10056
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Teeernte » So 29. Jan 2017, 14:52

PeterK hat geschrieben:(29 Jan 2017, 14:21)

Tritt doch einfach in die Partei Deiner Wahl ein und bestimme mit. Wo ist Dein Problem?


Ich hätt gern 20% PDS, 20% AfD, ein Stück Spd und der Rest CSU. Wo gibts das ?

Die PDS für die Wirtschaft/Verfassungsschutz....die Afd fürs Soziale.....die Spd für die Bildung ..... Das Modell ist leider nicht lieferbar...
Benutzeravatar
Kritikaster
Beiträge: 1687
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Kritikaster » So 29. Jan 2017, 14:54

Teeernte hat geschrieben:(29 Jan 2017, 14:52)

Ich hätt gern 20% PDS, 20% AfD, ein Stück Spd und der Rest CSU. Wo gibts das ?

Die PDS für die Wirtschaft/Verfassungsschutz....die Afd fürs Soziale.....die Spd für die Bildung ..... Das Modell ist leider nicht lieferbar...

Wird das jetzt hier zum Satirestrang? :)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 10056
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Teeernte » So 29. Jan 2017, 14:56

Dieter Winter hat geschrieben:(29 Jan 2017, 14:48)

Rechnerisch vielleicht. Inhaltlich sicher nicht. Ich tippe auf eine Fortsetzung der GroKo, zumindest 2017.


und wenns nicht reicht - rückt eine "kleine" die es schafft mit auf.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 10056
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Teeernte » So 29. Jan 2017, 14:57

Firlefanzdetektor hat geschrieben:(29 Jan 2017, 14:54)

Wird das jetzt hier zum Satirestrang? :)


Nö..

Wie hättst Du es gern ?
PeterK
Beiträge: 2763
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon PeterK » So 29. Jan 2017, 14:59

Teeernte hat geschrieben:(29 Jan 2017, 14:52)
Ich hätt gern 20% PDS, 20% AfD, ein Stück Spd und der Rest CSU. Wo gibts das ?

Beim "Bündnis C". Ich wünsche gutes Gelingen beim Überspringen der 0,5%-Hürde.
Zuletzt geändert von PeterK am So 29. Jan 2017, 15:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 24296
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: [KW 5] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon JJazzGold » So 29. Jan 2017, 14:59

Hamilton hat geschrieben:(29 Jan 2017, 13:12)

Da stimme ich dir durchaus zu, die FDP muss wieder in den deutschen Bundestag. Aber ich hoffe gleichzeitig auch, dass die Bedeutung des Wirtschaftsflügels der CDU wieder merklich zu nimmt. Die FDP ist für mich nur die beste Partei, wenn sie sich ganz klar zu einer Politik wie jener von Solms, Brüderle, Döring, Kleinert und Wissing bekennt. Der linksliberale Flügel der FDP muss deutlich im Hintergrund stehen, dafür soll der wirtschaftsliberal-konservative Flügel führend sein. Demzufolge sollte die FDP meiner Meinung nach gegen die Legalisierung von Cannabis sein und sich zur Union als natürlichen Koalitionspartner bekennen und aufhören, die Grünen als möglichen Koalitionspartner zu bezeichnen.


Meines Erachtens gibt Lindner inzwischen den Weg vor, den die FDP gehen will. Die Cannabisdebatte ist doch längst gelaufen, meines Erachtens mit akzeptablem Resultat, damit lässt sich kein Wahlkampf mehr betreiben. Die Kompetenz der FDP liegt in den Bereichen Gesellschaft, Finanzen, Sicherheit und Wirtschaft. Damit muss sie Wahlkampf betreiben und das macht ihr die Union in Kombination mit der SPD zumindest in Teilen meines Erachtens leicht.

Würde sich die FDP generell gegen die Grünen als Meetingspartner zu Koalitionsgesprächen stellen, macht sie sich unglaubwürdig. Zum Einen ist sie in R-P eine Koalition mit den Grünen eingegangen, zum Anderen würde sich sich angesichts der Option Jamaika vorzeitig zu stark auf schwarz-gelb restriktieren.

Wer die Bedeutung des Wirtschaftsflügels in der CDU wieder ausbauen soll, erschließt sich mir nicht. Dafür wird man wohl einen Söder von der CSU einkaufen müssen. Zumindest in der Beziehung, so man Söders Einstellung zu wirtschaftlichen Themen als stringent einschätzt, dürften FDP und CSU in einer Koalition kein Konfliktpotential aufweisen. Dafür bei reichlich anderen Themen. Noch einmal wird sich die FDP nicht von der vorgeschobenen Koalitionsverweigerung der CSU erpressen lassen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Merkel_Unser und 1 Gast